Special T, Teemaschine von Nestle...

zurück weiter

Mitglied seit 26.12.2005
1.221 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo,

ich wollte mal fragen ob jemand von euch diese Teemaschine hat,
und mir was darüber berichten kann?!
Die Bewertungen im Netzt gehen ja von super klasse,
bis hin zu Tee schmeckt nach Wasser... :nixweiss:

LG, Lina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.03.2006
2.325 Beiträge (ø0,44/Tag)

Moin,

ich habe sie nicht und werde sie mir nicht zulegen. Einen Teebeutel bekomme ich auch so noch in heißes Wasser gehangen, zudem wähle ich meinen Tee liebend gerne selbst aus (loser Tee) und lasse mir nicht von irgendeinem Maschinenhersteller vorschreiben, welche Tees mir zur Verfügung stehen...

LG Andi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2008
578 Beiträge (ø0,14/Tag)

Moin,

ich finde die Alukapseln - gleich für welche Maschine - sind der allergrößte Umweltunsinn, den es gibt, sie kosten in der Herstellung mehr als der Kaffee, bzw. Tee, der darinnen ist, sind lausig für die Gesamtökobilanz - und das zahlt man dann auch! Abgesehen davon, das die Bindung an den Hersteller perfektioniert ist - also, es passen dann auch "nur" bestimmte Kapseln?

Marketingtechnisch absolut perfekt. Das Konzept ist Klasse!

Ich gebe das Geld lieber für den Tee aus, lose und brühe den in einer meiner vielen schönen Teekannen auf.... Ich hab vor vielen Jahren mal die Krups Teatime gehabt, eine tolle Maschine, bei der man auch die Zeit einstellen kann, aber am Ende steht dann noch was in der Küche herum..... und, meinen Lieblingstee gäbe es gar nicht für die Special Tea? Nö - muss ich nicht haben....

Viele Grüße
Sundri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2009
179 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Lina,

ich habe zwar eine Senseo (da ich nur hin und wieder mal einen Kaffee trinke, was soll ich da mit ner ganzen Kanne?) aber einen Teeautomaten würde ich mir nicht zulegen, er hat meiner Ansicht nach einfach zu viele Nachteile.

Punkt 1: Du fabrizierst einen Haufen Müll, bei Teebeuteln oder besser noch, losem Tee fällt nur Biomüll an, der zu Kompost verarbeitet werden kann.
Punkt 2: Du bist an den Hersteller gebunden seine teuren Tees zu kaufen, was noch dazu die Auswahl stark einschränkt. Selbst wenn sie deine Lieblingssorte anbieten ist die Frage ob ihre Mischung dir tatsächlich schmeckt. Bei Earl Grey Tee beispielsweise habe ich mich durch sieben verschiedene Sorten von dreierlei Teeläden geschlürft, bis ich "meinen" gefunden habe. Bei Jasmintee warens noch mehr *hust* Die Auswahlmöglichkeit hast du bei einer solchen Maschine nicht.
Punkt 3: Sehe ich nicht wirklich einen Vorteil in der Maschine. Gut, es mag einfacher für grünen Tee sein, wenn man nicht selbst auf die richtige Wassertemperatur achten muss, aber das finde ich jetzt nicht sooo den großen Aufwand, bei schwarzem gießt man ohnehin kochend auf, ebenso bei Früchtetees. Und für die Ziehzeit stell ich mir einen Kurzzeitmesser oder bleib die zwei-drei Minuten in der Küche stehen.
Punkt 4: Die Menge. Ich bin vieltrinker, den Großteil meines täglichen Flüssigkeitsverbrauchs decke ich mit Tee. Für die Arbeit mache ich mir zwei Thermoskannen voll, zuhause benutze ich meine beiden Gußeisernen. Ich fänd es nervig mir ständig Tasse für Tasse neuen Tee aufbrühen zu müssen, auch wenn die Maschine das größtenteils erledigt. So habe ich, wenn ich zum Beispiel am PC sitze, meine Kanne auf einem Stövchen daneben stehen und kann mir immer wieder gemütlich nachgiesen.

Gruß Lotus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2008
9.054 Beiträge (ø2,11/Tag)

Hi,

nix für ungut. Als Teetrinker halte ich sowas auch für 'ne Riesenblödsinn: unwirtschaftlich, unökologisch (Abfall!), Tee von wahrscheinlich zweifelhafter Qualität.

Eine taugliche Glasteekanne (z.B. von Bodum) gibt's ab ca. 20 EUR, für die schnelle Bürotasse langt ein Teesieb oder Tee-Ei, guter loser Tee und Wasser aus dem Wasserkocher.

VG, turbot
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.826 Beiträge (ø1,55/Tag)

Hallo,

außer den Argumenten, die meine Vorschreiber einbrachten, möchte ich noch hinzufügen, dass das Gerät alles andere als problemlos funktioniert. So wie ich in einem Teeforum gelesen habe gibt es verdammt viele Reklamationen und die Servicehotline sei absolut damit überfordert.

Also, mMn, bloß die Finger weg.



Gruß Inge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2005
1.221 Beiträge (ø0,23/Tag)

Ihr schreibt genau das was mir eigentlich auch erstmal durch den Kopf ging... Na!
Es geht dabei aber eher um das "ganz schnell" morgens eine Tasse Tee trinken.
Meine Tochter ist immer im Streß,
dann noch den Wasserkocher anschmeißen, Tee ziehen lassen...
ist ihr meistens zu viel Aufwand, so dass sie lieber darauf verzichtet.
Von daher dachte ich daran dass diese Maschine eine gute Alternative sein könnte.
Klar ist man an einen Hersteller gebunden,
aber die Auswahl ist recht beachtlich, und es kommen immer mal wieder andere Sorten rein.
Hm.... na dann...

LG, Lina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2009
179 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Lina,

ich weiß ja nicht, wie lange die Maschine für die zubereitung einer Tasse Tee benötigt (ich kann bzw. will mir einfach nicht vorstellen, dass das Wasser da einfach nur durchläuft wie bei einer Kaffeemaschine?) aber eine Tasse Wasser erhitzen dauert ja nicht so lange, also ob ich nun frühs die Kapsel in die Maschine werfe und die anschalte, oder den Wasserkocher anstelle, die paar Sekunden warte bis es sprudelt und dann drüber giese und ins Bad mich anziehen gehe, kann mir nicht vorstellen, dass der Aufwand so viel größer ist ^^

Gruß Lotus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.11.2000
21.266 Beiträge (ø2,96/Tag)

Ein Jammer, dass `Krups´ die "TeaTime" nicht mehr herstellt - -
Ein Glück, dass meine TeaTime trotz täglich mehrfachen Gebrauchs seit weit über 10 Jahren noch immer zu mir hält... Lächeln

lg hannnes
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2002
5.574 Beiträge (ø0,82/Tag)

Huhu,
die Special-T bereitet den Tee ja nicht schneller zu - ziehen muss er ja auch, die Maschine macht das halt automatisch. Die Zeit, die das Wasser im Wasserkocher braucht um heiß zu werden benötigt die Maschine sicherlich zum Aufheizen. Die Zeitersparnis ist wohl gleich Null - ich denke, man muss da nicht um Sekunden streiten.

Ich würde die Maschine nicht kaufen.
LG
Kalimera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2005
11.471 Beiträge (ø2,08/Tag)

Moin,

vielleicht ist das System von Shuyao eine Alternative für Deine Tochter. Da gibt es einen Thermobecher und Tees in Portionspackungen oder in Großpackungen. Die Tees kann man mehrmals aufbrühen, sie bittern nicht nach.

Ich gebe morgens einen TL Tee in den Becher, heißes Wasser drüber, zuschrauben, ab in die Tasche. Im Laufe des Tages kommt dann im Büro immer wieder Wasser dazu, und abends entsorge ich die Teeblätter zu Hause. Kein Gepütscher im Büro, kein Gehudel mit Teebeuteln ...

Anfangs hatte ich Portionspackungen, aber seitdem ich weiß, welche Sorten mir schmecken, kaufe ich den Tee lose in einer Großpackung. Die Portiosnpackungen sind im Biomüll kompostierbar.

LG
Wüstensohn
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2011
3.563 Beiträge (ø1,07/Tag)

Jetzt gibts sogar solche Müllspucker für Tee? Wow...

Ich finde nach wie vor, dass die Dinger verboten gehören.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2005
1.221 Beiträge (ø0,23/Tag)

Na die Meinungen hier sind ja mehr als eindeutig Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Danke euch!

LG, Lina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.01.2012
6.342 Beiträge (ø2,02/Tag)

Hallo,

ich habe eine Special-T-Teemaschine seit mehr als 2 Jahren und bin damit sehr zufrieden... Die Teesorten sind sehr vielfältig und schmecken (fast alle Na!) wirklich lecker. Die Vorbereitung einer Tasse dauert ca. 1 Minute.
Nachteil: die Kapseln kann man nur im Internet bestellen.
Wegen dem Müll... was soll ich sagen... ich habe auch eine Nespresso-Maschine! *ups ... *rotwerd*

LG
Flamiche
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2012
1.214 Beiträge (ø0,43/Tag)

Die Tea-Time hatten wir auch vor 20 Jahren, aus Bequemlichkeit auch benutzt. Der Tee war okay, aber ist nie zu vergleichen mit frisch aufgebrühtem losem Tee. Ob es am Plastikbehälter lag, in dem der Tee zieht, oder an etwas anderem, kann ich nicht sagen.

Wenn es ganz schnell gehen soll, habe ich in 1Min Wasser für einen Becher gekocht und hänge einen Beutel 2Min rein. Kapseln etc. finde ich gruselig.

Oliver
Zitieren & Antworten
zurück weiter