Gemüse zerkleinern - was empfehlt ihr?

zurück weiter

Mitglied seit 28.09.2011
16 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo liebe Chefköche/-innen,

da ich häufiger Gemüse klein würfeln muss (bpsw. Karotten für ne Bolognese oder Linsen) habe ich mir überlegt, dass es an der Zeit ist, ein kleines Helferlein anzuschaffen. Was könnt ihr da denn empfehlen?

Ich möchte kein Vermögen ausgeben, es soll aber auch funktionieren. Das Gerät muss nix anderes können, als hartes Gemüse (Karotten, Knollensellerie, gerne auch Zwiebel etc.) möglichst gleichmäßig zu zerkleinern.

Bin auf eure Tipps gespannt! Lächeln

LG

Meli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2005
481 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallöchen!
Was, außer dem Nicer Dicer plus??????? Lachen




LG SAPAAL
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
15.592 Beiträge (ø3,13/Tag)

Hallo Meli,

welche Mengen verarbeitest Du denn und was spricht gegen ein ordentliches Messer?

Den Knollensellerie musst Du sowieso teilen und schälen, dafür ist ein großes Kochmesser praktisch. Ich persönlich habe eine Zwiebel gewürfel, ehe ich eine zusätzliches Gerät herausgekramt habe.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
552 Beiträge (ø0,09/Tag)

huhu,
hatte auch schon so einige Helferlein, früher oder später landen sie im Müll, ein gutes Messer reicht vollkommen aus. Das ewige putzen der Geräte nervt eh auf Dauer.
Gruß Luthien
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2009
385 Beiträge (ø0,11/Tag)

Wenn man hier "liken" könnte, würde ich das bei Luthien tun. Verdammte facebook-Sucht Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2009
385 Beiträge (ø0,11/Tag)

Und achja:

Hallo an alle

und

Gruß von Hannah

Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
14.390 Beiträge (ø3,51/Tag)

Hallo,
ich denke du bauchst eine Mandoline (Hobel) - Gleich werden sich hier die Geister streiten, welcher denn nun der beste ist! Na!

Gruß Lollo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.472 Beiträge (ø1,22/Tag)

Hallo

ich habe seit über 10 Jahren einen Börner Hobel.

Und ich denke, diese Empfehlung wird hier sicher auch bald noch oft kommen.

Die habe ich immer ziemlich griffbereit.

Damit mach ich auch sehr gerne "streichholz-Möhrchen" für unseren bunten Salat. Oder schöne dünne (rote) Zwiebelringe dafür.

Nach Gebrauch schnell abgespült. Fertig.

lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.09.2011
16 Beiträge (ø0,01/Tag)

Das mit dem Messer mache ich ja schon aber gerade bei Karotten wünsch ich mir ehrlichgesagt öfter mal ein Helferlein. Finde es schwer, sie erst in vernünftige Scheiben zu schneiden und dann muss ich sie ja auch noch in Streifen und dann in Würfel schneiden.. Das kostet doch einiges an Zeit, wenn man dann noch Sellerie, Zwiebel etc benötigt.. Da wäre so ein kleines Helferlein einfach toll *ups ... *rotwerd*

LG Meli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.203 Beiträge (ø4,32/Tag)

Hola,

ein V - Hobel wäre was für dich, ob nun der Pro V oder von Börner ist dann deine Entscheidung. Ich habe Pro V (Edelstahl) und würde nicht tauschen

Saludos, Carco
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2010
60 Beiträge (ø0,02/Tag)

Habe auch einen Börner Hobel und arbeite damit schon seit 20. Jahren (inzwischen mit dem neuesten Modell).
Immer wenn ich kein Messer nehme , nehme ich diesen Hobel und bin sehr zufrieden.
LG ibag50
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.11.2008
873 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Meli,

in Sachen Karotten schneiden... . mit ein wenig Übung und einem scharfen Messer, ist man damit schneller u. flexibler als mit jedem Hobel : Nach dem schälen ggf. der länge nach halbieren, je nachdem wie klein die Stücke werden sollen, die Hälften der Länge nach halbieren, oder in Streifen schneiden, und die Streifen/Hälften dann quer in Stücke der gewünschten Größe. Das geht mit einem großen breiten Messer und Übung schneller u. sicherer als mit Hobeln oder Nicern.

Lächeln Helmut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2004
9.979 Beiträge (ø1,84/Tag)

V-Hobel für Karotten? Zum Scheiben schneiden OK, aber alles andere müsste ohne Restehalter passieren und da seh' ich schnell blutige Finger.

Ich nehm lieber mein Global-Santoku, mit etwas Übung geht das ratz fatz.

Gruß
Joe YES MAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.09.2011
16 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke für den V-Hobel-Tipp. Werde mal die Rezensionen beider Produkte lesen. So wie sich das anliest könnte mir das die Arbeit vor allem bei Wokgerichten, Gemüsesuppen usw erheblich erleichtern!!

Wirklich toll wie viele Antworten man hier in kürzester Zeit bekommt - das war mein erster Beitrag Lächeln

LG Meli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.472 Beiträge (ø1,22/Tag)

Hallo


Joe,
die Erfahrung mit blutigen Fingern habe ich bei meinem Börner auch machen müssen....(ganz am Anfang, als ich das Teil gerade neu hatte)

Ansonsten mach ich regelmäßig meine Möhren-Streichhölzchen für Salat damit.

Scheiben mach ich auch eher mit dem Messer. Außer die sollen extra dünn/gleichmäßig sein.

lg sabine
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine