Brauche mal ganz schnell Hilfe - Spüle Silgranit und Kalk??

zurück weiter

Mitglied seit 25.01.2005
365 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

wir haben vor Kurzem unsere neue Küche bestellt. Unter anderem haben wir eine anthrazitfarbene Spüle aus Silgranit miteingeplant. Allerdings kam mir jetzt so der Gedanke, dass unser extrem kalkhaltiges Wasser hier evtl. ein Problem geben könnte. Ist Silgranit sehr anfällig gegen Kalk? Und wie bekommt man ihn wieder ab?

Unser Berater schlug mir jetzt vor, evtl. eine anthrazitfarbene Spüle aus Keramik zu nehmen, die leichter zu reinigen wäre.... Was haltet ihr davon? Bräuchte ganz schnell Eure Hilfe, da wir uns bis spätestens morgen entschieden haben müssen. Danke schonmal...

Gruß
ninja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2004
409 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo ninja,
ich habe mir schon vor ein paar Jahren eine Spüle aus Silgranit gekauft von der Fa. Franke (also wirklich etwas hochwertiges). Sie wurde mir damals als unempfindlich angepriesen. Leider sieht sie mittlerweile furchtbar aus. Allerdings muß ich dazu sagen, daß ich auch keine extra Schüssel hineinstelle, wenn ich abspüle. Ich habe sehr viele Kratzer drin, hauptsächlich wahrscheinlich von den Backblechen, außerdem ist die spüle ziemlich rauh geworden. Ob der Kalk eine Rolle spielt, kann ich dir nicht sagen. Jedenfalls habe ich beschlossen, die nächste Spüle ist auf jeden Fall aus Edelstahl, egal ob das jetzt gerade \"in\" ist oder nicht. Die sind immer noch am einfachsten zu pflegen.
Liebe Grüße und viel Spaß beim Aussuchen
uhai
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2005
7.642 Beiträge (ø1,42/Tag)

Hallo Ninja,

bei regelmäßiger Pflege deiner Spüle dürfte auch das kalkhaltige Wasser kein Problem sein. Wir haben hier in Bochum ein offiziell \"mittel\"kalkhaltiges Wasser und nach 8 Jahren habe ich an meiner Tegranit (Herstellerbezeichnung Teka --> gleiches Material wie Silgranit) in Blau keine sichtbareren Ablagerungen als an keramischen Becken im Bad.

LG Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.09.2004
287 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo ninja!

Also meine Spüle aus Silgranit ist nicht kalkanfälliger als andere. Um den Wasserhahn herum entkalke ich gelegentlich. Meine ist nicht einfärbig, sonder sieht aus wie ein grau- marmorierter Stein.

Aber ich würde mir aus anderen Gründen nur mehr eine Edelstahl-Spüle kaufen.

Meine verfärbt sich immer wieder, dann muß ich gelegentlich mit dem stinktenden Danclor arbeiten. Und an den Kanten \"nudelt\" sie sich ab. Dort ist sie dann rau und die Verfärbungen gehen schlecht weg.

Aber da haben andere anscheinend andere Erfahrungen.

Konnte ich Dir helfen?

L.G. Eva K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2005
7.642 Beiträge (ø1,42/Tag)

Hallo Uhai,

was sagt Franke zu den \"Aufrauhungen\" im Material. Ich kann mir nicht vorstellen das sie vom Kalk kommen. Aber nach Betasten stimme ich dir schon zu, dass meine Seiten der Spüle sich minimal glatter anfühlen als der Spülenboden.

Kratzer habe ich auch keine - aber bei uns landen nur Töpfe und Deckel in der Spüle (ohne Schutzmatte oder zusätzliche Schüssel) - unsere Backbleche passen erst garnicht in diese Eckspüle.

LG Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2005
7.642 Beiträge (ø1,42/Tag)

Hallo Eva K.,

von was für verfärbungen sprichst du. Bei uns sind häufig die \"Mäuschen\" von Kaffee- und Teersten sichtbar. Hier presse ich ein wenig frische Zitrone drüber und brause es kurze Zeit später wieder ab - und die Kaffeespuren sind beseitigt.

Danchlor stinkt doch abartig - hoffentlich hast du dann eine gute Querlüftung - deiner Lunge zu Liebe.

LG Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.09.2004
287 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo!
Ich bin zwar nicht uhai, aber ich habe die gleichen Erfahrungen. Bei den Backblechen ect. passe ich extra auf. Die rauen Stellen sind am oberen Rand. Im Becken habe ich eine Schutzmatte, da sind kaum Kratzer.

Die Aufrauhungen kommen nicht vom Kalk!

L.G. Eva K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2005
365 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo noch mal,

Danke für Eure schnelle Hilfe! Habe mich noch mal hier im Forum umgesehen und nun beschlossen, bei Silgranit zu bleiben. Ich glaube nicht, dass sie anfälliger ist als Keramik.

Mit Verfärbungen werden wir wohl nicht so viele Probleme bekommen, da die Spüle anthrazit wird, also fast schwarz, und damit (so habe ich mir das jedenfalls gedacht) hoffentlich nicht anfällig für Verfärbungen. Ich hatte wirklich nur Bedenken wegen dem Kalk, aber wenn man die Spüle auch mit Essig reinigen kann wird es sicher nicht schlimmer als bei Edelstahl.

Wahrscheinlich hat man entweder eine helle Spüle - dann aber Verfärbungen, oder eine dunkle Spüle - dann aber Kalkflecken....

ICh stell einfach immer schmutziges GEschirr rein- dann sieht man den Kalk nicht!!! Na!

Falls es ganz schlimm wird, melde ich mich dann in ein paar Monaten wieder....

Grüße Ninja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2005
7.642 Beiträge (ø1,42/Tag)

Ja Ninja,

wäre schön, wenn du so oder so nach ein paar Monaten mal einen Zwischenbericht abliefern würdest.

Ich denke, du wirst deine Wahl/Entscheidung nicht bereuen.

LG Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2004
409 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo ninja,
zu deiner Frage was \"Franke\" dazu meint. Sie sagen, daß das Abnutzung wäre und man könnte ja schließlich ein Gitter oder eine Schüssel in die Spüle stellen. Außerdem muß man eben mit Blechen vorsichtig sein.
Was hobbygärtnerin schreibt, kann ich nur bestätigen. Meine Spüle, die ehemals beige war, ist mittlerweile am Boden (vor allem in der Nähe des Abflusses) fast braun und die Verfärbungen gehen nicht mehr weg. Auch die Aufrauhungen sind überwiegend im Bereich des Abflusses.
Trotz allem, laß dich nicht abbringen von deiner Entscheidung. Du mußt damit leben und wenn du dich beeinflussen läßt, ärgerst du dich hinterher vielleicht mehr, daß du nicht bei dem geblieben bist, was du dir gewünscht hast.
Aber es wäre wirklich schön, wenn du von deinen Erfahrungen berichten würdest.
Liebe Grüße
uhai
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2005
7.642 Beiträge (ø1,42/Tag)

Hallo Uhai,

schade das du dich mit der Antwort abgefunden hast; denn gerade Franke-Verkäufer haben als Verkaufsargument gerne die Unempfindlichkeit in die Waagschale geworfen. Auch eine Spüle, die ein Eyecatcher in der Küche darstellt, bleibt eine Spüle - und sie kann nicht erst als Spüle nutzbar gemacht werden, wenn ich eine Matte, ein Gitter oder eine Schüssel hereinstelle.

Da wäre Franke bei mir nicht mit durchgekommen.

LG Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2004
409 Beiträge (ø0,07/Tag)

Guten Morgen Michael,
ich gebe dir vollkommen recht. Eigentlich hätte ich mich nicht so abspeisen lassen sollen. Aber manchmal bin ich vor lauter Wut nicht mehr fähig, weiter zu bohren. Da ich in letzter Zeit einige Sachen hatte, bei denen ich mich über die Qualität geärgert habe und ich reklamiert habe kommt auch bei mir irgendwann der Zeitpunkt, wo ich keine Lust mehr habe, mich rumzuärgern.
LG Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2005
7.642 Beiträge (ø1,42/Tag)

Guten Tag Ute,

sorry, wollte nicht im Ärger wühlen.

Mir ist seinerzeit nur das massive, vollmundige Versprechen vieler Franke-Verkäufer aufgefallen.

Nichts für Ungut

Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2004
409 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hi Michael,
kein Problem. Ich habe mich nicht mal \"nur\" mit einem Verkäufer unterhalten, sondern mich direkt an die Beschwerdestelle oder wie die das nennen bei Franke direkt gewandt. Eine Putzpaste haben sie mir geschickt. Hatte ich vergessen zu erwähnen. Aber die hilft nun auch nicht gerade weiter. Wenn ich mal große Lust habe, werde ich dort auch wieder mal anfragen. Wenn ich mich recht erinnere, haben die damals sogar 5 Jahre Garantie gegeben. Muß noch mal in meinen Unterlagen wühlen, ob ich noch was finde.
Liebe Grüße
Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2005
1.205 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo ,
habe zwar keine Ahnung von der oben genannten
Spüle, dafür aber einen Super Tipp von meinen
Küchenplaner.
Wenn sich inn der Spüle, vor allen bei den Angerauhten,
so ein gräßlicher Belag gebildet hat. Einfach heißes
Wasser einlassen und ein Spültap oder Reinigerpulver
zugeben. Am besten 2Stdunden wirken lassen.
Super ergebnis.

LG Andrea
Zitieren & Antworten
zurück weiter