Empfehlungen für Raclette Gerät und Waffeleisen


Mitglied seit 07.12.2010
179 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Zusammen,

Ich brauch ein paar Entscheidungshilfen. Inzwischen gibt es so viele Hersteller für beide genannte Geräte und ich steh davor und kann mich nicht wirklich entscheiden.

Mein Raclette ist schon so abgenutzt, Beschichtung geht langsam weg. Die Pfännchen waren sowieso nicht Antihaftschicht.
Jetzt hätte ich gerne die Pfännchen beschichtet, für 8 Personen, das man oben auf grillen, brutzeln kann.
Es gibt so viele Modell...ein Gourmet Maxx scheint mir ein riesen Trümmer zu sein. Aufklappbare Raclette würden weniger Platze verbrauchen und näher stehen, zumindest wenn man zu viert dran sitzt. Oder doch ein Tefal Gerät?

Waffeleisen...damit steh ich wohl auf Kriegsfuß. Keine ganze Waffel bekomme ich hin. Fette das Eisen sogar zischen jedem ausbacken, aber auch das wird nichts. Ein No-Name Produkt. Und jetzt? Severin mit Hitze Anzeige, bringt das was? Hier komme ich überhaupt nicht weiter.

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir mit Eure Erfahrungen helfen könntet.

Vielen Dank

Liebe Grüße

Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.09.2014
677 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo Petra,

zum Raclette kann ich nicht viel sagen.
Von meinem Waffeleisen bin ich aber total begeistert. Habe eines von cloer. Ich fette es nur vor der ersten Waffel, ansonsten nicht.
Das richtige Rezept ist aber auch wichtig. Ich mache Waffel nach dem Rezept hier in der DB, "Geheimes Waffelrezept".

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
10.964 Beiträge (ø4,07/Tag)

Hallo,

da ich kein Raclettegerät habe, kann auch ich nichts dazu sagen. Als Waffeleisen kann ich Puppi nur zustimmen - auch ich habe eines von cloer und bin zufrieden. Und sie hat Recht mit dem Tipp, das richtige Rezept zu nehmen. Wenn der Teig zu wenig Fett enthält, gibt es beim Backen Probleme...

LG küchenbetti



Das Bessere ist der Feind des Guten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2006
1.895 Beiträge (ø0,45/Tag)

Meine Oma hatte schon Cloer, meine Mutter backt mit Cloer und ich backe auch mit Cloer Waffeln Na!. Meins hat einen Signalton, das finde ich sehr praktisch, auch wenn es ein fürchterlicher Ton ist. Aber so kann man beim Waffeln backen auch mal den Raum verlassen, ohne dass etwas anbrennt. Wenn man das Waffeleisen allerdings auch mal zu Veranstaltungen mitnehmen möchte, kann der Signalton je nach Veranstaltung sehr störend sein.

LG
specht
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.09.2010
247 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

auch ich schwöre auf Cloer. Hatte vorher Rowenta, das war auch ok. Aber Cloer ist unschlagbar.

cranachan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2012
5.789 Beiträge (ø3,02/Tag)

Hallo,

Schau Dir mal das Raclette von Spring an.
Ist ein 2er Raclette und erweiterbar.
Die Module kann man dann zusammenstecken oder in jede Ecke vom Tisch eins stellen.
Bei uns seit vielen Jahren im Gebrauch.
Unter der Auflage wo das Pfännchen drauf kommt ist eine Halterung wo man es auch reinschieben kann wenn man pausiert.
Sehr praktisch.


Schöne Grüße,
Mojse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
3.574 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo

Zum Thema Waffeleisen.
Wir haben schon seit Jahren ein Preiswertes von Tschibo.
Es ist einfach, aber gut.
Die Waffeln gelingen. Die ersten Jahre braucht es wegen der Beschichtung nicht
eingefettet werden. Dann fingen die Waffeln an zu kleben. Wahrscheinlich eine Abnutzungs-
erscheinung. Nun fette ich das Eisen beim Backen kurz mit einem Backpinsel ein.
Perfekt!

Gruß

Courgrette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
3.574 Beiträge (ø0,82/Tag)

P.S. Waffeln mache ich nach allen möglichen Rezepten. Zuletzt habe ich Pizzawaffeln gemacht.
Das hat erstaunlicherweise gut geklappt.

c.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2014
653 Beiträge (ø0,54/Tag)

Ich habe ein Gusswaffeleisen das ich einfach auf den Herd lege, vom Flohmarkt, vielleicht so um die 40 oder 70 Jahre alt. Schön fettig eingebrannt das Ganze. Da klebt nix. Das frisst weniger Platz im Schrank und braucht keine Steckdose.
Temperaturkontrolle hat das Ding auch:

a) mit den Fingern (wenn ich es anfassen kann ist es auf jeden Fall zu kalt)
b) mit einem Tropfen Wasser (wenn der Trofen nicht tanzt ist es noch zu kalt)
c) mit einem Tropfen Öl (wenn es raucht ist es zu warm)
d) berührungsloses IR-Termometer (war bis 2012 sogar geeicht)

Das Umdrehen ist nix für schwache Kinderarme. Aber ab 12 kann man auch das, wenn nur der Waffeldrang gross genug ist.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2007
13 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich kann Thorfinn nur zustimmen.

Mein Eisen ist allerdings für Eiserkuchen bzw. ostfriesische Neujahrskuchen.

Die Temperaturkontrolle ist aber die gleiche, und die Bude wird mit dem Stangenherd/Holzofen auch gleich warm.

LG
Freyahenriette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2010
179 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

Supe,r habt schon mal vielen Dank!!

Das hilft mir bei der Suche schon sehr weiter.

Cloer kannte ich noch gar nicht. Hab aber gesehen da gibt es eine große Auswahl.
Tschibo könnte ich auch mal vorbei schauen.
Gusseisen wird nicht's hab keine Herdplatten mehr.

@courgrette Pizzawaffeln...das wäre ja was. Hört sich lecker an. Mal nach Rezepten schauen.

@Spring Da gibt es ja auch so viele unterschiedliche Modelle. Mit Ablage für Pfännchen wäre ja genial. Da hab ich heute abend was zu tun.
Modelle vergleichen.


Vielen, lieben Dank für Eure Tipps

Liebe Grüße

Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2010
179 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo zusammen,

Hatte ich mir in Ruhe ein paar Geräte von Cloer angeschaut, was für uns in Frage kommt. Auch was mir gefällt.
Jetzt hat mir hier mein Mann die Entscheidung abgenommen.
Ist er gestern einfach mit einem Krups Waffeleisen nach Hause gekommen.
Gleich ausprobiert und macht leckere Belgische Waffeln.
Super.
Zum Ende hin wird das ganze richtig heiß, Waffeleisen wie Griff.
Auf jeden Fall meine Familie ist begeistert und das ist ja schon die halbe Miete.

Das Raclette Gerät suche aber ich aus...hoffentlich!! Lachen

LG

Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.07.2012
646 Beiträge (ø0,32/Tag)

Wenn ohnehin eine Neuanschaffung ansteht, würde ich mal über einen Racletteofen, wie sie in der Schweiz üblich sind, statt einem Gerät mit Pfännchen nachdenken. Ich meine die Gerät, in die man 1/2 oder 1/4 Käse hineinstellt, diesen unter die Heizspirale dreht und wenn ausreichend Käse geschmolzen ist, diesen direkt auf den Teller abschabt. Man entdeckt reichlich davon, wenn man in der Google-Bildersuche "schweizer racletteofen" eingibt. Mir persönlich sagt diese Variante mehr zu, weil man über den Abstand zur Heizspirale mehr Einfluss hat um einen leichten Bräunungsgrad zu erreichen oder eben nicht. Nachteilig ist ganz klar, dass nicht jeder für sich arbeitet, sondern einer das Gerät bedienen muss und dass man damit nichts anderes als eben nur Raclette in seiner nahezu ursprünglichen Version (ganz ursprünglich wäre am Holzfeuer) machen kann.

Nur als Anregung,
Nippes
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine