Thermomix oder SuperCook SC110

zurück weiter

Mitglied seit 05.11.2011
9 Beiträge (ø0/Tag)

Der TM (nur den habe ich) macht mir mal schnell meinen Lieblingssalat aus Möhre, Spitzpaprika, Fenchel, Apfel etc. - ich werfe alles in Stücken hinein und sage ihm, er möge es häckseln. Macht er, dann, wenn der gewünschte Feinheitsgrad erreicht ist, schalte ich den Rückwärtslauf an und tue Gewürze, Vinaigrette etc. dazu. Das rühre ich dann nur noch kurz durch. Fertig.

Kartoffeln und Gemüse dämpfe ich fast nur (Varoma).

Béchamel- und Tomatensauce bei 80 bis 90 Grad (setzt nicht am Boden an oder wenigstens nicht nennenswert und wird ständig gerührt). Ausschließlich im TM.

Pudding ebenso.

Konfitüre genauso: Obst in Stücken rein, Zucker dazu, nach einer Weile durchmixen, bis gewünschter Feinheitsgrad erreicht, dann kochen und abfüllen. Fertig. So macht man auch mal schnell zwischendurch 1 - 2 Glas Konfitüre.

Wenn ich keine Getreidemühle hätte, könnte ich den Dinkel und das übrige Getreide für mein Brot auch im TM zerkleinern. Mühle ist aber etwas besser. Klar, ist auch darauf spezialisiert, aber wenn die Menge im TM 200 g nicht überschreitet, geht es auch damit.

Hefeteig geht ganz toll, weil ich ihn bei 37 Grad ansetze und nach dem Gehen immer wieder bei 37 Grad durchknete. So kann ich auch schön einen Vorteig machen und gleich TK-Hefe mit Wasser und Zucker als Ansatz nehmen. Bei 37 Grad ist die ruckzuck aufgetaut und verwendungsbereit.

Suppen und Saucen müssen nicht gekocht werden sondern können bei 90 Grad garziehen - sehr schonend.

Gemüsesuppen nach beendeter Kochzeit bei hoher Umdrehungszahl pürieren.

Kartoffelmus direkt mit Milch kochen, ist bei beendeter Kochzeit dann auch gleich fertig. Weiteres Zerkleinern nicht nötig.

Grüner Tee soll bei 60 bis 75 Grad aufge"brüht" werden. Also im TM das Wasser auf 60 oder 70 Grad erwärmen und los. Ist doch perfekt.

Heißer Kakao - so warm, wie ich ihn will, also 60 oder 70 Grad - Milch brennt nicht an, auch Magermilch nicht.

Eiscreme: Rohe Eier mit Zucker und Milch/Sahne bei 80 bis 90 Grad eine Weile rühren/mixen, bis dick geworden. Dann ohne Temperatur (ich lege gern einen Kühlakku oben auf den Deckel) rühren, um die Masse abzukühlen. Dann als Basis für Sahneeis mit geschl. Sahne vermengen und in die Eismaschine oder so in den TK-Schrank.

Eischnee/Baisermasse bei 50 Grad.

Quarkspeisen: Magerquark bei Stufe 2 mit 10 % Zucker rühren, bis er seidig ist. Dann, wenn gewünscht, Obst dazu und durch mixen ODER Mandarinen aus der Dose im Rückwärtslauf unterrühren - dabei bleiben sie ganz.

Und

und

und...

Das ist nur das, was mir so spontan einfällt, aus dem täglichen Leben sozusagen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2014
40 Beiträge (ø0,02/Tag)

Klingt alles sehr nett. Lächeln Recht oberflächlich beschrieben aber doch nett.

Ich mein legst du das Gemüse für deinen Salat im ganzen in den TM ? Oder schälst und schneidest du es vorher ?

Legst du das dann alles zur selben Zeit ein oder nacheinander ?!

Ich bin der Meinung das zu häufig nur ganz spezielle Beispiele gezeigt werden in denen der TM sicher gut ist.

Aber alltäglicheres ... wie funktioniert es da.... Spiegelei , Steak o.ä.

Was ist mit verschiedenen Garzeiten ? Wie funktioniert das wie kann ich verhindern das z.B. Kartoffeln die ca. 20 Minuten brauchen oder grob geschnittene Karotten oder Kohl mir nicht anderes feineres Gemüse beim zu langer Garzeit einfach zu Matsch kochen z.B. wenn ich gleichzeitig Broccoli machen möchte ? Da hab ich so meine Bedenken. Hab ich aber auch bei anderen Dampfgargeräten o.ä.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.360 Beiträge (ø6,28/Tag)

Himmel SapiensRatio,

schälen mußt du schon selbst. OK für die Cooking Chef gibt es einen Kartoffelschäler.

Egal ob es ein Supercook, MyCook, Cooking Chef , Thermomix und wie sie alle heißen ist, der Hauptvorteil liegt für mich(!) in Dingen die bei einer definierten Temperatur über einen längeren Zeitraum permanent gerührt werden müssen.
Das kann man dann solch eine Maschine machen lassen und derweil sich mit den restlichen Komponenten des Essens beschäftigen.
So etwas ist sicherlich kein Muß, aber es kann einem die Arbeit schon vereinfachen. Zumal der Mensch nur zwei Hände hat.

Und was die verschiedenen Garzeiten angeht:Logischerweise werden die einzelnen Komponenten, je nach ihrer Garzeit, nacheinander in das Gerät gegeben.
Beim Kochen auf dem Herd macht man es ja auch nicht anders.
Die Dampffunktion ist allerdings platz-/temperaturmäßig bei solchen Maschinen mehr als bescheiden.
Da ist man mit einem guten Dampfgarer deutlich besser bedient. Die gibt es auch "für Doofe" sprich, man wählt die einzelnen Komponenten aus einem Menü aus und das Gerät "sagt" einem wann man was hineingeben soll.
Ähnlich dem neuen TM5 der aber, wie gesagt , nur ein bescheidener Dämpfer ist.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.11.2011
9 Beiträge (ø0/Tag)

Ich schäle die Wurzel und schneide sie in große Stücke, den Fenchel auch. Die kommen zuerst aufs Messer, danach die weicheren Sachen. So, wie man beim Kochen auch die härtesten Sachen mit der längsten Garzeit zuerst ankocht und dann die anderen Sachen dazutut.

Ich bin keine TM-Beraterin. Wenn ich das wäre, könnte ich hier wahrscheinlich im Einzelnen sagen, was wie gemacht werden muss, damit es perfekt UND optisch ansprechend wird. Ich bin nur eine ganztags erwerbstätige Normalverbraucherin. Der Salat ist jedenfalls für mich so, wie er ist, perfekt, weil ich ihn löffeln kann. Ich kann ihn gut ins Büro mitnehmen und dort verspeisen. Mit etwas mehr Feingefühl würde er sicher auch gleichmäßig gröber werden.

Für das Gargut gibt es eine Garzeitentabelle. Und im Dampf werden die wenigsten Sachen matschig. Grundsätzlich. Das hat nichts mit dem TM zu tun. Dampf ist irgendwie schonend.

Was ich oben geschrieben habe, sind alltägliche Sachen. Die mache ich wirklich jeden Tag, glaub mir.

Natürlich kannst Du im TM kein Steak braten (dämpfen aber schon, übrigens auch Fisch ganz hervorragend). Auch kein Spiegelei machen. Das ist doch wohl klar. Manche haben aber auch schon Rührei gemacht und waren mit dem Ergebnis zufrieden.

Ich finde solche Beispiele wie Steak oder Spiegelei ehrlich gesagt ziemlich provokant. Was soll das?

Wahrscheinlich wirst Du in Deinem Suppentopf auch kein Spiegelei braten wollen oder?

Ach, à propos - Lapskaus, schon mal gehört? Das ist ein Hamburger Nationalessen. Ein rosafarbener Matsch aus Kartoffelmus, Zwiebeln, Corned Beef bzw. Pökelfleisch vom Rind und roter Bete. Ein perfektes TM-Essen. Und das Spiegelei dazu kommt aus der Pfanne.

Ich will hier auch keine Werbung für den TM machen. Du hattest gefragt, was man so machen kann, und ich hab erzählt, was ICH so mache. Ganz persönlich ich.

Wenn Du Dich für den TM interessierst oder für den Supercook oder wie sie alle heißen, dann probiere die Teile doch mal aus. Vielleicht sind sie etwas für Dich. Vielleicht auch nicht.

Ich persönlich gebe meinen Timmi nicht mehr her.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.11.2011
9 Beiträge (ø0/Tag)

Huch, sehe gerade, dass es LABSKAUS heißt. Habe mich verschrieben.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.360 Beiträge (ø6,28/Tag)

Hi,

Pfeil nach rechts Ich finde solche Beispiele wie Steak oder Spiegelei ehrlich gesagt ziemlich provokant. Was soll das? 

Der/Die Gute hat Langeweile oder sonst etwas und will, auch in Threads zu anderen Themen, provozieren.

Einfach nicht ernst nehmen, Khadija Lächeln

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.11.2011
9 Beiträge (ø0/Tag)

Ach sooo

Ach, sag mal, eva.h, warum bzw. inwiefern bist Du mit der Dämpffunktion des TM nicht zufrieden? Ich dämpfe (wie o. beschrieben) oft mein Gemüse und fast immer meine Kartoffeln, übrigens ohne Salz, im TM und finde das einfach Klasse. Auch Fisch wird toll. Also, finde ich jedenfalls.

Schöne Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2014
40 Beiträge (ø0,02/Tag)

@eva
Ja. Ich provoziere. Und nein ich werde dabei nicht persönlich. Und nein ich halte es auch niemanden vor wenn er anderer Meinung ist. Weder direkt noch indirekt.

Ich hinterfrage einfach nur und versuche, für den Fall, dass ich mich tatsächlich für ein so überteuertes Gerät entscheide, dass, wie ich schon erwähnte, den Anschein von locker leicht und Flockig, "und du musst kaum noch was tun" , verbreitet.

Vielleicht mag das nicht deiner Meinung entsprechen, und dass ist ja auch gut so, aber es bringt vielleicht einige Leute dazu darüber nachzudenken etwas zu kaufen das nicht das gibt was es indirekt verspricht.
Den auf den Veranstaltungen und den ganzen Videos werden wirklich nur Gerichte gezeigt die wenig arbeit machen und wirklich einfach mit dem TM zubereitet werden können.

Das vieles aber vielleicht doch gar nicht so einfach ist und/oder das man trotzdem Sachen herrichten muss und es teilweise vielleicht mit dem TM sogar länger dauert, eben weil man nicht parallel Sachen verarbeiten kann, da man z.B. keine Kartoffeln/Gemüse mit dem Geschmack von Fisch/Fleisch haben möchte.

Den es gibt ja Gründe warum man in der Gastronomie und/oder privat mehrere Töpfe und Pfannen benutzt, was der TM nun mal nicht unterstützt. Und wie schon häufiger bemängelt rührt der TM anscheinend alles. Warum sollte ich meine Kartoffeln rühren wollen während ich die Koche ? Oder anderes Gemüse. Besteht da nicht die Gefahr das es zermatscht wird weil es dann irgendwann durchs Kochen einfach weich geworden ist und das Rührwerk es einfach kaputt quetscht ?

Ich glaube ich habe es irgendwo schon erwähnt der TM5 geht ja bereits mal in eine Richtung die selbst mir zusagt. Ich bin halt ein Fan von ganz oder gar nicht. Wenn ich eine All-in-one-Maschine kaufe will ich auch das ich mich um nichts oder nur um so wenige wie möglich Kümmern muss d.h. Programm wählen zutaten nimmt sich die Maschine dann selber und wenn das Signal ertönt ist das perfekte Essen fertig Lächeln illosorisch/futuristisch ? Klar! Aber eine witzige Vorstellung! Nur das es dann eben nicht mehr in eine Küche passt bzw. da dann sonst nix mehr reinpasst.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2007
12.814 Beiträge (ø2,88/Tag)

Pfeil nach rechts Ach, à propos - Lapskaus, schon mal gehört? Das ist ein Hamburger Nationalessen. Ein rosafarbener Matsch aus Kartoffelmus, Zwiebeln, Corned Beef bzw. Pökelfleisch vom Rind und roter Bete. Ein perfektes TM-Essen. Pfeil nach links


Aaaaaaaargh.... So ein "Labskaus" halten tatsächlich sogar viele Hamburger für richtiges Labskaus und ganz zu Recht schüttelt es den Rest der Republik beim bloßen Gedanken an diesen ekligen Matsch mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh mhmmmh hmmhmhmmmmhhh .
Richtiges Labskaus -eher eine Art Eintopf/warmer Kartoffelsalat aus Kartoffelstückchen, Zwiebeln und gepökeltem Rind- und Schweinefleisch (nur daher bekommt Labskaus seine rötliche Farbe - nicht von pürierter Roter Bete)- ist aber eine Delikatesse, die man ganz sicher nicht im Thermomix pürieren sollte.

Sorry, OT, aber das musste raus. "Labskaus" aus Corned Beef, Roter Bete und womöglich noch Tütenkartoffelpüree ist aber noch fragwürdiger als die Vertriebspraktiken von Vorwerk.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.755 Beiträge (ø2,66/Tag)

Jesses Sapiens...

du musst dich leider noch etwas gedulden, bis es so eine Wunschmaschine gibt.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
(bis dahin bleiben dir ja die Alternativen A, B + C Lala )

wenn man einen TM hat (oder CC.. egal) heisst das ja nicht, dass du nur noch ausschliesslich mit dem Teil kochen musst. Dass man ein Spiegelei oder ein Steak in der Bratpfanne macht und Gemüse vorher schälen muss, das ist doch logisch, so blöd kann doch keiner sein zu glauben, man wirft etwas in eine Maschine und es kommt ein fertig zubereitetes Essen raus... das gibt's halt noch nicht.
Eine Küchenmaschine ist zur Unterstützung da, wie oben schon erwähnt wurde, vieles geht schneller und einfacher.
Ich kann ja trotzdem nebenher noch meine Töpfe benutzen... Für Gericht A verwende ich den TM, für Gericht B besser einen Topf und für C nehm ich den Weber Grill... ist doch kein Problem?!? HAR HAR HAR

Was die Kartoffeln angeht: die kann man beim TM sowohl in ein Hängekörbchen tun als auch oben in den Dampfeinsatz... da matscht nix, auch wenn der TM unten rührt...! Darüberhinaus gibt es die Linkslauffunktion, da matscht auch nichts, selbst, wenn man es direkt im Topf macht.
Auch in der Gastronomie wird der TM zur Unterstützung verwendet, sogar bei den "Kochprofis" im TV sieht man ihn Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Genau wie die Kenwood ist er für manches einfach praktisch. Punkt. Kauft man sich einen Kaffeevollautomaten (der meist im selben Preissegment liegt und dann nur "Kaffee" kann...), dann mahlt der dir deinen Kaffee (so, wie du es der Maschine vorgibst), schäumt dir die Milch noch auf und unten kommt dann dein Cappucchino raus!
Das ist praktischer, als die Bohnen von Hand zu mahlen, den Kaffee aufzubrühen, die Milch von Hand zu schlagen usw... da diskuttiert doch auch keiner über Sinn und Unsinn?!?
Ob das einem der Preis wert ist, ist eine persönliche Entscheidung.

Du kochst doch gerne sagst du, da ist es doch nicht so schlimm, Zwiebeln zu schälen.... ein bisschen mehr Liebe bitte ... ! Sicher nicht!
Faule Socke.... ! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

FREEZE! POLICE!

lg
*hp*
hoppel hoppel hop!

P.S.: die Sonntagsfrühstückseier gelingen übrigens super im TM! kocht nix über, platzt nix auf, der piepst wenn die Zeit um ist - du kriegst ein minutengenauses Ei, toll, gell?!? Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.360 Beiträge (ø6,28/Tag)

Hallo,

Pfeil nach rechts warum bzw. inwiefern bist Du mit der Dämpffunktion des TM nicht zufrieden? 

Insofern, wie ich auch nicht 100%ig mit dem Dämpfen mit Dämpfein-/ -aufsätzen für den Kochtopf glücklich bin: Nicht übertrieben viel Platz und man kann nur bei 100 Grad dämpfen.
Das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau und ein Vergleich mit einem guten Einbaudampfgarer. Damit kann ich auch empfindliches oder Flans bei z.B. 90 Grad dämpfen, etliche Gläser einwecken, Sous Vide Garen etc.pp.

Pfeil nach rechts Ja. Ich provoziere. Und nein ich werde dabei nicht persönlich. Und nein ich halte es auch niemanden vor wenn er anderer Meinung ist. Weder direkt noch indirekt. 

Schon mal die Überschrift dieses Threads gelesen? Es wurde nicht nach Sinn oder Unsinn eines solchen Gerätes gefragt.
Und du schneist hier rein und erklärst diese Geräte persé für unsinnig und stößt somit alle vor den Kopf, die solch ein Gerät besitzen.

Pfeil nach rechts Den es gibt ja Gründe warum man in der Gastronomie und/oder privat mehrere Töpfe und Pfannen benutzt, was der TM nun mal nicht unterstützt. 

Denkst du, dass die Leute, die ein solches Gerät haben, nicht auch noch nebenbei ein paar Töpfe und Pfannen nutzen?
Übrigens sind in der Gastro auch häufig solche Maschinen anzutreffen. Einfach für den Zweck, für den sie prädestiniert sind-Soßen/Emulsionen herstellen.

Dass Hersteller, um ihre Geräte zu verkaufen, auch die merkwürdigsten Möglichkeiten anpreisen, ist auch nichts Neues.
Das ist halt Marketing.

Engagiere einen Koch. Dann hast du ein "All-in-One-Gerät"
Wer außergewöhnliche Wünsche hat, muß auch außergewöhnlich in die Tasche gehen. So einfach ist das Lächeln

@TPunkt: Ich habe Labskaus noch nie gegessen, dachte aber auch immer dass da Rote Beete und sogar Fisch (Hering?) , neben dem Corned Beef, rein kommt.
So erzählte mir das zumindestens eine Bekannte die von einer Nordseeinsel kommt.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.11.2011
9 Beiträge (ø0/Tag)

Also, es soll ja Leute geben, die in Labskaus Hering (wohl Matjes) tun. Ich kenne es nicht so. Da kann ich Dich beruhigen, eva.

Und dass sich auf dieser Kochseite Leute rumtreiben, die Kartoffelmus aus Tütenpulver machen, halte ich für ein Gerücht. Trifft jedenfalls nicht auf mich zu.

Von Schweinefleisch in Labskaus habe ich noch nie gehört. Ich verwende gepökeltes Rindfleisch (welches der TM mir schön zerkleinert). Über die roten Bete gehen die Meinungen und Überlieferungen in der Tat auseinander. Soviel zu dem Thema aus Hamburg.

Und jetzt weiß ich immer noch nicht, wieviel mich das andere Wunderteil inkl. Rezeptmodul, Waage und Vapore kostet. Schmoll.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
40.360 Beiträge (ø6,28/Tag)

Danke für die Info, Khadia

Weshalb googelst du nicht?

Der Supercook SC 110 liegt bei der Amazone bei 780,-.Die anderen Anbieter, die idealo ausspuckt kenne ich nicht. Da ist er etwas günstiger.

Hier die Vertreiber Webseite: >URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Supercook<

Die Waage ist aber nicht integriert.

Der neue MyCook von Taurus ist auch interessant. Der wird aber erst im Oktober offiziell vorgestellt und was er dann später hier kosten wird ist nicht bekannt.
Jupiter ruft für den einfacheren schon rund 200,- mehr auf als er in Spanien kostet.
Der neue kann im Prinzip das Gleiche. Nur dass er dann einen 7 Zoll Touchscreen hat und Internet, bzw. PC-Anbindung per WLAN. Ist also etwas moderner als der neue TM5.

VG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2013
468 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hat schon mal jemand versucht, ein Spiegelei in einer Schale im Varoma zu machen? Wäre vielleicht interessant, wenn man nur eins oder zwei braucht...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,62/Tag)

Ja, hab ich schon mehrmals im "Wunderkessel" gelesen

meine Meinung.....


lg eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Partnermagazine