Kaffeevollautomat-WMF 1000 (pro) oder Jura Z5-oder was anderes?


Mitglied seit 24.11.2006
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
ich hoffe, ich finde hier endlich die Lösung für das Thema, das mich seit Wochen beschäftigt.
Ich werde demnächst 30 und wünsche mir zu diesem Anlass einen Kaffeevollautomat. Im Elektromarkt mit dem Geiz-ist-geil-Emblem habe ich mir die WMF-VA und die Jura Z5 angeschaut. Der Preis ist für mich im Moment sekundär.
Bei uns werden täglich ca. max. 4 Tassen getrunken - im Moment noch Senseo-Kaffee, dann wohl vorzugsweise Cappuccino oder Latte Macciato.
Der Verkäufer konnte mich nicht direkt zu einer der beiden Maschinen überzeugen.

Was habt ihr für Vollautomaten ?
Kennt jemand beide o.g. Maschinen und hat Vergleichswerte ??
Wie sieht es mit der Reinigung aus ??

Fragen über Fragen, ich hoffe, ich kriege viele klärende Antworten !!

Danke,
Gruss Jenny
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2006
838 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hi Jenny,

als Zuhausewenigtrinker bin ich irgendwann bei Nespresso gelandet,weil zuhause immer der Espresso oll wurde. Ist natürlcih uncooler als mit Mahlwerk - außer man steht auf George Clooney.

Bei der Arbeit habe ich eine DeLonghi, würde ich einer Jura immer vorziehen, hält genau so lange, schmeckt genau so gut, Brühgruppe zum rausnehmen, Ersatzteile günstiger. Aber die WMF ist natürlich eine andere Liga - wenn die DeLonghi in vielen Jahren die Grätsche macht wirds auch die WMF. Rücklage ist schon gebildet Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Und für zuhause eine Einbaumaschine von Nuova Simonelli - da muß ich aber vorher noch nen Keltenschatz finden oder sowas.

Ciao

Christian
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.03.2005
6.243 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hi!

Betätige mal die Suche, ich meine, mich zu entsinnen, dass wir es über die WMF schon ein paar Mal hier hatten und der ein oder andere Nutzer sich hier rumtreiben müsste....

Bei 4 Tassen und Vollautomat-Ambitionen würde ich das Milchschaum-machende-Nesspresso-Vollautomat-Gerät überlegen. Bohnen werden nach 2-3 Wochen schal, ein VA will einiges an Pflege, was den "Zeitspareffekt" beim VA wieder ziemlich zunichte macht, wenn er nur so wenig in Gebrauch ist.

Grüße
Melli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.02.2004
3.719 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hier bei der Arbeit haben wir eine Z 5 und zu Hause habe ich eine S95. Beides Jura.

Es kommt darauf an, auf was du Wert legst.
Wenn meine zu Hause mal das zeitliche segnet, kommt eine Z 5 ins Haus.

Sie macht sehr schönen Milchschaum und das Reinigen ist auch o.K. Zur WMF kann ich dir leider nichts sagen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Jenny78,
wenn du bereits eine Entscheidung getroffen hast, dann schreibe ich gerade unnötig aber evtl. wird mein Beitrag anderen suchenden helfen.

(Rechtschreibfehler darf jeder der welche findet behalten)

Ich habe zwar keine Erfahrung mit der Z5 aber Erfahrung mit Jura, Saeco und seit der 25% Aktion bei geiz ist geil im letzten Monat mit der WMF1000pro.
Konnte nach langem hadern wegen dem Preis dieser Maschine nicht mehr widerstehen.

Meine Hauptgründe die WMF der Z5 oder einer Delonghi oder einer Saeco vorzuziehen zähle ich kurz auf.

1. Der neue Auslauf – WMF All-In-One professional mit Doppeltassenfunktion für Latte Macchiato und Cappuccino - für den perfekten Genuss zu zweit. Die meisten anderen Automaten können das nicht.
2. Die innovative Tassenvorwärmung – WMF Steam-Jet. Das kann kein anderer schnell die Espresso Tasse aufheizen damit dieser wirklich heiß bleibt:)
3. Die einfache, stufenlose Höhenverstellung mit einem größeren Verstellbereich von 65 bis 135 mm. Unter der Z5 bekommst du kein Latte Glas gestellt:( Unter der WMF schon:)
4. Die original Profi-Technologie aus der Gastronomie. Langlebig meine Jura musste alle 2 Jahre eine neue brühgruppe für ca 200€ erhalten. Die WMF Brühgruppe macht einen viel wertigeren Eindruck auf mich.
5. Die patentierte, vollautomatische WMF Milchsystemreinigung. Milch aus der Tüte aufsaugen zu können und trotzdem ein einfaches automatisches Reinigungssystem für die Milchführung zu haben. (wer einmal bei anderen Maschinen nicht sofort alles auseinander genommen hat um es zu reinigen kann ein Lied von Bakterien Ansammlungen singen). Seit ich die WMF habe trinke ich viel öffter einen Cappu oder Latte.

Dagegen sprechen nur zwei Punkte.
1. Der Preis viel günstiger als zum Listenpreis ist eine WMF neu nicht zu bekommen und der ist meiner Meinung nach Happig. Über 2000 € für einen VA ist schon viel.
2. Die WMF schreit öffter als eine Jura nach Reinigung Jura ca. 1mal im Monat WMF wöchentlich.
3. Laufende Kosten. Alles ist doppelt so teuer wie bei anderen VA`s. Wasserfilter 19,95. Reinigungstabletten, Milchsystemreiniger, Entkalker.

Trotzdem ich bin froh die WMF 1000 Pro gekauft zu haben. Vielfältige Einstellmöglichkeiten ermöglichen mir darüber hinaus auch aus den Bohnen viel mehr Geschmack zu bekommen als bei meiner alten S9.

Viel Spaß und ein glückliches Händchen bei der Entscheidungsfindung.




2. Per Dam
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

ich hab den eintrag erst jetzt entdeckt, aber vielleicht kann ich anderen suchenden weiterhelfen.

Ich hatte 2 Jahre lang eine Jura Z5 im Einsatz und habe neulich eine WMF 1000 pro gekauft.
Die Unterscheide sind auf den ersten Blick gar nicht so groß, bei näherem hinsehen entdeckt man aber viele kleine Details die doch für die WMF sprechen.

Zuerst die Reinigung:
Bei der z5 ist das gar nicht so einfach, da man die Brühgruppe nicht reinigen kann. Man muss dazu das ganze Gerät aufschrauben... der Horror...
Bei der WMF öffnet man einfach eine Türe und zieht die Brühgruppe auf einem Schlitten raus. Alle Teile die mit Kaffeepulver in Berührung kommen sind zugänglich und können gereinigt werden. Das halte ich für sehr wichtig, da ein Kaffeevollautomat gern mal zum schimmeln neigt.

Auch die Reinigung des Milchsystems ist bei der WMF einfacher gelöst.
Bei der Jura muss eine Reinigungslösung angemischt werden, die dann durch die Düsen gepumpt wird, das ist etwas umständlich. Wirklich sauber wird da aber nicht, wenn man die Düse zerlegt findet man viele unappetitliche milchreste die schon angetrocknet sind.

Bei der WMF ist dsa sehr elegant umgesetzt; man steckt den Milchschlauch auf den Ausleif für Teewasser und startet ein spezielles Reinigungsprogramm, dann wird die Düse mir heissem Wasser gespült und danach mit Dampf keimfrei gemacht. Das funktioniert sehr gut, die Düse ist beim Zerlegen vollständig frei von Milchresten und Fetten.

Aucuh sehr praktisch ist, dass man bei der WMF einen sehr großen Behälter für den Kaffeesatz hat, ich leere ihn trotzdem täglich um Schimmelbildung zu vermeiden. Auch positiv ist aufgefallen, die WMF bei einem völig normalen Kaffee eine Crema produziert die fast einen Centimeter dick ist, das habe ich noch nie gesehen. Auch das geräusch ist bei der WMF wesentclih angenehmer, die Jura Z5 neigt eher zu einem kreischenden Sound, die WMF hingegen gibt ein sehr tiefes elegantes weniger stöhrendes Brummen von sich, man kann prblemlos telefonierend daneben stehen ohne dass es stört.
Genial ist natürlich auch die Tassendusche, dort wird mittels Dampf eine Tasse binnen wenigen Sekunden erhitzt und der Espresso bliebt lange heiss.

Hier die Zusammenfassung:

Pro Jura Z5:
- Siet sehr schön aus, ist etwas schmaler als die WMF
- Macht eien schönen Milchschaum
- ist günstiger als die WMF

Kontra Jura Z5:
- Störendes Mahlgeräusch
- Schwer bis gar nicht hygienisch zu reinigen
- Milchdüse produziert manchmal keinen Schaum, muss dann komplett zerlegt und wieder zusammengebaut werden
- Reinigung der Milchdüse ist sehr umständlich
- die Einzelteile und schalen sind sehr billig und nicht sonderlich ordentlich hergestellt
- verbraucht Unmengen an Bohnen

Pro WMF 1000 pro:
- Sieht schöner aus als die Jura :)
- toller cremiger Milchschaum
- sehr einfach in der Handhabung, wenig Knöpfe, intuitiv zu bedienen
- sehr gut zu reinigen, geht nahezu alles von alleine und wird wirklich sauber
- Tassendusche erhitzt eine Tasse binnen wenigen Sekunden
- toller Klang
- wunderschöne Crema
- schaltet automatisch von Milch auf Milchschaum um, kein drehen von Knöpfen oder ähnlichem nötig, ein Knopfdruck genügt
- alle Teile sind sehr hochwertig verarbeitet

Kontra WMF 1000 pro:
- die verchromte Front wird schnell schmutzig und muss dauernd geputzt werde
- Tropfschale könnte etwas größer sein


Ob der doch recht hohe Preis unter pro oder kontra verbucht wird lasse ich mal dahingestellt, er ist auf jeden Fall angemessen. Qualität hat eben ihren Preis.
Unterm Strich würde ich die WMF empfehlen, man merkt sehr deutlich dass WMF seit über 120 Jahren Kaffeemaschinen für die Gastronomie herstellt.

Sollte noch jemand Fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.04.2006
1.221 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo,
wir haben nun seit 3 Monaten eine Jura F70, ich bin voll und ganz damit zufrieden,
heiße Milch oder auch -schaum
Kaffeetasse, -pott, esspresso
dazu dann drei verschiedene Mahlgrade
durch das Display wird alles angezeigt - also einfach Spitze
Gruss
Thomas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

servus,

ja, das kann ich nur unterschreiben, nur hat nahezu jede jura einen großen nachteil; man kann sie nicht öffnen zum reinigen.
bei mir im büro hat eines tages der kaffee einen sonderbaren nachgeschmack, dann hab ich das ding mal aufgeschraubt und wurde von vielen schimmelkulturen freundlich begrüßt :)
und das war wirklich ekelhaft, seit dem achte ich darauf dass die kaffeemaschine immer porentief rein ist, bei der WMF is das gar kein problem.
ich denke dass das von jura schon so beabsichtigt ist, damit man sie gelegentlich mal in den service schickt. was natürlich (erhebliche) kosten nach sich zieht.

man sollte also vor dem kauf zwingend prüfen wie einfach sich die maschine reinigen lässt und welche teile einfach zugänglich sind.

grüße
max
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2007
1.084 Beiträge (ø0,29/Tag)

Max, da habe ich einen Tipp für Dich => einfach die von Jura genutzten original-Schrauben rausdrehen und durch normalen Kreuzschlitz ersetzen, dann lässt sich die Maschine wunderbar und zu jeder Zeit reinigen (selbst ausprobiert Lachen

LG

Schnäpsle

We had to get rid of the kids...the cat was allergic
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

ja so hab ich das zum schluss auch gemacht, aber die brühgruppe wieder reinschrauben is so umständlich weil die nie richtig sitzt, die schrauben runterfallen etc. spaß macht das keinen ^^
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2007
1.084 Beiträge (ø0,29/Tag)

aber die brühgruppe wieder reinschrauben is so umständlich weil die nie richtig sitzt, die schrauben runterfallen etc. spaß macht das keinen ^^

EinhundertvierundsechzigOirofünfundneunzig beim Händler dafür zu bezahlen auch nicht Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Na dann machs wie ich; 2700 Euro für ne wmf bezahlen und das brühgruppenproblem damit umgehen ^^
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Danke,
der Kommentar zur WMF 1000 pro ist für mich sehr hilfreich. Doch hätte ich noch gerne gewußt, wie der Espresso schmeckt?
Ist er schön cremig und wirklich heiss?
Kann jemand Angaben zur Siemens EQ 7 machen? Lachen

Danke Wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Wolfgang,

Espresso mit den normalen Kaffeebohnen ist nicht so der hit - wies mit Espressobohnen ausschaut weiß ich nicht.
Ich trinke allerdings fast nur espresso, ich benutz immer Illy Pulver, einfach einen Löffel in den Schacht für Kaffeepulver und fertig. Der espresso ist sehr heiss (92°C), eine tolle Crema und wird optimal aufgebrüht. Was ich genial finde ist der WMF JetSteam, das ist eine Vorrichtung die mittels heissem Dampy die Espressotasst in wenigen Sekunden heiss macht, aber so richtig heiss! Der Espresso bleibt schön lange heiss und die Crema verfällt nicht.
Die Tassenablage ist zwar schon sehr warm, allerdings dauert das ca. 1 Std bis die Tassen auch warm sind, daher ist der JetSteam grade am frühen Morgen ideal :)

Geh doch einfach mal in ein WMF Center und lass dir das Gerät ausführlich zeigen, da gibts dann auch nen kostenlosen Kaffee :)

Grüße
max
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.09.2004
6.683 Beiträge (ø1,39/Tag)

Hallo

nach 1 Woche Jura C5 - kann ich folgendes berichten:

- Mahlwerk ist sehr viel leiser als bei der alten Maschine
- Milchschaum (wollte ich ja zuerst gar nicht) ist aber super und mein neues Spielzeug Na!
- Milchdüse einfach nur durchspülen und fertig
- Kaffeestärke und Wassermenge seperat einstellbar - super
- endlich mal eine Kaffemaschine mit guter einfacher Bedinungsanleitung
- 5 Jahres Garantie vom Händler - PERFEKT

lg
Radkon
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine