Tortenboden pappt in Silikonbackform fest....


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 07.08.2004
3.335 Beiträge (ø0,61/Tag)



Guten Morgen!

Ich bin stolzer Besitzer mehrerer Silikonbackformen, mit denen ich auch weitgehend zufrieden bin. Meine Brotkastenform funzt prima, das Brot fällt raus, nix klebt genau so bei der Muffinform.
Der teure Silikonprinz von Tupper war nur die ersten 5 mal gut, seit dem blieb alles drin kleben. Habe mich schlau gemacht und erfahren, daß die Poren sich mit der Zeit mit Fett zusetzen. Man soll das gute Stück mehrmals hintereinander in die Spülmaschine tun. Beim Kauf des Objekts hat man mir nicht gesagt, daß ich mir eine Spülmaschine zulegen muß um die Form benutzen zu können. Ich habe nämlich keine. Das Problem habe ich dann anders gelöst.

Na lange Rede; nun meine eigentliches Problem. Ich habe heute morgen einen Tortenboden gebacken. Den habe ich nur so gerade mit Ach und Krach aus der Form bekommen, weil der Boden schön drin fest gepappt ist *grummel*.
Die Form ist nagelneu, heute zum ersten mal benutzt. Da kann sich also noch nichts zugesetzt haben. Ich habe sie vor Gebrauch dünn mit Öl eingepinselt. Ob das ein Fehler war?
Woran kann es liegen, daß es nicht richtig geklappt hat? Ich trau mich ja schon gar nicht, die noch mal zu benutzen....

Weiß jemand Rat???







Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2005
331 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

mein Problem ist ähnlich: Die ersten paar Mal ging alles super leicht aus der Form, inzwischen bleibt immer einiges hängen, vor allem bei der Gugelhupfform. Vielleicht sollte ich den Kuchen ein bisschen länger auskühlen lassen, ehe ich ihn aus seinem \"Korsett\" befreie?

Im Übrigen stecke ich meine Silikonformen immer in die Spülmaschine!

Ratsuchende Grüße
dodoris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.10.2004
267 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Pätty,

ich hatte das gleiche Problem und behelfe mir inzwischen so:
Tortenbodenform einfetten (ich nehme Margarine), in das Gefrierfach legen, solange ich meinen Bisquit mache, Teig einfüllen und ab in den Backofen. Auf diese Art und Weise geht bei mir der Boden ohne Probleme raus.... (Ich hoffe nur, dein Gefrierfach steht nicht im Keller - dann wirds etwas mühsam!)
Gruß
Bettina5
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2004
811 Beiträge (ø0,15/Tag)

hmmmm...
man sollte Silikonformen (zumindest die von Tupper) NIE einfetten, sondern stattdessen vor dem gebrauch nochmal heiß mit Spüli spülen und anschließend kalt durchspülen - ausschütteln, Teig rein, backen.
Ausnahme: Die Masse hat null Fettanteile (z.B. Bisquit, Götterspeise, Sülze etc.) dann 1 Tröpfchen Öl fein verteilen.

Viel Efolg
tazz
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.10.2003
6 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe mehrere Silikonformen von verschiedenen Firmen und noch nie Probleme gehabt. Ich stecke sie nie in die Spülmaschine, da ich finde, dass sie dann ekelig im Backofen ausdampfen (das Spülmaschinenmittel denke ich), ich wasche sie per Hand ab. Ich fette auch nicht ein.

Zu Tupper kann ich nichts sagen, ich hab zwar seit einem 3/4 Jahr eine Schneemannform, diese aber noch nie benutzt. Die anderen Formen besitze ich seit ungefähr 4 Jahren.

LG
Vreni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2004
5.506 Beiträge (ø0,98/Tag)

Hallo

Also ich habe die Gugelhupfform von T***er und seit einiger Zeit
bekomm ich keinen Gugelhuf mehr ganz aus der Form, egal wie lange ich abkühlen lasse.
Meine Kinder sagen dan schon gibt es wieder mal einen Brockenmarmorkuchen!
Werde mich jetzt mal an eine TW Beraterin wenden und ihr das Problem unterbreiten.

VG Hexlein08
Zitieren & Antworten

vit

Mitglied seit 13.02.2005
178 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo!

Ich habe neulich eine Obsttortenboden-Form von Tupper gekauft. Das ist meine erste und einzige Form aus Silikon (bis jetzt). Ich habe sie nur einmal probiert und es hat nicht ganz geklappt, obwohl ich genau nach der Anleitung gemacht habe: erst heiß, dann kalt gespült, gefettet (da ich einen Biskuitboden backen mochte), aber der Tortenboden kam nicht ganz heil aus der Form. Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe. Vielleicht weil ich noch keine Erfahrung mit den Formen aus Silikon habe?

@Bettina5: Ich werde beim nächsten Mal nach Deiner Methode probieren. Vielleicht klappt es auch bei mir, Lächeln.

Schöne Grüße,
vit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.826 Beiträge (ø1,67/Tag)

Hallo Pätty,

ich habe auch Silikonbackformen (von Lurch), darunter ist auch eine speziell für Bisquitt für Obstorten. Ich meine , die mit dem Rand. Ich hatte anfangs auch meine Schwierigkeiten speziell mit dieser Form, die anderen funzten immer 100%. Seit ich die Form mit etwas Margarine einfette und anschließend ganz leicht mit Mehl bestäube, klappt es jetzt auch mit dieser.

Ich lasse den Boden in der Form ganz erkalten und dann stürze ich ihn auf ein Kuchendraht und löße die Form ganz vorsichtig vom Bisquittboden. So bleibt er immer heil.

Als ich noch normale Metallbleche benutzt habe, hing mir der Boden immer in der Form, egal was ich machte. Verdammt nochmal - bin stocksauer Es war zum Jajaja, was auch immer!

Grüßle Inge wo bleibt das ...




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2005
3.050 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hi Ich besitze nur Formen aus Silikon!Aber bei mir bleibt nichts hängen Vorschlag / IdeeIch fette auch nicht ein BOOOIINNNGG....Der Trick ist wenn sich der Rand von der Form von alleine löst ist der Kuchen durch.Ich prüfe mit einem Holzstäbchen ob nichts hängen bleibt,ziehe am Rand hin u.her es löst sich von alleine der Rand ist der Kuchen durch gebacken.Laß ihn kurz stehn stürze ihn u.die Form löst sich von alleine.Spüle auch von hand ab.lbg.roteadfelline Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.12.2003
106 Beiträge (ø0,02/Tag)

hallo,

in dem thread verbergen sich ja gleich mehrere probleme:

spülen in der geschirrspülmaschine - nur, wenn kein deo verwendet wird. silikonformen nehmen den geruch sonst gerne an und geben ihn an den teig wieder ab. ich habe auch schon gehört, dass die formen prima funktionierten bis sie mal in die maschine kamen. ich wasche meine jedenfalls von hand ;).

einfetten - NIEMALS mit öl. öl und silikon vertragen sich nicht. wenn überhaupt einfetten (bei schon genannten fettfreien sachen wie götterspeise oder bisquit) am besten mit butter.

und jetzt zum eigentlichen problem: festkleben.
man sollte immer mind. 10 bis 15 min. warten wenn der kuchen aus dem ofen raus ist. besser wäre es noch ihn abkühlen zu lassen. dann die form kurz in alle richtungen ziehen und gucken, ob der teig sich löst.
sollte eine form dazu neigen, dass der teig klebt, dann kann sein, dass die poren verstopft sind. am besten soll dann das auskochen in salzwasser helfen (5 bis 10 min). dabei sollte die form den topf aber nicht gerühren.
ob das aber wirklich hilft, kann ich nicht sagen. ich habe es nämlich noch nicht probiert, weil ich die probleme noch nicht hatte.

lg
lilly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.02.2006
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich hab das Problem grundsätzlich mit meiner Muffinform. Da hab ich schon auskühlen lassen wie nix gutes -es ist ganz egal, die Biesterchen pappen in der Form Welt zusammengebrochen
Ich hab Teil auch immer kühl ausgespült so wie man auf der Anweisung angeraten hat -da die Form so antihaft-wirksam ist, läuft das Wasser ja immer sofort komplett raus und sie ist wieder praktisch \"trocken\"... Und dann den Teig rein, u. nicht wieder richtig raus, ich bin ehrlich gesagt auch etwas enttäuscht.
Wenn ich fetten u. mit Mehl bestäuben müsste, dann kann ich den Vorteil der Silikonformen eigentlich nicht mehr sehen. Okay, sie klappern nicht u. sind platzsparender, aber das war ja nicht mein Hauptmotiv für die Anschaffung..

LG Geniessserin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.826 Beiträge (ø1,67/Tag)

Hallo Geniesserin,

natürlich hast du Recht, wenn du sagst, daß die Silikonformen ihren Sinn verloren haben, wenn man sie einfetten und bemehlen muß! Jajaja, was auch immer! Aber was soll man machen, wenn es nicht anders geht Verdammt nochmal - bin stocksauer. Aber bei den Metallblechen ( Jajaja, was auch immer!doppeltgemoppelt) bekam ich den Boden gar nicht raus! Da half kein fetten und kein mehlen, die Hälfte blieb immer im Rand hängen. Mit Silikon klappts jetzt, zwar mit Mehraufwand aber es klappt. GRRRRRR

Grüßle Inge wo bleibt das ...




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.05.2006
31 Beiträge (ø0,01/Tag)

Guten Morgen,

kann mich nur einigen \"Vorrednern\" anschliessen: Vor (!) dem Benutzen der Silikonformen mit Spüli auswaschen und kalt nachspülen. Keinesfalls einfetten. Bei mir kommt der Kochen schon immer fast von allein aus der Form.

Nach dem Benutzen natürlich auch spülen. Aber zwischen Spülen und dem nächsten Wiederbenutzen kann schon einige Zeit vergehen und dann sammelt sich aus der Luft ranziges Fett in der Form und beeinträchtigt die Herauslösbarkeit der Kuchens aus der Form, deshalb vor dem Benutzen nochmal spülen.

LG
golfhogi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2005
8.826 Beiträge (ø1,67/Tag)

Hallo,

ich habs oben schon mal erwähnt (13.05.2006, 22.46h). Ich habe nur beim Bisquittboden mit der speziellen Obsttortenform Schwierigkeiten. Ansonsten funktionieren die Silikonformen einwandfrei, die Kuchen rutschen grad von alleine raus. Ich nehm an, daß das so ist, weil im Bisquittteig kein Fett ist und dann hat diese Form noch so einen vertieften Rand, wo es halt gerne hängenbleibt.

Ich bin mit dieser Lösung glücklich und habe schon oft gut geratene, heile Obstkuchen gemacht und das ging früher mit den Formen aus Metall gar nicht.

Grüßle Inge wo bleibt das ...




Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine