Fragen und Anregungen rund ums Dampfgaren/ Kombidampfgaren

zurück weiter

Mitglied seit 12.08.2004
1.598 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo technikinteressierte Köche!

Ich eröffne hiermit einen thread, in dem es um Fragen rund ums Dampfgaren und besonders Kombidampfgaren nebst Grill/ Heißluft u.ä. gehen soll. Wer Tipps dazu hat oder auch Fragen bezüglich Einstellungen, Garbehältern oder anderen Dingen, kann die gerne loswerden. Es geht nicht um Vorabinformationen vor dem Kauf eines solchen Gerätes, sondern um Fragen, wenn das gute Stück dann da ist, man nicht recht weiß, wie es zu nutzen ist, ein spezielles Problemchen auftaucht oder auch eine besonders gelungene Erfahrung mitzuteilen ist.
Die Idee zum diesem thread entstand hier klick Da gibt es auch schon ein paar Anregungen.

Ich freue mich auf regen Austausch!

Viele Grüße

layla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.08.2004
1.598 Beiträge (ø0,3/Tag)

Der link geht nicht. Sorry.
Noch ein Versuch:

klick

Besser Lächeln

layla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2004
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo leyla, da bin ich (komme gerade von "nebenan")! Hoffe, es wird bald richtig voll hier! Lachen

Vielen Dank, für diesen Thread und die geleistete "Vorarbeit"

Liebe Grüße
maifrau
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
38.285 Beiträge (ø6,16/Tag)

Hallo layla,

gute Idee! Na! HIER gehört der Thread auch hin.I Lachen

Habe meinen DG mittlerweile 3 Jahre.Obwohl ich vorher schon gedämpft (im/auf Topf) hatte und das in meiner Zweitküche immer noch tue,war/ist es doch ein Riesenunterschied mit einem richtigen DG.

Ich will mal eine Sache posten,die mir komisch vorkam und ich ewig brauchte den Grund dafür zu finden.
Miele sagt zur Reisbereitung: Einfach den Reis mit der gleichen Menge Wasser in ein Gefäß geben und los geht`s bei 100 Grad und gleicher Zeit wie auf dem Herd.Da war bei mir der Reis noch seeeehr hart,obwohl ich immer nur rund 200 Gramm mache.Ich musste ca. 50% mehr Zeit einstellen als der Reis normalerweise braucht.Das ist bei manchen Reissorten,die 40 Minuten brauchen lästig wenn es dann 60 Minuten dauert.
Habe diese Sache hier mehrfach gepostet und keiner der DG Besitzer konnte mein "Problem" nachvollziehen.

Erst nach 2(!) Jahren bin ich zufällig dahinter gekommen.Mein "Fehler" war dass ich den Reis in einer Metallschüssel auf dem Rost gegart hatte.Die Schüssel hatte max. 15cm Durchmesser.Meine DG Kollegen hatten sich alle zusätzlich einen geschlossenen 1/3 GN Behälter für den Reis gekauft,der eine größere Oberfläche hat und das Wasser darin natürlich auch deutlich schneller kochte und auch besser "kochend gehalten" wurde als in meiner kleinen Schüssel.

Irgendwann habe ich nir aus anderen Gründen auch einen 1/3 Gn Behälter gekauft und ihn für Reis genutzt,weil die andere Schüssel belegt war.Die erste Ladung war dann natürlich totaler Matsch Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ,aber das hat mir die Augen geöffnet.

Dachte das könnte vielleicht für Neueinsteiger interessant sein.

LG EVA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.08.2004
1.598 Beiträge (ø0,3/Tag)

Hallo!

Das eva - das ist doch ein guter Einstieg.
Ich mache Reis ebenfalls immer in so einem 1/3-Behälter, da wird er sehr gut. Vorige Woche habe ich ein Risotto probiert, das war allerdings noch verbesserungswürdig. Da erziele ich die besten Erfolge im Schnellkochtopf und werde wohl dabei bleiben. Das steht der normalen Rührmethode in nichts nach, im DG war es etwas zu trocken.

Ich merke, wie sehr sich meine Kochgewohnheiten durch den DGC verändert haben, es gibt viel mehr Gemüse und Fisch. Es hat bei mir eine Weile gedauert, bis ich hinter das Miele-System gestiegen bin, dass die Zeiten immer ab Erreichen der Gartemperatur gerechnet werden. Wenn da ein Menü mit 20 min angegeben ist, kann sich dass ein Stück nach hinten verschieben durch das Öffnen der Tür und Hinzufügen neuer Lebensmittel. Inzwischen plane ich das mit ein, aber anfangs hat mich das schwer irritiert.
Die erste Zeit habe ich meist mit den Back-Kombifunktionen experimentiert, nun will ich mehr mit Fleisch machen, da stecke ich noch voll in der Erprobung. Nächste Woche kommt noch einmal der Techniker, ich glaube mein Gerät hat einen Softwarefehler. Kann mir da evtl. jemand sagen, ob das normal ist:

Wenn ich einen Kombibackprozess mit 2 o. 3 Garschritten programmiere, kann ich nur sofort starten, keine Startzeit anwählen - das kommt mir nicht richtig vor??

LG

layla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

Hallo Eva,

die Sache mit dem Reis habe ich anscheinend immer intuitiv richtig gemacht, aber auch bei mir gibt's da ein Problem, das du vielleicht schon gelöst hast:

Wenn ich Fisch nur dämpfe und es dazu Reis geben soll, wäre es natürlich praktisch, den Reis mitzugaren.
Da ich aber Fischgerichte nur bei 90° gare, klappt das nicht.
Hast du ne Ahnung, wie lange man Reis, der z. B. auf dem Ofen 20 min brauchen würde, vorgaren muss, wenn man dann noch ca. 10 min den Fisch bei 90° gart und der Reis dabei endgültig ausquellen soll?

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

Pfeil nach rechts Wenn ich einen Kombibackprozess mit 2 o. 3 Garschritten programmiere, kann ich nur sofort starten, keine Startzeit anwählen - das kommt mir nicht richtig vor?? Pfeil nach links

Hallo Layla,

ich starte zwar immer sofort, aber das Programm gibt mir die Möglichkeit, die Startzeit auch dann vorzuwählen, wenn ich mehrere Garschritte vorgegeben habe.


LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.08.2004
1.598 Beiträge (ø0,3/Tag)

Ha, also IST es ein Softwarefehler. Bei mir ist es nämlich so, das der DGC willkürlich den Menüpunkt "Startzeit" wähelen anzeigt oder auch nicht, bei gleichen Parametern. Der Techniker konnte es sich auch nicht erklären, die Elektronik wurde schon einmal getauscht. Mal sehen, was ihm nächste Woche dazu einfällt.

Danke,

layla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

Also wenn er das willkürlich anzeigt, ist es wirklich merkwürdig.
Ich will nicht hoffen, dass das bei mir auch so ist, da ich ja in aller Regel sofort starte und so einen Fehler, der nur ab und zu auftritt, nicht zwingend bemerken würde.
Aber andererseits steht bei mir ja immer 'sofort starten' und 'später starten' und ich entscheide mich dann für ersteres.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2004
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen,

meinen AEG-Dampfgarer besitze ich noch nicht so lange und bin noch in der Experimentierphase. Dabei stellt sich mir die Frage, ob das "Abdampfen" von dem ich hier in verschiedenen Threads/Foren gelesen habe automatisch vom DG erledigt wird, also praktisch in die eingestellte Zeit "eingebaut" wird? So könnte ich das Gargut anschließend direkt raus holen. Oder muß ich, nachdem die Zeit rum ist einfach noch 5 Minuten warten und dann erst die Tür öffnen? In der Bedienungsanleitung konnte ich nichts finden...

Grüße
maifrau
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2007
4.274 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo maifrau

Du meinst doch den Multi-Dampfgarer?

Der erledigt das Abdampfen automatisch, wenn eine Garzeit programmiert ist. Bei Ablauf der vorgewählten Garzeit kannst du die Tür öffnen, ohne daß eine große Dampfmenge austritt. Es ist aber noch heiß.

Grüße

Lechon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2004
167 Beiträge (ø0,03/Tag)

Aha, danke Lechon!

Ja, ich meine den Multi-Dampfgarer und hab bisher aus dem Gefühl raus die Tür immer noch einige Minuten zu gelassen. Aber das kann ich mir ja jetzt sparen und mich gleich auf´s Essen stürzen Lachen

LG
maifrau
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
38.285 Beiträge (ø6,16/Tag)

Hallo,

@layla:Ich kann mich erinnern als die ersten DGs von Siemens rauskamen,zählten die von Anfang an die Zeit-also inkl. Aufheizen,auch wenn man zwischendurch öffnete.Da finde ich dass das "Miele System" besser war,bzw. es ist leichter sich daran zu gewöhnen.Die Aufheizzeit variiert doch sehr je nachdem wie kalt das Wasser am Anfang ist oder wie lange man die Türe offen lässt wenn man Sachen später hineingibt.S. hat das später nachgebessert.

Hier mal ein Rezept was ich gerne mache und für das ich den DG leer auf 100 Grad vorheize und das Gargut dann möglichst schnell hineingebe,damit es mit der Zeit halbwegs stimmt:ca. 3cm dicke Rinderfilets aus der Mitte in der Pfanne kurz(max. 1 Minute) sehr scharf anbraten,dann in den gelochten Garbehälter in ein Kräuterbett aus Estragon,Dill,Kerbel und Petersilie legen(auch mit den Kräutern bedecken).Das Ganze dann im vorgeheizten DG bei 100 Grad 4-5 Minuten garen.Dann aus den Kräutern nehmen(abstreifen) und salzen.Schmeckt lecker mit Estragonbutter.
Die Kruste ist natürlich nicht so cross wie bei einem normal gebratenem Filet,aber man hat einerseits das Röstaroma und andererseits geben die Kräuter ein herrliches Aroma zum Fleisch.
Kann man auch gut mit anderen, z.B. mediterranen Kräutern, abwandeln.

@Carrara:Habe einmal Reis bei 90 Grad gleichzeitig mit Flans gemacht.War ein Natur-Langkornreis mit Wildreis gemischt (Oryza).Der braucht normal 25 Minuten.Habe ihn 35 Minuten gegart und das war OK.Dauert also 40% länger.Ob das bei Basmati ,der ja eine deutlich kürzere Garzeit hat,auch funktioniert weiß ich nicht.Kannst Du ja mal austesten.Im 1/3 GN Behälter versteht sich Na!

LG EVA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

Hallo Eva,

den Langkornreis mit Wildreis von Oryza nehme ich auch gerne. Also kann ich deinen Tipp beim nächsten Versuch gleich umsetzen - nein, besser erst beim übernächsten, denn heute gibt's Gemüse-Soufflés und die wollte ich eigentlich gerne allein garen Na! . Da kommt dann ausnahmsweise mal der Reis vom Herd.
Aber ganz herzlichen Dank.

Danke auch für den Rezepttipp. Ich bin ja auch so ein Kräuterfan und ich habe mir gerade überlegt, dass das vielleicht auch mit Lammlachsen so funktionieren könnte.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.193 Beiträge (ø6,39/Tag)

Hallo,

@ Eva
als du die Flans erwähnt hast, fiel mir ein, dass ich da noch irgendwo ein Foto hab.
Okay, es ist nicht besonders gut, zeigt aber, dass man Flans auch gut im Glas garen kann (90° - 18 min).
Es handelt sich um eine Spinat- und eine Zucchiniflan - dazu gab's Gazpacho

Fragen Anregungen rund ums Dampfgaren Kombidampfgaren 1342364192

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten