Unterschied Minibackofen und Toastofen? Ich möchte Kuchen, Kekse, Braten + Aufläufe darin zubereiten


Mitglied seit 22.11.2013
1.894 Beiträge (ø0,86/Tag)

Ihr Lieben!

Nun hab ich mich stundenlang durchs Forum gelesen in Sachen Minibacköfen und brauche doch mal Eure Hilfe.
Letzte Woche hat sich unser Backofen mit Rauchzeichen verabschiedet und ich habe beschlossen, mir einen kleinen Backofen als Standgerät zusätzlich in die Küche zu stellen als Ersatz. Beim Surfen im Internet stosse ich immer wieder auf Toastofen und Minibacköfen und kapiere den Unterschied nicht richtig. Ein Toastofen soll nicht so gut zum Kekse- und Kuchenbacken geeignet sein, sondern eher zum Überbacken? Aber die meisten interessanteren Modelle heissen Toastofen.

Ich möchte in dem neuen Ofen vor allem Kekse und Kuchen backen (26er Springform würde reichen), und Braten und Aufläufe zubereiten. Eine Grillfunktion brauche ich nicht. Ober- und Unterhitze 100°-230° und separat zuschaltbare Umluft finde ich wichtig. 20l Garraum sind ausreichend. Auch fürs Keksebacken, da wird dann öfters ein Blech nachgeschoben, das stört mich nicht.
Ich habe nun gelesen, dass manche mit Rommelsbacher zufrieden sind, andere mit Severin, andere wieder nicht.
Manche Hersteller empfehlen in ihrer Produktbeschreibung, nach der Hälfte der Backzeit das Blech bzw. die Form zu drehen! Sowas hört sich bei mir gleich nach sehr unausgewogenen Temperaturverteilung an...
Manche Threads sind schon älter und der Markt bringt ja ständig neues raus.
Wer hat von Euch so einen Kleinen laufen und kann mir eine Empfehlung geben, was sich bewährt hat und was Schrott ist?
Danke im Voraus. Lächeln
LG,
Denelu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2010
666 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

meine Schwiegermutter hat einen Rommelsbacher (ich glaube den BG 1550, hab gerade mal bei Amazon nach einem Bild geschielt Na! ) im Ferienhaus. Zum Brötchen aufbacken und Auflauf machen reicht es, aber Braten oder Kekse? Hmm, nee, ich weiß nicht. Die Hitzeverteilung ist dann doch nicht so exakt, das ich dem vertrauen würde. Meine Schwägerin hat wohl mal versucht in dem Teil Lachs zu garen und hat sich dann doch entschieden, dass Ganze in einem Topf auf dem Herd zu schmoren. Genaueres wollte ich gar nicht wissen Na!

Wobei es natürlich auch ganz entschieden auf das Modell ankommt, meine Erfahrungen sind da recht begrenzt.
Nur, wenn ich sehe, dass die tollen Miniöfen schon min. 150 EUR kosten, dann würde ich persönlich mit dem Gedanken spielen, mir für das Geld einen gebrauchten Ofen normaler Größe zu besorgen. Vor allem, da ihr ja anscheinend die Stellfläche für einen Ofen habt und nicht aus Platzmangel auf so ein kleines Teil angewiesen seid. Aber ich will dich ja hier nicht von deinem Vorhaben abbringen Na!


VG
Jelly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.11.2013
1.894 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo Jelly!
Danke für deine Antwort! Lächeln Das Gerät Rommelsbacher BG 1550 hatte ich auch bei a...zon gesehen, aber ich bin mir auch unsicher, ob da auch Kekse was drin werden. Wir backen nämlich aus Allergiegründen das ganze Jahr durch Kekse, Kuchen etc. und essen nichts gekauftes.
Und ich habe wie gesagt keine Lust, nach der Hälfte der Backzeit Bleche und Formen drehen zu müssen, weil sonst alles verkohlt.
Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der in dem von dir genannten Gerät oder in einem anderen Modell erfolgreich backt.

Der Austausch des alten Herdes ist leider komplizierter, weswegen ich mich entschieden habe, ihn stehen zu lassen und lieber einen kleinen Backofen beizustellen. Das ist nämlich ein Gasherd mit Gasbackofen auf Flaschengas betrieben mit einer Breite von lediglich 53 cm. Mehr Platz ist da auch nicht. Bevor man da in die Lücke einen komplett neuen reinsetzen könnte, müssten wir die Seiten erst mit Brandschutz isolieren (Holzwände), wodurch weitere Einbaufläche verloren gehen würde...Für den oberen Gas-Kochbereich reicht der Brandschutz, nur darunter halt nicht. Und ich möchte definitief keinen Gasbackofen mehr, mir gelingen die Speisen im Elektrobackofen einfach besser.

Ich freu mich noch auf weitere Anregungen!
Viele Grüsse,
Denelu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2008
181 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo,
ich habe mir vor Jahren auch einen kleinen backofen von Li..l für 30 Euro gekauft ---- und möchte dieses Öfchen nicht mehr missen.
Ich finde,für uns 2 Pers. ideal.Zum überbacken.kleine Kuchen,Pizza oder auch den Braten,ich schiebe da alles rein,was von der Grösse her passt.
Sollte der irgendwann kaputt sein,werde ich mir sofort einen neuen holen.
Gruss hmdab
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2009
1.824 Beiträge (ø0,49/Tag)

Hi!
Rate Dir auch zu einem "Billigteil" aus dem Discounter. Unserer ist von Aldi und hält nun schon seit 10 Jahren. Wird gerne zum erwärmen oder überbacken genutzt - Mikro kommt für uns nicht in die Tüte. Geht auch mal für ein Baguette.
"Richtige" Sachen aber würde ich immer im "Gescheiten" machen - auch die Zutaten kosten Geld, es ist schade, zu entsorgen..
Ach so: Klar, Brötchen aufbacken, das geht auch, kein Problem.
..aber so richtige Sachen - dafür braucht man schon einen normalen Backofen. Du hast ja aber auch nichts anderes vor, wie ich lese. Von daher: Eine gute, sparsamere Ergänzung ist ein Kleiner immer und in der Anschaffung muss er nicht teuer sein.
Willst Du aber einen echten Ersatz, musst Du tiefer in die Tasche greifen, denn auch die Kleinen gibt es in der Bauart, dass sie eben alles können, nur in kleineren Dimensionen. Es gibt diese Öfchen gar mit Heißluft.
Hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen?
LG von der Gartenliebe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.11.2013
1.894 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo hmdab und Gartenliebe!

Dann warte ich vielleicht doch erstmal, bis einer der Discounter wieder einen Minibackofen in der Werbung hat! Keine Ahnung, wann die wieder welche haben bei Aldi, Lidl und Co. aber das ersurfe ich im Internet. Und wenn das Gerät dann für meine Zwecke/ Ansprüche echt nicht reicht, kann ich dann danach immer noch aufrüsten auf etwas hochwertigeres. Bei Euch scheinen die Kleinen ja gut und lange zu laufen. Vielen Dank für Eure Ratschläge! Lächeln

Viele Grüsse,
Denelu
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine