Erfahrungen mit IKEA Induktionskochfeld? Taugt das was?

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.12.2005
24 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo liebe Kochfreaks,

wir haben einen ganz einfachen Gasherd in unserer neuen Mietwohnung. Eigentlich koche ich gerne mit Gas, aber der Herd ist zu klein und mir auch zu gefährlich, da die großen Gasringe vorne sind und ich kleine Kinder habe - litterweise kochendes Nudelwasser etc. sollte bei uns deshalb nicht an der Kante stehen.

Also möchten wir gerne ein Induktionskochfeld. Mein Mann hat recherchiert und sich auf ein Feld von Miele eingeschossen (KM 5722), da das eines der wenigen Kochfelder mit der großen Platte hinten ist. Bei IKEA habe ich heute zufällig (!) ein Induktionskochfeld von Whirlpool entdeckt, das auch die große Platte hinten hat und ich finde es ganz gut. Es ist günstig (800 Euro im Gegensatz zu knapp 1500 Euro das Miele-Kochfeld), aber taugt es was? Hat hier jemand Erfahrungen damit? Das Miele-Feld soll ein ziemlich lautes Gebläse haben, stimmt das?

Gibt es sonst noch Anbieter mit großer Platte hinten, die empfehlenswert sind?

Würde mich über Pros und Contras freuen, Danke!

LG Schneequirl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2005
76 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Schneequirl,

zum Whirlpool kann ich leider nix sagen, ausser das ich die Bauknecht-Gruppe nicht mag (persönliche Erfahrungen mit dem Service), Tendenziell würde ich eher zum Miele Gerät tendieren, bei nem Kurzschwenk im Internet habe ich es dann auch schon mal für 1099€ gefunden (geht bestimmt noch günstiger).
So ein kleiner Tipp am Rande Küchengeräte sind in Frankreich häufig sehr viel günstiger, das KM5722 gibt es hier bereits ab 700€, falls du also ein bisschen die Sprache beherrscht wäre dies eine durchaus sinnvolle Option (haben es genauso gemacht!).

Gruß

Polyesteschaf
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2003
9 Beiträge (ø0/Tag)


Hallo Schneequirl,

es gibt Schutzgitter, die man vor dem Kochfeld an die Arbeitsplatte klemmen kann.
Damit können die Kids den Topf nicht runterholen.

Und wenn sie groß sind mach man das Gitter wieder ab (oder zum Putzen)
Im Küchenfachhandel und sicher auch beim Schweden.

Gruß Milos
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.04.2006
94 Beiträge (ø0,02/Tag)


Ich bin mir nicht 100% sicher, aber das Ikea Induktionsfeld hat nur 2 Induktionsplatten und 2 normale Ceranplatten.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.12.2005
24 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen Dank für die Anworten!!!
@milos: Schutzgitter habe ich schon, auch kleinere Töpfe könnten ja abstürzen - mir ist es nur einfach lieber, wenn die ganz großen Töpfe hinten stehen, zumal mit dem Gitter auch das Problem ist, dass der Platz dadurch sehr eng wird und man kaum richtig kochen kann, wenn vorne ein hoher Topf mit Nudelwasser steht und man drüber fassen muss um nach hinten zu gelangen...

@Flo: es gibt einen neuen, der hat 4 Induktionsplatten

@Polyerschaf: wow, in Frankreich ist Miele soviel günstiger???? Da muss ich direkt über einen Einkaufsausflug nachdenken! Bleibt nur noch die Frage, ob Miele lauter ist als die anderen Kochfelder?

LG Schneequirl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2005
76 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Schneequirl,

ein kleiner Tipp noch schau dir mal Kochfelder von DeDietrich an, die wurden hier im Forum auch des öfteren wegen ihrer sehr guten Bedienung gerühmt, hier mal eine englische Seite mit ein paar Infos. Die Felder gibt es in D nur hier www.clever2buy.de in F aber an jeder Ecke und wiederum günstiger.

P.S.: wir haben das DTI308XE1 (sauchic sag ich nur Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen)

Ciao

Schaf aus Polyester
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 11.06.2005
997 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Schneequirl,

brauchst Du denn auch einen neuen Backofen? Ich glaube bei manchen Induktionsfeldern muss der Backofen eine Lüftung haben, wenn er direkt unter dem Feld eingebaut wird. (Ich meine bei Miele so etwas gelesen zu haben?!) Das solltest du beim Kauf vielleicht auch noch berücksichtigen.
Ich kenne mich in der Materie allerdings nicht wirklich aus, aber vielleicht weiß hier jemand von den Fachleuten Bescheid.

Gruß

buhu
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.12.2005
24 Beiträge (ø0/Tag)

@buhu: stimmt, bisher hatte ich alles mit Gas. Der Backofen ist schon festgelegt, da ich einen fast neuen Neff-Herd von einer Freundin geschenkt bekommen habe. Dazu müsste dann das Kochfeld passen. In der Miele-Bedienungsanleitung ist ein Hinweis, dass der Backofen ein Gebläse haben muss (???) - ist das wohl bei allen Induktionskochfeldern so?
Fragen über Fragen, ich sehe schon, das ist ein sehr weites Feld *HILFE* - kennt sich hier vielleicht doch jemand aus? Und das IKEA-Kochfeld scheint auch niemand zu haben???? Was denn nun?

LG Schneequirl zum Heulen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2004
706 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Polyesterschaf,

Wie schaut es bei DeDietrich aus. Gibt es einen Kundendienst in Deutschland?

LG Pauli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.08.2004
1.860 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,

wenn du eh auch einen anderen Backofen einbaust, warum bleibst du dann \'oben\' nicht bei Gas? Das wird auf jeden Fall billiger, und gute Gaskochfelder (auch 70cm z.B., für mehr Platz) findet man schon recht günstig, z.B. von SMEG (und die haben meist die grossen Flammen auch hinten). Ausserdem haben die heutigen Felder alle eine automatische Abschaltung bei versehentlichem Knöpfedrehen, sind also von daher auch Kindersicher (verbrennen können die sich natürlich an der Flamme, aber das ist ja auch ein \'einmaliger\' Lernprozess - ich finde das fast sicherer, als \'unsichtbare\' Hitze wie bei der Induktion, denn auch dort können sie sich an den Töpfen verbrennen). Wenn ein Kind nicht lernt, dass der Herd tabu ist, verbrennt es sich auf jeden Fall die Flossen, egal welche Technik Na!

Gruss, raist
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.12.2005
24 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo raist,

aaaaalso, prinzipiell hat Gas natürlich Vorteile, es ist schnell und ich koche schon lieber damit als auf einem E-Herd. Gas habe ich seit über 10 Jahren - das aktuelle Problem ist der Billigst-Gasherd in unserer neuen Wohnung, denn er wirft einige Probleme auf. Nicht nur die großen Platten vorne, generell ist die Flamme weit vorne und selbst ohne Kinder habe ich Bedenken, dass ich mich da mal bei hoher Flamme \"anbrennen\" könnte (wie gesagt, ich koche schon lange mit Gas, aber der aktuelle Herd ist Mist). Was mich bei Gas schon immer stört ist die enorme Hitze-Entwicklung, im Winter brauche ich in der Küche keine Heizung, aber im Sommer.....jetzt dachte ich eben, ich könnte die Vorteile (geht schnell) nutzen und die Nachteile (Hitze, Flammengefahr, blöde Plattenverteilung) eliminieren, indem ich auf Induktion umsteige.

Mein ältestes Kind ist 4 und hat sich noch nie verbrannt oder so, aber wir hatten eben einen anderen Gasherd und nicht dieses ümpige Teil. Aber gut, eine Variante wäre natürlich auch ein guter Gasherd. Kennst du einen guten Hersteller?

LG Schneequirl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2006
2.173 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo Schneequirl,

ich hatte die gleichen Überlegungen wie Du und wollte immer Gas und schwankte dann letztendlich zwischen Gas und Induktion.

ich habe erst vor vier Wochen meine neue Küche bekommen und dort ist ein 80er Neff Induktionsfeld (TIT 4583 N) mit vier Kochplatten und einer Warmhalteplatte eingebaut. Das geniale daran ist, das alle Kochplatten über nur einen Twistpad gesteuert werden und das funktioniert problemlos.
Es ist täglich im Einsatz und Lüftergeräusche sind nicht hörbar. Manchmal ist einige Sekunden das typische Brummen hörbar, wenn der Topf auf die Platte kommt, aber das verschwindet bald.

Ich wollte mir zuerst auch das Mielefeld kaufen, habe dann einmal das Twistpad LIVE gesehen und dann stand die Entscheidung fest. Nie wieder ein anderes.

Gruß cooldown

Die Küche und das Kochfeld kannst Du in meinem Profil sehen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.08.2004
1.860 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo Schneequirl,

wie gesagt, bei Gas ist SMEG eine gute Wahl in Bezug auf Preis/Leistung. ILVE ist hochwertiger, aber bei den 60ern/70ern haben auch die \'Deutschen\' fast alle was im Programm. Also wenns keine Induktion werden soll, solltest du da problemlos fündig werden. Wenn du eh einen autonomen Backofen bekommst, solltest du so ab 300-400 Euro ein qualitativ gutes, autonomes Gaskochfeld in 70er Breite bekommen (das hat Platz für einen mittigen Wokbrenner, z.B. das SMEG SRV 576. Bei Siemens und Konsorten gibts 70er ab 450 Euro.

Standard 60er mit 4 Flammen gibts oft schon in der 200 Euro Klasse.

Mir persönlich ist Gas weiterhin lieber, aber Induktion hat natürlich auch was..., das ist mehr eine Glaubensfrage (und Geldfrage), denke ich Na!

Gruss, raist
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.01.2006
42 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Schneequirl,

meine Kinder sind mittlerweile 5 und 7 Jahre alt, gekocht habe ich in den letzen 10 Jahren auf einem 60er Gaskochfeld von AEG, mit der großen Flamme vorne.
Ich habe durchaus sehr lebhafte Kinder, aber ein Kinder-Kochschutz habe ich mal gekauft, dann nie gebraucht und weiterverschenkt...Ich denke du lässt ja deine Kochtöpfe nicht alleine... Lachen

also ist es mit dem Gas in meinen Augen kein Problem.

Ich habe seit 4 Wochen ein 70 cm Siemens Gasfeld in meiner neuen Küche, mit WOKfeld in der Mitte und bin total begeistert...wenn du Induktions willst, mach dir auch gleich Gedanken über geeignete Töpfe.. kommen evtl. als Kostenfaktor noch dazu.

Um mich der Aussage von Raist anzuschließen, Gas oder Induktion ist schon eine Philosophiefrage...

Liebe Grüße von einer anderen Mutter Lachen

Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2005
76 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Pauli,

im Servicefalle (innerhalb der 1-5 Jahre Garantiezeit) erfolgt der Kontakt an DeDietrich F, diese kontaktieren dan Kundendienst in D. Es gibt darüberhinaus einige autorisierte Werkstätten in D.
Im Problemfall ist auch der Kontakt zu DeDietrich möglich (da wurde inzwischen zwar die Haushaltelektronik-Sparte entfernt aber Service läuft weiter).

Gruß

Polyesterschaf
Zitieren & Antworten
zurück weiter