Wasserentkalker

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.10.2006
2.811 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo zusammen,

da wir sehr kalkiges Wasser haben und dann der Schwarztee nicht schön aussieht und auch nicht so gut schmeckt hab ich mir nun im Bio-Fachmarkt ein Wasserentkalkungs-Säckchen gekauft. Ist absolut biologisch. Das Säckchen ist gefüllt, leider weiß ich nicht mit was,es sind lauter kleine Kügelchen. Aber keine Chemie und kann auch nicht verkeimen, wie so mancher Bri..filter.

Wir nehmen es auch für Kaffee, der schmeckt seither sehr mild. Diese Säckchen gibt es auch für die Wasch- und Geschirrspülmaschine.

Sie halten ca. 6 Monate, kosten ca. 5.90 €. Werden einmal im Monat mit mindestens 70°C heißem Wasser übergossen und etwas stehen gelassen. Dann sind sie wieder voll funktionfähig.

Unser Schwarztee sieht super aus, schmeckt richtig klasse. Es macht wieder Spaß Tee zu trinken.

Wer Info möchte, kurze KM an mich.
Ich kann dieses Produkt wirklich nur empfehlen.

Lg Schoferle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.04.2005
13.847 Beiträge (ø2,68/Tag)

Hi,
hört sich interessant an und ist zudem noch billiger wie Br... und co.
Kannst ja mal mailen, wie sie heißen
lg
morgaine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
38.888 Beiträge (ø6,2/Tag)

Hallo schoferle,

wieso möchtest Du Infos der Forums-Öffentlichkeit vorenthalten?Du darfst hier auch Namen nennen.

Welche hast Du denn noch?Wäre doch mal interessant zu wissen aus was der biologische Inhalt ist, und warum er nicht verkeimen kann. na dann...

LG EVA
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.10.2006
2.811 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo Eva,

man darf doch keine Werbung hier machen.

Ich werde mal die Info hier einstellen, aber beim Namen laß ich dann mal ein Buchstaben weg. Vielleicht könnt ihr kombinieren. Schwer wäre es nicht.

Aq.aKa.ko Spülmaschine:

Einsatz in der Spülmaschine (Besteckkasten)
Weniger Salz und Klarspüler erforderlich
Weniger Geschirrspülmittel erforderlich
Haltbarkeit ca. 3 Monate oder ca. 40 Spülgänge
Schützt auch die Technik der Maschine und die Heizstäbe vor Verkalkung

Aq.aKa.ko Waschmaschine

Einsatz in der Waschmaschine
Einsparung von Weichspüler (Nutzung ganz ohne Weichspüler möglich)
Einsparung von Waschmittel (Dosierung nur noch Härtegrad 1 erforderlich)
Vermindert den Grauschleier auf der Wäsche sichtbar
Frischt die Farben bei Buntgewebe auf
Haltbarkeit ca. 3 Monate oder ca. 50 Waschgänge
Schützt auch die Technik der Maschine und die Heizstäbe vor Verkalkung
Tipp: Nutzung zusammen mit Waschnüssen im Wäschesäckchen

Aq.aKa.ko mini

Einsatz in der Kaffeemaschine oder im Wasserkocher
Schützt auch die Technik der Maschine und die Heizstäbe vor Verkalkung
Haltbarkeit ca. 6 Monate
Monatliche Desinfektion des Aq… mini bei Einsatz in der Kaffeemaschine empfohlen (kurze Zeit in mind. 70°C Wasser legen)

Alle Vorteile im Überblick:

Verminderung von Kalkablagerungen
Nicht fest anhaftende Kalkablagerungen an getrockneten Flächen
Auflösen bereits vorhandener Kalkablagerungen in Rohren/Geräten
Chemiefrei
Verlängerung der Lebensdauer Ihrer Geräte
Einsparung von Energiekosten

Wirkungsweise:

A… nutzt Keramikgranulat mit einer speziell codierten Oberfläche, um den Prozeß der heterogenen Katalyse in Gang zu setzen. Ein ähnliches Verfahren kann man in der Natur bei Muscheln und Korallen beobachten.
Auf der Granulatoberfläche bilden sich automatisch und innerhalb von Sekunden kleine Kalk-Impfkristalle von wenigen zehntausendstel Millimetern. Diese lösen sich sofort wieder ab, um Platz für weitere Kristalle zu machen. Die im Wasser schwimmenden Impfkristalle fangen den Kalk ein und haften so im behandelten Wasser nirgendwo mehr an. Die Erzeugung von Impfkristallen im Wasserkörper ist die seit 2003 anerkannte alternative Methode zur Verminderung von Kalkablagerungen auf Oberflächen ohne Zusatzstoffe und Chemie. Das ist die ideale biologische Kalkhilfe.

Lg Schoferle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.03.2007
123 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo

Das klingt ja spannend und fast unglaublich ! Wäre aber interessant dies mal auszuprobieren.

Was ich nicht glaube ist dass diese Beads nicht auch verkeimen können und was mir auch schleierhaft ist wie sie mit heissem Wasser wieder aktiviert werden sollen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2007
4.274 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo

Das ist prinzipiell tatsächlich ein altbekanntes und früher auch genutztes physikalisch/chemisches Prinzip. Kalk lagert sich an Kalk an. So hat man manchmal vor Erfindung der Ionenaustauscher Wasser entkalkt. Aquarianer haben Holzwolle in Kalkmilch getaucht und nach dem Trocknen hartes Wasser drüberlaufen lassen. Das hat das Wasser tatsächlich kalkärmer und weicher gemacht.

Es ist aber so wenig wirkungsvoll, daß es mit Erfindung der Ionenaustauscher, wie sie im Brita-Filter verwendet werden, obsolet war.

Weniger technisch und chemisch als Ionenaustauscher ist es auch nicht. Und im Gegensatz zu den Brita-Filtern setzen sich natürlich Bakterien drin fest. Brita verhindert das mit Silber. Silberionen töten Bakterien ab. Ob das sinnvoll ist, kann man bezweifeln.

Grüße

Lechon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.02.2006
2.897 Beiträge (ø0,6/Tag)

hallo

bist du dir sicher das brite silber drinne hat?
weil wer will das bezahlen.
silber tötet zwar bakterien ab nur ist der schutz
irgendwann flöten gegangen.
da lieb ich meine wasseranlage--filter
son zeugs brauch ich nicht.

gruß lene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2005
909 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Schoferle,

das klingt sehr interessant. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, mir einen Brita Filter zu kaufen, weil unser Wasser so klakhaltig ist, dass ich jede Woche den Wasserkocher entkalken muss. Aber da kostet eine Kartusche für einen Monat ja schon so viel, wie dein beschriebenes Säckchen für 6 Monate.

Ich denke, ich werde das Säckchen erst mal probieren, bevor ich mir eine Brita hole. Vielleicht reicht mir das ja schon, auch wenn es laut Lechon weniger wirkungsvoll ist.

Zum Thema Bakterien: Beim Einsatz in der Kaffeemaschine glaub ich gern, dass sich Bakterien festsetzen, aber im Wasserkocher wird es ja bei jeder Benutzung ausgekocht. Da halten sich keine Bakterien.

Ich werde heut mal schauen, ob ich es im Reformhaus bekomme.

Grüße
Katrin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2007
4.274 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo lene

Ja, ich bin sicher. Die Menge macht den Preis und die ist so gering, daß sie die Kosten nicht wesentlich erhöht.

Silberionen sind aber gesundheitlich nicht völlig unumstritten und ich würde die Aufnahme begrenzen. Fürs Teewasser und im Dampfgarer sehe ich aber kein entscheidendes Problem. Trotzdem werde ich mal sehen, ob die billigen Nachahmer auch Silber enthalten und ggf. ausweichen, hauptsächlich aus Kostengründen.

Grüße

Lechon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2005
13.096 Beiträge (ø2,61/Tag)

Hallo Katrin.
Kauf dir den Entkalker ruhig, die billigen Kartuschen (ich kauf meine beim DM, 3 Stück ungefähr 7 Euro) und die passen genau in den Wasserfilter - ich hab den Wasserkocher von Brita. Ein billiger Filter tuts aber auch.

Die Bakterien: Wir sind überall von Bakterien umgeben und die meisten schaden uns nicht, wir brauchen sie sogar. eine steriele Umgebung würde uns sogar krank machen. Und das Wasser ausm Filter wird meistens eh heiß gemacht (Kaffeemaschine, Tee usw.), das tötet die Bakterien sowieso. Ich würde mir da nicht so viel Gedanken drum machen.

LG Annette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2005
13.096 Beiträge (ø2,61/Tag)

Steril ohne ie Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 08.05.2006
4.336 Beiträge (ø0,91/Tag)

Hallo,

bin auch grad aufmerksam auf diesen Fred geworden.
Trage mich nämlich auch mit dem Gedanken, so einen Entkalker von Brita zu kaufen.

1. trinke ich jetzt in der Herbst- und Winterzeit gerne Tee und

2. habe ich im Geschäft einen Kaffeevollautomaten.

In den Tank passen 1,8 Liter rein und ich denke mir der Kaffee würde noch einen Tuck besser schmecken wenn ich entkalktes Wasser benutzen würde.
Aber für diese Menge funktioniert das mit dem Säckchen doch bestimmt nicht, oder?

Wäre dankbar für Eure Tipps und Ratschläge!!!!! Küsschen

LG

Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2005
909 Beiträge (ø0,18/Tag)

@tobimodo: Passen die dm-Filter denn auch die Brita-Geräte?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.05.2007
4.274 Beiträge (ø0,97/Tag)

Hallo Ute

Vorsicht beim Kauf des Filtergefäßes. Wegen der billigen Nachahmungen hat Brita auf Filter mit einem anderen Format umgestellt, ich glaube eckig. Die Nachahmer passen nur in die bisher verkauften mit runder Aufnahme. Es gibt aber bei den Discountern ab und zu Angebote auch für die Geräte.


Grüße

Lechon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
4.763 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hallo,

seit wann wird denn Essig nicht mehr als Entkalker genutzt? Wir entkalken alle Maschinen, indem wir darin 2mal Essig und einmal klares Wasser aufkochen ... <staun> ... Lächeln

Macey
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine