Erfahrung mit Neff Multipoint Bratenthermometer und Touch-Display

zurück weiter

Mitglied seit 07.06.2007
64 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen!

Hat denn jemand Erfahrung mit dem neuen Neff Multipoint Bratenthermometer?

Möchte man Pyrolyse, Vario Steam und Bratenthermometer, bleibt exakt ein Gerät der MegaCollection mit Full Touch Display übrig.
Das Touch-Display hat mich nicht so sehr überzeugt; imho reagierte es sehr zögerlich und könnte sich im Alltag als höchstnervig erweisen.

Also muss ich jetzt entscheiden, ob ich lieber auf das Bratenthermometer zugunsten eines Shift-Control-Displays verzichte oder das Bratenthermometer möchte und dafür das Full Touch Display in Kauf nehme.

Ich habe keinerlei Erfahrung mit Bratenthermometern.

Was meint Ihr?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.572 Beiträge (ø6,29/Tag)

Hi,

hast du auch schon bei den Schwesterfirmen Siemens oder Bosch geschaut?
Die haben jeweils eine nochmal andere Bedienungsart, bei Siemens z.B. wird ein Drehregler, zusätzlich zum Touch Display benutzt.

Die haben neben der Dampfstoßfunktion und Kerntemperaturfühler auch Pyrolyse und sogar eine integrierte Mikrowelle, z.B. der Siemens HN678G4S6.

Man kann grundsätzlich in allen Öfen auch einen externen digitalen Kerntemperaturfühler benutzen.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2007
64 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Eva, und wie immer vielen Dank!!

Es gibt für mich aber keine Alternative zu Neff, da die Slide&Hide-Funktion gesetzt ist. Integrierte Mikro möchte ich auch nicht.

Bleiben also meine zwei Fragen:

- Hat jemand Erfahrung mit den neuen Neff Touch Displays (wie reagieren sie im Dauereinsatz)?

- Hat jemand Erfahrung mit dem integrierten Bratenthermometer. Es wäre natürlich schöner als ein externes....

Danke und viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.174 Beiträge (ø4,22/Tag)

Darf ich fragen, warum die S&H-Funktion "gesetzt" ist?

Ich finde die höchst unpraktisch und das wäre für mich ein k.o. Kriterium.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2007
64 Beiträge (ø0,01/Tag)

Weil ich sie höchstpraktisch finde. Lächeln Menschen sind unterschiedlich... Entweder man mag die Funktion oder nicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.174 Beiträge (ø4,22/Tag)


Mitglied seit 15.03.2002
40.572 Beiträge (ø6,29/Tag)

Hi,

großartige Erfahrungsberichte wirst du kaum erwarten können, da die Geräte erst seit kurzem ausgeliefert werden.

Ich hatte an allen drei Neff Varianten mal rumgespielt und fand das Full Toch Ding am einfachsten von Neff.
Man kann in den Grundeinstellungen aber programmieren dass beim Einschalten z.B. direkt die Heizarten angezeigt werden. Auch kann man Favoriten eingeben, damit man nicht ewig blättern/wischen muß.

Aber beim Umgang mit Bedienungsformen sind die Menschen genau so unterschiedlich wie bei der Akzeptanz von S&H. Na!
Nur der Vollständigkeit halber erwähne ich, dass bei Neff, im Gegensatz zu den Schwesterfirmen, O-/U-Hitze nur bis 275 Grad und Heissluft nur bis 200 Grad möglich sind.

Ich habe einen anderen Ofen mit integriertem Kerntemperaturfühler ohne Multipoint. Das kenne ich nur von Kombidämpfern. Es wird an 3-5 Punkten gemessen und die Ergebnisse gemittelt. Bei Neff sind es drei.
Viel bietet es bei Neff nicht. Eigentlich hat man nur die Bequemlichkeit kein Außendisplay wie bei einem externen Gerät, unterbringen zu müssen, die normalerweise per Magnet außen an der Klappe "pappen".
Es funktioniert bei einigen Betriebsarten und wenn die Kerntemperatur erreicht ist, schaltet sich das Gerät ab.

Im Gegensatz zur Konkurrenz (nicht BSH) gibt es weder Programme die damit arbeiten, noch kann man eigene Programme abspeichern.
Hoffentlich bekommst du gute Konditionen. Der B58VT68N0 ist, in meinen Augen, mit 2, 8 K ganz schön teuer für das was er bietet.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2007
64 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo nochmal!

Jetzt wird's langsam konkret - lieferbar sind die Geräte scheinbar erst nächstes Jahr.
Aber ich hänge so sehr an der Hide-Funktion, dass ich dann eben auf die Geräte warte.

In einem Angebot beträgt der Unterschiede MegaCollection (mit Bratenthermometer) 2600 Euro, völlig uninteressant.
Im anderen aber nur 700 (für MegaCollection Full Steam und Vario Steam) gegenüber normaler Edelstahl-Ausführung.

Aber auch 700 Euro ist das Bratenthermomter eigentlich nicht wert, wenn wir ehrlich sind oder?

Und den Einbau übereinander mit durchgehender Edelstahlleiste (seamless combination) gibt's natürlich wieder nur für ein 60er + 45er Gerät, nicht für zwei 60er. Sehr inkonsequent, da es Slide & Hide ja nur bei 60er Geräten gibt... Lächeln

All diese Entscheidungen rund um die Küche... Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.253 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Skiwoman,

nenn doch mal bitte die für dich so wichtigen Vorteile von Slide & Hide, die so unverzichtbar sind!

Wäre doch mal interessant, ob die Argumente wirklich ziehen.

Also, bis dann mal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.572 Beiträge (ø6,29/Tag)

Hat sie doch schon, psy

Sie findet sie "höchstpraktisch" Lachen

War der Kerntemperaturfühler nicht auch mit dem Full Touch Display gekoppelt, wie du im EP geschrieben hattest?
Von zwei( 60er) Geräten hattest du noch nichts geschrieben. Normalerweise kommt man doch sehr gut mit einem 60er und einem 45er aus. Ich sogar mit zwei 45ern.

Ist alles Geschmackssache, aber ich finde die seamless combinaton Leisten machen die Neff Geräte optisch noch altbackener als sie eh schon sind. mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2008
1.253 Beiträge (ø0,29/Tag)

Pfeil nach rechts höchstpraktisch Pfeil nach links

Und was genau findet sie so praktisch daran? Das würde mich interessieren, denn praktisch allein kann man doch als Argument nicht wirklich gelten lassen. Dafür fallen in meinen Augen zu viele Gegenargumente ein. Na!

Vielleicht kommt ja noch was von ihr dazu.

Also, bis dann mal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2007
64 Beiträge (ø0,01/Tag)

Also Ihr Lieben Lächeln,

"mir" "gefallen" Neff Backöfen besser als Siemens, Miele und co. Betonung liegt auf "Gefallen" = subjektiv, emotional, nicht-rational, damit unbegründbar. Ich kann absolut damit leben, dass eva.h sie altbacken findet, mir gefallen sie weiterhin besser. Na!

Und was Slide&Hide angeht, ist das Lager einfach geteilt: entweder man findet es toll oder eben nicht. Ich glaube, es führt an dieser Stelle zu nichts, "Argumente" anzuführen, da auch das letztlich ja eine subjektive Entscheidung ist, die außerdem schon gefallen ist. In dem Thread ging es ja nicht um Slide&Hide, da gibt's anderswo viele Seiten, auf denen sich Befürworter und Gegner gegenseitig davon überzeugen wollen, dass sie "Recht" haben... Na!

Ich hänge nur noch am Bratenthermometer und der Optik. Wenn das Bratenthermometer "Graffl" ist, dann "empfinde ich es so", dass sich der Aufpreis nicht mehr lohnt. Wenn das Bratenthermometer im Funktionsumfang einem simplen, externen Bratenthermometer entspricht (und dafür muss es dann nicht mit Programmen zusammenarbeiten), ist es "mir" 500 Aufpreis (bei zwei Geräten) wert, da mir das Design der MegaCollection etwas besser gefällt, und ich mich dann die nächsten x Jahre jedes Mal freuen werde, wenn ich an den Öfen vorbeigehe.

Meine Frage hier zielte primär darauf ab, wie gut oder nicht gut das Bratenthermometer ist, und ob es dazu Erfahrungswerte gibt. Liest man bei amazon die Rezensionen zu Bratenthermometern, fällt auf, dass die Hälfte nicht wirklich zu funktionieren scheint.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.572 Beiträge (ø6,29/Tag)

Hi,

und ich kann gut damit leben, dass du einen anderen optischen Geschmack hast als ich. Na!

Obwohl ich trotzdem noch anmerken möchte, dass Miele Backöfen, die Optik mal beiseite gelassen, funktionell schon mehr zu bieten haben, also besser sind.
Auch in Bezug auf den Kerntemperaturfühler, auch wenn der, nach meinem Geschmack, etwas dünner sein könnte.

Wie ich die Anleitung vom Neff interprätiere, liegt der Unterschied zu einem externen Thermometer, lediglich im einfacheren Handling( kein Kabel, welches in die Türe geklemmt werden muß; kein externes Teil, was irgendwo per Magnet oder sonstwie untergebracht werden muß) und in der Tatsache, dass man den Ofen selbst abschalten muß, wenn das externe Teil piept, begründet.

Aber der von dir genannte Preisunterschied bezieht sich ja nicht nur auf das Thermometer, sondern auch auf die Bedienungsart, denke ich.
Um welche Modelle geht es denn konkret? Vielleicht gibt es noch andere Unterschiede.

Die Geräte mit dem Mehrpunktthermometer sind so neu, dass mir keine Meldungen, ob gut oder schlecht, bekannt sind.

Es gibt natürlich auch Unterschiede bei den externen Thermometern. Häufig werden sie, wie die integrierten, aber auch als schlecht bezeichnet, weil sie einfach nicht korrekt angewendet wurden.

VG

P.S. @psy: Weißt du zufällig wie dick/lang die Nadeln der Neff Thermometer sind?
Dooferweise hatte ich vergessen auf der Messe nachzusehen, bzw. ich war so "not amused" von der Blende der Dampfbacköfen dass ich nicht weiter geschaut hatte. mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2007
64 Beiträge (ø0,01/Tag)

Es konkurreieren um meine Gunst:

der Neff B58VT68N0 = BVT 5868 N MC und der Neff B56CT64N0 = BVT 5664 N (VarioSteam + Pyrolyse)

sowie

der Neff B48FT64N0 = BFT 4864 N MC (bewusster Verzicht auf Version mit Bratenthermometer) und der Neff B46FT64N0 = BFT 4664 N Edelstahl (FullSteam).

Es ist schon eine Weile her, dass ich die Geräte genauer verglichen habe, aber beide haben das Touch Display (nicht Shift-Control) und ich konnte, glaube ich, keine weiteren Unterschiede zwischen den Geräten - abgesehen von der Optik - festmachen.

Gäbe es einen Grund, den FullSteam auch mit Bratenthermometer zu nehmen? Mit Gemüse wird man dieses ja wohl kaum verwenden können oder? YES MAN

Alles, was spritzt, kommt natürlich in den Pyrolyse-Ofen, und dazu habe ich jetzt auch mal Braten gezählt...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.572 Beiträge (ø6,29/Tag)

Hi,

wie ich das sehe, sind die Dampfbacköfen gleich, der kleine Preisunterschied von rund 100,- ist nur der Mega Collection geschuldet, deren Optik mir (! Na! ) besser gefällt.

Bei den Backöfen liegt schon mehr dazwischen(569,-)
Das liegt aber nicht nur am Kerntemperaturfühler, sondern das teurere Mega Collection Modell hat zusätzlich Automatikprogramme (zu vernachlässigen) aber auch die Dampfunterstützung VarioSteam, die ich sinnvoll finde, auch wenn man ein FullSteam Gerät darüber/darunter hat.
Du zahlst also nicht 569,- Euro mehr für nen Thermometer. Lächeln

Lange Rede, kurzer Sinn-ich würde den B58VT68N0 mit dem B48FT64N0 kombinieren.

VG
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine