Suche simple elektr. Maschine zum Gemüse schneiden


Mitglied seit 23.07.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

ich habe mich auf der Suche nach einem geeigneten Küchenhelfer schon durch sämtliche Forenbeiträge gewühlt aber leider nichts gefunden. Ich war auch auf den gängigen online shops und Vergleichsportalen unterwegs. Aber für mich ist die Lage einfach zu unübersichtlich und mir fehlt die Erfahrung.

Ich suche ein Gerät, dass:
- Zwiebeln, Lauch, Kohl, Chili etc. zerkleinert/fein würfelt
- Gurke, Zucchini, Karotte, Kartoffeln, Pilze etc. in Scheiben schneidet
- Die Dicke der Scheiben würde ich gerne regulieren oder mehrere Aufsätze erhalten
- Hartkäse/Brot raspelt
- Nüsse/Körner/Samen (fein) hacken kann (für Gewürzpasten)
- Tomaten hacken / Soße machen

Ich möchte schlichtweg Zeit beim Schnippeln sparen.
Ich koche in der Regel Portionen für 3-4 Leute.

Ich habe bereits einen Blender, Handmixer, und eine manuelle Saftpresse. Ich habe noch nie einen Fleischwolf benutzt.
Demnach sind das keine Funktionen die ich unbedingt brauche und viele der größeren Maschinen sind eher ein Overkill.

Für mich wäre klein, funktional und einfach zu putzen schon ausreichend. Es darf aber gerne gute Qualität sein.
Preis ist mir momentan egal solange die Maschine tut was ich möchte. Lächeln

Freue mich auf Tipps, insbesondere wenn sie auf Erfahrung beruhen Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
42.411 Beiträge (ø6,43/Tag)

Hallo,

mir fällt nichts ein was deinem Wunsch entspricht.

Auch sehr gute kleine Food Prozessoren, wie z.B. eine Magimix 3200 XL, können zwar in verschiedenen Stärken hobeln und auch Raspeln und Hacken, aber nicht so fein, wie man es für Gewürzpasten bräuchte.
Mandelmus geht, mit Geduld, aber es muss schon eine gewisse Menge sein, damit alles mit dem Messer erfasst wird.

Es gibt auch einen Würfelzusatz dazu. Den habe ich zwar nicht, aber der soll auch nur, nicht zu harte Dinge, würfeln können.
Wie der sich bei Lauch/Zwiebeln macht, weiß ich nicht.

Evtl. wäre die Magimix plus einem Kaffeeschlagwerk für Gewürze eine Kombination, wenn man Abstriche beim Würfeln macht.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.08.2003
2.029 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hi

Hast Du schon eine Küchenmaschine? Den Raspelaufsatz für die Mum5 finde ich nicht schlecht.
In Scheiben und Streifen zerkleinern funktioniert bestens und das ganze lässt sich in der Spülmaschine reinigen.
Es gibt wohl sogar ein Würfelschneidscheibe, aber die habe ich nicht.

Gruss
Biff
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Lieben Dank! Wenn es außer der Gewürzpaste alles hinkriegt, kann ich die auch in den Blender werfen Lächeln

Zitat von eva.h am 26.03.2020 um 07:42 Uhr

„Hallo,

mir fällt nichts ein was deinem Wunsch entspricht.

Auch sehr gute kleine Food Prozessoren, wie z.B. eine Magimix 3200 XL, können zwar in verschiedenen Stärken hobeln und auch Raspeln und Hacken, aber nicht so fein, wie man es für Gewürzpasten bräuchte.
Mandelmus geht, mit Geduld, aber es muss schon eine gewisse Menge sein, damit alles mit dem Messer erfasst wird.

Es gibt auch einen Würfelzusatz dazu. Den habe ich zwar nicht, aber der soll auch nur, nicht zu harte Dinge, würfeln können.
Wie der sich bei Lauch/Zwiebeln macht, weiß ich nicht.

Evtl. wäre die Magimix plus einem Kaffeeschlagwerk für Gewürze eine Kombination, wenn man Abstriche beim Würfeln macht.

VG“

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe nur einen Handmixer Lächeln Die Mum habe ich auch gesehen, allerdings brauche ich die meisten Funktionen einfach nicht und weiß auch bei meiner kleinen Küche nicht so Recht wo ich sie unterbringen soll traurig

Zitat von biff am 26.03.2020 um 10:42 Uhr

„Hi

Hast Du schon eine Küchenmaschine? Den Raspelaufsatz für die Mum5 finde ich nicht schlecht.
In Scheiben und Streifen zerkleinern funktioniert bestens und das ganze lässt sich in der Spülmaschine reinigen.
Es gibt wohl sogar ein Würfelschneidscheibe, aber die habe ich nicht.

Gruss
Biff“

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
42.411 Beiträge (ø6,43/Tag)

Hi,

wenn dein Blender Gewürze verarbeiten kann-OK.

Zur 3200 XL gehören zwei Hobelscheiben (2 und 4 mm) und zwei Raspelscheiben.
Ich hatte mir im französischen Ersatzteilhandel, der eine größere Auswahl hat, u.A. noch eine 1mm Hobelscheibe nachbestellt.
Zum Zerhacken hat sie ein Messer für die große Schüssel und die kleinste Schüssel hat auch ein Messer.
Gewürze habe ich damit noch nicht probiert. Habe aber Zweifel, weil die Drehzahl doch deutlich unter der, von Blendern ist.

Zumindestens ist sie schön klein, was die Stellfläche angeht (19 cm B x 22,5 cm L). Bei einem 3-4 P. Haushalt kann es sein, dass man zwischendurch mal leeren muss, weil die große Schüssel 2,6 Liter hat. Ungefähr zwei Salatgurken packt sie ohne zu Leeren.
Bei einem ganzen, nicht sehr großen Rotkohl muss ich einmal leeren.
Wie bei all den Geräten mit Scheiben, verbleiben Reste auf der Scheibe. Damit muss man leben.

Gut, dass du mich daran erinnert hast- Ich hatte erst vor wenigen Wochen eine zweite 3200XL für meine Zweitküche gekauft.
Dafür wollte ich den Würfelzusatz sowieso mal testen.
Den habe ich gerade bestellt. Beim Zubehör langen solche Firmen immer zu.
Das muss man mit einkalkulieren. Die Zusatzscheiben liegen bei rund 25,-Euro, den Würfler konnte ich für 89,- finden.

Sollte Anfang nächster Woche da sein.

Die Anleitung kann man sich im Web runter laden, bei youtube findest man ein paar Filmchen dazu.
Das klärt immer viele Fragen.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
42.411 Beiträge (ø6,43/Tag)

Hallo,

gestern kam das Würfelzubehör hier an und ich testete ein paar Sachen.

Äpfel, Melone, Kiwi und sogar mittelfeste Bananen ließen sich gut und einfach zu den 10mm Würfeln (plus Randstücke)verarbeiten.
Auch Zucchini, Paprika , Kartoffeln und Auberginen gingen gut. Letztere muss man mit der "Fleischseite" nach unten in den Schacht geben.
Als Letztes probierte ich eine dicke Karotte. Da biss sich das Messer fest. Mag daran gelegen haben, dass meine Kraft nicht ausreichte, um die durch das Gitter zu drücken.
Im beiligenden Heftchen schreiben sie aber auch, dass die vorgegart werden müssten, wenn sie "zu hart" seien.

Fazit: Das Teil ist gut für mittelfeste Dinge. Hartes wie die Karotten oder Sellerie, Süßkartoffeln müssten vorher weicher gegart werden.
Sind die Sachen zu weich-ich probierte eine, allerdings sehr reife, entkernte Tomate - kommt nichts vernünftiges raus.

Das Reinigen geht einfach.
OK-Die festgebissene Karotte musste ich mit einem Holzlöffel aus dem Gitter drücken/entfernen.
War aber auch kein Drama und sowas werde ich eh nicht mehr damit verarbeiten.

Sie erlauben die Spülmaschine bis 60 Grad, aber ohne den Trockenzyklus.
Bevor ich mich vor die Spüma setze um das Trocknen abzupassen, spüle ich lieber per Hand und lasse es einfach lufttrocknen.
Bis auf das Schneidgitter, das wie ein Messer zu behandeln, also direkt zu trocknen ist. Zumindestens halbwegs. Lächeln

Da die Funktion meinen Erwartungen entspricht -das mit dem zu hart und zu weich, wusste ich vorher- bin ich zufrieden.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Lieben Dank für den Bericht 😊👌

Ich hab jetzt nach Debatten mit Mama und Oma die WMF Kult X bestellt. Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen, mal sehen, wann sie eintrudelt. Ich berichte dann!

https://www.otto.de/p/wmf-kompakt-kuechenmaschine-kult-x-edition-500-w-2-l-schuessel-755929083/#variationId=755929226

Die ist vermutlich etwas schwächer als die Magimix (500W vs 650W) kommt aber mit vergleichbarem Zubehör für nur 90€. Heißt natürlich nicht, dass sie auch es aushält. Aber da ich noch nie eine Küchenmaschine hatte und ggf. erst mal testen muss, was ich wirklich will, ist eine günstige für den kurz- mittelfristigen Gebrauch ggf. die bessere Option 😄 Dann kann ich innerlich es upgraden.

Die Idee anderes Zubehör zu bestellen finde ich auch super.


Zitat von eva.h am 31.03.2020 um 13:36 Uhr

„Hallo,

gestern kam das Würfelzubehör hier an und ich testete ein paar Sachen.

Äpfel, Melone, Kiwi und sogar mittelfeste Bananen ließen sich gut und einfach zu den 10mm Würfeln (plus Randstücke)verarbeiten.
Auch Zucchini, Paprika , Kartoffeln und Auberginen gingen gut. Letztere muss man mit der "Fleischseite" nach unten in den Schacht geben.
Als Letztes probierte ich eine dicke Karotte. Da biss sich das Messer fest. Mag daran gelegen haben, dass meine Kraft nicht ausreichte, um die durch das Gitter zu drücken.
Im beiligenden Heftchen schreiben sie aber auch, dass die vorgegart werden müssten, wenn sie "zu hart" seien.

Fazit: Das Teil ist gut für mittelfeste Dinge. Hartes wie die Karotten oder Sellerie, Süßkartoffeln müssten vorher weicher gegart werden.
Sind die Sachen zu weich-ich probierte eine, allerdings sehr reife, entkernte Tomate - kommt nichts vernünftiges raus.

Das Reinigen geht einfach.
OK-Die festgebissene Karotte musste ich mit einem Holzlöffel aus dem Gitter drücken/entfernen.
War aber auch kein Drama und sowas werde ich eh nicht mehr damit verarbeiten.

Sie erlauben die Spülmaschine bis 60 Grad, aber ohne den Trockenzyklus.
Bevor ich mich vor die Spüma setze um das Trocknen abzupassen, spüle ich lieber per Hand und lasse es einfach lufttrocknen.
Bis auf das Schneidgitter, das wie ein Messer zu behandeln, also direkt zu trocknen ist. Zumindestens halbwegs. Lächeln

Da die Funktion meinen Erwartungen entspricht -das mit dem zu hart und zu weich, wusste ich vorher- bin ich zufrieden.

VG“

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
42.411 Beiträge (ø6,43/Tag)

Hallo,

es wäre nett, wenn du berichten würdest.
Erfahrungen zu Küchengeräten sind hier immer sehr willkommen.

Viel Spaß beim Testen.Lächeln

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.951 Beiträge (ø4,06/Tag)

Zitat von eva.h am 31.03.2020 um 13:36 Uhr

„Als Letztes probierte ich eine dicke Karotte. Da biss sich das Messer fest. Mag daran gelegen haben, dass meine Kraft nicht ausreichte, um die durch das Gitter zu drücken. “


Sellerie habe ich andere Erfahrungen gemacht. Geht bei mir sehr gut. Ich würfle oft Sellerie und Karotten für Eintöpfe. Bei Karotten schneide ich allerdings die ganz dicken längs durch. So, dass sie durch den kleinen Schacht passen. Durch das Gitter drückt ja die Messerscheibe. Da brauchts keine Kraft. Das Gitter liegt glaub eh gegenüber vom Einfüllschacht. Müsste ich mal nachsehen.

Weiches, wie weiche Bananen, geht auch wenn man sie etwas anfriert. Aber nicht steinhart frieren. Nur wüsste ich jetzt nicht wozu man weiche Bananen würfeln sollte Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Wo der Würfler versagt ist alles mögliche Fleisch oder harter Schinken. Leider!

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.951 Beiträge (ø4,06/Tag)

Zitat von eva.h am 31.03.2020 um 13:36 Uhr

„Als Letztes probierte ich eine dicke Karotte. Da biss sich das Messer fest. Mag daran gelegen haben, dass meine Kraft nicht ausreichte, um die durch das Gitter zu drücken. “


Sellerie habe ich andere Erfahrungen gemacht. Geht bei mir sehr gut. Ich würfle oft Sellerie und Karotten für Eintöpfe. Bei Karotten schneide ich allerdings die ganz dicken längs durch. So, dass sie durch den kleinen Schacht passen. Durch das Gitter drückt ja die Messerscheibe. Da brauchts keine Kraft. Das Gitter liegt glaub eh gegenüber vom Einfüllschacht. Müsste ich mal nachsehen.

Weiches, wie weiche Bananen, geht auch wenn man sie etwas anfriert. Aber nicht steinhart frieren. Nur wüsste ich jetzt nicht wozu man weiche Bananen würfeln sollte Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Wo der Würfler versagt ist alles mögliche Fleisch oder harter Schinken. Leider!

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
42.411 Beiträge (ø6,43/Tag)

Hi Manfred,

du hast aber mitbekommen, dass ich vom Magimix Würfelzubehör sprach?

Der Würfler der Kenwood packt Karotten, Sellerie, Kürbis und andere harte Sachen.
Dafür hat er den Nachteil, dass das Spülen und Auseinandernehmen/Zusammensetzen der Einzlteile deutlich aufwändiger ist.

Für die TE hätte er obendrein den Nachteil dass sie noch zusätzlich ein paar Hundert Euro für die Küchenmaschine plus Multizerkleinerer ausgeben müsste...Lächeln

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
42.411 Beiträge (ø6,43/Tag)

Ach so-Und der Nachteil des Kenwood Multis oder Schnitzelwerk ist, dass es nur je zwei Scheiben zum Raspeln und Hobeln gibt. 2 und 4 mm.

Deshalb habe ich die Magimix daneben stehen, weil man für die noch andere Scheiben zukaufen kann.
Das geht bei Kenwood leider nicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

Die WMF KULT X ist da.
Leider kann ich keine Fotos vom Geschnippelten hochladen.

Ich habe bisher Weisskohl, Zwiebeln, und Gurke damit geschnitten. Das ging eigentlich sehr gut und es blieb sehr wenig Rest übrig. Das Reinigen finde ich auch simpel. In der Spüle mit Wasser ausrinsen geht fix.

Als ich zwei Tomaten reingeworfen habe zum Schneiden, habe ich jedoch festgestellt, dass an den Fliesen danach eine rote Tomatenspur hing. Ist also leider undicht und oben kommt bei wasserhaltigen Lebensmitteln dann die Flüssigkeit raus. Nicht so cool. Ich habe jetzt eben noch die Emulsionsscheibe mit Wasser getestet und es kam auch oben raus. Lässt sich allerdings leicht beheben indem man mit der Hand den Deckel runterdrückt. Bei den relativ kurzen Laufzeiten die man sie benutzt ist das denke ich zumutbar wenn man den Preis von 89€ bedenkt. Sobald bspw. Teig verrührt ist, was denke ich nur ein paar Sekunden dauert, kann man sie dann vermutlich alleine arbeiten lassen.

Läuft es bei euch auch aus? Ich habe das schon öfter gelesen vor allem bei Maschinen unter 200€.

VG Lisa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Nachtrag, in der Bedienungsanleitung steht auch, dass man den Deckel leicht runterdrücken soll um das Auslaufen zu unterbinden.

Theoretisch also meine Schuld 😋😋😋
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben