Ich will eine Küchenmaschine! Welche? Bosch? Kenwood? Kitchenaid?

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2013
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich suche verzweifelt eine Küchenmaschine. Nachdem mein Bosch Handrührgerät den Geist aufgegeben hat, wir das Backen für uns entdeckt haben, dachte ich mir, gleich eine ordentliche Küchenmaschine zu kaufen, statt wieder Müll mit einem billigen Mixer zu produzieren.

Nach langem Googlen und viel Anfassen in den Geschäften habe ich für mich nun die Wahl zwischen:

###KitchenAid Artisan###
+ Tolle Haptik, nettes Gewicht, stabiler Eindruck. Tolle Materialien
+ Alles an Zubehör vorhanden, was ich ich so brauchen könnte.
+ Scheinbar lange Laufzeiten der Modelle, lange Versorgung mit Ersatzteile
- Wohl viele Verarbeitungsmänge, schlimme Fertigungstoleranzen

###Kenwood Chef Titanium###
+ Haptik noch in Ordnung, nicht immer tolle Materialien
+ Viel Zubehör, alles was man braucht
- noch keine gravierenden Mängel gefunden?

###Bosch MUM 5###
+ Günstig
+ Zubehör ist in Ordnung, ausreichend
- Neues Model
- Haptik bisher nicht überzeugend
- Kunststoffaufnahme
? Wie ist die Haptik von dem Metallgehäuse ?

###Bosch MUM 8###
+ Viel Zubehör, mit professionellem Eindruck
? Haptik ?
? Aufnahme der Rührer aus Metall ?

Ok, nun zu dem was ich erwarte:
Die Küchenmaschine muss mit kleinen Mengen zurecht kommen. Bei der MUM 8 habe ich zum Beispiel eine 5,4Liter Schüssel, das brauche ich nicht unbedingt. Schön wenn es geht, aber die kleinen Mengen sind wichtiger.
Zubehör hätte ich gerne eine breite Auswahl. Momentan wird eher gebacken, aber nachdem das Ding ja vermutlich immer in der Küche stehen wird, wird sie wohl über kurz oder lang auch Gemüse zerkleinern, passieren, Fleisch durch den Wolf drehen und Pasta wollte ich schon immer mal anfangen selbst zu machen. Im Sommer seine eigenen Grillwürste zu machen reizt mich auch extrem. Aber das können wohl alle Geräte mittlerweile. Kennt vielleicht sonst noch jemand das Ultrafeature, was ich noch nicht entdeckt habe?
Die Haptik, Optik, Materialienwahl ist mir extrem wichtig: Das Teil steht den ganzen Tag in der offenen Küche, entsprechend gut muss es aussehen. Ich möchte keine Plastikbomber da rumstehen haben!
Langlebigkeit und lange Unterstützung mit Ersatzteilen und Zubehör ist mir auch wichtig.

Kurz: Ich will eine Küchenmaschine fürs Leben und für jeden Einsatzzweck. Hey, ich brauche schon wieder eine eierlegende Wollmilchsau!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.04.2011
947 Beiträge (ø0,33/Tag)

Hallo,

die 5,4 Liter der Mum 8 sind gerade 0,5 l größer als die Schüssel meiner KitchenAid Professional (bowl lift) und die ist ganz bestimmt keinen Mililiter zu groß. So richtig würde mir erst die "große" 6,9 Liter Maschine gefallen, die es aber früher noch nicht gab.
Nimm lieber eine große.
Bei mir ist es so, dass ich selbst als Single (also gelegentlich im Leben) dann, wenn ich eine Charge gepflücktes zu verarbeiten habe eben eine ordentliche Charge verarbeiten möchte. Nur bei ordentlichen Mengen brauche ich schließlich wirklich eine Maschine.
Die für mich wichtigsten Funktionen meiner Küchenmaschine sind übrigens Beerenpresse, Feinreibe, Fleischwolf und Getreidemühlen.
Ich würde eher auf alle Rühr- und Knetfunktionen meiner Küchenmaschine verzichten und diese durch einen reinen Antrieb ersetzen, als etwa auf meinen Handrührer oder meinen ESGE Stab.
Rührkuchen bekomme ich auch mit dem Handmixer bequem hin und Hefeteig knete ich regelrecht gern von Hand (auch wenn meine gerade den super perfekt hinbekommt).

LG: Klaus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.08.2010
485 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo,

ich habe seit Ende letzten Jahres die Kitchen Aid Artisan. Verarbeitungsmängel habe ich keine gesichtet. Außerdem hat man 5 Jahre Garantie und da würde mit Sicherheit sowas ersetzt werden.
Für mich sind große Teigmengen ebenfalls nicht wichtig, da ich nicht oft backe, außerdem kann sie ein Kilo Mehl verarbeiten das finde ich persönlich genug.
Hauptsächlich benutze ich die Gemüsetrommeln und den Eisbereiter, letzterer ist bei mir jedes Wochenende im Einsatz. Und der kauf einer zusätzlichen Eismaschine die Platz weg nimmt blieb mir dadurch erspart, zumal es ja auch Unterschiede in den Modellen gibt, die eine Kaufentscheidung immer verhindert hat.
Die Maschine kommt gut mit Hartkäse, aber auch weicheren Gemüse zurecht. (Meine letzte Küchenmaschine ist beim reiben von Gouda kaputt gegangen, das war ihr dritter Einsatz. Meine Kitchen Aid reibt etwa einmal die Woche Käse für mich)
Ich bin vollkommen zufrieden mit ihr und würde sie auch nicht mehr zurück geben.


LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2005
1.246 Beiträge (ø0,24/Tag)

Huhu,

wir sind auch nur zu zweit.

Vor 3 Jahren habe ich mir eine Kitchen Aid zugelegt.

Ich benutze Kitty regelmäßig zum Rühren und Kneten (Kuchen, Brot, Brötchen, Desserts)
und zum Gemüse und Käse (fertig geriebenen kaufe ich gar nicht mehr) raspeln.

Auch ich habe den Eisbereiter, der zwar viel Platz im TK wegnimmt, aber im Sommer regelmäßig zum Einsatz kommt.
Außerdem besitze ich noch den Pastaaufsatz (den ganz normalen; nicht den für Röhrennudeln), den ich zwar nicht so häufig nutze, aber nicht wieder hergeben würde.
Auf den Fleischwolf (war damals mit dabei) könnte ich auch verzichten (nutze ich mal für Spritzgebäck, Brühpaste, Hackfleisch von Lamm oder Geflügel).

Ich habe den Kauf nicht bereut und konnte bei meinem Gerät bislang keine Mängel feststellen.
Für 2 Personen funktioniert alles ideal.

Außerdem ist Kitty natürlich auch ein Hingucker miau, ruuuuuup! .

Vorher hatte ich -weil wir damals eine sehr kleine Küche hatten- eine Kenwood Kompakt Küchenmaschine.
Zugegeben, das kann man auch vom Preis her nicht vergleichen; aber ich war schon nach wenigen Einsätzen ziemlich unglücklich damit.
Das Teil war einfach nur Plunder (Plastikteile brachen ab etc.) und dann ist es auch zuviel Geld. Da ist Kitty viel robuster.

Die Zickentoni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
38.285 Beiträge (ø6,16/Tag)

Hi,

wenn du auch schwerere Brotteige kneten möchtest, wird eine Kitchen Aid Artisan oder Kenwood Chef kurz oder lang in die Knie gehen.

Ich empfehle deshalb eine Kenwood Major. Z.B. die KM(M) 020 mit zusätzlichem Spiralknethaken.

Sie hat eine unwesentlich größere Stellfläche als eine Chef, ist nur höher.
Man kann damit auch kleine Mengen, wie 100ml Sahne oder ein Eiweiß verarbeiten.
Ein Blender gehört zum Lieferumfang. Den gibt es von KA nur als separates Gerät.

Wen keine Brote, oder nur kleine aus Max. Einem Kilo Wezenmehl gemacht werden sollen tut es auch die Chef KM(C) 010.

VG EVA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
38.285 Beiträge (ø6,16/Tag)

P.S Beide KW Varianten gibt es auch in einer edleren Optik, die wie gebürstetes Edelstahl aussieht. Ist natürlich teurer.

Noch ein Vorteil der Kenwood gegenüber KA ist der als Zubehör erhaältliche Food Prozessor zum Zerhacken und Hobeln/Raspeln.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.01.2005
1.246 Beiträge (ø0,24/Tag)

...da geb ich Eva recht: für schwere Teige eignet sich die KA nicht.

Die Zickentoni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2013
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hm... eigentlich hatte ich mich nach den vielen Kritiken (unter anderem auch hier im Forum) schon gegen eine KA entschieden und war schon kurz davor die Kenwood zu bestellen.

Nun sieht die Sache doch wieder anders aus. Mit der aktuellen Boschserie hat noch niemand Erfahrung gemacht?

Und bei der großen Kenwood: Wie viel Platz brauche ich nach oben, um damit unter den Hängeschränken noch ordentlich zu arbeiten?

Danke!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2012
1.547 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo,
also ich habe die Bosch MUM 8 und bin super zufrieden. Ob ich Teig für Kuchen oder Brot mache oder Gemüse rasple oder Saft presse oder Nudeln mache, es hat geklappt. Eis machen kann ich nicht.
Aber Teig in welcher Konsistenz und Menge auch immer hat geklappt. Gemüse raspeln oder auch Nüsse mahlen funktioniert gut.
Sie hat super viel Kraft und arbeitet sich überall durch. Anschliessend kann alles in den Geschirrspüler.
Ich gebe sie nicht wieder her.

Viel Spass bei der Entscheidung
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2009
729 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo,

Eine Eigenschaft, die alle Bosch MUM-Kùchenmaschinen haben, und die ICH als sehr wichtig empfinde, ist die Geschirrspülmaschineneignung fast alles Zubehòrs. Bei anderen Maschinen sind sehr viele Teile aus Aluminium, die zwar cool aussehen, aber nicht in den GSP düfen.

Ich kenne Bosch und Kenwood und bevorzuge zum Gemüse schneiden Bosch. Der Durchlaufschnitzler von Bosch hat Scheiben, die ich besser finde als beim Foodprozessor von Kenwood.
Dafür gibt es eine Pürieraufsatz von Kenwood, der sehr praktisch ist, sich aber schlecht reinigen lässt, dad Aluminium.

Die Schüssel den Kenwood Major ist noch grösser als die der Bosch MUM8, wie weit es sinnvoll ist Kleinmengen damit zu bearbeiten, ist sowieso die Frage.

Eine Freundin von mir ist gerade von einer Kenwood Chef aus eine Bosch MUM4 umgestiegen. Sie hat sowieso nicht gerne etwas rumstehen. Die Bosch ist so leicht, dass sie sie auch gut wegräumen kann, bei der Kenwood ging es nicht.

Lg MUM6
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2013
14 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ok, danke. Zu allen 3 Varianten gute Meinungen gehört. Das macht es nun nicht wirklich leichter! Danke auf alle Fälle!

Kann mir noch jemand bei Kenwood helfen? Was ist der Unterschied zwischen der KMM020 und KMM023? Werde da auf der Kenwood Seite nicht wirklich schlau!

Danke!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
18.650 Beiträge (ø4,33/Tag)

Pfeil nach rechts Dafür gibt es eine Pürieraufsatz von Kenwood, der sehr praktisch ist, sich aber schlecht reinigen lässt, dad Aluminium. Pfeil nach links

Meinst du den Blender?
Der ist bei meiner Kenwood aus Gals, läßt sich ganz auseinander bauen und kommt in die Spülmaschine. Da finde ich die Reinigung extrem einfach.
Ich besitze keinen foodprozessor zu meiner Kenwood chef, sondern das Schnitzelwerk (noch das alte), dieses hat auch Scheiben (das neue Schnitzelwerk mit besserem Asulaß natürlich auch). Scheiben und Plastikaufsatz kommen auch in die Spümaschine, nur das Teil mit Kupplung zum Gerät ist nicht spülamaschinentauglich. Für kleinere Mengen habe ich mir die Trommelraffel zugelegt, die ist aber unter fleißendem Wasser schnell gereinigt.


LG Anne

Es wird ein guter Braten gerechnet zu den guten Taten - Wilhelm Busch
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.02.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
wenn Du eine Küchenmaschine möchtest, die optisch was hermacht, dann würde ich Dir die Kitchen Aid empfehlen, denn die kennen die Leute als sehr hochpreisige und schicke Maschine. Dann kommen dann so Aussagen wie: Oh, du hast ja eine Kitchen Aid, toll und man sieht den Neid in den Gesichtern, ehrlich, habe ich selbst erlebt und erlebe es immer wieder noch.
Die Mum und die Kenwood sind dagegen nicht so bekannt (auch bekannt aber eben sicht soo).
Also wenn Du ein wenig angeben willst.....
Gruss von mir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
38.285 Beiträge (ø6,16/Tag)

Pfeil nach rechts Was ist der Unterschied zwischen der KMM020 und KMM023? Werde da auf der Kenwood Seite nicht wirklich schlau! 

Technisch sind die Maschinen gleich. Die 023 hat eine, in meinen Augen, schönere Optik.
Das Metall ist gebürstet und kit Klarlack überzogen.
Die 020 hat die normale silberne Lackierung mit Metallpartikeln.

Im aufgeklappten Zustand passt eine Major nicht unter die Oberschränke, aber man zieht sie zum Arbeiten eh nach vorne.Sie steht dann quer vor einem,
Die Kitchen Aid bedient man gewöhnlich von der vorderen Seite, weil der Gashebel bei querer Positionierung, wenn der "Kopf" Links ist, an der Rückseite wäre.

VG EVA
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.02.2013
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Dreenoid,
lass es uns wissen ob Du der Verführung der Kitchen Aid zwecks "angeben" erlegen bist oder doch der "Anderen" und warum?!
gruss
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine