Gusseisen-Schmortopf und -Bräter

zurück weiter

Mitglied seit 15.01.2011
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich möchte mir einen Schmortopf oder Bräter aus Gusseisen zulegen.
Was wird denn von Euch bevorzugt. Rund oder Oval.
Oder gibt es hier schon Beiträge zu diesem Thema.

Viele Grüße

Maggione
Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.814 Beiträge (ø4,32/Tag)

Pfeil nach rechts Was wird denn von Euch bevorzugt. Rund oder Oval. Pfeil nach links

Mann braucht beides. Zum schmoren nehme ich meist die ovalen. Vor allem weil die größer sind. Zumindest meine.

Pfeil nach rechts Oder gibt es hier schon Beiträge zu diesem Thema. Pfeil nach links

Mit Sicherheit.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.005 Beiträge (ø1,7/Tag)

Hallo

ich würde einen Topf passend zu der Größe und Form der Herdplatten wählen.

Gruß
Werner
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2004
2.730 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hi,

ich würde dir auch zu beidem raten. Insbesondere für Bräten ist der ovale Topf unverzichtbar, für Ragouts, Gulasch u.ä. bei dem das Fleisch kleingeschnitten ist, ist ein runder Topf vorteilhafter.
Ich habe Gußeisentöpfe in rund und in oval von Küchenprofi, die sind sehr formschön und gut im Gebrauch und haben zumindest "damals" als ich sie kaufte nicht die Welt gekosten, billig waren sie aber auch nicht. Außerdem habe ich noch einen sog. "grande marmite" von LeCreuset", der ist ungefähr wie ein hochgezogener Wok, der ist auch große Klasse.
Doch soll es auch im gelb-blauen Elchhaus gute Grußeisentöpfe geben, die das Budget nicht ganz so sehr belasten. Einfach mal in den Foren danach schnorcheln.

Liebe Grüße

Lion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø1,89/Tag)

Hallo,

wir haben auch beides - und beides wird auch genutzt. Wobei ich - wenn ich es mal so Revue passieren lasse - die ovalen Bräter irgendwie häufiger nutze.
Letztendlich kommt es natürlich vor allem auf Deine Kochgewohnheiten an und die geplanten Mengen (auch auf Vorrat, für Gäste?).
Wenn Du viel große Braten oder auch mal einen größeren Vogel zubereitest, brauchst Du auf jeden Fall einen großen ovalen Bräter.

Kleinteiliges lässt sich - wenn man sich nur für eines von beiden entscheiden kann/möchte - auch im ovalen Gerät bereiten, bei großen Braten etc. hingegen stößt man bei einem runden Schmortopf schnell an die Grenzen.

LG Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2003
15.990 Beiträge (ø2,74/Tag)

¡Hola!

Ich nutze meistens die runden Schmortöpfe, da wir nicht mehr sehr oft Braten essen, für Curries sind sie ideal. Aber grundsätzlich würde ich ebenfalls zu beidem raten, oval und rund. Und der erwähnte Marmite ist wirklich grosse Klasse, den habe ich auch und mache sehr oft Suppen darin.

Saludos chica Gusseisen Schmortopf Bräter 4289697649
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2011
7 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen lieben Dank für Eure Antworten.
Darf ich hier auch nach den
Herstellern fragen? Welche für Euch
an 1. Stelle stehen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2003
15.990 Beiträge (ø2,74/Tag)

¡Hola!

Ich habe 3 runde von Le Creuset in verschiedenen Grössen, der ovale ist ein No Name. Wahrscheinlich wird der irgendwann auch durch LC ersetzt.

Saludos chica Gusseisen Schmortopf Bräter 4289697649
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø1,89/Tag)

Hallo,

hier bei uns gibt es 2 x Le Creuset (Doufeu und "normaler" Bräter) und 2 x Staub (Cocotten in 2 Größen) - mit den Gareigenschaften bin ich mit beiden gleichermasse zufrieden Lächeln

LG Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.307 Beiträge (ø6,27/Tag)

Hi,

ich habe Staub und Le Creuset. Letzteres hat den Vorteil für mich dass es auch Teile mit glatter Emaille innen gibt, für die man keine Patina züchten muss.

Wie schon gesagt wurde, es kommt nicht zuletzt auf die vorhandenen Kochzonen an.
Die runden Bräter gibt es von LC bis 28 cm Durchmesser (oberer, innerer Rand) und 6,7 Liter. Von Staub bis 34cm.

Die ovalen Bräter kann man auch mit größerem Volumen haben. Ich habe zwei 35er von Le Creuset die jeweils 8,9 Liter fassen .
Der 40er würde 13,9 Liter Volumen haben.

Staub macht die ovalenTeile etwas niedriger. Deren ovaler 41cm Bräter fasst 12 Liter.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2012
229 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,
mein absoluter Lieblingstopf ist der Gourmet Bräter von Le Creuset in 30cm Durchmesser. Obwohl wir nur zu zweit sind, ist er nahezu täglich in Benutzung. Ich mag die große Fläche für Currys, Eintöpfe, Gemüsepfannen, Fischtopf und Schmorgerichte. Wir braten auch manchmal Doraden darin. Da der Topf relativ flach ist, taugt er auch zum Braten.
Ich mag die schwarzen Töpfe von Le Creuset; Patina züchten wir trotzdem nicht, wird immer schön sauber gewaschen, kein Problem.
VG
Hesemann
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2010
1.035 Beiträge (ø0,32/Tag)

Ich habe beide Formen von Le Creuset, wobei der Erste der Ovale war.

Seit ich den Runden besitze steht der Andere eigentlich nur noch als Blick- oder Staubfänger rum... zum Heulen
Mein Problem, ich habe keine ovale Heizfläche auf meinem Ceranfeld (gibt's das überhaupt?). Im Backofen ist das natürlich egal aber meistens brate ich vorher auf dem Herd an und da ist ein runder Topf einfach passender.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.307 Beiträge (ø6,27/Tag)

Hi,

Pfeil nach rechts Mein Problem, ich habe keine ovale Heizfläche auf meinem Ceranfeld (gibt's das überhaupt?).

Es gibt Bräterzonen, die aber nicht übertrieben groß sind.
Und es gibt die Flexzonen/Variozonen auf denen man die großen Bräter gut nutzen kann.

Bei der hellen, glatteren Emaille von LC geht es mir(!) nicht nur um die Patina. Sondern man kann auf der hellen Emaille den Bratensatz besser sehen und auch besser abschaben. Eben weil sie glatt ist.

Hesemanns Begeisterung für den Gourmet-Profitopf von LC schließe ich mich aber an.
Ist zwar eher eine hohe Pfanne mit sehr gewölbtem Deckel, aber vielseitiger als ein normaler Bräter WENN man mit den 3,2 Liter Volumen der 30cm( mit deutlich geringerem Bodendurchmesser) Variante auskommt.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2012
229 Beiträge (ø0,08/Tag)

Nee Eva, der Gourmet Profitopf ist was anderes als der Gourmet Bräter! Der 30er Gourmet Bräter ist VIEL größer als der Gourmet Profitopf. 30cm Durchmesser oben und unten, also senkrechte Topfwände, ein tolles Teil!
Auch Küsschen
Hesemann
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
827 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo Maggione,
vielleicht liest du noch ein wenig in deinem Forum.

Ich koche leidenschaftlich gerne und besonders gerne in meinen vielen gusseisernen Töpfen.
Ich habe alle (ALLE!) gebraucht gekauft, le Creuset und andere Marken. Die schönsten fand ich in Frankreich auf Flohmärkten - aber ebay ist auch ein weites Feld. Zwischen den Töpfen unterschiedlicher Marken kann ich beim Zubereiten von Speisen keinen Unterschied in "Topfverhalten" feststellen.

Übrigens ist mein Lieblingstopf aus Gusseisen einer, der schon von meiner Oma benutzt wurde (ich bin auch schon Oma). Es ist auf frankfurterisch "e Kröppche" - gerade groß genug, um für meinen Lieblingsmann und mich alles zu garen. Er wird fast täglich benutzt.

Vielleicht konnte ich dir helfen.
Grüße von
wildehilde
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine