French Press oder Pressstempelkanne ?


Mitglied seit 27.10.2012
1.836 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Freunde Lächeln ,

also ich hab ne French Press mit nem Glaskrug , finde ich auch gut . Leider ist aber jetzt das Glas gesprungen , hat nen Riß drin und leckt ein bischen . Ein Ersatzkrug kostet fast soviel wie das ganze Teil neu gekostet hat , darum möchte ich mir jetzt ne Pressstempelkanne aus Edelstahl kaufen, bzw. hab ich schon bestellt . Soll auch die Funktion einer Thermoskanne haben und ist bruchsicher . Wer kennt sich damit aus ? War das ne gute Entscheidung ? Worauf muß ich achten ? Hält die jetzt ewig ?

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.814 Beiträge (ø4,32/Tag)

Ich habe beides und finde es macht keinen wesentlichen Unterschied. Die aus Glas ist kleiner und ich nehme sie lieber einfach weil es hübscher aussieht. Der Kaffee wird in beiden gleich.

Viele Grüße
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.06.2012
118 Beiträge (ø0,04/Tag)

Bruchsicher ist gut, die Thermoskannenfunktion eher für die Katz. Da der Kaffee in einer FP immer nachbittert, kannst du die Isolierfunktion sowieso nicht sinnvoll nutzen, ohne dass der Geschmack leidet...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2007
14.092 Beiträge (ø3,16/Tag)

Mein Freund hat auch so eine Kanne aus Edelstahl, von Thermoskannenfunktion stand auch was dabei, aber funktioniert nicht wirklich. Der Kaffe bleibt zwar wärend dem Frühstück warm, aber auch nur wenn das nicht stunden dauert.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
5.828 Beiträge (ø2,37/Tag)

Hi,

kann mich mal jemand aufklären, was der Unterschied zwischen einer French Press und einer Pressstempelkanne ist? Ich dachte bisher immer, das sei das Gleiche.

LG
Schnürzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.814 Beiträge (ø4,32/Tag)

Pfeil nach rechts Ich dachte bisher immer, das sei das Gleiche. Pfeil nach links

Ist es.

Viele Grüße
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2007
6.794 Beiträge (ø1,55/Tag)

Hallo

den Unterschied kenn ich auch nicht, die Teile aus Glas sind bei uns nicht sehr langlebig, auch weil sich der Stempel an sich gern verbiegt oder rostet na dann... in den letzten 20 Jahren hab ich diese Kannen immer wieder nachgekauft. Da wir zu zweit sind und jeder zwei Pötte zum Frühstück trinkt, reichen uns 0,7 l nicht aus. Haben letztens nach einer größeren gesucht, sind aber nicht fündig geworden. Auch die Teile für knappe 100 Euro waren nicht besser designt (was den Stempel an sich betrifft und dessen Haltbarkeit, alles so wackelig), dass wir notgedrungen bei Ikea eine Metallpresskanne für um die 30 Euro mitgenommen haben. Ist groß, sieht hübscher aus (beim Glas sieht man ja nachdem der erste Kaffee raus ist die ganzen "schlieren" usw) und wirkt (wir haben sie seit vielleicht 2, 3 Monaten) stabiler. Ob der Kaffee länger heiß bleibt, kann ich nicht sagen, da der Kaffee nicht eeewig steht... von "nachbittern" BOOOIINNNGG.... hab ich allerdings noch nie was gemerkt, das führe ich auf den Kaffee, der aus der normalen Filterkaffeemaschine kommt zurück, dessen Kaffeepulver nicht mit kochendem! Wasser überbrüht wird. Ist das Wasser nicht heiß genug, entstehen Bitterstoffe. Langes Warmhalten auf der Heizplatte bei einer Glaskanne oder auch in der Thermoskanne macht das nicht besser.

Ergo: die Ikea-Edelstahlkanne würde ich empfehlen.

VG Jule
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.06.2012
118 Beiträge (ø0,04/Tag)

Der Kaffee wird mit der Zeit bitter, weil in der FP Flüssigkeit und Pulver durch das Sieb nicht vollständig getrennt sind. Je länger der Kaffee steht, desto mehr Bitterstoffe werden aus den feinen Partikeln gelöst. Einfach mal probieren, einmal die 2. Tasse direkt nach der ersten einschenken und einmal vorher 30 min warten (aber ansonsten den Kaffee genau gleich zubereiten!).

Kaffee wird übrigens NIE (!!!) mit kochendem Wasser gebrüht, das verbrennt die Aromen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2012
1.836 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Freunde Lächeln ,

aber hallo , genau so wie ich es will ! Hatte mir eine 0,8l French press gekauft mit Glas und Edelstahlhalterung , und das gleiche Modell nochmal mit 0,375 l für mich alleine , weil ich von der so begeistert war und es für mich alleine aber nicht lohnte . Jetzt hat die große mit 0,8 l
nen Sprung . Den Ausdruck "Pressstempelkanne" hab ich benutzt weil es ja mehr ne Kanne ist mit Warmhaltefunktion , zur Unterscheidung halt . Hab mir eine von "Weis" mit 0,6 l bestellt , doppelwandig aus Edelstahl . Ist zwar mehr als doppelt so teuer , sollte aber ewig halten . Den Pressstab muß man ab und zu mal nachziehen das stimmt , aber dann wackelt bei mir nix . Klar ist das keine richtige Thermoskanne , erwarte ich auch nicht , aber wenn die Warmhaltefunktion für das Frühstück reicht bin ich zufrieden . Schade ist vielleicht das man den Kaffee nicht sieht , aber dafür sieht die Kanne echt edel aus . Wie das mit dem Geschmack vom Kaffee und der Pflege der Kanne ist weiß ich noch nicht , aber was ich hier so lese war meine Entscheidung richtig . Ärgern tu ich mich nur daß der blöde Glaskrug kaputt ist und die Dinger so teuer sind wenn man die nachkaufen will . Danke für Eure Beiträge und ein gutes neues Jahr allerseits

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
9.103 Beiträge (ø1,82/Tag)

Kennen die Kannenzerstörer den simplen Trick, den Stempel erst nur ein bisschen reinzudrücken, dann wieder hochzuziehen und noch eine Minute zu warten? Dann lässt er sich mühelos mit ein, zwei Fingern runterdrücken. Macht man das nicht, braucht man erheblich mehr Kraft. Wenn sich der Stempel verbiegt, hat man was falsch gemacht. Wo rohe Kräfte sinnlos walten …
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2012
1.836 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Freunde Lächeln ,

das edle Teil ist gekommen ! Sieht sehr stabil aus , hat aber 0,7 anstatt 0,6 l Inhalt . Egal , von der Menge her genau 2 Pötte voll , paßt also . Naja ,an die Kaffemenge muß ich mich noch rantasten , der erste Testlauf war sehr dünn heute . Von der Verarbeitung her ist das Teil super ,
da wackelt absolut nix , ist echte Gastro Qualität , denke das edle Teil wird uns bis zum Lebensende begleiten . Die Warmhaltefunktion kann eigentlich nicht lange sein weil es ja nicht dicht abgeschloßen ist , brauch ich aber auch gar nicht . Und ist Markenware , hab volle 3 Jahre Garantie . Bin echt zufrieden !

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.05.2018
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,

mir war der French Press Kaffeebereiter bisher auch nur unter diesem Namen bekannt.
Vor Kurzem bin ich dann auf einen Artikel gestoßen, in dem das Gerät auch als Pressstempelkanne bezeichnet wurde. Das war für mich auch neu.
Aber das kümmert mich nicht weiter :D das Ergebnis ist immer perfekt, egal unter welchem Namen :)

Gruß
Jochen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
10.401 Beiträge (ø5,37/Tag)

Erzett👍👍👍

Den Stempel zu verbiegen habe ich bei meiner Bodum-Kanne über viele Jahre hinweg nicht geschafft. Wenn man die Kanne allerdings runterschmeißt, ist sie hin. Und das hab ich auch gekonnt. Dumm gelaufen.

Eine Thermoskanne möchte ich allerdings schon gleich gar nicht. Warm gehaltener Kaffee ist nicht so meins. Meine 3 Tassen stehen zwar auch auf der Wärmeplatte der Kaffeemaschine, aber ich trinke ihn recht zügig weg. Da verändert sich der Geschmack noch nicht so sehr. Aber gegen einen schönen Kaffevollautomaten, eine frische Tasse nach der anderen, kommt's geschmacksmässig nicht ran.
Bei der Bodum hat mich eher der leichte "Sumpf" gestört, der ja doch immer in der Tasse ankommt.

LG Bagheera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.814 Beiträge (ø4,32/Tag)

Zitat von bagheera123 am 06.05.2018 um 10:16 Uhr

„Bei der Bodum hat mich eher der leichte "Sumpf" gestört, der ja doch immer in der Tasse ankommt. “


Das liegt aber nicht an der French Press sondern an der Mühle. Die muss den Kaffee grob mahlen können ohne zu viel Staub zu erzeugen. Wenn sie das nicht kann dann den Staub kurz absieben.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
10.401 Beiträge (ø5,37/Tag)

Manfred,

das wird's wohl gewesen sein. Ich habe mir den Kaffee damals immer an der Theke mahlen lassen und es wurde immer gefragt "Filter oder French Press". Da bin ich natürlich davon ausgegangen, dass man ihn dann richtig gemahlen hat.
Ich hätte auch selber mahlen können, wusste aber nicht genau, wie ich den Mahlgrad einstellen sollte. Auf meiner alten "Braun" gibt es nämlich 14 Mahlgrade, von 1-9 = Espresso und von 10-14 Filterkaffee. Ja, wer die Wahl hat.....

LG Bagheera

PS: jetzt hab ich eine Espresso-Maschine von Krups (ziemlich altes Modell) geschenkt bekommen und überlege, welchen Espresso-Grad ich wohl nehmen muss. Da werde ich ums Ausprobieren wohl nicht herumkommen. Fange ich halt mit einer mittleren Einstellung an.

LG Bagheera
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine