Neue Küchenplanung


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.02.2004
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Zusammen,

nach einigen schlaflosen Nächten haben wir unsere Küchenplanung komplett über den Haufen geworfen, und uns entschieden einen offenen Küche - Esszimmer - Wohnzimmerbereich zu schaffen.

Also Wand zum Esszimmer muss weichen Lachen Lachen

Ich weiß zwar in etwa, was ich alles in meiner Küche haben möchte, nur habe ich leider keine Ahnung von einer sinnvollen Anordnung.
Vielleicht habt ihr ja ein paar Anregungen / Vorschläge für mich.
Die Skizze ist in meinem Fotoalbum.

Was ich mir so überlegt habe:

- Insel zum Esszimmer mit einem 90er Herd evtl. mit einem Tresen bzw. Sitzmöglichkeit für 2-3 Personen
- Keramik Eckspüle (die will mein Mann immer noch.. kann ihm aber auch nen Plan mit normaler Spüle vorlegen.. Lachen vielleicht lässt er sich ja beeinflussen)
- hochgestellter Backofen, gibt ein Manz, der schon bestellt ist
- xxl-Geschirrspüler, ist der für einen 2 (evtl. 3) Personenhaushalt sinnvoll?? ich packe eigentlich alles in die Spülmaschine
- Side-by-Side Kühlschrank der schon vorhanden ist (BxTxH 92x67x174)
- Schränke mit Innenauszügen
- Arbeitshöhe 1m, den Herd evtl. abgesenkt??? da bin ich mir gar nicht mehr so sicher
- Granitarbeitsfläche
- Front... jaaa, die gute Front, da hab ich nicht so den Plan, entweder Hochglanz weiß, oder eine schöne Holzfront, wobei ich da noch keine gesehen habe, die mir wirklich gefällt...

ohhh Gott, viele Wünsche und keine Ahnung....

Stauraum, also ich habe in einem Zimmer nebendran noch einen zusätzlichen Schrank, so dass ich Konserven etc. auslagern kann, Getränke stehen im Keller.
Mehr fällt mit jetzt nicht so ein.

Ahhh, die Fenster werden alle ausgetauscht, und die Balkontür ist in der Breite auch noch nicht festgelegt wird aber eine Schiebetür raus zur Terasse werden.

Dann hoffe ich mal auf eure Erfahrung Lachen

Vielen Dank schonmal

Liebe Grüße
Conny
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2004
2.929 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Conny,

hab Dir mal einen Entwurf gemacht,

http://www.chefkoch.de/user-fotos.php?id=2976&picid=262963&page=1 und

http://www.chefkoch.de/user-fotos.php?id=2976&picid=262964&page=1

Den SidebySide könnte man natürlich auch umbauen, daneben noch Stauraum für Geschirr schaffen und den Kamin geschickt verschwinden lassen (ich habe meinen SidebySide integriert (http://www.chefkoch.de/user-fotos.php?id=2976&picid=160105)

Ich würde den Tresen nicht erhöhen, so könnte man an der Halbinsel von zwei Seiten arbeiten. Allerdings könnte man auch eine leichte Abtrennung machen, so daß man vom Eßzimmer keinen direkten Blick auf dreckiges Geschirr hat. Wenn man Kochen und Spülen tauschen würde, könnte man die Spülmaschine natürlich auch erhöht unterbringen. Neben dem Backofen habe ich einen Vorratsschrank mit innenliegenden Auszügen geplant.

XXL Spüler finde ich immer sinnvoll, erstens braucht er auch nicht recht viel mehr Wasser und man bringt tatsächlich fast alles darin unter.

lg

Gertrud
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2004
15.973 Beiträge (ø3,19/Tag)

Hallo Conny,
ich bin zu einer recht ähnlichen Lösung wie Gertrud gekommen Na! --> Variante 1. Allerdings gleich mit meinem Steckenpferd "hochgebaute Spüma" und einem Tresen für die Kochinsel.

Den Side-by-Side an die Stelle dort zu stellen, hat mehrere Gründe:
- sowohl für Spüle als auch Herd relativ guter Zugriff
- auch vom Essbereich kann man den Kühlschrank gut erreichen

Bedenken muss man, dass bei einem Side-by-Side mit Eiswürfelbereiter/Wasserspender ein gesonderter Wasseranschluß gelegt werden muß.

LG
Kerstin
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine