Erfahrungsforum für Kenwood Chef 001 - Teil 17

zurück weiter

Mitglied seit 10.08.2003
5.211 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallo Lachen

Hier könnt ihr wieder munter weiterschreiben Na!

Und hier nochmal der Link zu TEIL 16

LG akina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2003
5.211 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallo

Nanu BOOOIINNNGG..............wo seid ihr denn alle?...........habt ihr vor dem neuen Thread Angst bekommen? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

@faboaic
Den Tip von Eva mit dem angewärmten Eiweiß kenn ich auch. Allerdings in der Form, dass man ca. 2 Eßl. heißes Wasser vor dem Schlagen zum Eiweiß gibt.

@seestern
Vermutlich ist der Parmesan wirklich zu hart für die Messer. Ich meine mal gelesen zu haben, dass man keine Blockschokolade mit dem FP zerhacken soll, weil die zu hart wäre.
Ehrlich gesagt mag ich auch den Parmesan lieber gerieben als gehackt. Eine Zeilang hab ich kleinere Mengen mit der Mühle des Zauberstabs zerkleinert und das schmeckte mir nicht so.
Versuchs doch mal mit der Trommelraffel.

@GrauLoewin Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen...........ist dir jemand auf den Schwanz getreten? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen..........musst nicht jaulen Na!.............ich mach meinen Kartoffelbrei immer mit dem Handmixer Lachen..........und da ist nix kleistrig oder seifig wo bleibt das ..............man darf ihn nur nicht endlos totschlagen Na!

@jauchzerle
Mit der Kenwood hab ich den Kartoffelbrei noch nicht gemacht. Seltsamerweise könnte ich mir DA vorstellen, dass er \"seifig\" wird Na!............aber probieren geht über studieren Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG akina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2005
132 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo im Teil17 Lächeln

@akina
ja... irgendwie schrecken neue threads ab. man traut sich einfach nicht Na!
aber ich war auch viel beschäftigt mit kenwooden, so dass ich nicht schreiben konnte Na!

das mit dem eiweiss werd ich mir jedenfalls merken und mal bei gelegenheit testen.

@weizenfreund
die 5kg 550er Mehl sind jetzt nur noch 2,5kg Na!

@jauchzerle
jetzt war ich doch schneller mit den videos Na!

@all

ich hab am wochenende wieder fleissig gekenwooded.
ergebnisse gibts auf meiner ***klick*** kenwood-ergebnis-seite ***klick*** Na!

bei den bildern hab ich jetzt die reihenfolge umgedreht, so dass man jetzt aktuelle sachen oben sieht Lächeln
ausserdem hab ich zwei videos raufgeladen.
im ersten video sieht man, wie der arm der km005 wackelt.
(1 kg 550er Weizenmehl + ca. 500ml Wasser 2 Packerl Trockenhefe + Salz + Zucker)

frage:
ist das normal, wie der wackelt, oder hab ich da eine fehlerhafte maschine?

das zweite video zeigt meinen A 998 A schnitzelwerkaufsatz beim Apfelreiben mit der extragroben scheibe.

frage:
ist das normal, dass da am ende doch so ein stück übrigbleibt?

(ok... wenn man paar kilo durchjagt, ist dieses fuzzelchen natürlich vernachlässigbar...)

mehr angst macht mir die Unwucht der scheibe bei kleiner geschwindigkeit (wie sie ja in der anleitung vorgeschlagen wird...)
auch ohne scheibe und nur mit dem plastikadapter ist eine gewisse unwucht zu spüren.

frage:
wie verhält sich euer schnitzelwerk? muss ich zum kundendienst?

hab der km 005 jedenfalls gestern so richtig eingeheizt.
der motorblock war sehr warm Na!

angefangen haben wir mit 1kg 550er mehl als hefeteig (siehe video 1)
das resultat war erstens LECKER und zweitens luftiger als mit 405er mehl.
werds demnächst mal mit frischer hefe probiern Na!

zur stärkung zwischendurch wurden ein paar alte äpfel und bananen mit milch und vanillzucker im blender zu einer leckeren erfrischenden pampe verarbeitet.
würde natürlich auch mit dem mixstab gehn... aber da der blender so leicht zum reinigen ist, mach ich sowas ab jetzt wohl in der kenwood.

danach gabs apfelpfannkuchen.
dazu hab ich normalen pfannkuchenteig im blender gemacht und direkt aus dem schnitzelwerk äpfel mit der extragroben scheibe reingeschnitzelt.
ganz normal mit butter in der pfanne rausbraten.

danach für mich das highlight Na!
specksemmeln. 1 kg 550er mehl als hefeteig und dann nach dem ersten gehen 2 halbe packerl katenschinken reinkneten lassen.
danach haben wir es noch 1 oder 2 stunden gehen lassen, da wir zwischenzeitlich krapfen vorbereitet haben.
irgendwann wollte der hefeteig mit dem speck flüchten... konnte ihn aber wieder einfangen Na!
waren die luftigsten specksemmeln seit langem. wohl durch die eewige gehzeit...

am schluss gabs noch krapfen mit erdbeermarmelade.
die 500g + zutaten hefeteigvariante war plötzlich ganz ungewohnt nach den 2mal 1kg Mehl + zutaten Na!

nach leichten anfangsschwierigkeiten sind die krapfen dann doch recht gut geworden.
fürs erste mal und nach einigen fehlern im rezept, die wir selber finden mussten doch recht ansehnlich.
ja... vielleicht hätten wir rezepte aus dem chefkoch nehmen sollen und nicht nach einem buch vorgehen...
haben aber leider am WE kein internet.

alle bilder auf *** klick *** meiner immer voller werdenden kenwood km 005 seite *** klick ***


bitte die videos vom wackelnden arm mal anschaun und bei 1kg mehl mit eurem vergleichen.
falls es ein garantiefall ist, möchte ich natürlich so früh wie möglich reklamieren.
ebenso beim schnitzelwerk mit der unwucht.
es schnitzelt zwar super, aber die geräusche bzw. die unwucht macht mir ein wenig angst.

viele grüße

Fabian

Link: meine immer voller werdende kenwood km 005 seite
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.11.2006
15 Beiträge (ø0/Tag)

Hello hello,
klar sind wir alle wieder hier Lächeln

Fabian, ich hab Dein Video angesehen. Echt etwas stark die Bewegungen. Ich habe heute Rohrnudeln gemacht mit Rosinen und Zwetschgen drin. Aber auch Teig aus 1 Kg Mehl, 4 Eier, halber Liter warme Milch, etc.....Gleich die grosse Menge, damit mein Miele Bräter für den Ofen voll wird.
Ich hab ja die KMC 550 GL Chef und der Kopf bewegt sich keinen Milimeter!
Jedoch haette ich auch gern mal, das mein Hefeteig so schoen durchgeknetet wird, wie auch Deinem Video.....Hab aber auch nicht die Edelstahl Patisserie Knethaken. Der sieht auch etwas anders aus. Ich hab die beschichteten wie früher bei der 416, etc...
Sag mal für wen baeckst Du die ganzen Sachen? Mir wird der Mund ganz wässrig. Echt der Wahnsinn, die Specksemmeln würde ich gern mal probieren.

So nun guten Start in die neue Woche an alle!

Gruesse
Steve
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2005
132 Beiträge (ø0,03/Tag)

Servus Lächeln

@canadian
kmc550gl chef kann man wahrscheinlich nicht 100%ig vergleichen, aber es ist jedenfalls interessant, dass die garnicht wackelt.
mit dem hefeteig kneten bin ich schon zufrieden.
aber kann das an den beschichteten haken liegen?
oder liegts eher an der konsistenz des teiges... ?

im video ist der teig schon gegangen gewesen und beim wiederholten kneten.
manchmal brauchts es, dass ich den arm hochklappe und wieder runter klappe und so den teig einquetsche.
besonders, wenn z.b. der speck in den teig kommt muss man mal nachhelfen, da das fett den teig nicht mehr gscheit an der wand anhaften lässt, was ja voraussetzung für gutes durchkneten wäre.

rohrnudeln klingen auch gut... werd ich wohl demnächst auch mal machen.
dann gibts wieder neue fotos für meine kenwoodseite zum mundwassrigmachen Na!

hihi. hab schon fast damit gerechnet, dass die frage kommt, für wen wir das alles backen Na!
in erster linie für \"uns\", also meine frau und mich.
wir haben uns vor ein paar wochen bei quelle eine gefriertruhe bestellt.
die fasst 330 liter... und damit die nicht leer laufen muss, muss sie gefüllt werden Na!

es würde sich sogar vom finanziellen her lohnen, semmeln/baguettes/etc selber zu backen.
aber mir machts auch noch spass.
und das experimentieren ist ja auch ne super sache.
gern mach ich bärlauch oder zwiebeln zum speck mit dazu...
oder auch selber gemachte hamburgersemmeln (rezept aus chefkoch)

das meiste zeug landet dann halt in der gefriertruhe und wird dann bei bedarf aufgetaut.

steve, wo bist du her?
wennst aus dem raum augsburg/münchen/ingolstadt bist, dann kannst dir ja ein paar semmeln abholen Na!
per post schicken dürfte für die semmeln wohl weniger angenehm sein... Na!

aber hast ja eine kenwood KM und kannst dir notfalls auch selber welche backen.
einfach einen normalen hefeteig machen und möglichst viel katenschinkenwürfel reinpacken.
gibts in jedem supermarkt.

viele grüße und guten appetit dabei

Fabian
Link: meine kenwood km 005 seite *klick*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.06.2006
572 Beiträge (ø0,12/Tag)

@akina: keine Angst, aber Urlaub.

@faboaic:

zu deinem Backergebnissen kann ich nichts sagen. Dazu müsste ich sie kosten, ansehen genügt da nicht Na!)

Bei meiner KM001 wackelt der Knetarm etwa 1 bis 2 Millimeter. Das halte ich nicht für bedenklich. Dein Video konnte ich leider nicht ansehen, dazu müsste ich einen neuen Codec laden. Große Bewegungen des Knetarms gibt es, wenn zwischen Knethaken oder K-Haken und Wand der Schlüssel zum Beispiel harte Speckstücke eingeklemmt werden oder wenn der Teig sehr hart ist. Ich habe den Knethaken ganz nach oben geschraubt, sodass der Abstand zum Boden der Schlüssel etwa 3/4 cm beträgt. Damit habe ich die besten Ergebnisse bei kleineren (250 g) bis große (1.000 g) Mehlmengen.

Beim zerkleinern mit rotierenden Scheiben ist es bei allen mir bekannten Küchenmaschinen so, dass am Ende noch unzerkleinerte Stücke übrig bleiben. Es liegt am Spalt zwischen Einfüllöffnung und Scheibe.

Ich habe einen Food Prozessor, in dem die gleichen Scheiben wie im Schnitzelwerk eingesetzt werden. Von Unwucht habe ich noch nichts bemerkt.

Inzwischen hat auch mein Food Prozessor eine Schramme bekommen: der weiße, glockenförmige Teil, auf dem die Messer angebracht sind, ist an der Innenseite angeschmolzen und enthält jetzt kleine Walnuss Teilchen. An der Kraftübertragung ist keine Abnutzung erkennbar.

Frage an alle: ist es besser, die (für mich sehr nützlichen) Rezepte aus dem Kenwood Chef Forum in den Rezeptteil auszulagern und hier nur Probleme und deren Lösung zu posten?
Auf die Links von Fabian will ich hier aber nicht verzichten.

lG
Robert
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2003
4.143 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo Robert,

>>>Rezepte aus dem Kenwood Chef Forum in den Rezeptteil auszulagern und hier nur Probleme und deren Lösung zu posten<<<

Dann zerreißt Du den Zusammenhang = meine Meinung.

Gruß
sauer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2005
132 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Lächeln

@robert
da hab ich gleich mal ein paar fragen zu deinen maßangaben

\"wackelt der Knetarm etwa 1 bis 2 Millimeter\"
worauf sind diese 1-2mm bezogen?
an der seite, in der nähe vom drehzahlregler?
oder oben vorne, wo der fleischwolf rankommt?

ich hab extra für dich mal das video als WMV codiert raufgeladen und verlinkt.
findest du wie gewohnt auf meiner km 005 seite ***klick*** video 1a

generell... wenns probleme mit den videoformaten gibt, bescheidsagen.
alternativ kann ich den VLC empfehlen. Schlanker, sauberer medienplayer, der das windows nicht verseucht und auch keine codecs installiert braucht, da er die für sich selbst im bauch hat.
sehr zu empfehlen: kostenloser player VLC

du sagst: \"Große Bewegungen des Knetarms gibt es, wenn zwischen Knethaken oder K-Haken und Wand der Schlüssel zum Beispiel harte Speckstücke eingeklemmt werden oder wenn der Teig sehr hart ist.\"

meinst du damit dann größere als die 1-2mm ? oder ist 1-2mm bei dir das maximum?

mit oder ohne speck ist bei mir relativ egal vom wackeln. im video siehst du (wenns denn nun abspielbar ist...), dass es bei mir mit normalem hefeteig schon fleissig wackelt.

du schreibst: \"Abstand zum Boden der Schlüssel etwa 3/4 cm\"

blöde frage... meinst du damit \"3 oder 4 cm\" oder \"0,75cm\" ?
hab meinen knethakenabstand zum boden mittlerweile auch auf ca 0,5cm stehen. davor war es gerade so, dass es nicht berührt.
bei belastung wurde damals aber ein bisschen auf der schüssel gekratzt, so dass ich den abstand auf 0,5cm erhöht habe.

wegen dem schnitzelwerk verstehe ich schon, dass da ein gewisser spalt bleiben muss. wenn alles auf den millimeter passen würde, dann wäre der stopfer z.b. gefährdet Na!

damit du dir ein bild von der unwucht machen kannst, hab ich auch das entsprechende video umcodiert:
km 005 seite ***klick*** video 2a
(ich verlinke immer auf die \"grundseite\", da ich so flexibler bin und evtl den dateinamen ändern kann, etc.)

habe leider keinen Foodprocessor, so dass ich nicht weiss, wie da die aufhängung der scheibe, etc ist.
aber ich denke, das problem liegt unterhalb der scheibe, sprich bei diesem komischen weissen adapterteil, oder noch tiefer im getriebe/gehäuse des schnitzelwerks.

wegen \"gut oder nicht gut\" der rezeptausschweifungen hier im thread äußere ich mich nicht. ich halte mich dann einfach an die \"weisung\" oder den beschluss der mehrheit oder mods.

viele grüße

Fabian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2005
95 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Fabian,
ich schmöker gern auf deiner HP ... kann die Filme nur zur Zeit nicht anschauen weil mein \"Not\"Rechner nicht mal diesen Namen verdient. Bei meiner Chef\"in\" messe ich das Wackeln am Gehäuse vorn an der Schüssel. Schwer zu beschreiben, also vom Drehknopf links bei der Schüssel. Da ist dieser spitze Winkel, bevor die Maschine \"die Runde\" macht, weil die Schüssel sonst nicht reinpassen würde. Dort sehe ich die Bewegung am besten und es ist mindestens Achtung / Wichtig ein Millimeter, je nach Teig mehr, den sich der Arm bewegt.

Akina, ich werd das mit den Kartoffeln am WE testen, schon allein spaßeshalber. Niedrige Drehzahl, also Min müsste nicht sofort Kleister ergeben. Wenn es nicht geht, dann stampfe ich eben weiterhin.

Neuerdings hab ich ein Problem mit meinen (Sauerteig)Broten - die werden oft nichts .... liegt aber wohl nicht an der Kenwood und ist offtopic, trotzdem ärgerlich, da ich mir wegen der Brotbackerei die Maschine überhaupt zugelegt hatte.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2005
95 Beiträge (ø0,02/Tag)

sorry, wieder mal zu schnell abgeschickt


...


liebe Grüße
jauchzerle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
37.666 Beiträge (ø6,12/Tag)

Hallo im unendlichen Kenwoodthread, Na!

wo wir gerade u.A. bei Kartoffelbrei sind:Habe heute ein Supersonderangebot wahrgenommen und mir im Kaufhaus die Passiermühle für 9,- statt 51,- Euro gekauft.Kartoffelpü stampfe ich eigentlich und mir fallen auf Anhieb Apfelpü und passierte Himbeeren ein.Bratensossen püriere ich meistens.

Hat noch jemand eine Idee wofür ich das Teil brauchen kann?
Ich konnte nicht dran vorbeigehen *ups ... *rotwerd*

LG EVA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2005
95 Beiträge (ø0,02/Tag)

Welche genau? Es gibt da ja unendlich viele.

l.G.
jauchzerle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.06.2006
572 Beiträge (ø0,12/Tag)

\"Rezepte aus dem Kenwood Chef Forum in den Rezeptteil auszulagern und hier nur Probleme und deren Lösung zu posten\"

Präferenz, Vorteile, Nachteile sind gefragt. Ich würde Rezepte nicht im KW- Forum suchen.
Danke sauer für deine Meinung.

@faboaic: \"wackelt der Knetarm etwa 1 bis 2 Millimeter\"
= oben vorne, wo der fleischwolf rankommt, geschätzt.
Am Gehäusespalt vorne (vgl. jauchzerle) 0,50 mm horizontal (gemessen), 0,2 mm vertikal (geschätzt).

\"ich hab extra für dich mal das video als WMV codiert raufgeladen\"
danke, Fabian. Ich bin gerade dabei, Linux als Zweitsystem einzurichten. In die Windows-Installation will ich keine Arbeit mehr investieren. Mit meinen ISDN-Anschluss macht es keine Freude, große Dateien zu laden. Ich hoffe, dass du mit meinen Messwerten mehr anfangen kannst, als mit Kommentaren zum Video.

Den K-Haken habe ich knapp eingestellt, so dass er gerade nicht an der Schüssel streift. Beim Mischen besteht die Gefahr, dass kleine Brocken (1 - 2 mm) gequetscht werden. Dabei kommt es zu den größten Bewegungen des Knetarms, so weit es das Spiel im Gelenk zulässt.

Knethaken: \"Abstand zum Boden der Schlüssel etwa 3/4 cm\" = 0,75 cm oder 7,5 mm.

zur Unwucht kann ich nichts sagen, da ich kein Schnitzelwerk habe.

lG
Robert
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2002
37.666 Beiträge (ø6,12/Tag)

Die Passiermühle für die Kenwood natürlich Lächeln

LG EVA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2005
129 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

also das mit den Zubehörteilen bei Kenwood ist wohl eine undurchsitige Sache. Obwohl meine Reklamation wegen des FP-Messers noch läuft, möchte ich mir neues Zubehör anschaffen.
War heute im Küchenfachgeschäft und habe mir die Trommelraffel und die Kräutermühle angesehen und erklären lassen. Konnte bisher noch nicht herausfinden ob es einen Unterschied zwischen der mit der Bezeichnung A948 bzw. A948A gibt.
Für Parmesan meinte die Verkäuferin, dass die Trommel nicht sehr fein mahlen würde und hat mir eher abgeraten, denn ansonstens habe ich ja bereits den Food-Prozessor. Wie man Parmesan am besten reibt konnte mir die Dame auch nicht sagen.

Bei der Kräuter-und Gewürzmühle haben wir dann festgestellt, dass mit der neuen Lieferung die Bezeichnung jetzt AT320A ist und die neuen Gläser etwas kleiner sind.
Hat jemand diese Mühle und was wird bei euch damit zerkleinert? Ich dachte so an Petersilie, Zwiebel und Pesto machen.
Bin jetzt unschlüssig ob ich die größeren oder kleineren nehmen soll - der Preis für beide ist gleich und war billiger als im Onlinehandel.

Danke für euere Tips.
LG see-stern


Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine