Newsletter

Brauche dringend Beratung beim Herdkauf!


Mitglied seit 19.10.2011
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallochen!
Bin ganz neu hier und hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt. Ich habe von Herden so gar keine Ahnung, will mir jetzt aber erstmalig einen zulegen und hoffe auf eine kleine Liste, an der ich mich beim Kauf langhangeln kann, worauf man achten sollte. Ich habe ursprünglich auf einem ganz billigen E-Herd von Siemens gekocht, den die Hausverwaltung gestellt hat. Habe jetzt ein Ceran-Kochfeld von Körting in der neuen Wohnung. Der ist aber noch langsamer, als mein E-Herd. Wusste gar nicht, dass sowas funktionieren kann. Jajaja, was auch immer! Bei einer Platte ist noch alles schick, aber wenn man evtl. drei Platten gleichzeitig benötigt geht gar nix mehr. Da kocht selbst Wasser erst nach gefühlten Stunden.
Also habe ich nun beschlossen, einen Herd über Finanzierung zu kaufen, da der Umzug schon Massen verschlungen hat. Hab mich schon eingelesen, dass fast alle hier auf Induktion schwören, aber da ich dann auch noch meine gesamten Töpfe tauschen müsste, wird es ein Ceran-Kochfeld werden müssen. Ist für mich sicherlich eh eine Steigerung um 200%. Lachen
Ich wäre Euch daher sehr dankbar, wenn Ihr mir einige Tipps geben könntet, worauf ich achten sollte und was man so für einen passablen Herd ausgeben sollte. Ich schreibe mir dann nämlich alles fleißig auf und gehe mit der Liste in den Laden und nerve dann mit Euren Tipps den Verkäufer. Ach ja, bitte keine Abkürzungen. Bin zwar nicht auf den Kopf gefallen, aber in diesem Themengebiet echt absoluter Laie!

Danke schon mal!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø3,66/Tag)

Hallo,

hast du denn mit deinen Töpfen auch auf dem E-hHerd gekocht? Dann kann es sein, dass sie auf Ceran nicht mehr gut funktionieren, weil sich der Boden eventuell verzogen hat. Bei hochwertigen Edelstahltöpfen mit Sandwichboden ist aber wahrscheinlich alles noch in Ordnung.

mfg
Salvy


Gelatine - Maschine - Standard - Pubertät - die Speise - eklig - riesig - Haken - gar nicht ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.659 Beiträge (ø0,91/Tag)

Hallo
Kaufe dir einen Ofen mit Ceranfeld der dir zusagt, am besten mit Bräterzohne.
Der ganze Wirrwar um Indu-Felder kannst du vergessen. Da gibt es:abgesehen von den Töpfen; so viele verschiedene
Meinungen von Lüfter zu Laut, Kochplatte zu klein, wird nicht richtig heiß usw.
LG charly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.03.2009
441 Beiträge (ø0,12/Tag)

"Der ganze Wirrwar um Indu-Felder kannst du vergessen. Da gibt es:abgesehen von den Töpfen; so viele verschiedene
Meinungen von Lüfter zu Laut, Kochplatte zu klein, wird nicht richtig heiß usw. "

Wow, also das sind Tipps, klasse! BOOOIINNNGG.... Zum Glück sind sich bei klassischen Glaskeramikkochfeldern alle einig und alle sind glücklich mit ihrer Entscheidung. mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Zurück zum eigentlichen Thema:

Du solltest Deine Prioritäten festlegen. Wie intensiv und wofür nutzt Du den Backofen. Danach richtet sich dann die Ausstattung - Teleskopauszüge, Beheizungsarten, Backraumgröße... Die meisten kommen mit der Heißluft und der Ober-/Unterhitze + Grill + separater Unterhitze schon sehr weit.

Beim Kochfeld solltest Du darauf achten, ob Dir eine BräterzOne wichtig ist und ob Du eine Zwei- bzw. Dreikreiszone etwas nützt.

Außerdem solltest Du Dir ein realistisches Preislimit setzen. Bisweilen bekommt man in stationären Handel Markengeräte (Bosch, Siemens, AEG) für um die 550-700€, die Deinen Ansprüchen ggf. gerecht werden.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2011
4 Beiträge (ø0/Tag)

Erstmal lieben Dank für die Rückmeldungen. Und ja, habe mit meinen Töpfen auch auf dem E-Herd gekocht, sind aber keine Sandwichböden. traurig
Aber das mit der drei Kreiszone ist ein guter Punkt. Habe nämlich im Urlaub an der Ostsee auf einem AEG-Cerankochfeld gekocht (mit dieser Funktion) und der war einfach nur genial und sau schnell, ebenso der Backofen. Der Backofen ist bei mir eher seltener in Benutzung. Gibt ab und an mal einen Auflauf und zu Weihnachten Ente oder Gans, aber mit Kuchen backen habe ich es nicht so. Hatte im Forum noch was gelesen, dass der Anschlußwert des Herdes nicht unter 10,3 liegen sollte und für das Kochfeld selbst nicht unter 6,8. Schließt Ihr Euch der Meinung an oder ist das eher Nebensache? Ach ja und ich habe bei den vielen Herden immer gelesen mit Ringspirale und ohne. Die mit sind natürlich teurer, aber wofür ist das eigentlich genau?

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2009
3.919 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hallo Sam-Nic

Pfeil nach rechts Bei einer Platte ist noch alles schick, aber wenn man evtl. drei Platten gleichzeitig benötigt geht gar nix mehr. Da kocht selbst Wasser erst nach gefühlten Stunden. Pfeil nach links

Dieser Satz von Dir, lässt mich vermuten, dass das Kochfeld entweder falsch angeschlossen ist, oder an einer normalen Leitung und nicht an "Starkstrom".

Das solltest Du zuerst mal prüfen.



beste Grüsse
Nice Nofret
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2007
11.909 Beiträge (ø2,88/Tag)

Ich würde auch erst mal einen Elektriker draufschauen lassen. Vielleicht lässt sich das Problem mit dem vorhandenen Herd so für einen Hunderter lösen - oder aber die Bestandsaufnahme ergibt, dass die Leitungen so oder so nicht ausreichend dimensioniert sind und auch ein neuer Herd nicht richtig funktioniert.

Vielleicht ist es bei begrenztem Budget auch sinnvoll, (nach der Kontrolle durch den Elektriker) einfach nur ein portables Induktionsfeld dazuzukaufen. Manche sind auch gar nicht mehr so laut (Caso Slimline irgendwas -D21 oder so- habe ich da im Hinterkopf). Die sollten an einer normal abgesicherten Steckdose funktionieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.05.2007
21.268 Beiträge (ø5,03/Tag)

Hallo,

1. Ich habe meinen neuen Herd seit 2 Monaten. Das Induktionsfeld wuerde ich nie wieder hergeben!!!

Pfeil nach rechts ...Lüfter zu Laut, Kochplatte zu klein, wird nicht richtig heiß usw... Pfeil nach links
Nichts davon ist bei mir der Fall. Kann ich absolut nicht nach vollziehen.

2. moechte ich mich Nofret und TPunkt anschliessen: Bevor du eine Menge Geld ausgibst lass das Problem mal ueberpruefen.
Vielleicht kennst du ja privat jemand der sich das mal ansehen kann.
Genau eben dieses Nachlassen der Leistung bei dem Betrieb mehrerer Platten macht auch mich stutzig was den Anschluss betrifft.

LG
Margie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2011
4 Beiträge (ø0/Tag)

Ich hatte schon mal in meinem Bekanntenkreis rumgefragt, ob es an dem Anschluß des Herdes liegen kann. Also ob der vielleicht an zwei anstatt drei Phasen angeschlossen ist etc. Die waren aber alle der Meinung, dass die Platten sich untereinander dann aber trotzdem keinen Saft klauen würden. Schön ist, dass das ganze hier zur Miete ist (vermietetes Eigentum) und die Eigentümerin meinte, als ich sie darauf ansprach, dass sie mit dem Herd nie Probleme hatte. Verdammt nochmal - bin stocksauer Da aber ein Highlight das nächste jagte, seit ich zum 01.10. hier eingezogen bin, würde mich echt nicht wundern, wenn auch die Stromversorgung eine Bastelarbeit ist. Da ich Reparaturkosten etc. bis 150 Euro selbst zu tragen habe, muss ich mir wohl wirklich erstmal den Elektriker an die Backe binden, bevor ich einen neuen Herd kaufe. Ick freu ma! Was denn nun?
Lieben Dank Euch noch mal!

Ach ja, sollte es doch ein neuer Herd werden, hat jemand zu den o.a. Anschlußwerten noch eine Meinung?

LG
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.08.2007
15.163 Beiträge (ø3,66/Tag)

Vielleicht wäre trotz allem ein neues Topfset angebracht. Sind es bestimmte Töpfe, in denen es so schlecht heiß wird?


mfg
Salvy


Gelatine - Maschine - Standard - Pubertät - die Speise - eklig - riesig - Haken - gar nicht ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2011
4 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe einen großen Topf, der gar nicht geht und eine Pfanne die Schrott ist. Die anderen Töpfe und Pfannen funktionieren wunderbar, solange nur eine max. zwei Platten an sind.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2007
11.909 Beiträge (ø2,88/Tag)

Dein Problem kann mehrere Ursachen haben:

Herd defekt oder falsch angeschlossen

Anschlusswerte/Absicherung unzureichend

Töpfe taugen nix (kippelnde Pötte können auf Elektroherden schonmal ewig brauchen, ehe sie heiß sind)

Es kann auch ein Mix aller Probleme sein. Ich bleibe dabei: Nicht irgendwelche Bekannte nach deren Verdacht fragen, sondern einen Elektriker draufschauen lassen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
37.304 Beiträge (ø6,1/Tag)

Hallo,

wo liegt Dein Limit ?
Im Web bekommst Du für < 900,- ein Herd Set mit Induktion.

idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1936837_-eq271e202-siemens.html

LG EVA
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine