Brötchen aufbacken im Backofen zu teuer....


Mitglied seit 06.04.2004
53 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen!

Meine Freundin und ich essen zum Frühstück nahezu jeden Tag Brötchen, die man \"nur\" noch aufbacken muss! Doch für 3-4 Brötchen immer den Backofen anzuschmeißen, wird sicherlich ziemlich teuer!

Habe jetzt schon gelesen, dass es einen sogenannten \"Brötchenbäcker\" gibt! Die Frage ist nur, lohnt sich das? Oder sollte man sich einen kleineren Küchenofen zum aufbacken kaufen? Dann könnte man auch Pizza oä darin backen! Habe auch schon geschaut, ob es nicht Toaster gibt, die sowas interiert haben,...

Was meint ihr?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø6,28/Tag)

Hallo skdlue!


Kleine Backöfen, die man nebenbei stellt, haben meist auch schon 1000 Watt. Aber immer noch besser, als ein ganzes Backrohr für 4 Brötchen anheizen.

Wie wär es mit Schwarzbrot zum Frühstück?? Und die Brötchen Sonntags?

LG Emmy - Ly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.07.2005
3.000 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo,

wir haben solch einen kleinen Backofen,der funktioniert super.Die Brötchen sind in 5-6 Minuten fertig.Und das ohne Vorheizen.Gekostet hat er nur 15 Euro.

LG Reni

Brötchen aufbacken Backofen teuer 2939438368
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.427 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallöchen,

aus dem gleichen Grund (mal ein paar Brötchen oder eingefrierte Muffins aufbacken) habe ich mir vor Jahren einen Minibackofen von Steba gekauft. Der heizt sich super schnell auf und die Sachen sind sehr schnell fertig. Der Innenraum ist trotzdem derart groß, dass ganz bequem eine Auflaufform, z.B. für Nudelauflauf für 2 Personen hineinpasst. So nutze ich ihn auch, wenn ich eine überbackene Gemüsebeilage mache oder aber eben einen Auflauf für 2 Personen.

Ich kann so einen Ofen nur empfehlen.

LG
Sister
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2004
4.183 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo skdluxe,

Backofen zum Brötchenaufbacken wird ca. 10 min/Tag laufen, macht bei einem normalen Anschlußwert von 2kW etwa 21 Euronen pro Jahr oder rd. 6 Cent pro Frühstück. In meinen Augen \"peanuts\".

Viele Grüße

Martin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.05.2006
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo
Da Kleingeräte heutzutage aber keinen richtigen ein-aus Schalter mehr haben
kann der Spargedanke schnell nach hinten losgehen !

zb Senseo Kaffemaschine ausgeschaltet ca 20 Watt

Zb Nespressomaschiene ausgeschaltet ca 45 Watt

Zb Bosch Küchenmaschiene ca 8 Watt

und wenn man für den anschaffungspreis den Backofen 3 Jahre betreiben kann
wofür soll noch so ein Kleingerät in der Küche rumstehen ?

Der Volker
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.07.2006
402 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,


ich habe die Brötchen eingefroren, kurz antauen lassen, dann auf den Toaster.
Ist richtig gut.

LG Gaby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.04.2004
53 Beiträge (ø0,01/Tag)

Gibt es denn \"gute\" Aufsetze für den Toasten? Bekomme es mit den \"normalen\" nicht gut hin!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.06.2006
1.851 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,
falls ihr mal ne neue Mikrowelle braucht, lohnt sich ein Kombi-Gerät. Habe ich mir dieses Frühjahr gegonnt, nachdem die alte nicht mehr wollte. Na!

Man kann die Heißluft Funktion auch ohne Mikrowelle nutzen. So sind TK Brötchen von C&W in 9 Minuten bei 150 °C ohne Vorheizen fertig und nicht wie angegeben in 12-15 Minuten. Es passt sogar eine normale Springform für Kuchen rein und der ist meist auch schneller fertig oder ich kann die Temperatur reduzieren. Liegt wahrscheinlich daran, dass der Garraum viel kleiner ist und so die Backerei schneller geht.

Am besten finde allerdings die Kombifunktion mit Mikrowelle und Heißluft gleichzeitig. Da gart ein Kartoffelgratin für 4 Personen in 20 Minuten ohne Vorheizen.
Lachen

Aber einen extra Ofen nur für Brötchen würd ich mir wahrscheinlich auch nicht zusätzlich in die Küche stellen.

Liebe Grüße Lächeln
RiekeS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.10.2003
287 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Volker,

also meine Nespresso hat einen Ein/Ausschalter, wie kommst du auf 45W ?

Schlimm sind Geräte mit Steckernetzteil, da muss man nur mal das Gehäuse anfassen....

Ich backe meine TK-Brötchen immer im Miele DGC auf, perfektes Ergebnis!

Gruß,
Paul
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2006
14 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe eine Muli-Microwelle mit Umluft, ich backe dort meine Brötchen auf 5 Minuten 150 Grad, sind allerdings auch schon durchgebackene, eingefrohrene und so \"aufgebackene\" Brötchen vom Bäcker.

Grüße Linda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.05.2006
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo frittenpaul

Mit einen Strommessgerät


Der Volker
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine