Erfahrungsberichte gesucht für Küchenmaschine “Ladymaxx Gourmet” bei Aldi

zurück weiter

Mitglied seit 09.06.2006
21 Beiträge (ø0/Tag)

Ich bin auf der Suche nach einer günstigen Alternative zum Thermomix. Nächste Woche gibt es die oben genannte Maschine bei Aldi.

Kennt die Maschine jemand????

Loht es sich das Geld zu investieren?

Auf eure Meinungen und Erfahrungen bin ich gespannt. Danke im Voraus.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2007
6.671 Beiträge (ø1,8/Tag)

Hallo

hmm, 800 Euro Preisunterschied, da MUSS was anders sein Na! als Küchenmaschine vielleicht gar nicht so schlecht, der TM hat mehr Umdrehungen und dürfte damit feiner/besser häckseln, pulverisieren, pürieren.

Die Aldi-KM scheint im Topf kochen zu können (Suppen, Soßen), der TM hat einen Gareinsatz (Kartoffeln dämpfen, Gemüse etc) und einen Varomaaufsatz zum Dämpfen, so daß komplette Gerichte mit einem Mal zubereitet werden können.

Eine spezielle Intervallstufe läßt Teig gut kneten.

Die von Dir genannte Maschine würd ich mir erst im Einsatz angucken Na!

VG Jule
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2008
578 Beiträge (ø0,17/Tag)

Moin,

ob diese Maschine eine Alternative sein wird, zeigt sich sicher auch nur im täglichen Umgang mit ihr.... dem Thermomix ähnlich, auch von den Funktionen und preislich sehr alternativ ist ja auch die Gourmetmaxx 9 in 1 (grad bei Ebay für 164,- €) von der kann ich berichten (oder unser langer Thread hier im Forum)...

Sie ersetzt vollwertig keinen Thermomix (den hab ich täglich im Einsatz) ist für mich aber eine gute Alternative in meinem Ferienhaus. Man kann nur im Alltag testen, ob so ein Gerät verspricht, was es hält. Die Schwächen sind oft die Heizung (100° ist durchaus für manches viel zu wenig!) 70° hingegen ist für vieles viel zu hoch - Kuvertüre schmelzen geht damit z.B. gar nicht. Was aber Thermomix und auch die Gourmet Maxx beide hinbekommen und was ich, wenn ich es brauche, sehr schätze.

Während der Thermomix eine Sanftanlaufstufe beim Heizen hat, geht der GourmetMaxx voll auf Power und brennt an den Kontaktstellen leicht mal an - wie das bei der Ladymaxx ist? Wird niemand vorher sagen können.

Wer darin kochen will, muss auf Korb und Dämpfaufsatz verzichten, wer`s nicht braucht, macht vielleicht ein Schnäppchen, mir wäre die Temperaturspanne zu niedrig. Das schränkt die Möglichkeiten doch sehr ein. (im Vergleich Thermomix 37° bis 110° - Varomastufe und Gourmet Maxx 40° bis 120°). Und letzterer hält die Temperatur nicht verlässlich, das kommt echt aufs Einzelmodell an.

Auch die Umdrehungen und damit ein wichtiges Teil hinsichtlich der Leistung sind so eine Sache, Themomix hat glaub ich bis zu 10200 Umdrehungen, GourmetMaxx bis zu 9000 und Ladymaxx bis zu 7000 - das bedeutet schon ein wesentlich längere Laufzeit bei etwa Smoothies oder ähnlichen Dingen.

Zudem 1,5 ltr als Mixtopf ist nicht groß, die anderen Maschinen haben alle 2 ltr. Töpfe, die reichen grade mal so aus.

Also da würde ich lieber dem Gourmet Maxx 9 in 1 empfehlen.....

Grüßle
Sundri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2012
9 Beiträge (ø0/Tag)

Hofer AT und Aldi CH haben den Ladymaxx unter dem Namen Kitchenware Premium bereits 2012 verkauft, VK 229 Eur.

Ich hab ihn zuhause und verwende ich sehr oft und gerne; ich hatte auch mal ein Mäxchen (zurückgeschickt) und ich finde, dass die qualität des aldi TM deutlich besser ist als die des gm.

ich mach auch viele tm rezepte mit dem gerät; man muss halt ein bisschen umdenken was die zeit und geschwindigkeitsangaben betrifft.

was mich uU etwas stört ist, dass das Ding zur 70 und 100 Grad kann, aber zB nicht die 37 des tm. dass es keinen linkslauf gibt atört mich nicht.

lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2006
1.358 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo,
ich hab meine Alternative gefunden. Den Moulinex Soup & Co. Der kann zwar keinen Teig kneten, aber dafür hab ich meine Bosch MUM. Sonst bin ich rundum zufrieden. Es gibt 5 Mixstufen, genaues Einstellen der Temperatur zwischen 60 und 100 Grad und eine Eis Crush Funktion. Panna Cotta, Milchshakes, Smoothies, Eierlikör und Soßen werden genauso prima wie Suppen und Eintöpfe.


Viele Grüße
Tanja


Erfahrungsberichte gesucht Küchenmaschine Ladymaxx Gourmet Aldi 3492203333


Was du nicht willst, daß man dir tut, das füg´auch keinem andern zu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2010
4 Beiträge (ø0/Tag)

Also ich habe im Freundeskreis einige Frauen die den Thermomix heben.Der war mir einfach zu teuer aber gut.Die Alternative vom Aldi den Ladymaxx Gourmet der 12 zu 1 kann ist eine gute Alternative.Kann zwar nicht wiegen und hat keinen Varoma aber ich bin zufrieden.Danke Aldi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Da ich meinen Eierlikör bislang immer selber im Wasserbad mit viiiiieeel rühren hergestellt habe, wollte ich auch eine Küchenmaschine haben, die erhitzen und rühren kann. Da aber ein TM für 1000 € nicht in Frage kommt und ich einen Schnellkochtopf und auch eine Waage besitze, kam mir die Ladymaxx von Aldi gerade recht.

Ich habe gestern und heute Eierlikör, Whisky-Likör, Vanille- und Moccaeis, Risotto, Nussnougatcreme und Marmeladen darin zubereitet. Ich bin total zufrieden mit den Ergebnissen: die Eier vom Eierlikör sind nicht gestockt, das Risotto schön schlotzig und nicht angebrannt und das, obwohl ich nicht selber rühren musste Lachen !
Mir reichen die beiden Themperatureinstellungen aus. Es brennt vor allem auch nichts an... was will man also mehr! Ich würde sie wieder kaufen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2008
126 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ich habe nach langem Überlegen und immer wieder zu Aldi rennen Lächeln mir nun heute den Ladymaxx gekauft. In Berlin war der fast überall schon weg, ich musste bis ins Sterncenter nach Potsdam fahren, da waren dann noch 3 vorhanden.

Letzendlich hat den Ausschlag gegeben, dass ich das Teil bei Aldi ja innerhalb von 4 Wochen zurückgeben kann, selbst wenn ich ihn benutzt habe. Ich habe heute extra noch mal nachgefragt. Nun habe ich aus dem Rezeptbuch bereits die Möhren-Orangensuppe gemacht ( lecker, vielleicht etwas zu viel Orangensaft) und nun kocht gerade eine rote Linsensuppe, die ich von der Thermomixseite habe und entsprechend angepasst. Mal sehen wie die wird.

Der Thermomix war mir einfach zu teuer, auch wenn der sicher viel mehr kann.

Ich werde immer mal wieder berichten wie alles so gelingt und ob ich ihn behalte!

LG Jenny
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
hab ihn mir auch gekauft und war 2 Tage lang erstmal skeptisch und hab ihn in der Verpackung gelassen zwecks evtl. Umtausch.
Nachdem ich ihn heut ausprobiert habe, bin ich sehr zufrieden. Im Vgl. zum TM:
- keine Waage,
- kein Linkslauf
- kein Varoma

+ €750,- günstiger.

Muss halt jd selbst wissen. Ich brauch ihn für Teige, Marmeladen, Eis, Suppen, Aufstriche und Kräuterbutter. Das alles kann ich damit machen und es ist somit ausreichend.

Natürlich ist ein Mercedes schöner als ein Skoda und er hat auch eine bissel bessere Ausstattung. Aber das Erreichen des Zieles zählt für mich.

Jeder wie er mag - viel Spass Euch!

LG Luci
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2012
9 Beiträge (ø0/Tag)

Mir ist er grad kaputt geworden ... traurig( wollte parmesan zerkleinern, da machte es einen Rumpler, und irgendwas ist gebrochen ... Der Motor läuft noch, es gibt aber keine Kraftübertragung auf das Messer mehr.

Hab das Ding heute auf Garantie eingeschickt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2013
4 Beiträge (ø0/Tag)

wenn man risotto machen kann, dann müsste milchreis ja auch möglich sein oder?
und wie ist es mit teigen? funktioniert es auch mit z.b. hefeteigen?

ich überleg nämlich auch immer noch...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2013
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hm, ok. Ich bin fündig geworden.

Falls jemand noch überlegt:

http://www.test.de/Kuechenmaschine-von-Aldi-Ladymaxx-tanzt-Polka-4525059-0/
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2008
578 Beiträge (ø0,17/Tag)

Moin,

Milchreis ist so eine Sache, beim Thermo nehme ich dafür 90° bei 100° kocht`s über.... den mache ich nämlich häufig Abends, derweil der Thermo den Milchreis köchelt, geh ich mit den Hunden um den Block und wenn ich wieder komme, ist das Esse fertig. Bei 90° brennt nichts an und er wird richtig locker...

Hefeteig, 500 gr. Mehl auf Knetstufe klappt prima, oder auch Mürbeteig, der braucht exakt 45 Sek. Da bin ich mit zwei mal arbeiten, wenn ich mehr Teig brauche, auch nicht grade langsam. Aber 500 gr. Mehl ist für mich auch wirklich eine Mindestmenge - sie reicht für die meisten Dinge aus - weniger? Wäre mir nichts....

Ich hab mir den Testbericht durchgelesen, so eine Maschine soll den Alltag ja erleichtern, wenn die Dinge funktionieren, ich aber daneben stehen muss um abzubrechen, die Zeit zu verkürzen oder was auch immer - kann ich im Grunde gleich mit der Hand arbeiten.... dann hab ich keine echte Hilfe.

Ich mache z.B. sehr oft aus den Lieblingsschokoladen meiner Familie einen Brotaufstrich, der benötigt 50° - mit 70° bekomme ich das nicht hin, von daher? Auch eine Bechamel braucht nur 90° und das mir die der Thermo nebenbei macht, ist eine große Hilfe.

So, nun will ich aber nicht den Thermo als das nonplusultra hinstellen, mein schwedischer Gourmet Maxx 9in1 kann das nämlich auch ganz gut,nicht SO gut, aber ausreichend gut. Während ein Smoothie aus einer ganzen Ananas und Himbeeren beim Thermo 20 Sekunden brauch tum fein und trinkfähig zu sein, braucht der Gourmet Maxx durchaus 60 Sekunden und doch bleibt mal ein Stückchen übrig. Kann man dann raus fischen.... für den Alltag würde ich immer den Thermo nehmen, aber für viele Arbeiten reicht ein Replikat allemal. Nur ein bisschen mehr sollte es können um eine vielseitige Hilfe zu sein.

Grüßle Sundri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2008
126 Beiträge (ø0,04/Tag)

Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen Guten Morgen,

also nach 3 Suppen kann ich noch mal etwas genauer berichten. Die Linsensuppe ist ebenfalls sehr gut geworden.

Allerdings bin ich nach der 2. Möhrensuppe schon etwas skeptisch. Die Suppe war nach Zubereitung nach Anleitung noch recht stückig was ich nicht so mag. Kann sein, dass es daran lag, dass ich die Suppe wie angegeben diesmal bei 70 Grad zubereitet habe und nicht bei 100 Grad wie gestern.
Jedenfalls waren die Möhren noch etwas hart, auch nach nochmals 10 Minuten bei 100 Grad war es nicht viel besser.
Das Manko liegt daran, dass die Maschine bei Gerichten über 50 Grad nicht auf der schnellen Pürierstufe betrieben werden kann. Die Stufe 2 dagegen püriert nicht wirklich fein.

Danach habe ich die Suppen noch in einen Mixer gegeben und nach 5 Sekunden war meine Küche in wunderbares Möhrenorange getaucht.
Na Klasse! Dafür kann zwar der Ladymaxx nichts, aber das Pürieren auf hoher Stufe sollte auch bei einer gekochten Suppe möglich sein. Denn sonst muss ich ja erst auf unter 50 Grad abkühlen lassen - pürieren- und dann wieder erwärmen.

Also die erste Begeisterung ist schon etwas getrübt, aber ich werde weitertesten.

LG Jenny
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.08.2008
359 Beiträge (ø0,1/Tag)

Moin,

@Jenny: Heiße Flüssigkeiten im Standmixer zu pürieren ist tricky, weil sich die Luft im Mixglas beim Mischen erwärmt und ausdehnt. Wenn man den Mixer einfach so laufen lässt, springt durch den Überdruck der Deckel ab und die Siffe verteilt sich wie bei dir in der Küche. Deswegen wird die Aldi-Maschine das auch nicht zulassen. Die richtige Vorgehensweise besteht für einen Standmixer darin, ihn nur zur Hälfte zu füllen. Am Deckel lässt man das mittlere kleine Loch offen und hält das mit einem mehrfach gefalteten Handtuch zu. Dann püriert man erst mehrmals mit kurzen Pulsen die Flüssigkeit an und lässt jeweils danach den Überdruck entweichen, bis man den Mixer auf Dauerbetrieb stellt.

Wie ist dieses Problem eigentlich beim TM gelöst?

VG Joachim
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine