Newsletter

Welche Heißluftfritteuse ist die richtge für mich? Tefal oder Philips


Mitglied seit 25.04.2017
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Zusammen,
ich möchte mir gerne eine Heißluftfritteuse kaufen kann mich aber ehrlich gesagt nicht entscheiden, für welche Marke ich mich entscheiden soll. Einmal habe ich die Tefal Actifry 2 in 1 im Auge. Hier sehe ich den Vorteil, dass man auf zwei Ebenen Essen zubereiten kann. Was ja ganz praktisch ist. Problem ist, dass die maximal 150 Grad Warm wird. Da meine Frage, werden die Pommes so überhaupt knusprig?
Die andere Maschine die ich interessant finde, ist die Philips Airfryer. Hier gibt es auch verschiedenste Modelle. Ich habe bei der zumindest das Gefühl, dass man hier deutlich unterschiedlichere Gerichte zubereiten kann. Ich habe da im Internet schon Pizzen, Kuchen und vieles mehr gesehen.
Vielleicht könnt ihr mich ein wenig unterstützen bei der Entscheidungsfindung. Beide Maschinen haben irgendwie ihren Reiz.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.12.2013
57 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Pady,

wir nennen seit vier Wochen die Tefal ActiFry FZ7110 Heißluft-Fritteuse unser Eigen. Ich hatte vorher auch lange recherchiert und mich dann für dieses Gerät entschieden. Wir wurden absolut nicht enttäuscht. Wir hatten vorher jahrelang eine normale Fett-Fritteuse, die auch oft für Pommes her halten musste. Aber die Pommes in der Heißluft-Fritteuse werden unserer Meinung nach knuspriger als im Fett gebacken! Wir verwenden TK-Pommes und geben sie für etwa 25 Minuten in die Heißluft-Fritteuse, so erzielten wir bislang das für uns beste Ergebnis.
Der Heißluft-Fritteuse liegt auch ein kleines Rezeptheft bei, ebenso gibt es hier bei CK auch eine Gruppe aus der man einige Rezepte und Tipps für die Zubereitung von Speisen in der Heißluftfritteuse beziehen kann.
Zum Philips Airfryer kann ich leider nichts berichten.
Viele Grüße,
Ljomi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.04.2005
13.866 Beiträge (ø2,77/Tag)

Hallo,

bei unserem Media Markt war vor über einem Jahr im Sommer ein Zeltverkauf. Meine alte große Friteuse hatte davor den Geist aufgegeben, das kleine Ersatzmodell war nicht das Wahre. Außerdem frittierten wir recht wenig.
Ich schaute mir also eine Tefal an, sah die Philipps und entschied mich spontan für diese. Allerdings ist die Tefal, die ich gesehen habe, nicht dein Modell (hat keine 2 Ebenen). Es war bei der Actifry ein weiterer Einsatz dabei, die anderen erhältichen Einsätze habe ich noch gekauft - den Spießhalter allerdings noch nicht getestet. Auch habe ich noch keinen Kuchen darin gebacken, aber das wird sich wohl ändern, wenn meine Tochter bald auszieht.
Backofenpommes funktionieren super, man kann auch gut Gemüsechips machen, wenn man die Scheiben in Öl wälzt. Ein Stück Lachsfilet in Alu mit Gewürzen/Soße, wie es das z.B. bei Lidl während der Grillsaison gibt, wird auch prima.
Auch kann man unten einen Schluck Wasser reingeben und dämpfen, klappt auch toll. Beim Kauf gibt es ein Rezeptheft, außerdem eine App, die immer wieder um neue Rezepte ergänzt wird.

lg
morgaine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
14.423 Beiträge (ø3,01/Tag)

Hallo zusammen,

ich kann jetzt auch mitreden, gestern im Elektronikmarkt hat ein Repräsentant damit eine Vorführung gemacht. Ich habe eine kleine Tüte mit ein paar gephilipsten Tiefkühlfritten bekommen.

Der Fairness halber sei gesagt, dass er anscheinend kein gutes Tiefkühlprodukt verwendet hat, aber nur die erste habe ich aufgegessen (ziemlich ledrig und trocken, kaum knusprig). Die zweite nur noch halb, dann zurück in die Tüte gespuckt und alles weggeworfen. Ich habe wirklich überhaupt nichts gegen Philips, aber mit diesem Ding kann man keine Fritten machen.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine