Suche Kaffeevollautomat

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
5.758 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo,

Ich suche einen guten Kaffeevollautomat, nicht zu Spitznpreisen, aber auch kein Billigschrott.
Beim langen Herumsuchen im Internet liebäugel ich mit DeLonghi "MAGNIFICA ESAM 3400"

Hat jemand von euch dieses Modell und kann mir seine Erfarungen berichten?

Ich bin schon ganz kirre von den vielen verschiedenen Modellen und Preise und auch von den Rezensionen.

Der eine schwört auf dieses Modell, ein andere sagt vom gleichen Modell, nie wieder Delonghi.

Helft mir Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen

LG
Barbie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2009
752 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Barbie!
Von Delonghi hab ich auch nicht viel gutes gehört, aber wie gesagt, die meinungen sind verschieden. Was ich absolut empfehlen kann ist die Siemens Surpresso S75!!!!! Die ist einfach nur gigantisch und der Service ist auch toll und superschnell!
VLG Jule
(die wenn sie bei sich daheim einbrechen würde nur den Vollautomaten und ihre Kenwood Chef Küchenmaschine klauen würde Na! )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2008
137 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Barbie,

wir haben seit Juli 08 eine DeLonghi Magnifica. Bis jetzt!!! sehr zufrieden. Hatten am Anfang einige Schwierigkeiten wegen der Einstellung eines guten Espresso - aber mittlererweile einfach super. Also ich kann ihn empfehlen.

Grüßle Moni
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.05.2007
159 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Barbie49,

wir besitzen auch eine DeLonghi und zwar die MAGNIFICA II ESAM 3200 S und sind vollkommen zufrieden.

Mit der Maschine lassen sich Kaffee, Espresso und Capuccino zubereiten.
Wir sind allerdings eher Kaffetrinker, d. h. Espresso haben wir noch nie und Capuccino nur ab und zu damit gemacht. Wie sich ein Capuccino mit anderen Maschinen zubereiten läßt, kann ich nicht sagen, hier bei dieser finde ich es schon etwas aufwendig.
Aber, da wir wie gesagt hauptsächlich nur Kaffee damit machen, stört uns das nicht.
Der Kaffee schmeckt, der Stärkegrad läßt sich problemlos individuell einstellen und wir haben es sogar geschafft, eine Kaffeekanne - natürlich muß man da nach der Passform schauen - darunter zu stellen, so daß wir den Automaten auch nutzen können, wenn mal Besuch da ist.

Alles in allem kann ich Dir DeLonghi nur empfehlen, bei dem Modell, was Du Dir ausgesucht hast, wird es sicher so ähnlich sein.

Ach ja, vielleicht eines noch, seitdem wir den Kaffeeautomaten haben, ist unser Kaffeeverbrauch in die Höhe gegangen. Aber nicht, weil wir mehr trinken, irgendwie verbraucht der mehr Kaffee, vielleicht, weil der Kaffee frisch gemahlen wird und damit nicht so komprimiert ist wie eine Packung gemahlener Kaffee.

LG
leckermäulchen36
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2003
3.805 Beiträge (ø0,73/Tag)

Huhu!

Ich kann nur sagen:
Wir haben unseren Saeco-Vollautomaten kürzlich ausrangiert und jetzt einen Neuen.
Wir hatten mit unserer Saeco Probleme (Platine musste komplett getauscht werden).
Außerdem finde ich: Die Saeco-Maschinen sind auch im hochpreisigen Bereich mir persönlich zuviel Plastik, die Haptik wirkt eher billig.

Sinnvoll ist es dich zu fragen, was willst Du mit dem Gerät machen?
"Nur" Kaffee / Espresso oder auch Cappuccino und Latte macchiato?
Reicht dir, wenn Cappu und Latte, ein Milchaufschäumer im manuellen Betrieb oder soll die Milch gleich mit dem Kaffee vollautomatisch in die Tasse fließen?

Außerdem ist noch zu beachten:
Nach meiner Philosophie... Vollautomat nur mit herausnehmbarer Brühgruppe!

Alle Jura-Modelle haben KEINE herausnehmbare Brühgruppe! D.h. Kaffeereste, Dampf etc. bleiben im Gerät, da hilft auch diese "vollautomatische Reinigung" nicht. Jura empfiehlt das Gerät 1x jährlich zum Service zu geben (was wohl 59,- € kostet).

Grüßle, Julia.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.758 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo,

Die Maschine muß vor allem einfach ohne Fummelskram zu reinigen sein, und daß man von vorne alle Teile zum Reinigen rausnehmen kann. Wir trinken Kaffee, und auch viel Milchkaffee, so die ganzen Latte Sorten. Espresso eher selten.

LG
Barbie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.07.2008
632 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

wir haben seit ca 2 Jahren DeLonghi Bella Donna 6600. wir sind sehr zufrieden damit und benutzen sie täglich. Noch nie beanstandungen gehabt.

lg bibi
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 09.10.2006
7.872 Beiträge (ø1,93/Tag)

Ich habe die DeLonghi "MAGNIFICA ESAM 3400" in meinem Büro und wir alle (4 mitarbeiter und ich) kommen damit gut klar; mittlerweile ist sie ein Jahr alt, wird entsprechend intensiv genutzt auch für Publikumsverkehr und leistet klaglos ihre Dienste; ist bisher die beste aller 4 Maschinen, die ich hatte, davon u.a. auch eine Jura...

lg Kladiku

Nachkocher, Alles-Überflieger, Nixkapierer, Selbstbügler,
Kaperer und Warmduscher, "2-Minuten-Mann"
Anerkannte Titel, z.T. durch genehmigte Fehlpostings erworben
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.07.2008
632 Beiträge (ø0,18/Tag)

sorry, natürlich ...PrimaDonna 6600.... Lachen
lg bibi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2008
650 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

wir haben eine Saeco Royal Professional, seit letzten August Let´s cook baby! , und wir geben sie nie wieder her !!!! Super lecker frisch gemahlenen Bohnenkaffee. Die Brühgruppe lässt sich Kinderleicht entfernen und reinigen. Hat einen größeren Wassertank. Nun kann ich mir selber je Laune machen: frischen Bohnenkaffee, Cappu, Espresso, Latte M....

lg. manuela
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.12.2006
289 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

willst Du Milchschaum machen, solltest Du darauf achten ein Gerät mit 2-Kreis Heizsystem zu kaufen. 1-Kreis Maschinen halten nicht sehr lange konstant Druck um die Milch aufzuschäumen, das funktioniert für 1 Tasse, aber nicht für die erste, sondern erst für die 3. richtig gut.
Ob Du eine Saeco (oder Derivate) oder Jura möchtest, ist ein wenig Geschmacksache. Ich könnte mit dem dünnen Kaffee einer Saeco (oder Drivate) nicht leben.

Grüsse

Clarkgabel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2008
650 Beiträge (ø0,18/Tag)

Moin moin,

Die Saeco macht keinen dünnen Kaffee, alles eine Einstellungssache !!!!

Man kann den Mahlgrad der Bohnen einstellen, die Kaffeepulvermenge, die Wassermenge, die Wassertemperatur Na! .

lg. manuela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2008
1.426 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo

Pfeil nach rechts Außerdem ist noch zu beachten:
Nach meiner Philosophie... Vollautomat nur mit herausnehmbarer Brühgruppe! Pfeil nach links
den Floh für die Notwendigkeit der herausnehmbaren Brühgruppe setzen einem die Hersteller gerne ins Ohr, deren Geräte eine herausnehmbare Brühgruppe besitzen. Nötig ist das allerdings überhaupt nicht, da die Brühgruppe von innen durch den Reinigungsvorgang und die regelmäßigen Reinigungsintervalle [auch mit Reinigungstablette] von der Maschine selbst sauber gehalten wird.


Pfeil nach rechts Alle Jura-Modelle haben KEINE herausnehmbare Brühgruppe! D.h. Kaffeereste, Dampf etc. bleiben im Gerät, da hilft auch diese "vollautomatische Reinigung" nicht. Pfeil nach links
glaube nicht alles, was Werbung schreibt. Ganz im Gegenteil, unsere Jura ist ohne herausnehmbare Brühgruppe deutlich sauberer von innen als seinerzeit unsere Saeco Royal. Warum? Weil die Brühgruppe so viel gar nicht damit zu tun hat.

Wo liegt also das Problem der Reinigung beim Vollautomaten? Kaffeepulver und Feuchtigkeit. Die Luftfeuchtigkeit im Gerät ist entscheidend ... und, ob das Kaffeepulver immer in und nicht neben der Brühgruppe landet. Fällt immer ein Teil des gemahlenen Kaffeepulvers daneben und kommt mit Feuchtigkeit in Berührung, setzt sich dieser Kaffee am Gehäuse/an der Brühgruppe von außen ab. Bei entsprechend hoher Luftfeuchtigkeit können diese Ablagerungen schimmeln, ebenso auch wie ein voller, feuchter Tresterbehälter.

Ich habe unsere Jura jetzt 3,5 Jahre, etwa einmal im Jahr öffne ich das Gehäuse und reinige das Gerät, jedoch finden sich so gut wie keine Kaffeepulverreste und erst recht kein Schimmel im Gerät.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.12.2006
289 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

schliesse mich zu 100% zu dernix an.
Eines hat er aber noch vergessen: Kalk! Der grösste Feind des Erhitzers! Egal welcher Automat, immer gut entkalken. Und hier liegt der Vorteil der Jura Maschinen. Die gibts immer nur mit Entkalkungsprogramm. Die günstigen Saeco's nicht.
Und nochmal: der Kaffee schmeckt aus einer Jura besser als aus einer (gleichpreisigen) Saeco.
Wer auf Nummer Sicher gehen will:

Quickmill

Alles Metall, auch die Brühgruppe. Muss zum Reinigen nichtmal ausgebaut werden. ist nichtmal soo viel teurer als ein grosser 'normalo' Automat

Grüsse

Clarkgabel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2008
1.426 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo Clarkgabel,

ja, Quickmill würde ich ja auch gern mal ausprobieren ... bin nur etwas unsicher, wie es mit der Reparaturanfälligkeit der Geräte aussieht. Zumindest wunderts mich, dass offenbar einige Leute ihre Geräte schon öfter mal im Service hatten bei vergleichsweise kurzer Gerätenutzung.

zum Kalk:
ganz klar, Entkalken ist absolut wichtig ... die Wasserfilter kann man sich besser schenken und die Maschinen lieber regelmäßig entkalken, verlängert die Lebensdauer ungemein.

Den Kaffee der Saeco fanden wir im Vergleich zur Jura übrigens auch ziemlich dünn ... nach dem Anschluss der Jura schmeckte die erste Tasse viel intensiver nach Kaffee; plötzlich hatte der Kaffee viel mehr Aroma. Das war schon recht deutlich.

Gruß,
Dietmar
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine