Suche Eismaschine benötige Hilfe!

zurück weiter

Mitglied seit 04.09.2019
12 Beiträge (ø1,09/Tag)

Hallo ihr Genussmenschen.
Dies ist mein erster Beitrag im Forum und ich weiß ihr könnt mir sicher helfen!
Ich denke mal, den Hang zu gutem Essen und ein wenig experimentierfreudig teile ich mit dem Großteil hier im Forum.
Meine neue Herausforderung suche ich in der Herstellung von Eis.
Wo soll ich nun beginnen?
Mein Budget liegt bei ca. € 1.000. bis 1.500
Ein wenig recherchiert habe ich mittlerweile auch schon, schön langsam bezweifle ich jedoch ob ich dadurch einen Schritt weitergekommen bin!
Meine beiden Favoriten wären zur Zeit:
Musso Stella vs. Nemox Gelato Chef 3l

Dann wird’s aber schon unübersichtlich, was benötige ich für gutes Eis?
Fixverbauter Behälter vs. entnehmbarer Behälter
Rührwerk aus Metall vs. Plastik
Ohne Rutschkupplung vs. Rutschkupplung
Leistung (W), Drehgeschwindigkeit, Lautstärke,.....

Irgendwie habe ich mir das etwas leichter vorgestellt!
Wer hilft mir bitte?
DANKE!

Beste Grüße
Oliver
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Ein entnehmbare Behälter hat das Vorteil das es leicht zu reinigen ist, Mann muss Dann aber immer mit Alkohol arbeiten zwischen den Behälter und da wo es reinkommt für gute Wärmeleitung (oder lieber Kälte ).
Lese mal die Bewertungen bei den du weist schon wer große Internet Händler dessen Namen wir nicht erwähnen dürfen.
Ich hab schon seit mehr als 12 Jahre mein Gaggia Gelateria in betrieb. Läuft mindestens 50 mal im Jahr.
Er ist laut. Vor Jahren hat Philips Gaggia übernommen und die Eismaschinen sind dann immer schlechter geworden und zuletzt eingestampft worden.
Leider hab ich kein Sponsor der mir erlaubt verschiedene Eismaschinen zu testen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2008
2.941 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo
ich glaube fest, das das richtige Rezept noch am wichtigsten ist. Mein Schwiegervater und mein Nachbar haben teure, selbstkühlende italienische Maschinen, ich die Philips cucina mit Kühlaccu , der in die Tiefkühle muss. Bei uns allen muss die Eismasse nach dem rühren noch ins Gefrierfach da sie noch nicht fest genug ist, um Kugeln zu formen. Vorteil der teuren ist, dass man mehrere Ladungen hintereinander machen kann. Ich muss lange warten bis der Accu wieder gefroren ist. Sorbet gelang in der teuren Maschine besser, kann aber auch am Rezept liegen. So oft mache ich das nicht. Wenn ich das Geld hätte, wúrde ich mir vielleicht doch eine teurere anschaffen, damit man mehr Sorten machen kann. Für nur 1 Liter ab und zu reicht mir die kleine Philips.
Lg, Irene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2019
12 Beiträge (ø1,09/Tag)

@Pepe
Dann ist es eigentlich besser, von der aufwändigeren Reinigung abgesehen, eine Variante mit fest verbauten Topf zu wählen.

@Irene
Ich werde euch bestimmt noch um gute Rezepte ersuchen!
Die beiden Modelle habe ich deshalb gewählt, weil sie nach oben noch einige Modelle anbieten. Möglicherweise bin ich etwas geblendet von deren Präsentationen im Internet.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Der Philips cucina ist ein sehr gute Eismaschine, hab ich lange viel Spaß mit gehabt biss der Akku angefangen seine Flüssigkeit zu verlieren.
Gutes Eis ist vor allem üben. Wie bei Brot backen.
Gutes Sorbet ist sehr leicht, aber Mann muss drauf achten das der zuckeranteil 27% ist. Ein refractometer hilft dabei. Mein erdbeersorbet ist nur aus invertzuckersirop (selbst gemacht) und Erdbeere. Schmeck besser als von jeder Italiener oder welche Eisdiele.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
920 Beiträge (ø0,51/Tag)

Bei Eismaschinen sollte du damit anfangen deine Bedürfnisse abzudecken:
Wieviel Eis willst du in einer Charge machen? 5l für 1/3 GN oder reicht 6..8 portionen?
Wieviele Chargen willst du hintereinander machen? Nur eine , zwei oder 8,
Wieviele Chargen willst du im Jahr machen? Haushalt oder Kleingastro?

Kühlakkugeräte bekommst du für wenig Geld (oder gratis), die sind leise.
Für manche Rührmaschinen bekommst du eine "Kälteschale".
2 Chargen nacheinander mit einem Akku geht aber nicht. Ein zweiter Akku hilft.

Kompressorgeräte sind baubedingt lauter, teurer, grösser (Schrankmiete kalkulieren)
aber halt auch konsistenter in der Anwendung. Kompressorleistung braucht Platz um die Wärme aus der Eismasse wegzupusten.
Die Dinger werden schnell voluminös.

Glykol ist billig. und wenn du Platz für die Maschine hast, dann hast du vielleicht auch Platz für einen 5l Kanister. Ich schätze es die Schale einfach in den Geschirrspüler zu stellen.

Dein Budget reicht.
Die Musso Pola (Stella) 5030 bekommst du für 1000 EUR bei z.B. BellaItalia S.r.l.
ohne sie je benutzt zu haben würde ich die kaufen, wenn ich denn die Schrankmiete bezahlen könnte.
Das gute Ding wiegt 30 kg. Wer wuppt die "mal eben" hervor? Sie braucht wohl einen festen Platz.

Musso mini 4080 wiegt "nur" 18 kg, schafft die Hälfte der Stella und kostet 3/4.
Hier stöhnen sonst Leute wenn sie eine Gusspfanne aus der Schublade holen.

Wenn Gelateria deine "neue Herausforderung" ist: Fange mit einer Kälteakkumaschine an.
Einfach mal die Kollegen fragen. Ich wette 3 von 100 haben eine im Schrank/Keller/Dachboden stehen, die sie seit +3 Jahren nicht benutzt haben. Die Dinger stehen hier unbenutzt in Originalverpackung auf dem Flohmarkt für 20..30 Euro.
Wenn deine Gäste jammern, das kein Eis mehr da ist, dann suche dir eine solide Kompressormaschine.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.07.2016
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe seit ein paar Jahren eine Maschine von Springlane. Die gibt es in verschiedenen Größen. Die Bedienung ist ganz leicht - das Eis wird sehr gut. Für Anfänger und Fortgeschrittene zu empfehlen!
Preis ebenfalls top!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
49.719 Beiträge (ø8,64/Tag)

"Lese mal die Bewertungen bei den du weist schon wer große Internet Händler dessen Namen wir nicht erwähnen dürfen."

hier dürfen Händler erwähnt werden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Zitat von grisou am 04.09.2019 um 20:09 Uhr

„"Lese mal die Bewertungen bei den du weist schon wer große Internet Händler dessen Namen wir nicht erwähnen dürfen."

hier dürfen Händler erwähnt werden.“


Ich hatte doch irgendwie den Eindruck das Amazonlinks entfernt werden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2019
12 Beiträge (ø1,09/Tag)

Danke schon mal für die vielen Beiträge!
Also......Rezessionen habe ich schon einige gelesen, bei Musso waren sie nicht so schlecht, bis auf eine, die hat mich wieder sehr nachdenklich gestimmt.
Die Frage ist natürlich auch, wie viele sind „echt“?
Von Nemox finde ich kaum welche, diese erscheint mir etwas komfortabler aber weniger verbreitet.

Ich werde sicherlich keine Eisdiele eröffnen, oder meinem Gefrierschrank nur mit Eis zu befüllen. Verwenden möchte ich meine Eismaschine jedoch regelmäßig.

Irgendwann möchte ich für mich, bzw. meine Gäste einen WOW Effekt erreichen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Selber Eis machen ist was schönes, aber billig Eismaschinen mit zu wenig Leistung im Kühlakku sind eine Enttäuschung. Ich bin angefangen mit Eis selber machen weil ich Dieleneis oft so enttäuschend fand.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.11.2009
4.836 Beiträge (ø1,34/Tag)

Hallo,
ich hab vor zwei Jahren die 'Vanilla" von Klarstein von meinem Schatz bekommen und bin sehr zufrieden. Der Kompressor arbeitet super und man mus vorher nix kühlen. Selbst warme Masse wird ruck zuck zu Eis.

LG Delfina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2019
12 Beiträge (ø1,09/Tag)

Zitat von PepeElPescador am 04.09.2019 um 21:17 Uhr

„ Ich bin angefangen mit Eis selber machen weil ich Dieleneis oft so enttäuschend fand.“



🤔 Das kommt mir sehr bekannt vor👍
Generell motivieren mich „Servierte“ Enttäuschungen. Da lauf ich schon mal zu (meiner) Höchstform auf 😁

Es muss doch möglich sein mit einer guten Eismaschine, einer sehr guten Rezeptur und viel Begeisterung , eine wahre Gaumenfreude herstellen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2007
12.731 Beiträge (ø2,89/Tag)

Auf Amazon bin ich gerade zufällig über Frix-Air von Nemox gestolpert. Scheint mir so eine Art Pacojet zu sein. Wenn ich grad nix besseres mit dem Geld anzufangen wüsste und den Platz in der Küche hätte, tät ich über sowas nachdenken...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Zitat von TPunkt am 04.09.2019 um 22:24 Uhr

„Auf Amazon bin ich gerade zufällig über Frix-Air von Nemox gestolpert. Scheint mir so eine Art Pacojet zu sein. Wenn ich grad nix besseres mit dem Geld anzufangen wüsste und den Platz in der Küche hätte, tät ich über sowas nachdenken...“


Das ist aber kein Eismaschine
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine