Möchte mir einen Stabmixer holen. Welcher ist der Richtige?

zurück weiter

Mitglied seit 11.01.2007
58 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!

Ich möchte mir jetzt auch endlich mal einen Stabmixer zum pürieren etc. holen. Ich habe geguckt und habe keinen Durchblick Lächeln

Welchen könnter Ihr empfehlen (zum Hausgebrauch eines Hobbykochs). Die Preise gehen ja von 15 Euro bis weit über 100 Euro.
Plastik oder delstahl?

Markus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2002
95 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Markus,
der ESGE Zauberstab ist zwar teuer, aber sein Geld wert.

Gruß
Minos
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2005
365 Beiträge (ø0,07/Tag)

Da muß ich Minos Recht geben , also ich habe in meiner Kochlaufbahn von 20 Jahren noch nichts vergleichbares oder besseren Zauberstab kennengelernt und gerade für den hausgebrauch , sind die Dinger fast unkaputtbar !
Also die Investition lohnt sich ich glaube die fangen auch schon bei 70 oder 80 Euronen an und das reicht für zuhause voll aus !
ESGE ist der Mercedes der Stabmixer!

Grüßle max
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.03.2004
5.218 Beiträge (ø0,95/Tag)


Hallo Markus

Vor diesem Problem habe ich auch gestanden und auch einen Fred hier aufgemacht.

Schau mal hier Dort habe ich viele INfos bekommen. Mit meinem Braun Multiquick Professionell MR 6550 bin ich hoch zufrieden und würde ihn immer wieder kaufen - auch das Zubehör ist klasse und total robust - auch spülmaschinengeeignet...

Lieben Gruß
Grassi


Humor ist, wenn man trotzdem lacht!!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.12.2006
164 Beiträge (ø0,04/Tag)

Moin!
Ich hab\' einen für 19,95 Euro - der funktioniert prima. Nur kann man ihn nicht auseinander machen, also ist der schwer unter den Wasserhahn zu bekommen.
Für meine Ma habe ich einen von Braun für 19,95 Euro gekauft, der lässt sich halbieren, das untere ist auch spülmaschinenfest. Nachteil: Der Antrieb auf die Achse (Metall) erfolgt durch eine Kunststoffbuchse.

Bei meinem Fleischwolf habe ich darauf geachtet, dass Metall nicht in Kunstoff liegt - denn wenn es zu warm wird, gibt der Kunststoff schnell nach.
Gruß
Otti-Papi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2003
2.511 Beiträge (ø0,44/Tag)

Ich schwöre auf ESGE Zauberstab, den ahbe ich seit 10 J und tgl minimum 1x in Betrieb, da war mein Braun, längstens 3x hin, obwohl auch sehr teuer und naja, nicht zu vergleichen. Den ESGE kann man in kochender Flüssigkeit wie Suppe benutzen, Messer anchkaufen etc, eine Anschaffung fürs Leben, nur den, sonst nix!!
LG, saarelfe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2004
2.894 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo,

sobald meiner den Geist aufgibt, werde ich mir den gleichen wie grassi kaufen, nämlich den Braun Multiquick professionell.

Allerdings kommt es vielleicht drauf an, was Du alles mit dem Mixer machen möchtest. Sollte er nur zum pürieren benutzt werden, tut es bestimmt auch ein einfacher.

Gertrud
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2003
2.819 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo,

früher hatte ich immer einen billigen Noname-Mixstab oder sonst ein billiges Angebot. - Zirka einmal pro Jahr. Danach waren diese Teile nämlich meistens Schrott.

Seit ein paar Jahren habe ich jetzt den Braun (ich glaube, es gibt zwei Modelle, ich habe den mit der höheren Wattzahl) und bin höchst zufrieden. Selbst, wenn er morgen kaputt ginge, würde ich wieder so einen nehmen. Allerdings ärgere ich mich ein bisschen, weil ich damals nicht das Paket mit dem Blender genommen habe. Den benutzen viele Fernsehköche und der scheint ebenfalls gut zu sein.

LG nata
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2004
1.352 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Markus,

ich stand kürzlich auch vor der Qual der Wahl, weil ich mit meinem ALDI Pürierstab absolut unzufrieden war. Er war laut, hat stark gespritzt, Das Plastik rund ums Messer ist geschmolzen und gebrochen. Ab und an habe ich ein Plastikteil im Essen gefunden. Das war mir dann zu gefährlich. Ich muss dazu sagen, dass er höchstens 1 - 2 Jahre alt war.

Da ich mit dem Zauberstab, den ich vorher hatte Jahrelang, eigentlich länger als ein Jahrzehnt sehr zufrieden war habe ich mich wieder für einen Braun Zauberstab entschieden.

Ich habe mich für diesen

entschieden und ihn mir zu Weihnachten gewünscht. Zumal dieses Modell im Internet auch von Besitzern gut bewertet wurde. Es gibt ihn auch mit weniger Zubehör und mit einem Mixstab aus Kunststoff, ich wollte aber sehr gerne das Zubehör haben und für mich kam auch nur ein Mixstab aus Edelstahl in Frage.

Da er leider erst im Neuen Jahr geliefert wurde, hatte ich noch nicht die Zeit ihn so ausgiebig zu testen, aber ausprobiert habe ich ihn schon und war begeistert. Es sind Welten zum ALDI-Zauberstab.

Mir wurde auch der ESGE-Zauberstab empfohlen. Ich habe mir diesen auch in mehreren Geschäften angeschaut. Mir persönlich war er aber zu schwer und ich fand ihn obenrum auch ziemlich dick. War irgendwie nicht mein Ding.

Der gleiche Bekannte der mir den ESGE-Zauberstab empfohlen hatte, hat mir auch von der Kennwood-Küchenmaschine vorgeschwärmt, die ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe und von der ich sehr enttäuscht bin.

Liebe Grüsse,

Stabmixer holen Welcher Richtige 1629494184
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.06.2003
2.045 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo Markus,

ich bin sehr zufrieden mit meinem ESGE Zauberstab. Der ist mir seit 23 J. treu und arbeitet heute noch wie am ersten Tag.

LG
Suzi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2006
1.922 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Markus,
gerne würde ich Dir (als erfahrene Hausfrau) einen Stabmixer von \"Philipps Essence\" empfehlen (den habe ich jetzt 3 Jahre), weil der auch noch ein Zusatzteil dazu hat: Ein kleines Teil für z. B. Zwiebel hacken, Kräuter oder zum Pesto machen u.a.
Es gibt auch einen von \"Braun Multi.....\"(ca.€ 45,--).(Braun ist auch prima!
Ich habe es gern variabel und es hat sich immer wieder gezeigt, wie praktisch diese Kombination ist.
Auf jeden Fall Preise vergleichen auf den entsprechendne Seiten.....gue....

LG
Alice

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2006
1.922 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Markus,
die Frage wäre auch, wie oft benutzt Du so einen \"Zauberstab\"?
Wie oft kommt er zum Einsatz?
Persönlich würde ich stets die Mittelpreis-Klasse wählen.
Das war mir noch wichtig.
Hoffe du läßt uns wissen, wie Du Dich entschieden hast
und was Du damit vor hast. Für Kartoffelpüree würde ich
es nicht empfehlen. Wird zu fein, da lieber den alten Stampfer,
wie früher.

LG
Alice17
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.05.2006
3.670 Beiträge (ø0,78/Tag)

Hallo,

ich habe seit ca. 2 Jahren einen Pürierstab von einem Discounter. Kostete glaub ca. 20 Euro.

Ich benütze ihn regelmäßig (ca. 1x in der Woche) und bis jetzt hält er was er verspricht. Bin zu frieden und es klappt super.

LG

c-aeffchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2002
3.314 Beiträge (ø0,53/Tag)

hallo,

ich habe seit 16 Jahren den ESGE-Zauberstab. Das Original, wie man so schön sagt. Ich kann das Teil nur empfehlen, arbeitet superklasse und zuverlässig. Nicht umsonst wird er auch ganz viel in der Gastronomie verwendet. Sollte er mal seinen Geist aufgeben, ich würde mir jederzeit wieder den ESGE kaufen. Keinen anderen.

Grüße von Karin
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.01.2007
5.242 Beiträge (ø1,18/Tag)

Bei mir steht auch eine Neuanschaffung an und ich habe mir mal die ESGE- und die Braun-Geräte angesehen.

Ich tendiere zum Braun MR 6550 M BCHC, weil der Preisunterschied z.B. zum ESGE-Zauberstab M 160 L Edition Johann Lafer doch eklatant ist, obwohl der Braun mit wesentlich mehr Zubehör kommt.

Zudem hat der Braun 600 Watt und der ESGE nur 160 Watt. Ich weiß, die Wattzahl ist nicht alles, aber die Braun hat doch fast den vierfachen Leistungswert. Dazu passt, dass ein Kunde bei Amazon die Leistung des ESGE bemängelt und von Blockaden des Messers bei hartem Gut berichtet.


LG
Wolfgang
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine