Küchenmaschine! Welche? Hilfe!?

zurück weiter

Mitglied seit 06.11.2014
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallöschen..
war bis jetzt stille Leserin aber nun brauche ich echt eure Hilfe. Brauche unbedingt eine Küchenmaschine hauptsächlich um Teig zu kneten und zum zerkleinern, ahja und Nudeln herstellen. Wollte eigentlich die kitchenaid, hauptsächlich wegen der Optik, ich schmelze immer wenn ich sie sehe. *ups ... *rotwerd*
Nun hab ich jetzt oft gehört und auch im internet gelesen das getriebeöl auslaufen könnte, und das schreckt mich schon ab bei dem preis wäre das schon ärgerlich. Dann wäre da die bosch.. hab mir die bosch mum 5 angeschaut, die besteht nur aus plastik sieht nicht so toll aus.. aber es ist günstig und man sagt sie sei trotz plastik stabil.
Und nun zu der kennwood.. ähmm ja da gibt es so viele keine ahnung wo bei denen der unterschied ist, bin da bisschen überfordert. Ausser die günstigen die sind auch aus plastik nicht schön.
So da sind die verdächtigen drei wieder, ich glaub wie immer.. na dann...
Was mir an der kitchenaid auch gefällt sind die 5 jahre Garantie, wenn da nur nicht diese öl sache wäre.
Ahja teigmenge wäre ca max 1kg.. und so teuer sollte sie nicht sein, dass ich mir fast den cooking chef kaufen kann.. Was denn nun?
bin über jede Antwort dankbar
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2014
193 Beiträge (ø0,09/Tag)

Informationen hast Du also genug. Ich würde zu einer Kenwood Major oder Bosch Maschine raten. Entscheiden mußt Du selbst.

Gruß
Sanita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.009 Beiträge (ø6,26/Tag)

Hi,

wenn du auch Brotteige kneten willst, wäre eine Kenwood Major besser als die kleinere Chef, da es nur für sie, einen optional erhältlichen Spiralknethaken gibt.
Die Major kann auch kleine Mengen super verarbeiten und die höhere Schüssel hat dann auch den Vorteil, dass man den doofen Spritzschutzdeckel weglassen kann.

Aktuell sind, neben der Cooking Chef mit Majorgröße, drei Varianten eder Titaniumreihe erhältlich.
-Die KMM020
-die KMM023, die die gleiche Maschine ist, aber der Korpus ist nicht silbern lackiert, sondern ist gebürstet und klar lackiert.
-die KMM040 ist auch silbern lackiert und hat einen zusätzlichen Timer und eine Unterhebtaste. Letztere ist aber überflüssig.


Die 020 liegt aktuell unter 500,- und ist somit deutlich günstiger als die Cooking Chef.
Was du an Zubehör brauchst, kannst nur du wissen. Manchmal bieten Händler auch Bundles an, wo schon einige Zubehörteile dabei sind. Das ist dann günstiger als der Einzelkauf.
Es werden bald andere Kenwoods auf den Markt kommen, die teurer sind, obwohl sich im Wesentlichen außer der Bezeichnung nichts geändert hat.

Das macht natürlich alles keinen Sinn, wenn dein Herz an der Optik einer Kitchen Aid hängt.
So eine Maschine sollte immer auf der AP stehen, und dann sollte sie einem natürlich auch gefallen.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2014
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke eva für die ausführliche Antwort.
Klar schlägt mein Herz für die Kitchenaid, aber aussehen ist nicht alles und es soll eine Arbeitserleichterung werden. Ausserdem soll es mich lange begleiten und da habe ich bei der Kitchenaid ehrlich meine Zweifel. traurig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.009 Beiträge (ø6,26/Tag)

Hi,

es ist eigentlich bekannt, dass ich die KA mehr als Designobjekt sehe, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich von austretendem Getriebeöl gelesen hätte.

Auch eine Kenwood kann kaputt gegen.

Beide Maschinen werden mittlerweile in China produziert. KA lässt diese Teile nur in den Staaten zusammensetzen damit sie "Made in USA" draufschreiben dürfen.

Die Quali hat leider allgemein nachgelassen.
Das wurde durch die Firmenübernahmen (Kitchen Aid = Whirlpool und Kenwood = DeLonghi) nicht besser.


Für normale Dinge wie Sahne, Eischnee und Rührteige ist die KA schon OK.
Bei manchen Brotteigen kann es problematisch werden.
Mittlerweile gibt es für die KA auch mehr Zubehörteile, wenn auch nicht in der Auswahl wie von KW. Einen Blender/Mixer gibt es z.B. von KA nur als separates Gerät.
Bei den KW Chef und Majors gehört er zum Lieferumfang.

Es kommt also auch darauf an, was man damit so anstellen will.

Mich stören an KA am meisten die maßlos überzogenen Preise hier. Wenn man mal schaut was sie in den Staaten kosten kommen einem die Tränen bzw. ich würde mich irgendwie veräppelt fühlen.
Aber-wo die Liebe hinfällt... Na!

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2014
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Also veräppelt würde ich mich auch fühlen und das war auch bis jetzt einer der gründe warum ich mir die kitchenaid nicht gekauft habe. Es ist wie du sagtest ein designobjekt.. man schaut ja meistens auf das äussere und verliebt sich und wenn man sich näher kennenlernt hat man plötzlich keine schmetterlinge im bauch.. so in etwa fühle ich mich auch.. nur das die schmetterlinge noch da sind.. verstand ist definitiv gegen die kitchenaid..

hab mir auch die kenwood kmix angeschaut.. sieht ja so ähnlich aus wie die kitchenaid. Aber auch nicht das wahre.. na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2012
1.214 Beiträge (ø0,48/Tag)

Die MUM5 spielt ja in einer ganz anderen Liga als die KA, doch wenn die Teigmenge 1Kg nicht überschreitet, kommst du mit der hin. Ansonsten bietet sie halt ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis und viele Möglichkeiten zur Erweiterung, von denen einige schon in den unterschiedlichen, erhältlichen Sets enthalten sind.

Ansonsten hätte ich definitiv kein Angst vor auslaufendem Getriebeöl bei der KA, sondern eher davor, daß sie doch irgendwie zu umständlich wäre. Einen Standmixer wollte ich ohnehin immer separat haben, den würde ich an einer Küchenmaschine nicht vermissen. Das wäre für mich sogar ein Pluspunkt für die KA, weil sie sich den Hochgeschwindigkeitsanschluß spart. Eine Fehlerquelle weniger.

Oliver
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2014
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke Oliver jetzt bin ich noch mehr verwirrt.. zum Heulen
kann jemand für mich entscheiden Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.608 Beiträge (ø0,84/Tag)

Hallo
Das ist deine KM also musst du schon für dich entscheiden.
Nur ein Tipp, eine KA ist ein überteuerter Ami......
LG charly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2012
1.214 Beiträge (ø0,48/Tag)

Gern geschehen.

Es gibt halt für alle möglichen Küchenmaschinen klare Befürworter, auch für jene von Aldi und Klarstein. Die Vorzüge der Bosch MUM5 habe ich ja auch angerissen. Außerdem hatte ich gedacht, du willst nicht den Gegenwert der CC ausgeben, und da die KA in diese Richtung geht, wäre sie ohnehin schnell ad acta gelegt.

Wenn ich jedoch das Design überragend toll fände (kann ich verstehen, Kenwood sieht dagegen ziemlich klobig aus - IMHO) und das Kleingeld für die Artisan übrig hätte, hätte ich keine Angst vor irgendeinem schon einmal vorgekommenen Defekt, vor dem Getriebeölverlust schon gar nicht. Und wenn die Artisan ein Designobjekt ist, dann haben die Designer eben ganze Arbeit geleistet, und das schon vor über 50 Jahren. Ich wußte gar nicht, daß es damals schon eine Retrowelle gab, kenne mich aber in der Küchenpopkultur der Amis auch nicht so gut aus.

Ach ja, und daß das Ding in China gefertigt wird und nur noch in den USA zusammengesetzt, habe ich so nirgends bestätigt gefunden. Im Gegenteil: das Werk in Greenville / Ohio mußte vergrößert werden, weil zumindest die Produktion von Handmixern aus China zurück beordert wurde. Auch die KA soll dort produziert werden (stand mal im Handelsblatt, nicht lang her). Wikipedia läßt sich darüber nicht so dezidiert aus, gibt jedoch verschiedene Produktionsstätten an, auch in den USA, wohingegen die Druckgußteile nach wie vor an verschiedenen Produktionsstätten in der Welt handgefertigt seien.

Wenn man das Ding über Amazon kauft, kann man ja noch die erweiterte Garantie über Ergo bis 5 Jahre dazukaufen. Habe ich schon zweimal gemacht, um mein Gewissen zu beruhigen... Na!

Oliver
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2014
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

irgendwie komm ich nicht weiter Jajaja, was auch immer!
was mich bei der bosch stört ist das gehäuse..
oh mann ich werd echt noch verrückt, weil ich mich nicht entscheiden kann..
am besten ich verkrieche mich in mein schneckenhaus bis jemand mir eins schenkt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
das wärs doch Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2012
1.214 Beiträge (ø0,48/Tag)

Klarer Fall von (Vorsicht: doppelt gemoppelt Lächeln ) emotionaler Designabhängigkeit. Wenn dich das Design der Bosch stört, du etwas hochwertiges haben möchtest, dann bleiben nur noch Kenwood oder KA. Von Ankarsrum will ich jetzt nicht anfangen... Da kann man, wenn man die Vorzüge der beiden Varianten kennt und sich damit auseinander gesetzt hat und einem beides recht ist, doch wirklich nach Geschmack gehen. 1Kg Teig kriegst du mit allen gut hin, wobei es den Wunderknethaken nur für die KW Major gibt. Falls man den unbedingt braucht.

Die KA war und ist in Europa sehr teuer. Es gab mal eine Zeit, als ich zum ersten Mal ständig in der Werbung mit der KA konfrontiert war, vor 15 bis 20 Jahren, da wurde die KA für unter 300 Mark mit einem Zeitschriften Abo angeboten, das war unschlagbar. Ein Kommilitone hat sie sich damals so geleistet, habe jedoch keinerlei Kontakt mehr. Aber is' ja bald Weihnachten. ... Und eigentlich willst du doch nur die KA. Oder? Na!

Oliver

PS: einen Artikel habe ich über KA und deren Werk in Greenville gefunden: http://www.bizjournals.com/dayton/print-edition/2013/03/08/mixing-hub.html?page=all. Klingt etwas werbemäßig, klar, wenn man den Chef interviewt, doch die Fakten decken sich mit dem, was ich mal las, ungefähr zur gleichen Zeit letztes Jahr.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.009 Beiträge (ø6,26/Tag)

Hi,

über Geschmack lässt sich bekanntlich gut streiten. Wenn ich die Maße der KA mit denen der Kenwood Chef vergleiche, wüsste ich nicht weshalb Letztere klobig sein soll.
Desgleichen bei einer großen KA und einer KW Major.

In meinen Augen ist die KA ein Designobjekt,(für Nostalgiker Na! )hat aber funktionell wenig zu bieten.
Sie hat nicht einmal einen elektronischen Überlastschutz, sondern nur einen mechanischen.
Genau gesagt ist es ein Kunststoffzahnrad , welches bricht, wenn man, bei bestimmten Dingen die Leistung zu hoch einstellt.
Dann darf man die Maschine einschicken, wenn man nicht selbst rumschrauben will, was in der Garantiezeit, den Verlust derselben bedeutet.

Technisch betrachtet ist die KA Steinzeit.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2014
193 Beiträge (ø0,09/Tag)

Auch ich stand vor fast einem Jahr vor der großen Entscheidung: welche Küchenmaschine ? Bosch MUM7 hatte ich seit Jahren und weiß wie es ist, wenn die KM bei Brotteig kneten auf der Arbeitsplatte tänzeln möchte. Den Deckel mußte ich auch festhalten, dabei er dabei nicht hochspringt.

Ich wollte eine gute, stabile, standfeste KM mit mind. 6 Liter Inhalt damit ich eine größere Menge kneten kann. Zuerst wollte ich die Bosch MUM8, die gab es aber nicht mehr, da sollte eine neue ähnliche Maschine bald auf den Markt kommen. Nach langem Überlegen und Vergleichen, stand für mich fest, daß es eine Kenwood Major Titanium sein müßte, die Schüssel der MUM8 wäre mir doch etwas zu klein. Dann erfuhr ich erst von der Kenwood Cooking Chef. Hab weitere Wochen scharf überlegt und schließlich habe ich sie mir im Februar d.Jahres gegönnt. Bisher habe ich es nie bereut.

Die Kenwood Majors und Cooking Chefs sehen zwar klobig aus, sie sind aber sehr stabil und standfest. Ich habe mich schnell an die große KM in meiner Küche gewöhnt, sie steht da wie eine stolze Statue allzeit bereit. Platzmäßig braucht sie sogar weniger Fläche als die Bosch MUM7.

Wie ich bereits erwähnte, entscheiden mußt Du selbst. Es wird DEINE Küchenmaschine, Du mußt wissen was Du willst, nicht die anderen Leute.

Gruß
Sanita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2014
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich denke ich werde mir den Kenwood nochmal im Fachgeschäft anschauen. Es sprechen einfach mehr Gründe dafür. Wobei ich ganz ehrlich sagen muss, trotz des stolzen Preises hab ich auch an den Cooking Chef gedacht, aber ich glaub die Kochfunktion muss nicht unbedingt sein. Wenn es beim kochen so ähnlich wie beim Thermomix wäre dann wäre die Sache schon interessanter..

@Oliver
danke für den Link, war informativ.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine