Spielt Innenarchitekt: Wie wär' eure Lieblingsanordnung von Küchenelementen ?


Mitglied seit 03.02.2007
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Leute :D

3 Ziele sind vorgegeben:

[list][*]Die Küche soll praktisch sein.
[*]Die Küche soll \"gemeinschaftsfördernd\" sein.
[*]Die Küche soll - einfach nur als Form von oben betrachtet - eine interessante, spannungsvolle Gestalt haben.[/list]

Der schwarze, dünne Rahmen, in dem alle Küchenelemente ungeordnet rumstehen, stellt keine Wand da, sondern ist eher als fiktive Linie zu verstehen, die lediglich den räumlichen Spielraum andeutet, in dem ihr euch austoben könnt; die fast quadratische
Fläche steht also mitten im freien, größeren Innenraum.
Die Anzahl und Proportionen der Küchenelemente sind fest vorgegeben; die einzelnen Küchenelemente dürfen allesamt gedreht werden, allerdings nur um 90°, 180° und 270°. Die Barhocker sind
quadratisch; die längere Seite steht lediglich für Beinfreiheit, die
man beim Sitzen beansprucht. Somit kann man ruhig einen
Barhocker-Block direkt auf Kontakt mit der Bartheke schieben.
Überschneidungen sind natürlich ausgeschlossen.
Mit Paint die einzelnen Elemente in der gewünschten Anordnung aufzustellen, geht am einfachsten; postet anschließend euer Ergebnis hier in diesen Thread und sagt ruhig was zu eurer Küche und weshalb ihr euch gerade für diese Form entschieden habt, wenn euch danach ist ^^ ...

[img]http://s6.bilder-hosting.de/img/6Y8NV.jpg[/img]
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.04.2001
3.374 Beiträge (ø0,53/Tag)

Lala

wird hier was verlost?
hab ich was verpasst?
hab ich Langeweile?
hast Du Langeweile?

hast Du einen PC frei wo Du Dir vom blauen Schweden ein
ganz süßes Küchen-Spiel runterladen kannst?

lg
pfefferich Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.07.2004
92 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi cerpintaxt,

da ich leider nicht erlaubt bin, Teile auseinander zu nehmen, werde ich meine Ergebnis beschreiben.

Meine Küche würde aus 2 länglichen Rechtecken bestehen. Das \"obere\" würde von rechts nach links oder links nach rechts Kühlschrank, Arbeitsfläche, Herd, Arbeitsfläche, Geschirrschrank oder eher wahrscheinlich Bücherregal lauten. Die \"untere Zeile würde aus einer Kombination von Spüle (zentral), Geschirrspüler und Arbeitsflächen (Geschirrschränke darunter) und der Bar bestehen. Die Barhocker würden also unter dieser Zeile angeordnet werden.

Warum?

Praxis - Wenn du Essen vorbereitest, nimmst du meist Sachen erstmal aus dem Kühlschrank. Du drehst dich um und stellst sie auf der Arbeitsfläche ab. Dann brauchst du zur Vorbereitung meist die Spüle in Reichweite - entweder um Zutaten abzuwaschen oder benutzte Utensilien wegzulegen. Deswegen Arbeitsfläche nah an der Spüle. Außerdem brauchst du schnell mal eine weitere Schüssel, einen Teller oder so, also Geschirr darunter einräumen. Zum Kochen stellst du deine vorbereiteten Zutaten neben dem Herd auf der Arbeitsfläche ab. Bist du fertig, richtest du dein Essen auf der unteren Arbeitsfläche an und lässt den Abwasch in der Spüle verschwinden.
Für mich sind zwei Dreiecke von entscheidender Bedeutung und diese würde ich in jedem Fall möglichst klein gestalten: Vorbereitung - Kühlschrank, Arbeitsfläche, Spüle und Kochen - Kühlschrank, Herd und Spüle.

Gesellschaft - Die längste Zeit, die du beim Kochen \"verschwendest\", ist die Vorbereitung. Entweder stehst du in einer angeschlossenen Küche allein da oder die Küche platzt aus allen Nähten und deiner Freunde oder Familie stehen nur im Weg rum. Deswegen würde ich die Bar an der Arbeitsfläche anbringen. Auf die Art und Weise bist du während dieser zeitraubenden Tätigkeit mitten im Geschehen und manchmal wird vielleicht der eine oder die andere mithelfen wollen ... Außerdem kannst du das Essen direkt vor der Nase deiner Gäste anrichten. Leider musst du bei meiner Variante deinen Essern den Rücken beim Brutzeln zudrehen. Aber der Herd auf der anderen Seite hat andere Vorteile wie keine Fettspritzer auf die Gäste oder verbrannte Naschkatzen-Finger ...
Meine persönliche Liebelingsvariante geht auf eine vertiefte Arbeitsfläche statt der üblichen 60 cm auf 90 cm damit die Knie unter den Tisch gehen.

Gestaltung - Die Gestaltung ist simpel, aber auch klassisch, zeitlos und elegant. Je nachdem wie du Oberflächen oder Licht einsetzt, kannst du der Küche den gewissen Pfiff geben.

Ich hoffe, das zählt trotzdem!

Liebe Grüße,
Jana
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.02.2007
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ja Wahnsinn, tausend Dank für dein Feedback, mama_kiwi :D

Weißt du, ich studier\' Innenarchitektur und Architektur, bin im ersten Semester und werkel\' gerade an meiner großen Abgabe in Entwurfslehre. Um die Darstellung meines Eingangsbeitrags hab\' ich bereits ein hieb- und stichfestes, durchdachtes Bombenkonzept ausgebildet, nur bei der Anordnung macht sich bemerkbar, dass ich ein Küchenlaie bin ^.^ .
Inspiriert von den 5.5 Designern, dacht\' ich mir, dass es vielleicht sehr interessant sein könnte, gezielt Überlegungen von Leuten, die sich in Kochen viel besser auskennen als ich, zu lenken, und wie man sieht ging die Rechnung super auf ! :D
Auf die Idee mit diesen funktionalen Dreiecken - die einfachste und direkteste räumliche Erschließungsform - wär\' ich echt im Leben nie gekommen ! :D

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
36.310 Beiträge (ø6,05/Tag)

Hi Cerpintaxt,

die \"Dreiecke\" oder die verschiedenen \"Küchenzonen\" und deren Anordnung gehören zum Standartwissen eines guten Küchenverkäufers.Geh mal auf die Seite dynamicspace.com.Dort findest Du einiges zu dem Thema.

LG EVA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.02.2007
23 Beiträge (ø0,01/Tag)

okay, werd\' ich mal machen, danke ^^ ...
trotzdem interessiert mich nicht irgend eine optimierte Küchenanordnung, sondern eure Lieblingsanordnung ;> ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
808 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo cerpintaxt,

schau doch einfach mal in die einzelnen Küchen im Forum rein, da siehst du jede menge Lieblingsanordnungen.

Viel spass beim \"güxxeln\"

Primula
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine