Küchenmaschine Assistent Original Erfahrungen??


Mitglied seit 08.04.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

vielleicht kann mir jemand mit Erfahrungen zur Küchenmaschine Assistent Original weiterhelfen?
Nachdem ich kürzlich Familie gegründet habe und jetzt stolze Mami von 2 süßen Mädchen bin, habe ich angefangen zu backen - und zwar nicht wenig.
Der Handmixer läuft schon 5-6 mal die Woche oder öfter.
Nun überleg ich mir eine KM zu kaufen und bin nach langem suchen im Netz auf die Assistent Original gestoßen.
Ich finde die Optik sehr schön - was für mich wichtig ist, da ich die Maschine auf der Arbeitsplatte stehen lassen muß.

Hauptsächlich mache ich momentan Kuchenteige und Germteige. Denke mir aber, dass ich auch die Raspel öfter einsetzen werde und den Mixer. Der Püriervorsatz ist vielleicht auch nicht schlecht, da ich für meine Kleinen noch Gemüse und Obstbrei machen muß.
Was ich auf keinem Bild erkennen kann ist, ob die Edelstahlschüssel einen Griff hat?

Vielleicht kann mir jemand mit Erfahrungen dazu weiterhelfen.
Danke im Voraus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2007
443 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

da bin ich auf die Antworten gespannt. Na!

Ich habe eine Kenwood-Chef und bin mit ihr nicht so besonders zufrieden, da ich sie hauptäschlich für Bortteig gekauft hatte.

Mein Favorit ist eine Häussler Knetmaschine. Sie ist mir allerdins "ein wenig" zu teuer. Die Assistent wäre ein gute Alternative.
Leider findet man nicht allzuviel Information in den Foren.

LG Pitta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
126 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo, ich habe eine Electrolux Assistent N24, nach langem Suchen und vielem Probieren von Küchenmaschinen bin ich bei ihr gelandet. Als Zubehör habe ich die Zitruspresse sowie die Plasteschüssel mit dem Planetenschlagwerk (das ist allerdings bei den neueren Modellen nun bereits dabei). Ich backe Brote mit 500 g bis 1000 g Mehl, verwende dazu den Knethaken. Die Rührwalze sollte man für weiche Teige benutzen, aber mit der komme ich irgenwie nicht klar. Am besten finde ich den Plastikdeckel, der auf die Edelstahlschüssel passt, so kann der Teig geschützt in der Schüssel gehen, ohne Geschirrtuch, was immer rutscht. Die Schüssel (zumindest meine) hat keinen Griff. Bei dieser Größe bräuchtest Du wahrscheinlich auch zwei, sonst wäre es zu schwer.

Den Fleischwolf mit Passieraufsatz, die Getreidemühle und die Mandelmühle habe ich nicht mehr, alles ist sehr groß und massiv. Ich würde mir diese Zubehörteile nur zulegen, wenn ich große Mengen verarbeite. Der Mixbehälter ist aus stabilem Plastik, habe ich aber auch nicht mehr. Allerdings musst Du die Maschine für die Zubehörteile auf die Seite drehen, Du brauchst also etwas Platz zum Wenden.

Meine Maschine wird mehrmals die Woche genutzt. Das Zubehör ist von guter Qualität, die Lautstärke normal. Ich kann mich noch unterhalten, was bei der KM 32 von Braun nicht mehr der Fall war (obwohl das auch eine sehr gute Maschine war). Meine Brote und Teige werden locker. Ich kann das Maschinchen nur empfehlen. Ich habe sie damals im Netz ersteigert.
Gruß Ines
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.08.2010
57 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Waldhauskatze,
bei Überlegungen, welche Küchenmaschine am geeignetsten ist, kommt es natürlich vor allem darauf an, was Du damit anstellen willst. Ich habe mir vor knapp einem Jahr die Assistent zugelegt, weil mir meine vorherige Maschine zu klein war, um Brotteig in vernünftigen Mengen damit herzustellen (angegeben war 1 kg Weizenmehl, das war schon hart an der Grenze). Das ist auch die absolute Stärke der Maschine - größere Mengen an Teig auf einmal zu verarbeiten. Auch Rührteig geht sehr einfach damit, man muss nicht mehr erst Zucker und Butter aufschlagen, dann die Eier einzeln hinzugeben, dann Mehl, Backpulver, Milch, etc. - man kann das alles auf einmal in die Schüssel geben und hat in 2 - 3 min alles gemixt.
Was man an Zubehör braucht, kann man sich ja mit der Zeit nach und nach zulegen (das finde ich jedenfalss besser als gleich das "Super-Paket mit allem zum Sonderpreis" zu kaufen).
Ich nutze als Zubehörteil vor allem den Mixeraufsatz für Smoothies - der dreht wahnsinnig schnell und macht auch aus gefrorenen Früchten wunderbar cremige Shakes...
Meiner Einschätung nach kannst Du mit einer Assistent nicht allzu viel falsch machen.
Viele Grüße
Bademdjun
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.826 Beiträge (ø1,59/Tag)

Hallo,

ich besitze meine Lux Royal (Baugleich mit derr Oringinal Assistent) schon seit den frühen Achtziger Jahren. Sie hat mich damals eine Stange Geld gekostet (Knapp 2000,- DM) aber ich habe die Anschaffung noch keinen Tag bereut.

Für Brotteige mit hoher TA (z. B. für Ciabatta, Baguettes u. ä.) benutze ich ausschließlich die Rührwalze zum Kneten. Das funktioniert ähnlich wie beim Spiralkneter. Die Geschwindigkeit ist stufenlos einstellbar.

Ich habe schon 4 Kilo schwere Brotteige mit selbstgem. Mehl auf einmal darin geknetet, das schafft die Maschine ohne Murren.

Als Zubehör habe ich die Getreidemühle, die ich aber nur noch zum Mohnquetschen nehme weil es mir zu lange dauert und das Mehl nicht fein genug wird, den Fleischwolf mit Nudel- und Pürieraufsatz , die Beerenpresse und den Blender. Die Plastikschüssel mit dem Planetenrührsystem besitze ich auch.

Die meisten Zubehörteile sind aus massivem Aluguss oder massivem Kunsstoff und sehr widerstandsfähig und robust

Am Alter meines Maschinchen siehst du wie robust und langlebig diese KüMa ist, sie war Zeit ihres Lebens einmal in Reperatur und da mußte nur etwas gefettet werden und dabei brauche ich sie mehrmals in der Woche.

Also ich kann die KüMa nur wärmstens empfehlen ^^


Gruß Inge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.04.2011
56 Beiträge (ø0,02/Tag)

@Inge,

was genau ist denn ein Planetenrührsystem? Ich stell mir das wie einen kugelförmigen Schneebesen vor, wo in den einzelnen Schlaufen kugelförmige Planeten eingearbeitet sind:)

LG
MarkusMama
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.04.2011
56 Beiträge (ø0,02/Tag)

Kann der Assistent auch Smoothies und Mixgetränke mit Nüssen und Trockenfrüchten machen ohne daß man da was vorbehandeln muß?

LG
MarkusMama
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.10.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

hallo,
Auch ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer Assistent KM.
Es ist mit Abstand die beste, die ich bisher hatte. Meine kleine Kitchenaid ging nach 2,5 Jahren defekt.
Das Antriebszahnrad im Getriebe (auswechselbar) verabschiedete sich. Hab damit alle 2 - 3 Tage 1,3kg Brotteig verknetetet.
Danach bestellte ich mir, weil deutlich preiswerter als die Assistent, erst einmal die Bosch Mum86.
Ausprobiert, eingepackt und zurückgeschickt. Bei allem Verständnis...
das ist doch nicht euer Ernst, so einen lapprigen und lämmerschwänzigen Aufbau als professionelle Küchenmaschine verkaufen zu wollen.
Hatte ja vorher Rezensionen im Netz gelesen, das einigen echt der Arm der Maschine abgebrochen ist (plastikschaniere),
hatte es aber doch nicht wahr haben wollen. Das Zubehör soll ja auch ziemlich unbrauchbar sein (Gemüseschneidaufsatz mit sollbruchstelle in der Antriebswelle Lächeln) wer denkt sich den so etwas aus?
Also doch in den scheinbar sauren Apfel gebissen und die Original Assistent geordert.
Basisgerät mit mixaufsatz, gemúseschneidvorsatz incl. 3 Trommeln, fleischwolf, mit Raspelvorsatz, Pastascheiben u. Spritzgebäckvorsatz fúr selbigen dazu bestellt,
kosteten ca. 800 Euro.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Einzig der mixaufsatz macht mir ein wenig Sorgen.
Er kommt doch relativ schnell an seine Leistungsgrenzen und schaltet dann - gott sei dank, ab.
Eine offensichtlich eingebaute überlastsicherung schaltet den motor ab wenns zu heiß wird.
Das verhindert aber nicht, dass unangenehm nach angeschmortem plastik riechende abluftdämpfe aufsteigen.
Nein, keine angst, da qualmt nichts, es riecht nur ein wenig befremdlich.
Der mixer an sich ist einfach nur große Klasse. Ein Glasaufsatz wie bei der Bosch wäre zwar noch schôner gewesen aber was solls.
Er tourt extrem hoch und produziert in sekundenschnelle die tollsten und cremigsten shakes und smoothies.
Und wenn man ihn nicht, wie ich anfänglich, mit zu hohem fruchtanteil überfordert, gibt es auch keine falten auf der stirn Lächeln
Sonst mache ich regelmäßig relativ schwere 2kg brotteige, habe schon nudeln gemacht und frage mich an dieser stelle, wofúr man die nudelwalzen braucht wo es doch die pastascheiben des fleischwolfs (18 statt 100 euro) auch tuen, habe spritzgebäck mit de entsprechendem vorsatz gemacht, mit dem raspelvorsatz haselnússe fúrs nutella gemalen, selbiges dann in der rührschússel cremig geschlagen .... und noch einiges mehr ausprobiert. Alles in allem kann ich sagen, die maschine schon einigermaßen auf den Prüfstand gestellt zu haben.
Mein Urteil lautet:
wenn man ôfter mal auch schwere teige mit mehr als 1,5 kg gewicht verarbeiten môchte,
eine maschine braucht die sowohl mit kleinen wie auch größeren Mengen klar kommt,
die solide verarbeitet ist und zubehör im programm hat um den arbeitsspielraum zu vergrössern,
dieses zubehôr auch noch sehr gut funktioniert und die solide Bauart der maschine unterstreicht und auch noch gut aussieht,
dann kommt man an der Assistent nicht vorbei.
Von mir also eine klare kaufempfehlung - so sauer wie gedacht ist der Apfel gar nicht Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.08.2010
57 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo liebe Leute,
ich weiß nicht, wieso mein über 2 Jahre allter Beitrag hier noch erscheint, aber ich muss ihn auch nicht revidieren. Die Anschaffung der Assistent, oder wie sie jetzt heißt Ankarsrum, war eine gute Entscheidung. Die Maschine schafft richtig etwas weg - ich mache meistens einen Brotteig mit Sauerteig von 2 kg Mehl, also 3,3 - 3,4 kg Teig insgesamt. Das hat noch keine andere Maschine geschafft - außer der Häussler (die aber eben nur eine Teigknetmaschine ist, dazu teurer und - das ist natürlich ein absolut persönliches Statement - nicht wirklich schön).
Den Mixer habe ich im Sommer viel genutzt für Milchshakes und Smoothies - er funktioniert völlig o.k. Pestoherstellung ist mit dem kleineren Deckel und entsprechend kleinerem Volumen im Mixeraufsatz innerhalb von 10 Sekunden zu schaffen, das hat mich schon beeindruckt (vorher habe ich mich nicht richtig getraut und Pesto im ganzen Behälter, d.h. mit dem großen Deckel und einem Behältervolumen von über einem Liter hergestellt, was auch geht, aber deutlich länger dauert).
Ansonsten habe ich im Herbst aus ca. 20 kg Äpfeln Apfelmus hergestellt mit dem Pürieraufsatz - Gesamtarbeitszeit ca. 2,5 h, was ich beachtlich finde.
In jüngster Zeit habe ich auch, nachdem ich dieses Teil lange Zeit völlig ignoriert habe, Kuchenteig mit der Kunststoffschüssel und dem Planetenrührwerk hergestellt - einen Teig für Marmorkuchen, er rührte weniger als eine halbe Minute, das gleiche gilt für Muffinteig.
Fazit: Das Gerät ist nicht billig, wenn man aber Brotteig selber herstellt und einen Garten hat, aus dem man Früchte erntet und sie zu Mus verarbeitet, gibt es kein besseres Gerät.
Außerdem gefällt mir, dass die Maschine wirklich ein Arbeitsgerät und kein Schau(Show)-Objekt ist.

Viele Grüße
Bademdjun
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.03.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich lese schon eine Weile hier mit, weil für mich auch eine Entscheidung ansteht.
Jetzt hab ich gesehen, dass es bei Media Markt eine *Link vom Admin entfernt* gibt.


Ich hab bisher immer nur von der Electrolux Assistent - also der Ankarsrum gelesen und dachte, es gibt nur die "Eine".
Kann mir jemand sagen, was da der Unterschied ist? Rein preislich gibt es ja schon nen riesen Unterschied. Optisch, ist sie allerdings nicht schlecht. - Aber was interessiert die Optik! YES MAN
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben