KitchenAid verstellt, Knethaken greift Teig nicht, Rührkopf springt extrem

zurück weiter

Mitglied seit 01.08.2019
7 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo zusammen!

Ich habe mir vor mehreren Monaten eine gebrauchte KitchenAid Artisan gekauft, weil ich angefangen habe sehr viel zu backen und ich nicht mehr alles mit der Hand kneten wollte, besonders fettige Hefeteige oder klebrigen Brotteige.
KitchenAid wurde mir empfohlen, weil es für den Hausgebrauch die robustesten Maschinen sein sollen.
Anfangs war alles ganz normal, sie hat alles soweit gut erledigt. Der Rührkopf bewegte sich zwar leicht auf und ab, aber ein bisschen Bewegung an der Stelle soll ja normal sein.

Vor ein paar Wochen hatte ich einen Teig aus Weizenschrot in der Maschine und sie hat angefangen, den Teig an den Rand zu schieben anstatt ihn zu greifen. Der Knethaken bewegte sich in der Mitte fast komplett frei. Daraufhin habe ich die Höhe des Rührgerätes mit der Einstellschraube ein wenig justiert, wohl aber doch zu viel.
Jedenfalls habe ich dann mit einer Anleitung wieder alles auf die Standardeinstellung gebracht (mit dem K-Rührhaken und einer Cent Münze, die vom Rührhaken nur alle paar Umdrehungen ein bisschen berührt werden soll).
Das ging dann auch besser, aber trotzdem nicht so wie vorher.
Gerade bei Brotteigen schiebt sie den Teig immer wieder an den Rand, oder er baut sich seitlichen auf und wird nur zu einem Drittel vom Knethaken erfasst, was dazu führt, dass ich ständig stoppen und eingreifen muss.
Neulich hatte ich eine kleine Menge Pizzateig und heute einen sehr fettigen Hefeteig machen wollen und das gleiche Problem wieder erlebt, obwohl die ja beide aus hellem, glutenhaltigem Mehl bestehen.
Außerdem bewegt sich der Rührkopf mittlweile extrem stark auf und ab, die Sicherung dafür ist auch teils angeschlagen, das sollte doch nicht normal sein, oder?

Ich würde gerne wissen, ob jemand das Problem kennt mir vielleicht helfen kann, dieses tolle Gerät wieder korrekt einzustellen, damit ich wieder mehr Freude am Backen habe und tolle, ausgeknetete Teige bearbeiten kann.

Gruß
Raphael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Hort sich an also du nur wenig teig drin hast? Kann das stimmen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
875 Beiträge (ø0,22/Tag)

Eine Kitchenaid kann zwar viel, aber bei Brotteig kommt sie an ihre Grenzen. Teig für Brote die in Kastenformen gebacken werden kann sie.. wenn denn genug in der Schüssel ist. Bei festerem Teig passiert genau das was du beschreibst.... mehr Teig kann zwar helfen, aber dann biegt sich wohlmöglich die Verriegelung auf.

Ich habe ein Kitchenaid HD, die hat die gleichen Probleme mit zu festem Teig. Daher entstehen meine Brot in Handarbeit...... nicht zuletzt, weil die KA für 5 kg Teig zu klein ist.

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
50.863 Beiträge (ø10,37/Tag)

👉 heute einen sehr fettigen Hefeteig machen wollen und das gleiche Problem wieder erlebt, obwohl die ja beide aus hellem, glutenhaltigem Mehl bestehen.👈

Einen sehr fetten Hefeteig ?

Hefeteige sind doch normalerweise alles andere als fetthaltig . Könnte es sein, dass ein zuviel an Fett die Ursache ist das der Teig sich hochschiebt?

Mit welchem Rührteil arbeitest du bei der Hefe?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.08.2019
7 Beiträge (ø0,16/Tag)

"Mit welchem Rührteil arbeitest du bei der Hefe?"
Die Hefe ist eine Zutat und kommt in den Teig...

"Hefeteige sind doch normalerweise alles andere als fetthaltig . Könnte es sein, dass ein zuviel an Fett die Ursache ist das der Teig sich hochschiebt?"
Das passiert mir bei allen möglichen Teigen, aber ich habe vorher halt überall im Internet gelese, dass eine KitchenAid so schön robust sei und viele Leute damit Brotteige machen. Ich hasse es halt, Teige mit höherem Roggenanteil mit der Hand zu kneten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
16.201 Beiträge (ø3,2/Tag)

Hallo Raphael,

sach doch mal, wieviel Mehl/Schrot ist in der Schüssel?

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.08.2019
7 Beiträge (ø0,16/Tag)

Ich würde gerne mal wissen, welche Knetmaschine robust ist, und für Mengen aus dem Haushalt geeignet ist, also so 1 kg bis 5 kg Teig.
Denn dann würde ich die KA wieder verkaufen und mir eine andere besorgen, das geht so nicht weiter.

Vielen Dank schon Mal.
Gruß
Raphael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
50.863 Beiträge (ø10,37/Tag)

-
Das Hefe eine Zutat ist, die in den Hefeteig gehört weiß ich seit ,naja ungefähr, 60 Jahren schon.


Meine Kitchen Aid knetet ohne Probleme 1 kg Brot - oder Hefeteige , seit 10 Jahren schon. Hefeteig hat sich noch nie hoch geschoben in der Schüssel.
Ich nutze den Knethaken , nehme frische Hefe und mache damit eine kalte Teig Führung. Auf 1 kg Mehl kommt an die 50 - 60 Gramm Fett, nicht mehr.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.08.2019
7 Beiträge (ø0,16/Tag)

Zitat von peter-k am 12.09.2019 um 21:00 Uhr

„Hallo Raphael,

sach doch mal, wieviel Mehl/Schrot ist in der Schüssel?

Gruß
Peter“



Ich habe meistens so 600-700 g Mehl/Schrot in der Schüssel.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
16.201 Beiträge (ø3,2/Tag)

Hallo Raphael,

das müsste sie schaffen (siehe Katir). Eine Maschine, die etwa die von Dir gewünschten Teigmengen schafft, ist die Ankarsrum Assistent. Manche hie rhaben sie, ich nicht.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
2.503 Beiträge (ø1,22/Tag)

Hallo.

Mal so beim Mitlesen stellt sich mir die Frage: schafft die nicht gerade günstige Kitchenaid wirklich nur so umundbei ein Kg Brotteig?

😳😳

Bei dem Preis hätte ich eindeutig mehr erwartet.

Gruß
Dorit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.04.2006
2.188 Beiträge (ø0,45/Tag)

Ja, mehr schafft sie nicht, sagt die Anleitung und an die würde ich mich halten.

Die meisten kaufen diese Maschine wohl eher wegen "gefällt mir", sieht ja auch ganz hübsch aus und ist in den vielen verschiedenen Farben erhältlich. In den USA ist dieses Modell deutlich günstiger als hier, da passt das Verhältnis Preis - Leistung besser.
Für die, denen das nicht reicht hat die Firma auch noch andere Modelle, die mit mehr Teig fertig werden. Die kosten allerdings auch dort nicht gerade wenig.

Liebe Grüße Claudia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
39.968 Beiträge (ø6,25/Tag)

Hi,

so wie ich das verstanden habe, schaffte die Maschine anfangs doch die normalen Teige, wie Pizzateig.
Nur jetzt nicht mehr, nachdem zwischendurch ein anderer Teig gemacht wurde.
Dann kann es doch eigentlich nicht an der Beschaffenheit des z.B. Pizzateigs liegen, sondern muss irgendwie mit der Maschine zusammen hängen.

Ob der Flexrührer der Kitchen Aid bei Roggenteigen, die mehr "gerührt" als geknetet werden zumindestens da Abhilfe schaffen würde, weiß ich nicht.
Manche Kenwoodnutzer nehmen den Flexrührer dafür auf langsamster Stufe.
Anderen genügt der normale Flachrührer. Den Knethaken nehmen die i.d.R. für solche Teige nicht.


VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Zitat von raffa1212 am 12.09.2019 um 21:02 Uhr

„Ich würde gerne mal wissen, welche Knetmaschine robust ist, und für Mengen aus dem Haushalt geeignet ist, also so 1 kg bis 5 kg Teig.
Denn dann würde ich die KA wieder verkaufen und mir eine andere besorgen, das geht so nicht weiter.

Vielen Dank schon Mal.
Gruß
Raphael“


5Kg Brotteig ist eine Haushaltliche menge?
Wow
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
875 Beiträge (ø0,22/Tag)

" Mal so beim Mitlesen stellt sich mir die Frage: schafft die nicht gerade günstige Kitchenaid wirklich nur so umundbei ein Kg Brotteig?"

Sie schaft schon mehr als 1 kg Brotteig, nur sollte der Teig dann "gut kriechfähig" sein. Dann schaft sie auch 2 kg.


"5Kg Brotteig ist eine Haushaltliche menge? "

Wenn ich Bort backe soll der Backofen dabei gut voll... und nicht halb leer sein. Mit 2 Kastenformen a 2,5 kg. klappt das optimal. Was nicht gleich gebraucht wird, wird eingefroren.

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine