Butterschmalz wird grieslig


Mitglied seit 11.07.2011
270 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo zusammen!

Ich brate gerne mit Butterschmalz und stelle es auch gerne selber her. Das komische ist, dass es bei mir immer grieslig wird. Dabei dachte ich eigentlich, dass ich alles richtig mache:

Ich erwärme die Butter ganz langsam bis sie schmilzt und lasse sie dann eine Stunde lang leicht köcheln, sodass das Wasser verdampft und das Eiweiß ausfällt. Die Butter wird bei mir nicht braun. Anschließend filtere ich das ganze und habe wunderschönes goldgelbes Fett, das noch flüssig ist. Nach dem Abkühlen aber immer das gleiche Ergebnis: Grieß mit Sauce. Ein Teil wird fest und bildet einen feinen Grieß, der Rest bleib Flüssig. Irgendwie wollen sich beide Teile nicht zu einer homogenen Masse verbinden. Ich habe schon versucht, es nochmal zu schmelzen und für einige Zeit zu erhitzen, hat aber keine Verbesserung gebracht. Auch im Kühlschrank bleibt es grieslig, ist aber insgesamt fester.

Weiß zufällig jemand, woran das liegen könnte?

Gruß, Serienchiller
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.632 Beiträge (ø3,09/Tag)

Moin!
Nur an der Buttermarke. Von der Herstellung her machste alles richtig. Ich vermute, in Deiner Butter ist ein "streichfähig-Zusatz".
Mit Aldi(Süd)-Butter bspw. gelingt Dir Butterschmalz sicher

Gruesse, nick67

Let´s cook baby! -- There are 10 types of people in the world:
those that understand binary - and those that don't! -- Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.07.2011
270 Beiträge (ø0,11/Tag)

Super, ich hab hier Aldi Nord Verdammt nochmal - bin stocksauer

Spaß beiseite, vielen Dank für deine Antwort! Ich werds mal mit einer anderen Butter probieren, die letzte waren kleine übrig gebliebene 20g-Stücke von Meggle (war eine Riesenarbeit, alle auszupacken, aber dafür war die Butter umsonst Lachen ).
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.175 Beiträge (ø6,76/Tag)

Hallo,

schau mal, vielleicht findest du in diesem thread noch ein paar wichtige Anregungen.
Leider wurde er damals nicht ins Milchprodukteforum verschoben ---- hier würde man ihn schneller finden.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.322 Beiträge (ø4,85/Tag)

Hallo,

Ich "fürchte" Nick hat nicht ganz unrecht, habe aber noch ne Frage: Wie filterst du?¿ Kaffeefilter, Tuch oder nur normales feines Sieb?¿ Eine Bekannte hatte mal ähnliches Problem hatte damals nur durch ein feines Sieb gefiltert, woran es dann auch lag.

LG, CArco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.741 Beiträge (ø3,77/Tag)

Moinmoin,

ich meine, es könnte daran liegen, dass die Molke eben nicht völlig rausgekocht ist. Wenn doch, dann würden die Eiweißbestandteile nicht nur braun, sondern sogar schwarz werden.

Schmilz deine Butter doch mal vorsichtig in einem schmalen, etwas höheren Topf wie z.B. einem Spargeltopf. Dann lass das Ganze im Kühlschrank fest werden. Nimm den Topf dann heraus, lasse etwas heißes Wasser drüberlaufen und kippe den Fettklops in deine Hand. Über dem Spülbecken das, denn die Molke ist flüssig und ... naja. Dann den Boden des Fettklopses mit kaltem Wasser abwaschen und mit Küchenpapier trockentupfen. In einem sauberen Topf wieder verflüssigen und bei 120° eine halbe Stunde erhitzen. Dabei werden die letzten Eiweißbestandteile goldbraun. Dann auf ca. 80° abkühlen und durch ein feines Sieb in Schraubgläser füllen.

So ist mir noch nie etwas grisselig geworden.

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.11.2008
153 Beiträge (ø0,04/Tag)

Richtig, mann muss so lange "klären" bis ein leicht nussiger Geruch entsteht. Aber vorsichtig, nach braun kommt schwarz Na!

Gruß

Björn
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.09.2004
15.632 Beiträge (ø3,09/Tag)

Moin!
Das BS soll nicht mal braun werden. Also keine Chance es zu verkohlen.

Gruesse, nick67

Let´s cook baby! -- There are 10 types of people in the world:
those that understand binary - and those that don't! -- Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine