Stabmixer

zurück weiter

Mitglied seit 07.11.2008
1.034 Beiträge (ø0,22/Tag)

Bei dem Video achtet die Dame zwar darauf, das ihre Haare nicht unten an die rotieren Teile kommen.... aber was mag passieren, wenn die Lüftungsschlitze die Haare ansaugen ? .... ne ne.... so sollte solche Geräte nicht vorgestellt werden.

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2017
728 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo,
ich wäre mit meinem ESGE sehr zufrieden, wenn ich mich vor ca.12-13J. nicht für die Edition vom "Steirer Johann" entschieden hätte. Der Mixer hatte anfangs eine herrlich🤗 metallicgraue Farbe, die aber seit einiger Zeit mehr oder weniger in meinem Gemixten landet, d.h. die Farbe blättert ab und landet in den Speisen. Darunter erkennt man dann keinen Unterschied mehr, zu dem über 40J. alten ESGE von meiner Mutter, den ich jetzt benutze, obwohl er wenige Power hat. Kaufen würde ich den wieder, allerdings ohne Edition von Sterneköchen und dann das Gastroteil.

LG Donna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.06.2021
8 Beiträge (ø0,14/Tag)

Helmut, sei ganz unbesorgt - ich hab ne Glatze... Da wird nix passieren!

Ich hab ne kleine Schlosserei und dazu gehören sicherlich 30 Handmaschinen und keine davon würde ohne Lüftungsschlitze Leistung bringen können. Auch Spritzwasser ist nicht wirklich ein Problem. Wenn wir draussen Baustellen haben und es regnet, läuft das Wasser oben rein und unten wieder raus. Daran stirbt weder die Maschine noch der Benutzer...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
16.767 Beiträge (ø3,51/Tag)

Zitat von Helmut60 am 09.06.2021 um 17:13 Uhr

„Bei dem Video achtet die Dame zwar darauf, das ihre Haare nicht unten an die rotieren Teile kommen.... aber was mag passieren, wenn die Lüftungsschlitze die Haare ansaugen ? .... ne ne.... so sollte solche Geräte nicht vorgestellt werden.

Lächeln Helmut“



Die Lüftungsschlitze vom Motorblock saugen nix an...und ich bin nun mal wieder in der Wiederholungsschleife... bei derartigen Fragen finde ich es sinnvoll, wenn Menschen sagen, welche Geräte sie selbst nutzen oder genutzt haben...also nicht nur mal in der Hand gehabt... logischerweise bei mir u.a. ESGE und Dynamic...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
1.034 Beiträge (ø0,22/Tag)

@Henner-frieder

Ich fürchte, das Spritzwasser in einer Küche beim Kochen in gaanz anderem Umfang vorkommen kann, als wenn es auf der Baustelle mal in eine Bohrmaschine regnet. Da mir schon ein Gerät deswegen abgeraucht ist, kommt so eins nur ins Haus, wenn es sich von der Leistung her richtig lohnt, und ich die Leistung auch wirklich brauche.

Der einzige Vorteil des Dynamic läge bei mir in der einfacheren Pflege.... man kann ihn einfacher zerlegen und reinigen, wenn unten mal was in den Schaft laufen sollte. Aber das geht beim ESGE auch... auch wenns nich gaanz so einfach ist.

@Ornellaia

Ich hatte in der anderen Diskussion um Stabmixer schon geschrieben, das mir der Dynamic vom Handgefühl.. und der Art des Schalters nicht gefallen hat. Beim ESGE stehen die Schalter weiter vor, müssen nicht so tief gedrükt werden, und liegen in einer mulde. Beim Dynamic muß ich wegen meiner großen Hände die Finger verrenken, um den Schalter sicher gedrückt zu halten.... was hier für den Autor auch interessant sein kann.

Ich hatte mal eine tolle kleine Minihandkreissäge, mit der man wunderbar Schattenfugen sägen konnte. Der Haken an dem Gerät war nur, das die Lüftungschlitze so blöd lagen, das man sie zugehalten hat, wenn man damit gearbeitet hat....
Da das Ding dann auch noch überhitzungssicher gebaut war, ging es alle 2 Min aus, weils heiß gelaufen war.
. solange ich die Leistung nicht wirklich brauche ist mir ohne Lüftungsschlitze in der Küche lieber.

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
16.767 Beiträge (ø3,51/Tag)

@Helmut,
ich sprach vom nutzen bzw . arbeiten mit einem Gerät. Dies impliziert für mich einen längeren Zeitraum... also zumindest Tage und Wochen... nach Monate/ Jahre hat man dann Langzeiterfahrung... und der TE fragte nach einem professionellen Stabmixer...
Auch wenn ESGE in einigen Profiküchen verwendet wird...die Zielgruppe ist der Hobbykoch...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
1.034 Beiträge (ø0,22/Tag)

Ich weiss ja nicht wie das bei dir ist, für mich ist klar, wenn mir so ein Gerät schlecht in der Hand liegt, Brauch ich nicht erst Stunden damit zu arbeiten um es festzustellen. Da reicht mir der erste Eindruck.

Lächeln. Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
16.767 Beiträge (ø3,51/Tag)

Erst nach längerem Gebrauch kann man wirklich etwas über Handlichkeit und Ergonomie sagen.... und über Ergebnisse kannst Du also im Vergleich nix sagen...zudem hat ein angestellter Koch keine Wahl..der arbeitet mit Elektrogerät was man ihm zur Verfügung stellt...
Ist normal... nicht nur in der Branche...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.06.2021
8 Beiträge (ø0,14/Tag)

Zitat von Helmut60 am 09.06.2021 um 23:06 Uhr

„@Henner-frieder

Ich fürchte, das Spritzwasser in einer Küche beim Kochen in gaanz anderem Umfang vorkommen kann, als wenn es auf der Baustelle mal in eine Bohrmaschine regnet. “



Ich garantiere dir, daß es genau anders herum ist! Aber das soll jetzt auch nicht zum Kernthema erhoben werden...

Stand der Diskussion ist, daß der Dynamix das belastbarere und leistungsfähigere Gerät zu sein scheint und das war schon irgendwie mein Wunsch.
Über die Ergonomie mache ich mir weiter wenig Gedanken, da man so nen Stabmixer selbst im Gastrobetrieb nur einige Minuten am Tag benutzt - wobei die Dinger nicht einmal ein Kilo wiegen. Bei nem Abrisshammmer von über 20 Kg, mit dem ich den ganzen Tag arbeiten muß, fällt der Gesichtspunkt eher ins Gewicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.04.2017
516 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hi,
bevor sich das hier festsetzt: Das Problem mit dem Dynamic Mixer und der Ergonomie dürfte absolut Userseitig sein. Ich habe schon Köche aller Größenordnung (von 1,50m und 45kg bis 2,10m und ~160kg) ohne Probleme damit hantieren sehen. Solange ich in der Küche gearbeitet habe, habe ich nicht ein einziges Mal gehört, dass sich jemand über den Knopf beschwert hätte und dabei hatte ich durchaus öfters Kollegen mit zwei riesigen linken Händen.
Esge konnte ich mittlerweile mal testen, ich bleibe bei meinem hässlichen Dynamic Stabmixer. Allein, dass die Esgestäbe nicht stehen, nervt mich sehr. Und zusätzlich bilde ich mir ein, dass meiner wesentlich besser und vor allem länger Leistung liefert.
Die Diskussion mit dem Spritzwasser erschließt sich mir nicht so ganz - wenn man einen Stabmixer richtig benutzt, spritzt nichts. Auch nicht beim Mixen flüssiger Bestandteile. Und es wird ja hoffentlich auch niemand auf die Idee kommen, einen Motorblock im Spülwasser o.Ä. zu versenken - das dürfte dann allerdings letal für jeden Stabmixer sein, egal, ob Esge, Dynamic oder NoName.

Gruß,
Caro
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
1.034 Beiträge (ø0,22/Tag)

Ich hatte schon geschrieben, das ich sehr große Hände habe, und daher nicht nur ein Problem mit dem Schalter vom Dynamic, sondern auch mit Kochmessern. Vor Jahren hab ich mal als Handwerker Rasterdecken aufgehängt, dabei hunderte Löcher in Betondecken gebohrt, und bekam dabei, weil der Griff der Bohrmaschine zu klein war, und daher der Schalter blöd saß, Blasen am Finger vom Schalterdrücken. Ein Kollege der einen halben Meter kleiner war, hatte keine Probleme mit so einer Maschine.

Beim Spritzwasser... geht es nicht darum das ein Stabmixer für Spritzwasser sorgt, sondern darum, das Spritzwasser von anderen arbeiten, die Lüftungsschlitze anziehenden finden kann.... wie es miir mit einen Krups 3 Mix passiert ist.

Für mich gilt. : solange ich das mehr an Leistung, das Stabmixer mit Lüftungsschlitzen bringen nicht wirklich brauche, brauch ich solche Geräte nicht.

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten
zurück weiter