Glasschneidbrett / Schlecht für scharfe Messer??

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
176 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

da ich Holz- und Plastik-Schneidbretter ziemlich unhygienisch finde, da nach kurzem Gebrauch schon die ersten Schnitte sichtbar sind, wo sich dann mit der Zeit so Fusseln ablösen, die man dann im Essen hat, habe ich mir Schneidebretter aus Glas gekauft.

Die fand ich super praktisch, denn die werden wenigstens wieder ganz sauber und man kann sie auch gut in die Spülmaschine geben, was ja mit Holz nicht funktioniert.

Jetzt hat mich eine Bekannte gefragt, ob denn damit nicht die ganzen scharfen Messer sehr schnell stumpf werden.

Nun bin ich so verunsichert, das ich wieder meine alten Schneidebretter rausgeholt habe. (Die wurden natürlich nicht gleich weggeschmissen, sondern erst mal im Keller zwischengelagert.)

Wer kann mir sagen, ob die Glasbretter wirklich schlecht für scharfe Messer sind.

Schöne Grüße
AndreaLi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.832 Beiträge (ø2,13/Tag)

Hallo Andrea,

mit Glasbrettern schaffst Du jedes Messer.
Ich habe mal eins geschenkt bekommen, da schmiere ich höchstens mal ein Brot drauf. Lächeln Ausserdem finde ich das Geräusch unerträglich.

Bei mir sind alle Kochlöffel und Schneidebretter aus Holz. Holz ist hygienischer als Plastik. Holzlöffle tue ich auch in die Spülmaschine, was soll da passieren ??

Wenns denn mal irgendwann schäbig wird, kaufe ich mir einen Neuen.

Grüsse von Amaryl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.832 Beiträge (ø2,13/Tag)

Vergessen:
Gib doch mal in Google ein: "holz hygienischer als kunststoff"
da kannst Du Dich, was den Hygieneaspekt angeht, gut informieren.

Grüsse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
176 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Amaryl,

diese Artikel waren super interessant.

Also werden meine Plastikbrettchen jetzt endgültig entsorgt und ein paar neue Holzbretter angeschafft. Und das Glasbrett kann man ja immer noch, wie Du auch geschrieben hast, zum Brot schmieren benützen. Oder als Untersetzer, oder es kommt einfach in den Keller.

Holz in die Spülmaschine: Ich habe mal irgenwo gelesen, dass man Holzbretter nicht in die Spülmaschine geben soll, da sie sonst aufquellen.

Schöne Grüße
Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.832 Beiträge (ø2,13/Tag)

Hallo Andrea,

die grossen Schneidebretter tue ich auch nicht in die Spülmaschine, da zu gross.
Ich mache etwas Wasser im Wasserkocher heiss und kipp es drüber.

Den Löffeln schadet die Spülmaschine nicht.

Das Glasbrett bekam ich von einer guten Freundin geschenkt. Zudem hat es auch ein sehr schönes Dekor. Es ist fest deponiert zwischen Herd und Spüle und wir machen beide unsere Brote darauf. Ich wollte es wg. der Freundin nicht einfach in der Versenkung verschwinden lassen und dieser Platz gefällt mir da ganz gut. Obwohl ...definitv brauchen tue ich es da auch nicht, spart nur die Teller für die Brote.
Na!

Grüsse von Amaryl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
571 Beiträge (ø0,09/Tag)

also, ich muß amaryl vollkommen recht geben. wir haben für teures geld auf einer messe solche glasbretter gekauf ( die großen und gleich 4 stück; für jeden eins). wir haben und von der werbung anlocken lassen wegen der hygiene und so. aber was ich dafür schon die teuren messer von meinem block schärfen mußte paßt auf keine kuhhaut. die geräusche sind wirklich sehr unangenehm. ich bin auch drauf und dran mir wieder ein großes holzbrett zu kaufen. übrigens, meine Holzlöffel lege ich in den spüler und sie werden wunderbar sauber und quellen nicht auf.
lg ee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
45.635 Beiträge (ø7,58/Tag)

Wenn Du eine Percussion-Combo gründen willst, oder einen Grund brauchst, um Dir endlich neue Messer zu leisten (Schatz die alten sind wirklich hin - wirklich) dann ist Kochmesser auf Glasplatte genau das richtige, aber zum Lebensmittel schneiden geht nix über das gute alte Holzbrett, welches nicht in die Spülmaschine gehört.

lg
susa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.832 Beiträge (ø0,3/Tag)

Habe auch so ein Glasbrett (war mal als Werbegeschenk bei einem Messerblock dabei! Na! ). Ich habe es neben dem Herd und benutze es als Abstellfläche für Töpfe usw.. Soll ja die Hitze aushalten und bis jetzt tut es das ja auch. Also ich möchte es da nicht mehr missen, vor allem weil sich dort schon rein optisch nicht schlecht macht.

Und Holz gehört nicht in den Spüler!

LG Andera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.11.2000
23.002 Beiträge (ø3,57/Tag)

Kluges Werbegeschenk Andera!!
Da hat bei der "Messerblock-Firma" jemand richtig mitgedacht..... Lachen Lachen Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.832 Beiträge (ø2,13/Tag)

Warum, Andera, gehört Holz generell (?) nicht in die Spülmaschine ???
Bretter.. ok... die tue ich auch nicht rein, zu gross, zu teuer ..
Du meinst doch nicht etwa, ein Kochlöffel für 1 Euro würde aufquellen ??? Meine jedenfalls nicht und wenn.... Ersatz ist schnell besorgt.
Hast Du hygienische Bedenken ???????

Grüsse von Amaryl (die immer gerne die Begründung für eine Aussage hört) YES MAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
369 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo Superköche,
jetzt bin ich echt neugierig geworden!
Ich verwende schon lang keine hölzernen Gerätschaften mehr weil ich grundsätzlich (fast) nix von Hand wasche und mir nachhaltig eingeredet wurde, dass Halzteile die Reiniger, Glanzspüler etc. in der Maschine geradezu aufsaugen würde und das wär unhygienisch und vor allem geradezu giftig.
Aber wie Andrea Li sagt, sind die Plastikbretter auch nicht grade ein Ausbund an Schönheit und Glas ist mir einfach zu laut (an die Messer hab ich gar nicht gedacht! - Ohren sei Dank).
Noch schlimmer ist die Sache mit den Plastikkochlöffeln. Die sehen teils echt eklig aus.
Amaryl, Holz in der Maschine vergiftet also wirklich meine Lieben und mich wirklich nicht?
Bin gespannt ob jetzt die ulitmative Beruhigung kommt.
Habts schön.
Gabi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.889 Beiträge (ø0,48/Tag)

Ich glaube das Thema Holz oder Plastik wurde hier schon häufiger diskutiert. Und die Meinungen gehen so auseinander, wie ob ein Glas halb voll oder halb leer ist!
Ich habe gestern einen Hygienetest gelesen und das Ergebnis war: Die meisten Keime wurden auf Schwämmen, Holzbrettern und im Holzmesserblock gefunden! Soviel dazu! Ich habe sowohl Holz als auch Plastik. Ich habe weder tiefe Rillen im Holz noch im Plastik. Ich versuche auch immer die Zutaten auf dem Brett zu schneiden und nicht das Brett ansich Lachen! Wie auch immer, ich denke jeder sollt für sich das beste finden, bisher habe ich noch keine Berichte gelesen, dass jemand schwer erkrankt ist da er Holzschneidebretter oder Plastikbretter hat.

Gruß Volker

PS: Ein Stück Brot auf dem sich schwarzer Schimmel gebildet hat ist dagen tödlich!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.832 Beiträge (ø2,13/Tag)

@Gabi.... war eine wirkliche Frage von mir... ich weiss es auch nicht, aber habe auch bisher nicht drüber nachgedacht. Allerdings scheint mit Deine Ansicht plausibel.

Amaryl (die jetzt die Holzlöffel wohl nicht mehr in den Spüler tun wird)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.01.2001
8.154 Beiträge (ø1,27/Tag)

@hannnes
jaja,so sorgt man für neuen umsatz Lachen Lachen Lachen
@all
musste auch unbedingt so ein glasdingens haben.2mal benützt.das klacken ist einfach unerträglich.an die messer hab ich eigentlich nicht gedacht.werde es wohl in zukunft als untersetzer benutzen wie andera
GC
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.832 Beiträge (ø0,3/Tag)

@Amaryl
Habe extra noch mal nachgeschlagen, warum Holz nicht in den Spüler gehört!
Holz hat die Eigenschaft aufzuquellen, dabei nimmt es auch im Wasser enthaltene Stoffe mit auf, wie z. B. Reiniger in der Spülmaschine. Diese sind ziemlich aggressiv und ich möchte sie (auch in geringen Mengen) nicht in meinem Esssen haben. Außerdem habe ich vor längerer Zeit selbst mal eine Fleischgabel mit lackiertem Holzgriff in der Spülmaschine gereinigt, heute darf sie meine KÜche nicht mehr verlassen, denn auf dem Esstisch kann ich sie nicht mehr zeigen! Auch ein geleimzes Holzbrett hat die Behandlung nicht überstanden und es treiben sich auch noch einige jetzt etwas kippelige Bretter in meiner KÜche herum. Ich muß dazu sagen, als ich meinen Spüler bekam habe ich einfach alles hineingesteckt! Aber nach den ersten Fehlgängen habe4 ich mich dann doch etwas näher mit der Materie beschäftigt und es jetzt auch schon als Unterrichtstzhema gehabt.

Liebe Grüße Andera

PS: Über Tippfehler großuügig hinwegsehen, schreibe im Adler-such-System!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine