Offene Küche oder geschlossen??

zurück weiter

Mitglied seit 24.01.2008
1.331 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,
ich brauche mal eure Hilfe.

Wir planen einen Um- und Anbau.
Da steht nur zur Debatte ob die Küche offen sein soll zum Wohn/Eßzimmer oder mit einer Schiebertür nur verbunden ist.
Da ich auf einer Seite nur Unterschränke stellen kann, da Dachschräge vorhanden ist, ist nun die Überlegung, gegenüber liegende SEite offen zu lassen oder eine Wand einziehen.
ICh brauche oder will auf jeden Fall auf der Seite zum Wohn/Eßzimmer Hängeschränke, wenn möglich 93cm hoch, oder was meint ihr dazu???
Ist das auch nicht so gut, wenn man dann immer da ein Stuhl braucht zum hoch kommen???


Werde vom Grundriß und von der Planung, die ich gemacht habe, in mein Album stellen.

Würde mich freuen, wenn sich darüber ein paar Äußern würden.

Danke


Lieben Gruß Daniela
Zitieren & Antworten
Angehängte Dateien

Mitglied seit 28.08.2004
15.923 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo Daniela,
mit offen meinst du nur den Abschnitt von ca. 150 cm zwischen der Trennwand Küche/Essen und der unteren Wand lt. Grundrissaufsicht? Ich würde es wohl offen lassen, denn die Führung einer Schiebetür kostet auch wieder Platz.

Bei deiner Planung fallen mir gleich mehrere Sachen auf:
- 3xEckschränke .. google mal nach "Tote Ecken gute Ecken"
- warum keine Auszugsunterschränke?
- Brauchst du wirklich so hohe Hängeschränke?
- Hast du mal einen genauen Stauraumplan gemacht? Was kommt wohin? Wo ist es vom Arbeitsablauf praktisch usw.
- Spüle und Kochfeld sind recht nah beeinander, ist aber auch nicht so einfach wg. der Schräge

Dann ein paar Fragen:
- Wie groß bist du? Welche Arbeitshöhe findest du praktisch?
- Welches Budget ist vorgesehen und was muss davon alles gekauft werden? Sprich, werden vielleicht vorhandene Geräte übernommen?
- Planst du die Küche wirklich ohne Sockel? Das wird zumindest bei der Spüma seltsam aussehen, denn die reicht ja auf jeden Fall bis zum Boden und Saubermachen muss man dann auch immer unter den Schränken.
- Gibt es ein Fenster in dem Raumteil? In der Schräge?
- Wie hoch ist der Raum? Wie hoch ist der Kniestock? Wie weit geht die Schräge in den Raum?
- Ist Wasser fix oder noch beliebig?
- Ist eine Abluft-DAH geplant? Gibt es das Loch schon?
- Wird auch mal mit mehreren gekocht? Häufig?
Liebe Grüße
KerstinOffene Küche geschlossen 2325199230
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.12.2008
725 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,
ich wollte früher nie eine offene Küche haben, jetzt habe ich eine (Wohnungsbedingt)
Komme damt gut klar. Hat natürlich Vor-und Nachteile. Wenn Du aber dadurch eine Menge Stauraum verlierst,
würde ich auf die offene Küche verzichten.
VG
Balard
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2008
1.331 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo Kerstin,
offen meine ich zum WohnEßzimmer nur die Schränke, keine Wand, also zwischen Unterschränke und Hochschränke offen, wenn es mit den Hochschränken geht,

Stauraum brauche ich jede Menge, habe jede Menge Backsachen, usw. und von Tupper reden wir erst mal nicht.
Im Moment sieht es so aus, dass sehr viele der Ablage zugestellt ist und da will ich sehr viel in die Unterschränke und Hochschränke verstauen, habe im Moment leider nicht soviele.

Ich habe die Küche schon so geplant dass sie unter den Kniestock geht und man noch Sachen, wie Küchenmaschine, und so drunter bekommt.
Kniestock wird ungefähr so hoch sein, wie ich gerade in der Mietwohnung habe, aber da habe ich leider nicht viel Stauraum.

Hohe Schränke habe ich gedacht, da kommen dann die Sachen hin wo ich nur ein oder zwei mal im Jahr brauche.

Eckschränke sind zum Teil mit Rondel gedacht. Will einfach genug STauraum, da zwei Eckschränke bis hinten ans Eck offen sind.
Im Moment habe ich keine Eckschränke, da bekomme ich fast einen Zustand.
Stauraum brauche ich auch, weil mir in Wohn/Eßzimmer Schränke wegfallen, wo ich im Moment im Wohnzimmer (SCrhankwand mit gutem Geschirr, Gäser, usw,) stehen habe und nicht mehr da sind.

Ist Wasser fix oder noch beliebig?
Wasseranschluß muss dort an die Wand sein, weil dort auf der anderen SEite ein Gästewc ist.

Spüle und Kochfeld sind recht nah beeinander, ist aber auch nicht so einfach wg. der Schräge

Zwischen Spüle und Kochfeld ist ein Eckschrank, kann man auch noch um ein SChrank aussen gehen, dass geht noch, Dunstabzughaube ist geplant, Loch ist aber noch nicht da.
Im Moment habe ich gerade ein paar Centimeter zwischen Spüle und Kochfeld.

Planst du die Küche wirklich ohne Sockel? Das wird zumindest bei der Spüma seltsam aussehen, denn die reicht ja auf jeden Fall bis zum Boden und Saubermachen muss man dann auch immer unter den Schränken.

Habe ich im Moment auch offen, ausser Spülmaschine, finde ich nicht schlecht, gerade wegen dem Wischen.

Gibt es ein Fenster in dem Raumteil? In der Schräge?

Ich hoffe dass ich ein Dachfenster rein bekomme denn sonst ich kein Fenster im Raum, dass muss ich mit meinem Männe noch abklären.

Wie hoch ist der Raum? Wie hoch ist der Kniestock? Wie weit geht die Schräge in den Raum?

Kniestock ist ungefähr 112cm hoch. Schräge weiß ich leider noch nicht.


Wird auch mal mit mehreren gekocht? Häufig?

Meist koche ich alleine, Gäste haben wir selten, kann sich aber ändern, aber ich werde dann kochen.
Ab und zu hilft meine Tochter noch oder der Mann im Hause, aber meist ist gekocht, wenn er kommt.
Gekocht wird fast jeden Tag, wenn ich zuhause bin.

ICh bin 1,63 m und mein SChatz 1,80 m

Wenn noch FRagen dann frag nur, wir sind noch ganz am Anfang unsere Planung,
wenn es nach meinem Mann geht, hätte er eh noch gerne einen Tisch mit Stühlen in der Küche.

Danke schon mal.
Lieben Gruß Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2004
15.923 Beiträge (ø2,87/Tag)

Daniela,
sei so gut und les mal bitte zu den toten Ecken.

Und warum nur Unterschränke mit Drehtüren, warum keine Auszüge?

Ist denn Ikea geplant?

Und wie ist in etwa das Budget?
Liebe Grüße
KerstinOffene Küche geschlossen 2325199230
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2008
1.331 Beiträge (ø0,31/Tag)

Ja ich habe erst mal die Planung über das Ikea Program gemacht, nur damit ich ungefähr weiß wie es paßt.
Drehtüre habe ich nur an dem Eckschrank wo das Rondel ist,
von Auszügen bin ich nicht so begeistert, weiß nicht warum, normale Türen sind mir lieber.


Budget ist noch keines gestgelegt worden,
wir müssen erst mal schauen, ob wir mit dem Platz hinkommen wo wir bekommen und ob man aus einem ehmaligen Schlafzimmer und Kinderzimmer eben eine Küche mit Wohn und Eßzimmer hinbekommt, so dass es einem gefällt und genügend Stauraum da ist.


Ich werde wenn dann alles mal genau steht und soweit ist, auch noch zu einem Küchenplaner gehen.



Lieben Gruß Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2004
15.923 Beiträge (ø2,87/Tag)

Hallo Daniela,
da bist du aber die allererste

Drehtüre habe ich nur an dem Eckschrank wo das Rondel ist,
von Auszügen bin ich nicht so begeistert, weiß nicht warum, normale Türen sind mir lieber.


Drehtüren damit sind hier die normalen Türen gemeint im Gegensatz zu Auszügen.

Hast du dich denn schon mal mit Auszügen beschäftigt? ==> Blick in die Auszüge von Biggimaus und von mir

Liebe Grüße
KerstinOffene Küche geschlossen 2325199230
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2008
1.331 Beiträge (ø0,31/Tag)

So habe mir mal Bilder vom Eckauszug angeschaut, sieht nicht schlecht aus. Kommt in die engere Auswahl, danke für den Tipp.


Lieben Gruß Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2008
1.331 Beiträge (ø0,31/Tag)

Ich werde mich damit beschäftigen, versprochen.

Ich habe bei den Auszügen als erstes halt Angst wenn ich zuviel gewicht drin habe.

Hatte Auszüge bei meinem Ex-Mann, ganz klar kam ich damit nicht, denn meinst war das was ich gebraucht habe unten drunter.
Aber versprochen werde es in die Auswahl nehmen,.


Lieben Gruß Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.168 Beiträge (ø4,22/Tag)

Hallo Daniela,

ich kann dir auch nur zu Auszügen raten, die kannst du in Asuführungen haben, dass du 90 kilo in die Schublade packen kannst. Ichabe meine voll mit Geschirr und teilweise schweren Glasschüsseln udn habe kein Problem.

Pfeil nach rechts denn meinst war das was ich gebraucht habe unten drunter. Pfeil nach links
Dieses Problem hast du ja in Schränken auch, dazu kommt noch, dass das was du brauchst dann meistens hinten oder unten steht und du erst räumen musst und noch in die Knie gehen musst.

Deshalb auch mein Tipp: Auszüge, Auszüge, Auszüge!

Wir haben eine offene Küche, hat Vorteile aber auch Nachteile. manchmal wünsche ich mir eine Wand und eine Schiebetür. Aber auch wir hätten dadurch Platz verschenkt.

LG Anne

LG Anne
Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamen Willen. Mahatma Gandhi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2008
1.331 Beiträge (ø0,31/Tag)

Lach in Knie gehen ist überhaupt nicht drin,

Aber bis jetzt habe ich es mit Türen auch geschafft.
Aber ich habe mal Auszüge in den Plan gemacht.
Nicht hier zu sehen.

Ich werde mich mal weiter informieren,

SChiebetür, offen oder zu werde ich meinem Mann überlassen.



Lieben Gruß Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.07.2008
5.128 Beiträge (ø1,24/Tag)

Hallo,

ich habe eine offene Küche und finde das einfach genial!
Erstmal sieht man sie dann auch (ist ja einfach schöööön) und ist nicht "versteckt"
und zweitens ist das sehr kommunikativ, wenn man für Freunde kocht.

Eine geschlossene Küche käme nie für mich in Frage.

Was ich bei Dir aber nicht richtig verstehe ist:
wie willst Du die Oberschränke befestigen ohne Wand?
Und sieht das nicht zu "erdrückend" aus, wenn oben die Schränke
, darunter ist es offen und dann folgen die Unterschränke?
Und wie verkleidest Du zur Esszimmerseite ohne Wand?

LG
Mariluna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2008
1.331 Beiträge (ø0,31/Tag)

Mariluna,
die Dunstabzughaube muss ja auf jeden Fall dort hin wo keine Wand ist.

Da ich Maurer, SChreiner, usw. in der Verwandschaft habe, denke ich, dass da was zu machen ist.

Ich stelle es mir so vor wie wenn man ein Durchgang durch eine Wand macht, d.g. da muss ein Sturtz oder Träger rein gemacht werden, dass man von obenher eine Wand runter machen kann.

Unten wird entweder was dagegen gemacht, wie eine schmale Mauer oder Spannplatten, so sind die Rückwände weg.
Das mit den Oberschränken muss man eben abklären.
Man könnte es ja auch als große Durchreiche sehen.

Ist ja alles noch ganz am Anfang, und deshalb bin ich für alle Tipps dankbar.

Was ich bei de offenen Küche halt angst habe, dass es dann im Wohn/Eßzimmer nach Essen riecht.

Bei meinem Ex-Mann habe ich einen Durchgang gehabt mit einem Bogen, keine Tür.

Lieben Gruß Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2006
1.895 Beiträge (ø0,39/Tag)

Ich habe in mein Fotoalbum mal zwei Bilder meiner letzten Küche hochgeladen, um den Unterschied zwischen Drehtürschrank und Auszug in Bezug auf bessere Erreichbarkeit der Sachen zu verdeutlichen. Meine neue Küche hat außer im Hochschrankbereich und bei den beiden bodentiefen Geschirrschränken keine Drehtürenschränke mehr.

Drehtürschrank

Auszug
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.07.2008
5.128 Beiträge (ø1,24/Tag)

Hallo Dany,

die Befürchtung mit dem Essensgeruch habe ich auch gehabt.

Aber da ich nur leckere Dinge koche, genieße ich den "Duft" sogar... Na!
Wenn man allerdings häufig Kohl oder Sauerkraut kocht, sit es möglicherweise nicht so angenehm,
aber diese Gerichte stehen bei mir kaum auf der Speisekarte...

Allerdings mache ich die Türen nach oben (wo es zu den Schlafräumen geht)
während des Kochens zu. Und da riecht man auch nichts.

Im Großen und Ganzen jedoch (mit Abzugshaube und regelmäßigem Lüften)
habe ich tatsächlich keinerlei "Geruchsbelästigungen- oder störungen)!

LG
Mariluna
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine