Tomatenmesser......Unnütz oder nützlich?

zurück weiter

Mitglied seit 15.01.2005
8.898 Beiträge (ø1,77/Tag)

Hallo,

es ist mal wieder Tomatenzeit und wie fast jedes Jahr überlege ich mir dafür mal ein richtiges Tomatenmesser anzuschaffen. Immer wieder kam ich dann nach reiflicher Überlegung zu dem Schluß, dass ich kein extra Tomatenmesser brauche. Aber, wie bei bei mir ziemlich häufig, läßt mir der Gedanke keine Ruhe und es juckt mich einfach in den Fingern mir eines anzuschaffen. Welt zusammengebrochen

Mein jetziges Messersortiment besteht aus durchschnittlich guten Haushaltsmessern von deutschen Herstellern, die frisch gescchliffen durchaus auch Tomaten schneiden können. Ich habe aber, ehrlich gesagt, keine Lust ständig Messer zu schleifen wenn ich mir einen Tomatensalat machen will. Na wenn das mal stimmt!?

Tomatenmesser sollen ja einen immerscharfen Wellenschliff haben, den man nicht zu schärfen braucht. Lachen

Was haltet ihr von Tomatenmessern? Benutzt ihr sie oder haltet ihr sie für überflüssig Wichtige Frage


Gruß Inge


Dös Läba ischt koin Schlotzer Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2007
6.330 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo,

ich schneide meine Tomaten mit einem Steakmesser - Wellenschliff, scharf, wunderbar!

LG MArtina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2009
11.833 Beiträge (ø3,66/Tag)

Moin!

Nie mehr ohne mein Tomatenmesser! YES MAN
Selbst sehr reife Früchte bekomme ich mit keinem anderen Messer so hauchdünn geschnitten. Und meins hat irgendwann mal 3DM oder so gekostet, es muss also nicht einmal ein sauteures sein... Na!

LG Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2012
3.099 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hallo,

nachdem ich mit dem Tomatenmesser von GEFRO sowas von zufrieden war, hab ich mir gleich 8 Stück bestellt. Klasse im Preis (je 3,95€ oder 4,95€ und ein absoluter Küchenhelfer bei sämtlichen Küchenarbeiten. Auch als Steakmesser optimal (darum 8) und um die Schwarte bei Schweinshaxen einzuschneiden.
Kann ich nur empfehlen.
Die Messer stammen aus dem gleichen Hause, wie das berühmte Schweizer Taschenmesser - Victorinox.


Viele Grüße

Su-chef Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2010
5.555 Beiträge (ø1,79/Tag)

Hallo

Ich nehm auch das Steakmesser. Geht wunderbar.

Bis heute wußte ich nicht mal, daß es extra Tomatenmesser gibt. Ich kannte nur Obstmesser. *ups ... *rotwerd*

LG
puppeb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.219 Beiträge (ø6,63/Tag)

ich glaube, man müsste erst einmal definieren, was man unter einem Tomatenmesser versteht.
Eigentlich dachte ich immer, ich hätte welche. Das sind zwei Zwillings-Wellenschliffmesser, die mir seit ca. 15 Jahren die Tomaten schneiden --- ohne jemals nachgeschliffen zu werden.

Kürzlich dachte ich dann mal, ich könnte mal ein neues Tomatenmesser dazu gesellen und habe gegoogelt. Dabei kamen dann lauter so recht große Messer mit zwei Spitzen vorne BOOOIINNNGG.... heraus, so dass ich mich auf Grund meiner Augenprobleme gaaaaanz schnell wieder entschlossen habe, mich mit den beiden 'Küchenmessern mit Wellenschliff' zufrieden zu geben.
Nöööö, die Biester haben mir soviel Angst eingejagt, dass ich zugeben muss, das, was man heute als Tomatenmesser versteht, weder zu besitzen, noch zu vermissen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG Carrara
Selbst das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.07.2009
8.479 Beiträge (ø2,5/Tag)

Hallo,

ich habe in meinem Messerblock auch ein Tomatenmesser. Das ist schon praktisch, wenn du feine Tomatenscheiben haben möchtest und die Tomaten nicht mehr prall sind, z.B. für Caprese.

Außerdem schneidet es uns am Wochenende beim Frühstück die Brötchen tadellos durch. Dazu liegt es dann mit im Brotkorb und wir sparen uns das großte Brotmesser an den Tisch zu holen. Einfache weiße Semmenl gehen ja noch gut mit dem normalen Messer durchzuschneiden, aber bei Vollkorn-Körner-Semmeln wird's schon schwieriger Na! .

Aber ansonsten fristet unser Tomatenmesser ein ganz einsames Dasein, denn außer für diese beiden Zwecke darf es nie raus aus seiner dunklen Messerblockhöhle traurig

LG Küsschen
Lavendula_
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.898 Beiträge (ø1,77/Tag)

Hallo,

Danke schon mal für eure Antworten Lachen

Steakmesser habe ich leider keines.

Ich habe mich auch schon ein wenig kundig gemacht und gesehen, dass es Tomatenmesser in verschiedenen Preisklassen gibt. Gut zu wissen, dass es nicht unbedingt ein teures Messer sein muss. Danke Andrea Küsschen


Gruß Inge


Dös Läba ischt koin Schlotzer Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.07.2009
8.479 Beiträge (ø2,5/Tag)

@Su-chef: diese Gefro-Messer bekomme ich auch öfters mal von meinen Eltern geschenkt. Die gibts glaub ich, wenn man dort mehr bestellt gratis dazu. Glaub ich - jedenfalls fallen da immer welche für mich ab Na! . Die sind wirklich klasse und können locker als Tomatenmesser durchgehen.

LG Küsschen
Lavendula_
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2012
3.099 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hab grad gegoogelt, das Messer kostet 3,60€.

Gruß

Su-chef Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2012
3.099 Beiträge (ø1,25/Tag)

Lavendula,
das sind auch Tomatenmesser und ab 35€ Bestellwert bekommt man eins umsonst. Dort gibt es ein ganzes Sortiment an diversen klasse Messer von Victorinox.
War am Anfang etwas sekptisch, aber nachdem ich 2 ältere Tomaten in ca. 3mm dünne Scheiben damit geschnitten habe kam das Sortiment her... *ups ... *rotwerd*

gruß

Su-chef Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.898 Beiträge (ø1,77/Tag)

@carrara

nicht jedes Tomatenmesser hat vorne Zacken. Ich habe bei meiner Suche Messer mit Zacken, spitz zulaufend oder sogar mit runder Klingenspitze (ein Paradoxon? Lachen ) gesehen. Aber alle hatten einen feinen Wellenschliff also nicht wie bei Brotmessern sondern feiner.


Gruß Inge


Dös Läba ischt koin Schlotzer Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.219 Beiträge (ø6,63/Tag)

puh ist das aufregend. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Jetzt war ich auch mal auf der Gefro-Seite und habe gelernt, dass das, was ich seit 15 Jahren als Tomatenmesser ansehe, eigentlich Gemüsemesser mit Wellenschliff sind na dann...

Na dann --- aber die entsprechen in keinster Weise den Dingern, die ich kürzlich bei verschiedenen Anbietern als Tomatenmessern gesehen habe.

Anyway, ich schneide weiter mit diesen Gemüsemessern --- so verkehrt war die Entscheidung anno tuktuk wohl doch nicht. Na!



LG Carrara
Selbst das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2012
3.099 Beiträge (ø1,25/Tag)

Carrara,

ich kenne diese Messer mit Doppelspitze unter dem Begriff "Käsemesser"

Gruß
Su-chef Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2013
139 Beiträge (ø0,07/Tag)

ich hab kein Tomatenmesser sondern gut geschärfte Universalmesser in verschiedenen Größen. Mit jedem dieser Messer kann ich auch reife Tomaten in Scheiben schneiden - mehr brauche ich nicht.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine