Newsletter

Alte Onko bzw. Krups D4 Kaffeemühle reparieren?


Mitglied seit 20.10.2015
1.122 Beiträge (ø1/Tag)

Ich habe eine Kaffeemühle aus den 50ern mit Schnurschalter. Rund, gelb lackiert, mit Plastikdeckel. Vorne ein Aufkleber mit "Onko Kaffeemühle", auf dem Boden steht "Type D4, Krups, 220V/110W, Made in Germany"

Weiss jemand, wie man die öffnet? Oben im Mahlbecher sind 3 Schrauben drin, aber wenn ich die löse, passiert garnix. Ich habe zwar im Web eine Anleitung gefunden, aber bei meiner Mühle ist unten KEIN Loch mittig im Boden, durch das man an eine Schraube oder den Motorblock herankäme. Nur die 3 Plastikfüsse.

Ich will auch nicht das Messer wechseln o.ä., das ist vermutlich nur ein Kabelbruch.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2011
1.431 Beiträge (ø0,57/Tag)

Ich würde das Gerät zu einem Geschäft für Elektrowaren und fragen, was sie dazu meinen. Wenn es nur das Kabel sein sollte, würde ich das dort machen lassen. Fragen kostet erst mal nichts. Ich hatte mal eine Braun Kaffeemühle, die irgendwann in den 70ern repariert werden mußte. Aber damals gab es eine Braun Dependance hier in Hannover. Man hat an der Unterseite die Schraube losgeschraubt und dann das Problem gelöst. Jahre später fiel mir die Mühle aus der Hand auf den Steinfußboden, aber diesmal konnte man nicht mehr die Schraube lösen, denn sie war einfach zu fest geschraubt. Da mußte ich mir einfach eine neue Mühle kaufen.

ittigitti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
5.009 Beiträge (ø1,06/Tag)

Ich hatte mal ein altes Gerät mir der Bitte um Reparatur zu einem Elektrohändler gebracht. Der hat mich völlig entgeistert angeschaut und mir die Schachtel wortlos wieder zurückgeschoben.

Schau doch mal in der Zeitung, ob es in deiner Gegend Repair-Cafes gibt und geh mit der Kaffeemühle hin. Dort bist du besser aufgehoben.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
6.540 Beiträge (ø4,98/Tag)

Falls in der Verwandtschaft, im Bekannten- / Freundeskreis oder in der Nachbarschaft zufällig jemand Elektriker sein sollte, würde ich erstmal den fragen. Bei Elektrogeschäften macht man mit alten Geräten in der Regel dieselbe Erfahrung wie Marion.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.066 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo!

Kann es sein, dass die Schrauben, die das Gehäuse zusammen halten, unter den Gummifüßen sind? Bevor du das Ding entsorgst, kannst du mal probieren, die Füße weg zu machen. Falls sie angeklebt sind, kannst du sie später wieder ankleben. Oftmals sind sie nur in die versenkten Schraubenlöcher rein gesteckt.

LG,

THomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2015
1.122 Beiträge (ø1/Tag)

Unter den Plastikfüssen ist nichts. Man kann auch nicht ins Innere sehen, da sich eine Art Plastikplatte mit Sacklöchern darunter befindet.
Das Messer könnte ich auch probieren zu entfernen, aber bevor ich dabei vielleicht völlig unnötig die Plastikkappe beschädige, frage ich lieber. Aus der gefundenen Beschreibung ging übrigens hervor, dass man dafür das Loch im Boden braucht, um die Welle festzuhalten. Mein Modell hat dort aber kein Loch.
Ich habe mal ein Bild von der Maschine ins Fotoalbum hochgeladen.

P.S. Techniker bin ich selbst. Ich muss das Ding nur aufkriegen, der Rest sollte kein Problem sein. Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2015
1.122 Beiträge (ø1/Tag)

Hier übrigens die Beschreibung, wie es geht, wenn man besagtes Loch hat. Na!
https://www.gutefrage.net/frage/wie-schlagmesser-von-kaffeemuehle-auswechseln-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
742 Beiträge (ø0,5/Tag)

Du musst die Motorwelle festhalten um das Schlagmesser abzuschrauben.
Mache haben dazu im Boden ein Loch und die Welle hat einen Kerb. - hier hilft Standardwerkzeug. Der Becher setzt dann nur.

Mache haben eine Hülse und eine Hülsenmutter hält den Becher. Die Welle läuft in der Hülse.
Auf der Welle sitzt eine Kontermutter - hier braucht es "Spezialwerkzeug" - aka verbogener Maulschlüssel.
Erstmal den Zahnarztspiegel ansetzen und nachschauen.

Der Schrauber schraubt
der Hebel wächst
es steigt die Kraft
die Schraube ächzt
zu spät erst merkt die Großhirnrinde
die Schraube hat ein Linksgewinde.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2015
1.122 Beiträge (ø1/Tag)

Uff, dann muss ich mir erstmal so einen Schlüssel machen.
Die Schlüsselweite hast du nicht auch noch zufällig? Sonst muss ich eben solange rumprobieren, bis er passt. Auch mit einem Spiegel kann ich da kaum was erkennen.
Aber danke schon mal für die Info. Lächeln
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine