Welche Pfanne für Steaks

zurück weiter

Mitglied seit 21.10.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich bin der neue hier.

Da ich ein absoluter Steakfan bin wollte ich mir das ab und an auch mal zu Hause gönnen.

Jetzt habe ich aber einige Fragen.

- Welche Pfanne würdet ihr mir empfehlen? Ich tendiere ja zu einer unbeschichteten Eisenpfanne, nur welche.
Wäre schön wenn die Pfanne unter 50 Euro kosten, aber wenn es da nur Schrott gibt könnt Ihr nat. auch die teureren Vorschlagen.

- Wir kochen auf einem Induktionskochfeld, und haben zur Zeit nur Beschichtete Pfannen von Berndes.

- Welches Zubehör bräuchte ich noch (Bratenthermometer / Gewürze / Bratenfett/Öl)?


Danke

Gruß Jan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich nochmal schnell.

Habe im Netz schonmal bissl geschaut und bin bei einigen Tests über die 3 Pfannen gestolpert.
Was haltet Ihr von denen:

Suchbegriffe:
---> GSW 860567 GastroTraditionell Eisen geschmiedet Pfanne - 28cm
---> GRÄWE® PROFI schmiedeeiserne Bratpfanne schwer (/) 28 cm - MADE IN GERMANY
---> Rösle Bratpfanne Schmiedeeisern Hoch 28 Cm ROE Pfannen Aus Eisen
^Links vom Admin entfernt^

Die Kundenbewertungen der Pfannen sind ja alle recht positiv auch die der günstigen Modellen.

Danke

Gruß Jan
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.12.2009
808 Beiträge (ø0,23/Tag)

Tach auch,

die mittlere Pfanne haben wir auch und sind sehr zufrieden. Preis, Leistung passt da. Wir nutzen sie oft für Bratkartoffeln, denn Steaks kommen bei mir auf den Grill, Sommer wie Winters.

Musst nur aufpassen dass die Pfanne den richtigen Durchmesser unten hat, je nachdem wie groß dein Kochfeld ist. Unsere war zu groß und hat dann einen kleinen Bauch bekommen.

Grüßle
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.12.2009
808 Beiträge (ø0,23/Tag)

Und vergessen habe: Der Griff ist sehr lange, deswegen bekommen wir unsere Pfanne nicht mehr in den Ofen rein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
16.250 Beiträge (ø3,21/Tag)

Hallo Jan,

die Gsw hat tiefe Rillen, schlecht zu putzen. Die mittlere ist gut und die Rösle dreimal so teuer wie Konkurrenzprodukte.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2007
52 Beiträge (ø0,01/Tag)

...gut gewuerzt oder mariniert werden Steaks bei uns immer gegrillt... am besten mit Holzkohle, geht aber auch mit Gas. Wenn ueberhaupt mit Pfanne, dann sollte sie gusseisern sein....
Gruss
Mike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2006
781 Beiträge (ø0,16/Tag)

Grillen ist was feines, keine Frage, kann aber leider nicht jeder.

Nichts gegen gußeiserne Pfannen, aber das sind nicht die einzigen Pfannen für erstklassige Steaks. Kaltgeschmiedete Pfannen sind wirklich ebenso gut. Ich persönlich finde sie sogar deutlich überlegen.

Ich würde auch zu der GRÄWE tendieren, Preis-Leistungsverhältnis ist absolut in Ordnung. Die Rösle-Pfannen sind bei gleicher Leistung deutlich zu teuer.

Grüße
Susanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2011
3.249 Beiträge (ø1,15/Tag)

Pfeil nach rechts Kaltgeschmiedete Pfannen sind wirklich ebenso gut. Ich persönlich finde sie sogar deutlich überlegen Pfeil nach links


Hallo Susanne,

wie macht sich das bemerkbar?

Gruß
hunsbuckle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2009
622 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Jan,
da Du Induktion hast empfehle ich Dir eine geschmiedete Pfanne. Für Steaks reicht die kleine, so ab 11€ beim Discounter (gibt?s da manchmal) oder ca. 20€ in der Bucht.
Diese dann schön mit Kartoffelsachalen, Salz und Öl einbrennen.
Die optimale Steakpfanne.
Eine Vorrednerin findet die geschmiedeten Pfannen den Gußpfannen sogar überlegen; ich auch!
Die geschmideten sind deutlich leichter und lassen sich bei Induktion auch besser in der Hitze regulieren da sie die Hitze nicht so stark speichern.
Ich finde sogar das ist ein unschätzbarer Vorteil den Gusspfannen gegenüber. Preislich sowieso!
Viele Grüße
Andy ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2006
781 Beiträge (ø0,16/Tag)

Richtig, Andy, die Hitzespeicherung ist ganz klar die Stärke von Gußeisen - damit prädestiniert sich Gußeisen eher für langsamere Zubereitungsarten.

Eine geschmiedete Pfanne hat eine geringere Materialstärke und vermutlich auch eine andere Materialphysis, sie wird rasant schnell heiß, kühlt aber auch deutlich schneller ab. Beides von Vorteil bei Steaks - aber auch bei Fisch. Bei richtiger Behandlung baut eine geschmiedete Pfanne eine natürliche Antihaftfähigkeit auf. Ich bereite seit Jahren auch Fisch (paniert, auf der Haut, aber auch nackig) in geschmiedeten Pfannen zu, er setzt sich nicht fest. Und weil sich die Pfanne - nach dem heißen Anbraten - sehr schnell wieder abkühlt, wenn ich sie vom Herd nehme, kann ich den Gargrad von Fisch oder Fleisch sehr gut steuern. Natürlich kann das ganze Ding problemlos in den Ofen (jedenfalls, wenn der groß oder der Pfannenstiel kurz genug ist hechel... ).

Das heißt ja nicht, daß Gußeisen nicht geeignet sei, hervorragende Steaks zu braten. Aber ich bevorzuge die geschmiedeten Pfannen.

Grüße,
Susanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo , Ich habe eine Schmiedeeiserne 28 er Pfanne von Küchenprofi hat rund 80 Euro gekostet also noch eine der günstigeren Pfannen hat´s aber in sich hat 2 Henkel an der Seite das man die Pfanne auch noch in den Ofen bekommt. Für den Preis noch keine bessere gesehen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.09.2007
2.834 Beiträge (ø0,65/Tag)

Hallo die3lustigen2,

ich benutze eine beschichtete Grillpfanne der Firma Berndes, weil das Bratergebnis sehr gut ist und man hierbei den Griff abnehmen kann, um das Bratgut im Backofen nachgaren zu können. Diese Pfanne habe ich mir nach einem Test im WDR gekauft, weil sie Testsieger war.

LG
gabriele9272
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2013
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

danke für die vielen Antworten.

Dann werde ich mir wohl mal die mittlere Pfanne bestellen und mein Glück versuchen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen .

Ist ein Bratenthermometer empfehlenswert oder eher nicht ?

Welche Gewürze würdet Ihr zum Würzen verwenden (nur Salz & Pfeffer) ?

Danke

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
16.250 Beiträge (ø3,21/Tag)

Hallo 3Lustigen2,

für eine Bratpfanne braucht man kein Thermometer. Wenn Du Fleisch aufmerksam beobachtest und zwischendurch draufdrückst, bekommst Du das richtige Gefühl dafür. Da ich nur selten Schweinefleisch am Stück brate, nehme ich dafür gerne das Bratenthermometer.

Zum *scharfen* Anbraten würde ich persönlich nur Salz nehmen (oder auch kein Salz). Pfeffer verbrennt, die meisten Gewürze mögen die Hitze nicht. Du kannst ein Steak nach dem Wenden salzen, pfeffern und zwischendurch mit Bratfett (z.B. Butter) übergießen.

Mehl hält die Hitze aus. Mariniertes Fleisch wird nicht so scharf oder sehr kurz (asiatische Gerichte) angebraten, das ist nicht problematisch.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2013
335 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,
und wenn du eine günstige u n d gute Pfanne suchst, gehen auch die von Turk. Die gibt es manchmal beim Discounter für um die Zwanzig Euronen.

LG Thomas
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine