Welcher Kaffeevollautomat?

zurück weiter

Mitglied seit 22.11.2004
8 Beiträge (ø0/Tag)

Ich möchte meine Espressomaschine, meine Kaffeemaschine und meine elektrische Kaffeemühle aus der Küche verbannen und mir einen Kaffeevollautomaten zulegen. Welche Automaten habt Ihr, welcher ist zu empfehlen? Am liebsten hätte ich ein Teil, mit dem man Kaffee (mit Mahlwerk) und Espresso zubereiten kann und auch der Schaum nichts zu wünschen übrig läßt. Allerdings sollte alles auch leicht zu reinigen sein. Muß so eine Maschine noch erfunden werden oder hat einer von Euch eine Empfehlung?
Aber bitte keine \"Kapsel-Automaten\" wie Dolce Gusto etc. Danke.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2002
29.894 Beiträge (ø5,34/Tag)

Hallo Grünert,

also wir haben eine Siemens Surpresso S40 und sind total zufrieden damit.

Die Maschine ist leicht zu reinigen, war auch nicht ganz so teuer, wie eine Jura, oder Saecco, macht lecker Kaffee bzw. Espresso. Zum Milchschaum kann ich persönlich nicht so viel sagen...Göga bekommt ihn super hin, ich nicht so ganz...liegt also an mir. Na!

Liebe Grüße fitzelchen

Welcher Kaffeevollautomat 3644805765
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2007
506 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo,Grünert, hallo,alle anderen.. Na!
Entschuldigung,das ich hier so reinplatze, ich bin gerade neu dazugekommen!! Finds hier sehr gemütlich und hoffe auf viele nette und interessante Plaudereien mit euch Lächeln
Möchte gleich was zum Thema Kaffeeautomat loswerden an Grünert:
Wir haben seit 3 Jahren eine Saecco.(schlappe 1000Euronen!!) Sie macht wirklich alles,was du dir denken kannst,aber sie hat eine Krankheit,die anscheinend Saecco-typisch ist (was dir natürlich keiner dazusagt..) Ab und zu fängt sie fürchterlich an zu quietschen während sie arbeitet! Ich hab schon alles erdenkliche probiert, sogar zum Kundendienst hab ich das schwere Teil geschleppt, nix!
Alles in Ordnung. Bis ich jemanden kennenlernte, der beruflich große Kaffeeautomaten in der Gastronomie wartet und repariert,der gesagt hat, das sei bei Saecco eben so...
Ist besonders peinlich,wenn du Gäste hast und vielleicht 5 Tassen Kaffeee machst... Außerdem finde ich sie vom Arbeitsablauf her sehr laut. Ich bin mit dem Ergebnis zwar sehr zufrieden,auch die Bedienung(digital) ist ganz easy, würde mir aber trotzdem keine mehr kaufen!! Mein Favorit im Moment wäre eine WMF oder JURA. Und unbedingt ausprobieren wegen der Lautstärke!!!!
Würde mich freuen, wenn du mich auf dem Laufenden hältst mit deinen Erfahrungen
Bis denn----adabei Küsschen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.05.2004
11.861 Beiträge (ø2,4/Tag)

Hallo!

Bin mit den Ergebnissen meiner Jura sehr zufrieden. Würde mir aber keine mehr kaufen. Viel Technik bedeutet auch hohe (Reparatur-)Anfälligkeit. Hatte sie in 4 Jahren 4x zum Reparieren - 2x auf Garantie, 2x wurde es richtig teuer (105,-€ und 149,-€). Der Nachteil bei Jura ist auch, dass man die Brühgruppe nicht zum Reinigen entnehmen kann...........

Lächeln

Grüße
Rainer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.04.2004
253 Beiträge (ø0,05/Tag)

An alle Reinplatzer und andere am Thema interessierte.

Ein fähiger Saeco Mechanika kann sowohl die Pumplautstärke als auch das Quietschgeräusch auf ein definitiv nicht peinliches Minimum reduzieren. Hier Jura als Alternative zu empfehlen halte ich bezogen auf die in diesem und anderen Foren angegeben Service und Reparaturkosten für gewagt. Bei der Kaffeequalität geben sich die Vollautomaten in der Klasse unter 1500€ sowieso nichts sondern unterscheiden sich lediglich durch zwei Kreisläufe und weitere elektronische Gimmicks.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
11.925 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo Grünert,

für Dich empfehlenswert wäre die \"Melitta\" (keine Angst vor dem Namen!) \"Caffeo\" N° 64. Die hat zwei getrennte Kammern für Kaffebohnen, Mahlwerk sowieso. Die Milch-Aufschäumdüse funktioniert. Das Preis - Leistungsverhältnis stimmt. Das ganze Gerät ist für einen privaten Haushalt allemal ausreichend.

Mit besten Grüßen vom Hinnerk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2006
190 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Grünert,

ich steh gerade vor dem selben Problem wie du. Mein Freun und ich, wie wollen uns auch einen Kaffeevollautomatzulegen und haben uns auch schon reichlich informiert und auch beraten lassen.

Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir uns einen Kaffevollautomaten von Melitta zulegen werden und zwar den Caffeo N84. Die Maschine macht einen super Milchschaum, hat zwei Kammern für Espresso- und normale Bohnen, man kann für 6 Personen die Kaffeestärken einspeichern, hat verschiedene Kaffeearten zur Auswahl die eingespeichert sind. d. h. man kann den Kaffee nach Anweisung zubereiten oder nach belieben und von der Lautstärke ist sie auch ganz in Ordnung.

Würd mich auch Interessieren, für welche Maschine du dich entscheiden wirst.


LG Blumenstern

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.10.2005
68 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich habe zu Hause eine DeLonghi EAM 4000B stehen, mit der ich sehr zufrieden bin. Wenn ich mir heute eine neue kaufen müsste, würde ich vermutlich zur AEG CF 6600 greifen, da man bei dieser Maschine auch gleich eine ganze Kanne voll Kaffee kochen lassen kann. Automatisch Milch aufschäumen kann sie natürlich auch.

Wenn Du nicht so viel ausgeben willst, kann ich die günstigen Modelle von DeLonghi aber durchaus empfehlen - hab meine Maschine seit über einem Jahr und bisher überhaupt keinen Ärger damit gehabt.


VG, Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2006
838 Beiträge (ø0,2/Tag)

> da man bei dieser Maschine auch gleich eine ganze Kanne voll Kaffee kochen lassen kann

Aber ob das schmeckt? \"Kannenkaffee\" nach Espressomethode ist vielleicht doch nicht so der Renner. Hat das schon jemand von Euch getrunken?

Viele Grüße

Christian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2006
1.661 Beiträge (ø0,41/Tag)

Hi,
wir haben die gleiche Maschine wie Fitzelchen *Siemens S40* und sind auch sehr zufrieden.
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
528 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hi,
habe gute Erfahrungen mit saeco magic digital. 7 Jahre, 12.000 Tassen, 1x Durchlauferhitzer getauscht (selbstgemacht, 60 Euro). Anschaffungspreis 1100 DEM.

Wenn quietschen ---> Brühgruppe fetten (sollte man aber schon vorher machen....)

Vorteil: Brühgruppe herausnehmbar, Service & Ersatzteile überall verfügbar.


Gruss
Jens
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Ich kann mich win 67 nur anschliessen bin auch seit 3 Jahren saeco-fan. Wir haben das Modell royal professional; ist sogar gastronomie-tauglich.

Klasse bei Saeco finde ich, dass man selbst die Brühgruppe reinigt; und zwar nur mit Wasser und nicht mit Chemie Tabs wie bei Jura und vielen anderen.

Allerdings würde ich Dir von der schmalen (hübschen) Incanto-Serie abraten; die hat nach einiger Zeit Probleme beim Schaum Aufdampfen - das war zumindest unsere leidvolle ERfahrung.
Kundenservice war aber immer okay, und das Upgraden auf royal professional war auch problemlos.

Gruß Annette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.07.2006
35 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

wir haben seit über 2 Jahren die Bosch benvenuto B20 und sind sehr zufrieden. Wir hatten vorher während 6 Jahren eine Jura Impressa Scala mit der wir gar nicht zufrieden waren. Es kamen mehrere teure Reparaturen (Mahlwerk, Brüheinheit etc) und wir haben sie schlussendlich an einen Bastler bei EBay \"verscherbelt\". Mit der Bosch hatten wir bis heute keinerlei Probleme. Der Kaffee schmeckt super und hat ein schönes \"Schäumchen\" und die Reinigungs- und Entkalkungsintervalle sind auch gut. Meine Eltern hatten übrigens genau die gleichen Kaffeemaschinen wie wir und hatten parallel die gleichen guten/schlechten Erfahrungen.

Grüße aus dem stürmischen Hamburg
Kirsten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2007
15 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ihr,

ich kann Tubro_0815 nur beipflichten. Habe eine Saeco Royal Professional - die entspricht zwar in der Regel nicht mehr dem heutigen Design - aber ist einfach eine super gute Maschine!!

Ich habe locker über 35.000 Kaffee gezogen und alles läuft ohne Probleme wie am ersten Tag.

Besonders die einfach Reinigung der Brüheinheit finde ich gut - ich stehe nicht auf die Maschinen, für dei man einen Tab braucht der das \"X\" für reizend auf der Packung trägt.

Ich benutze immer gute Bohnen und stilles Mineralwasser (Volvic) anstatt Leitungswasser - da wird der Kaffee richtig lecker und rund.

Also wer keinen Designpreis zu hause stheen haben möchte, sondern ein robustes Gerät, welches einem lange Freude machen wird, dem kann ich nur die Saeco \"Royal professional\" oder \"Royal Digital\" empfehlen.

Beste Grüße aus dem messerscharfen Solingen

Stefan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
4.555 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo,
wir hatten eine Jura Impressa 500, habe damit eigentlich keine guten Erfahrungen gemacht. Sehr reparaturanfällig (meist Thermostat) und fast unverschämte
Reparaturpreise.

Saeco kenn ich von der Firma, find ich recht ordentlich.

Grüsse von
Manni
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine