Messepreise für Küchen??


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.07.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

da ich demnächst meine Wohnung neu einrichte und auch eine neue Küche brauche, war ich heute auf einer Messe. Natürlich waren dort auch Küchenstudios vertreten. Die Verkäufer boten mir Angebote zum Festpreis an (Meterpreise). Vertreten waren die Marken Leicht, Schüller und Schmidt. Ich habe aber nur eine Preisliste von Leicht gesehen. Die unterste Preisstufe begann mit ca. 1.000 € pro Meter. Laut Verkäufer sind in diesem Preis alle Unterschränke/Oberschränke die ich mir aussuche enhalten, außerdem Arbeitsplatte, Kranzleiste, Aufbau und Montage usw. Da ich bisher noch nicht die Zeit hatte, mich schon mal in diversen Küchenstudios zu informieren, war ich ziemlich ratlos, was von so einem Angebot zu halten ist. Bitte meldet euch, falls ihr schon Erfahrungen mit solchen Angeboten hattet.

Gruß Anita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2004
4.183 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Anita,

eine Küche ist viel zu individuell als dass man sie zum \"Meterpreis\" verkaufen kann, es sei denn der Preis ist von vornherein überhöht. Ein Auto kauft doch auch kein Mensch zum kg-Preis.

Viele Grüße

Martin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2004
2.894 Beiträge (ø0,51/Tag)

hallo Anita,

ich habe die Probe aufs Exempel gemacht. 2-3 Angebot von der Messe und 2 Angebote im Küchenhaus.
Auf der Messe wird Dir viel versprochen, wenn Du dann nicht genau alles vermerken lässt, ist das im Preis nicht mit drinnen.
Die Preise waren letztendlich im Küchenhaus viel besser. Ich bin gut beraten worden, und vor allem weiss ich wer die Küche
am Ende montiert. Nämlich nicht irgendein Subunternehmen sondern die Hauseigenen Schreiner.

Meiner Meinung nach sind diese Meterpreise absolut unrealistisch.


LG
Gertrud
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2004
632 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

wir waren gestern auch einer Messe dort wurde uns auch eine Küche mit dem Meterpreis von 950 € angeboten. Bei ca. 7 m Küche würden wir so fast auf 7000 € kommen. Unser Angebot vom örtlichen Küchenstudio liegt inklusive E-Geräten nur knapp über diesem Preis. Als wir gesagt haben, dass wir schon ein günstigeres Angebot haben, hat der Verkäufer auch gleich kurzen Prozess gemacht und gemeint, dann bräuchte er ja gar nicht weiter reden.....
Ich denke diese Meterpreisangebote klingen vor allem für Käufer die bisher noch keine Angebote eingeholt haben verlockend.

Liebe Grüße
Alisna
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.06.2005
184 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Anita,

wir haben ebenfalls ein \"Meterpreis\"-Angebot bekommen. Das Küchenstudio verkauft Nolte-Küchen und ist ein \"Musterhausküchenfachgeschäft\". Klar widersprebt einem der Gedanke, die Küche am laufenden Meter zu kaufen.

Wir haben uns die Küche auch \"normal\" rechnen lassen. Bei uns lohnt sich die Sache mit dem Meterpreis, da wir eine sehr kleine Küche haben und dadurch extrem viele teure Lösungen brauchen:
Das heißt: ich habe 8 laufende Meter und darin: Magic Corner, Rondell, Apothekerschrank, ausschließlich Auszüge (außer am Hochschrank für Backofen u. Mikrowelle) uvm.

Selbstverständlich sind die Meterpreise nicht billig. Oft ist es wirklich so, dass sich solch ein Angebot nicht rechnet. Aber wie gesagt - wir hatten die Wahl und sind bei der selben Küche so günstiger weggekommen.

Lass Dir einfach mal ein paar Angebote machen, falls Du bei dem Messepreis nicht sofort zusagen musst Lächeln (ist ja meistens so....)

VLG Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2004
4.183 Beiträge (ø0,72/Tag)

.... und bei den Angeboten, bei denen Du sofort zusagen musst, ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit etwas faul.

Viele Grüße

Martin
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.