Dampfgartopf od. Schnellkochtopf ?


Mitglied seit 05.02.2005
337 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo und guten Tag, habe gerade zufällig im Fernsehen einen
Dampfgartopf gesehen. (QVC)
Folgende Frage: geht darin das Kochen (z. B. Kartoffeln / Reis usw)
ähnlich schnell wie im Schnellkochtopf.
Oder braucht man so ein Teil überhaupt ???
Der Topf war über Riegel verschließbar und hatte auch ein Ventil.
Danke und Gruss aus Westfalen
aramis-3009
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2010
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo aramis-3009, ich habe mir diesen Topf bei QVC bestellt und wieder zurück geschickt. Es ist ein (so sehe ich das) Zwischending, zwischen Schnellkochtopf und normalem Topf. Beispiel: Im richtigen Schnellkochtopf dauern meine Pellkartoffeln 13 Min. im Qvc Topf hatte ich sie 20 Min drin. Gulasch in meinem Topf 35 Min. im OVC brauchte ich 1 Std. 20 Min.
Es geht schon schneller als im offenen ganz normalen Topf, aber es dauert eben auch länger als im Schnellkochtopf. Der Qvc Topf hat auch ein Druckventil, baut aber nicht so einen Druck auf, sonst könntest du den nicht unterm kochen aufmachen. Ich hoffe ich konnte weiterhelfen. Schönes Halloween und Gruß aus Franken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2006
2.174 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo!

Ich habe einen Reiskocher mit Dampfgareinsat (hat mal 15€ bei Nec...), mit dem koche ich Reis und kleine Pellkartoffeln und auch mal14 €ier für Salat. Der hat in den letzten 5- 6 Jahren seinen guten Dienst getan und tut es immer noch... habe da aber noch nie auf die uhr gesehen! Aber länger als 10-12min dauert es nicht! Bei Reis kommt es auf die Menge an!
Mein Schnellkochtopf 4,5 Liter (49€) , hat auch einen Dampfeinsatz.. bei Kartoffeln je nach Größe zwischen 5 - 10min.
Gulasch und Rinderrouladen 60min.
Hühnerbrühe aus Hühnerklein 30min, Rinderbrühe 45min.

Und wenn man ( soll doch noch vorkommen, ich habe eine ) eine Micorwelle hast, im Dampfgarbeutel (gibt es in verschiedenen Größen), brauchen Kartoffeln und Kürbis je nach Größe ziwschen 4- 8min.

Viel Grüße heidi!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2009
3.903 Beiträge (ø1,02/Tag)

Hallo
BOOOIINNNGG.... mich wundert immer wieder, dass ihr Dinge aus den Werbesendunge überhaupt ernsthaft in Erwägung zieht zu kaufen na dann... na dann... - das Zeug kann doch nur überteuert sein, wenn man bedenkt, was die Sendezeit nur schon kostet Was denn nun?



beste Grüsse
Nice Nofret
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2008
889 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,

ich würde einen richtigen SKT kaufen, mit den neuen kann man auch drucklos dampfgarern, also hast du von 100° bis 120°C alles abgedeckt.

Die QVC Dinger sind kein Schnellkochtöpfe, sondern eher ähhhhhh garnix. Sie sind mit Teflon beschichtet, also ein Verschleißteil, mein erster SKT von Silit hat gut 20 Jahre gehalten, habe ich von meiner Mutter bekommen. Und unter Druck gart darin bestimmt nix, wenn man das Teil unter laufendem Betrieb einfach öffnen kann.

Von daher wie oben schon geschrieben, schau die mal bei Silit oder WMF um, die bauen vernünftige Schnellkochtöpfe.

Gruß,
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.832 Beiträge (ø2,51/Tag)

Hallo,

ich habe die Dampfgarpfanne von QVC, 28 cm Durchmesser. Bin sehr zufrieden damit,weil man sie eben während des Garens öffnen kann und ich sie sehr energiesparend finde. Die Zeitersparnis kann ich auch nicht bestätigen, aber ich brate mein Fleisch auf höchster Stufe an und schalte dann runter und gare das Fleisch auf niedrigster Stufe. Hatte auch lange überlegt, ob sie behalte, aber die Energieersparnis hat mich dann doch überzeugt.
Außerdem kannst du doch 30 Tage testen, hast also kein Risko.

LG Schnone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.427 Beiträge (ø10,31/Tag)

Hallo Schnone,

wenn du keine Zeit einsparst. Wie kann der Topf dann ernergiesparend sein?

Ein SKT spart Energie ein, eben weil er viel kürzere Garzeiten hat .
Auch in einem ganz normalen Topf brät man Fleisch hoch an und brät dann auf niedriger Stufe fertig.

katir
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine