Bosch Stabmixerset Mixbecher Deckel voller Wasser

zurück weiter

Mitglied seit 20.12.2008
16 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
ich habe Wasser im Deckel, durch´s einweichen. Und zwar bei dem kleinen Mixbehältnis eines Bosch-Stabmixer-Sets.
Bekomme ich den, ohne ihn kaputt zu machen auf, um ihn zu trocknen?
Cheers, Tom
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
51.757 Beiträge (ø6,94/Tag)

Hi Tom,

ich würde nicht an dem Deckel/Getriebeaufsatz rumbasteln.
Das Wasser muss irgendwo hinein gekommen sein und aus dieser/diesen Stelle(n) wird es auch langsam aber sicher wieder verdunsten.

Es empfiehlt sich immer, vor der Nutzung und Reinigung eines Gerätes, die Betriebsanleitung zu lesen, um Fehler zu vermeiden.
Ich zitiere mal aus der vom Bosch Zerkleinerer:
"Den Getriebeaufsatz  des  Universalzerkleinerers  und  den  Getriebevorsatz niemals  in  Flüssigkeiten  tauchen  oder unter  fließendes  Wasser  halten  und nicht  im  Geschirrspüler  reinigen."

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2008
16 Beiträge (ø0/Tag)

Oh shit. Danke!
Aber das war sowas von verklebt, in die Letze Ecke wäre ich da nicht gekommen. Naja, so ja auch nicht....
Tom
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2005
13.237 Beiträge (ø2,14/Tag)

Hallo Tom

wie es bei Deinem Stabmixer-Set aussieht, weiß ich nicht, aber nur so als Tipp am Rande:

Wenn der Mixbecher verklebt ist, einfach mit heißem Wasser füllen, Spülmittel rein und ein bisschen einweichen. Dann den Stabmixer reinstellen, und etwas laufen lassen. Funktioniert garantiert 😉


LG Annette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2008
16 Beiträge (ø0/Tag)

Hey Annette***,
natürlich, Danke!
Das mache ich bei meinem Standmixer ja auch so...
Cheers, Tom
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.11.2011
5.609 Beiträge (ø1,42/Tag)

tja - nachher ist man immer schlauer 🙄 aber - so unpraktisch das auch ist - solche teile einfach immer SORORT reinigen , da klebt auch noch nichts .
ansonsten wüßte ich jetzt auch nicht , was ich machen soll . basteln kann die funktionssicherheit gefährden - aber spülwasser drin stehen lassen ???
ich wünsche dir viel erfolg !

lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
51.757 Beiträge (ø6,94/Tag)

Hi,

was hast du denn darin gemacht? Es gibt einen in L und einen in XL.

Anleitung:
"Der Universalzerkleinerer mit ZerkleinererMesser ist geeignet zum Zerkleinern von Fleisch, Hartkäse, Zwiebeln, Kräutern, Knoblauch, Obst, Gemüse, Nüssen, Mandeln...."

Davon klebt schon mal nix großartig.

" Mit dem Universalzerkleinerer XL nutzen Sie die volle Leistung des Gerätes bei der Zubereitung von Honig-Brotaufstrich (bei Einhaltung der Rezeptvorgaben,..."


Die Vorgaben sind so gehalten dass bei der angegebenen Maximalmenge, wenn überhaupt, nur so viel an das Getriebeteil kommt, dass es mit einem feuchten Tuch abgewischt werden kann.


Entweder war der Inhalt "falsch" oder die Menge.


Sorry für die Klugschei....erei, aber solche Dinge sind vermeidbar wenn man sich die Mühe macht die Anleitung zu lesen und zu befolgen.
Jetzt ist es halt passiert. Wenn du einen Heizkörper hast der nicht zu heiss ist, kannst du die Verdunstung beschleunigen.
Sicherheitshalber einen Teller oder sowas drunter legen damit es wirklich nicht zu heiss wird.


VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2008
16 Beiträge (ø0/Tag)

Ich verwechsle brauchbare Tipps nicht mit Klugscheißerei! Und, ich bin wie wahrscheinlich ziemlich viele Neunutzer kein Anweisungsleser - ein Greuel, was man dann halt zu tragen hat.
Was ich gemacht hatte, war veganer Mozzarella. Ziemlich klebrige Masse. Das mit der Heizung ist noch eine ***-Idee. Danke!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.845 Beiträge (ø2,04/Tag)

tomasoo...du meinst das Teil in den du den Stabmixer rein steckst?...Heizung ist ein guter Tipp.
Ich hab das auch mal aus Unwissenheit in den Spüler, alles voll Wasser, habs dann schräg raus in die Sonne gelegt (war im Sommer), alles raus und funktioniert auch....passiert mir sicher nicht wieder.

lg Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2008
16 Beiträge (ø0/Tag)

Ich bin/war so naiv zu glauben, daß man Teile, die für mein empfinden eigentlich in der Spülmaschine ihre Reinigung erfahren könnten, auch wasserdicht gebaut sind. Das das Teil nicht in die Spülmaschine soll, steht sogar am Gehäuse geprägt. Aber Mann, ich bin Kochkünstler...kein Bürokrat...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2007
15.886 Beiträge (ø2,9/Tag)

Ich kenne das Teil nicht, würde aber wohl gucken, ob man irgendwo ein, zwei kleine Löchlein reinbohren könnte, aus den dann das Wasser ablaufen kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.601 Beiträge (ø0,67/Tag)

@ Den Tipp gibst du einem "Kochkünstler", da wird der Schaden doch noch grösser!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
51.757 Beiträge (ø6,94/Tag)

Pfeil nach rechts Aber Mann, ich bin Kochkünstler...kein Bürokrat...

Dagegen ist auch nichts einzuwenden, solange du es dir leisten kannst Dinge dann im Fall der Fälle reparieren zu lassen oder neu kaufen zu müssen.
Es gibt Leute, die hat ihre Anleitungsignoranz schon hohe dreistellige Beträge, an Reparaturen, gekostet... na dann...

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2018
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Tom,
Ich hatte dasselbe Problem, nur nicht mit Wasser. Habe Dressings in dem Mixer angerührt und fand das echt praktisch. Dadurch hat sich aber etwas Flüssigkeit im Deckel angesammelt. (Trotz Nutzung gem. Bedienungsanleitung!)

Zuvor habe ich das immer „rausgedrückt“, durch die Spalten.

Irgendwann war es mir echt zu ekelig das Ding noch zu benutzen und ich habe mich gewagt den Deckel zu öffnen:

Im Deckel befinden sich Klemmen. Wenn man an dem äußeren Spalt mit einem Werkzeug drunter geht, bekommt man ihn aufgestemmt. Ich war sehr vorsichtig, aber der Deckel sieht dann nicht mehr „neu“ aus. An dem Spalt sind nun Kratzer.

Trotzdem war es mir das allemal Wert, um den Deckel richtig zu reinigen. Die Kanten lassen sich btw. mit etwas Hitze wieder glätten.

Außerdem werde ich den Tipp von TPunkt mal probieren.

BG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2017
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo MaUlli, der Tipp war sehr gut, Messer drunter, mutig nach oben gedrückt, Klack ging die erste Stelle auf, danach war es ganz einfach, immer weiter zu öffnen. Innen wird auch das Fett verteilt, womit die Zahnräder geschmiert sind. Alle beiden Teile in ein Ultraschallgerät gelegt, Fettlöser und Allesreiniger mit dazugegeben, 15 Minuten laufen lassen und mit einer kleinen Reinigungsbürste alles noch einmal gereinigt. Ist ganz sauber geworden, aber wichtig: Die Zahnräder müssen mit einem Spezialfett eingefettet werden. Ich hatte noch Liqui Moly 1080 Schmierfix, da ich eine Bosch Küchenmaschine reparieren musste. Keine Werbung für das Fett, aber ist sehr stark haftend und sehr fest. Die kleine Delle am Deckel, habe ich einfach flach gedrückt, so gut es ging, hat ja auch keine große Bedeutung.
Zitieren & Antworten
zurück weiter