Holzarbeitsplatten - Wie sehen sie nach einigen Jahren aus?


Mitglied seit 26.05.2005
59 Beiträge (ø0,01/Tag)


Hallo,

ich plane gerade meine Küche und stehe vor der Entscheidung, welche Arbeitsplatte es werden soll. Granit ist mir zu teuer - leider - und Edelstahl zu kalt, die beschichteten Platten finde ich zwar praktisch, aber nicht so ansehnlich. Ich hätte gern eine Arbeitsplatte aus Holz, frage mich aber, wie lange die schön bleibt. Wer hat schon seit einigen Jahren so eine und gibt mir Tipps zur Pflege etc.?
Danke und Gruß,
Colette Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.02.2005
229 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Colette,

ich habe es hier schon ein paar mal geschrieben: Holzarbeitsplatten sind total pflegeleicht. Wenn mal was schweres drauffällt oder man mal einen Schnitt mit dem Messer rein macht, kann man die Stelle ausschleifen und neu ölen.
Außerdem ist eine Arbeitsplatte nun mal eine Arbeitsplatte.

Ich habe meine Küche seit zehn Jahren (Massivholz). Arbeitsplatten und Tischplatte werden ein bis zweimal im Jahr gründlich mit Spüliwasser und einem Glitzischwamm gescheuert und dann leicht eingeölt. Wir sind nicht besonders vorsichtig und es passieren schon mal Kratzer, aber die sind nach der Behandlung immer verschwunden.

Schau mal weiter hinten nach, da wurde das Thema schon ausführlich diskutiert und auch die Pflege beschrieben. Wenn dir Holz gefällt, dann nimm es!

Liebe Grüße
Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2004
10.004 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo Colette,

das hängt sehr stark von deinem Verständis ab, was \"schön\" bedeutet.

Wenn schön \"wie neu\" bedeutet, dann vergiss es.

Wenn schön bedeutet \"ich werde älter und das darf man auch sehen\", dann ist die Holzplatte für dich.

Grüße
Joe YES MAN
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,19/Tag)

Ich bin eine Holzplatte!!!


Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2004
10.004 Beiträge (ø1,6/Tag)



Ich doch auch!


Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.04.2005
163 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Colette,

ich muß gestehen - ich war erst total begeistert von unserer Holzplatte (in der Zweitwohnung wohlgemerkt, da wo man also kaum kocht).
Aber jetzt nach einem Jahr würde ich sie ab liebsten ausbauen...

Man muß sie definitiv regelmässig einölen.
Und wenn man mal eine heiße Pfanne draufstellen will - gleich Ränder drauf.

Wenn ich mir vorstellen würde, wir hätten so eine Arbeitsplatte daheim, wo ich täglich koche - nein Danke.
Aber toll sieht sie schon aus, wenn man sie pflegt, ölt und regelmässig abschmiergelt.

Gruss, Jonie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2004
245 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Colette,

schau mal hier: Hozthread , da hatte wir das mit dem Holz ausführlich durch. Lohnt sich mal zu lesen.

Ansonsten finde ich die Holzplatten immer noch besser, als beschichtete Arbeitsplatten. Vor allem da ich nicht soooo viel Geld zur Vefügung hatte.

Die wichtigsten Vorteile für uns sind:

- Preiswert
- Angenehmes \"Anfass\" Gefühl
- \"Schön\"
- Für Selbstbauer, Schnittkannten sind von \"natur aus\" schön; Nur einölen, keinen Umleimer.
- Wenn gut geölt, keine Probleme mit Wasser an den Schnittkanten.
- Verzeiht Fehler: Einfach ausschleifen und nachölen.

Wir hatte noch keine Probleme oder Ränder von heißen Pfannen oder Töpfen. Ansonsten gibts Untersetzer. Und beschichtete Arbeitsplatten könne bei heißen Pfanne unschöne Ringe bekommen.

Gruss,
Andre

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2004
1.722 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Colette,

habe auch eine Ahornvollholzplatte in meiner Kuecheninsel und wuerde sie nicht mehr hergeben.
Jeder ist begeistert davon.
Hatte in meiner anderen Kueche auch eine und diese war schon aelter.

Wie oben schon erwaehnt wird sie auch regelmaessig eingeoelt und das ist auch schon alles. hechel...

Natuerlich wird da keine Pfanne drauf gesetzt, dafuer hat man ja Untersetzer.

Gruessle
schwaeble
Zitieren & Antworten

vit

Mitglied seit 13.02.2005
178 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Colette!

Ich habe leider keine Erfahrung mit einer Arbeitsplatte aus Holz, aber mit einer aus Granit. Unsere Küche ist von Nolte und die Arbeitsplatte haben wir direkt vom Granit-Werk gekauft. Es war so preiswert, dass wir die Rückwand gleich aus Granit anfertigen lassen haben.

Die Arbeitsplatte aus Granit kann ich nur empfehlen: einfach super!

Schöne Grüsse,
vit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2005
103 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Colette,

sieh Dir meine Bilder an. Guckst Du auf Holzarbeitsplatte (Birke) 5 Jahre alt und Küchenschrank 50 Jahre alt. Wo ist das Problem?

gruß
eisentom
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.