Tefal Actifry im Vergleich zu "normalen" Fritteusen


Mitglied seit 30.07.2017
38 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo zusammen,

da unsere Fritteuse ein Graus ist, muss was neues her.
Mich würden die Fetal Actifry Geräte sehr interessieren. Gut, ob die Smart sein muss... andererseits spring ich auf sowas auch gerne an Lächeln

Egal, mal unabhängig davon, ich kann mir nicht vorstellen wie...

... so ein Viech mit nur 1 Löffel Fett/Öl frittieren will?
... sind die Speisen daraus gleichwertig zu richtig frittiertem Material? Egal ob nun TK-Pommes, Kroketten, selbstgemachte Pommes, Süßkartoffelfries oder was man alles machen könnte?
Wie schaut es mit anderen Dingen aus, die man in eine Fritteuse stecken kann, klappen die auch in so einem Gerät?

Zudem ist von FETT-Füllmenge die Rede. Was aber wenn ich Öl bevorzuge? Kann ich stattdessen auch z.B. Erdnussöl einfüllen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.406 Beiträge (ø5,21/Tag)

1. Eine Heißluftfriteuse ist keine Friteuse
2. TK-Pommes und Verwandte gehen sehr gut. Brauchen auch kein Öl mehr weil die ihr Fett schon mitbringen.
3. Selbstgemachte Pommes usw. gehen auch sehr gut.
4. Was eher nicht so gut geht ist selbst paniertes.
6. Öl ist auch Fett Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen. Bei den meisten Sachen nimmt man eh Öl. Dafür ist der beiliegende Messlöffel ja da.

Ich habe, nachdem ich die Actifry wegen mehrfachem Deckedelfekt entsorgt habe, mir eine De Longhi Multifry gekauft. Die ist deutlich vielseitiger als die Actifry. Vor allem die neue 1396 mit der zweiten glatten Pfanne. Seitdem muss meine echte Friteuse ihr Leben in der Garage fristen und wenn ich tatsächlich mal was in Öl frittiere nehme ich einen Topf.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2006
281 Beiträge (ø0,07/Tag)

hallo,

tolle Frage. So ein Gerät zu kaufen hätte ich auch geplant. Kenne leider auch niemanden der
ein solches Gerät hat/verwendet. Hoffe es kommen noch viele Tipps/Erfahrungswerte hinzu.

danke und Gruß
bahnhof1
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.07.2017
38 Beiträge (ø0,1/Tag)

OK. Ich bin mir aber immer noch nicht sicher, ob die Pomme etc. geschmacklich und von der Konsistenz her gleichwertig zu denen einer richtigen Fritteure sind?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
36.303 Beiträge (ø6,05/Tag)

Nein, sind sie nicht. Eher wie die Backofen-Pommes die man mit Heissluft macht.
Frittieren und mit Heissluft backen ist halt ein Unterschied.
Obwohl mir Kartoffeln aus dem Ofen, wie dieseauch gut schmecken. Aus Faulheit mache ich die auch meist auf diese Art.
Mein Mann mag auch die TK-"Golden Longs".

Aber, wie Manfred schon meinte, für panierte Dinge, wie Kroketten, Camembert etc. muss im Fett schwimmend ausgebacken werden.
Da merkt man deutlich den Unterschied zur Heissluft. Auch wenn man die Sachen vorher mit Öl besprüht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.406 Beiträge (ø5,21/Tag)

Zitat von Lurchi2311 am 04.08.2017 um 16:15 Uhr

„OK. Ich bin mir aber immer noch nicht sicher, ob die Pomme etc. geschmacklich und von der Konsistenz her gleichwertig zu denen einer richtigen Fritteure sind?“


Ob sie gleichwertig sind ist reine Geschmackssache. Sie sind jedenfalls anders. Ich mag sie so wie sie aus der Multifry kommen.

Und nochwas das in einer richtigen Friteuse gar nicht geht: Morgens ein Brötchen aus dem TK aufbacken. Geht ratz-fatz und braucht nur ein Bruchteil der Energie wie der Ofen.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
36.303 Beiträge (ø6,05/Tag)

Naja Manfred,

der "Bruchteil" hängt vom Ofen (Größe, Isolierung) ab.
Wenn ich ein gefrorenes Baguette aufbacke, gebe ich es für knapp 15 Minuten in den, nicht vorgeheizten Ofen, auf ein Lochblech bzw. Silpain Matte, mit Heissluft.
Der Verbrauch ist da sehr überschaubar. Ich denke, nicht großartig höher als das DeLonghi Teil.

Allerdings ist ein guter Ofen etwas teurer in der Anschaffung Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2014
412 Beiträge (ø0,3/Tag)

in knapp 10 Minuten ist mein Brötchen aber schon fertig Na!
Und die 3-4 Fischsstäbchen daneben auch Na!
Schon hat man nach 10 Minuten nen warmen Fischburger.


Ich mag das Zeug was aus dem Teil kommt auch. Bei Kartoffelspalten/Wedges merke ich auch nicht viel unterschied.
Pommer können manchmal etwas ausgetrocknet sein.
Im Grunde ist es eben ein Umluftbackofen. Hab da auch schon mal Kuchen drin gebacken ^^
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
36.303 Beiträge (ø6,05/Tag)

Die Heissluftdinger seien jedem gegönnt, der damit klar kommt.

Ich sehe keinen Vorteil für mich(!) darin.
Aber ich bleibe dabei, dass Frittieren und mit Heissluft backen verschiedene Garmethoden, mit unterschiedlichen Ergebnissen, sind.Lächeln

VG
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine