Unsere Küchenplanung ...Ideen und Tipps dazu?


Mitglied seit 19.11.2009
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

nachdem ich lange Zeit nur stille Leserin war und sehr viele Infos für unsere Küchenplanung sammeln und umsetzen konnte, habe ich mich dazu entschlossen auch mal selbst mitzumischen.

Wir haben nun nachdem die Einbaugeräte feststehen, uns an die Planung der Küchenmöbel gemacht.
Ich würde gerne eure Meinungen und Anregungen dazu hören bzw. lesen.

Im Album sind die Bilder.

Im einzelnen stehen von der linken (roten) Wand angefangen:
Passstück 8cm - 90cm Auszugsschrank- 90 cm Auszugsschrank darauf der Herd- Eckrondelschrank (2x90cm in beide Richtungen)-

Fensterseite geht es weiter:

Spülenunterschrank 60cm - Front dahinter: Geschirrspüler 60cm - 40cm Auszugschrank - Passstück 5cm + Eckpassstück 56cm - obenauf Rolladenschrank 60cm - Hochschrank 60cm (darin Backofen/Dampfgarer) - Hoschschrank Kühlschrank (Hochschränke je Tiefe 56cm -Höhe 177,5cm)-schräge Abschlusswange

Überm Kochfeld passend zu den Unterschränken 90cm Glashängeschrank- 90 Dunstabzugshaube Glasumrandung- 90 cm Glashängeschrank
Nischenverkleidung Rotglas

APL Granit Braun
Unterfensterarmatur und Vierfachmülltrennung



Die Türe ist unser Problem.
Sollten wir am Ende der Hochschränke eine Wand hochziehen und dann eine Türe planen:
die dann kleiner als 90cm ist oder sollte man einfach den Türanschlag wechseln und einen Türstopper am Hochschrank befestigen
..wodurch die Türe dann nicht komplett aufgehen würde?
Dadurch würde man beim Eintritt nicht direkt auf die Hochschränke sehen.
Die Türe raus in den Flur mächte mein Mann nicht (Geschmackssache und die Sicht auf die Hochschränke stört ihn)

Es soll eine Häckerküche in Hochglanz Cappucino werden mit Griffmuscheln oder Edelstahlgriffen (mittig).
Wer kann mir einen Händler in und um Stuttgart nennen. Die Preispolitik und die Preisgabe von infos der bisherigen
Verkäufer lässt viel zu wünschen übrig.


LG
Fantafresh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2009
3.919 Beiträge (ø1,24/Tag)

... wegen der Tür - wohin die aufgeht etc...

wer kocht bei euch? Wer macht die Arbeit in der Küche? Genau der entscheidet auch wohin die Tür aufgeht.

Meine Meinung.

Jedenfalls ist es Sinnvoller die Türe gegen die leere Wand aufgehen zu lassen und NICHT gegen den Hochschrank - ganz einfach, weil wenn die Tür nicht ganz aufgeht, Du immer in Gefahr bist dran hängen zu bleiben, nochdazu mit vollen Händen... Da geht es nicht um ästhetik sondern um's praktische, sinnvolle und die Sicherheit

z.B. Du hast ein volles Tablett mit Geschirr und Gläsern in der Hand und bleibst mit dem Aermel an der Türklinke hängen (alles schon gehabt...) aber Scherben bringen ja bekanntlich Glück 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.06.2009
63 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

bei uns geht die Tür auch nicht ganz auf. Ging nicht anders. Ist aber überhaupt kein Problem - ist noch nie etwas passiert (wie hängen bleiben).

Wenn Du meinst das es so paßt, dann würde ich es auch so machen.

Viele Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2004
334 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo!

Ich versteh dass dein Mann die Sicht auf die Hochschänke nicht haben möchte, ist doch ein sehr "harter" Abschluss, oder wie man das nennen soll. na dann... Ist eigentlich die Planung schon abgeschlossen? Ansonsten wär es meiner Meinung nach möglich die Hochschränke auf der derzeitigen Herdseite unterzubringen (2x60cm), auch der Rolloschrank (Rollo zur Arbeitsplatte) hätte dort Platz, könnte man aber auch an seinem Platz belassen. Dann blieben 90 cm, entweder ein Auszug und auf der anderen Seite dafür ein LeMans-Auszug, oder ein 60 cm-Schrank und Rondell belassen.
Ich persönlich würd dann die Spüle umdrehen (Abtropffläche nach links - die könnte dann auch ein wenig ins Eck reingehen. Neben dem Spülenunterschrank dann Geschirrspüler, Auszugschrank. Ums Eck wär dann gleich der 90er-Schrank mit Herd und dann noch 30 cm Abstellfläche daneben. So hättest du zwischen Spüle und Herd, wenn man den Eckbereich rechnet, 1,6 m Arbeitsfläche - bei mir ist das der Hauptarbeitsbereich.

So könnte das Problem mit den sichtbaren Hochschränken vielleicht gelöst werden, der Blick auf Herd und Dunstabzug gefällt vielleicht besser und man könnte die Tür nach außen anschlagen - oder auch innen angeschlagen lassen, dann steht man beim reinkommen auch nicht gleich bei einer "hohen Wand".

Ich würds so anordnen, vielleicht gefällt euch das ja auch. Lächeln

lg mutzal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2009
510 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Fantafresh,

wäre es nicht vielleicht möglich, die Hochschränke links von der Tür zu stellen und die Tür dann auch nach links aufgehen zu lassen? Dort ist ja bis jetzt "nichts", wenn ich das richtig gesehen habe.

Ich fänd es auch etwas unglücklich, sofort gegen die hohen Schränke zu gucken und zu laufen, wenn man die Küche betritt - egal, wie herum man die Tür anschlägt.

LG,
Inti
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2009
510 Beiträge (ø0,17/Tag)

Obwohl, das wird dann wohl zu eng wegen des Herdes...

Wenn es nur noch um den Türanschlag geht und alles andere "gesetzt" ist, dann würde ich sie auch nach links aufgehen lassen. Wenn sie nämlich komplett aufgeht, verschwindet sie ja auch optisch besser und ragt nicht so in den Raum hinein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2009
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

danke für eure Tipps.
Die Planung wie Mutzal sie vorschlägt haben wir auch.nur eben der Herd am selben Platz
Ich weiss nicht, klingt eigentlich logisch und auch plausibel weil ich dann alles beisammen hätte.
Mir hatt aber das Bild mit dem Herd-Dunstabuzgshaube eingerahmt von beiden Hängeschränken gefallen.

Ich weiss nicht ob es dann nicht zu eine Gefühl de Enge damit gibt? Bei unserer PLANUNG WIE Mutzal nur Herd am Platz belassen.
Weil zwischen dem Herd und Rollschrank so wenig Platz gibt und auch wegen Spritzen und Flecken die beim Kochen passieren.

Aber das Argument mit der Türe stimmt schon , dass wenn die Türe nach links aufgeht der Raum nicht eingeengt wird.

Danke
Fantafresh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2009
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Mutzal

bei deinem Vorschlag,
ist da der Herd nicht zu weit von Der Spüle und dann auch allen anderen Geräten entfernt?


Gruss
Fantafresh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2004
334 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Fantafresh,

da ich leider grad nicht an einem PC mit Küchenplaner sitze kann ich es nicht visualisieren.

Wenn ich dich richtig verstanden habe ist eine Frage, ob das nicht zu eng wäre wenn der Rolloschrank bleiben, aber der Herd auf die gegenüberliegende Seite verschoben würde.
Ich würde ehrlich gesagt auch den Rolloschrank eher an die Reihe der Hochschränke stellen, meine Überlegung war nur, falls du direkt neben den Hochschränken eine Arbeitsfläche haben willst (Sachen vom KS aus- oder einräumen, Frühstück richten, Backblech in der Nähe abstellen, ...) wäre der Rolloschrank "im Weg". Ich weiß auch nicht was du alles in deinen Rolloschrank packen willst, ob die von dir geschriebenen 60 cm Tiefe notwendig sind oder sich nur aus der Nische ergeben haben, einen schmäleren könnte man sonst in dem Eck belassen, Rollo in Richtung Tür auf ...

Die Frage ob der Herd nicht zu weit von der Spüle entfernt ist, hängt von deinen Gewohnheiten ab. Ich bevorzuge die Arbeitsfläche zw. Spüle und Herd - die sollte m.E. sogar groß ausfallen. Und da ich Rechtshänderin bin, mag ich es auch wenn der Herd rechts von der Spüle ist - das sieht bei Linkshändern vielleicht ganz anders aus. Von Backrohr, KS etc. ist er genauso weit entfernt wie vorher - nur gespiegelt. Und falls du im Rolloschrank Geräte unterbringst, sind die auch genaus weit entfernt, oder sogar näher.

Ist aber egal, du musst wissen was dir von der Arbeit und der Optik mehr gefällt!

lg mutzal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.10.2003
576 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Fantafresh,

sind die Anschlüsse für Herd und Wasser fix?

Spontan würde ich ein mal komplett "durchschieben". Also die Hochschränke direkt neben das Fenster, die Spüle auf die lange Seite und den Herd auf die jetzt freie Seite neben der Tür. Oder eben die Spüle an die jetzt freie Seite. Aber die Hochschränke würde ich an der Stelle auch nicht platzieren, da wirkt der Raum doch noch kleiner...

LG
Sandy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2009
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo

nein noch ist nichts fix, sollte es aber spätestens in 3 Tagen sein.
Handwerker wollen weiter machen.

@Sandy
Ich kann mir nicht genau vorstellen wie du das meinst um ehrlich zu sein.

@mutzal
ja im Rollschrank sollen Arbeitsgeräte die man bei Bedarf rausschiebt auf die Arbeitsfläche. 60 cm betraf die Breite, dahinter ist ja der Schacht gewesen der damit dann verdeckt wäre.
Und ja ich bin Rechtshänderin.
Ausserdem wäre die Frage , wo stelle ich dann die Heizung hin?

Lieben Dank
Fantafresh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2009
3.919 Beiträge (ø1,24/Tag)

Sockelheizung oder keine Heizung... in unseren Küchen (Schester, Mutter, Ferienhaus, meine div. Whg) war bisher in der Küche NIE der Heizkörper oder die Fussbodenheizung an... von daher in einem gut isolierten modernen Haus absolut verzichtbar.

(Doch ich erinnere mich - in einer Altbau-Whg hab ich mal Küche heizen müssen, da war aber ein anderer Heizkörper in der Whg kaputt und irgendwo musste ja ein bisschen Wärme herkommen)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2004
2.929 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo,

ich frage mich, warum man überhaupt so eine schräge Wand plant?

viele Grüsse
Vintoria
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine