Torte überziehen mit intensivem Rot

zurück weiter

Mitglied seit 15.08.2005
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich möchte für den Geburtstag meines Sohnes einen 3D-Feuerwehrkuchen machen (also ein Kastenkuchen, welcher zum Feuerwehrauto gebaut wird). Diesen möchte ich nicht mit Fondant oder Marzipan überziehen.

Hat jemand eine Idee, wie ich eine schöne satt-rote Oberfläche für das Feuerwehrauto hinbekomme?
(Notfalls ginge vermutlich Buttercreme, auch wenn man dafür erfahrungsgemäß Unmengen an Farbe braucht und wir Buttercreme ohnehin nicht so sehr mögen...)

Ich denke, roter Zuckerguss wird zu durchsichtig sein, oder? Ist Royal Icing besser? Oder Candy Melts?
Ich hätte halt gern was geschmacklich möglichst Dezentes...

Hat jemand noch ne bessere Idee?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.05.2018
92 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo Lastalda,

Mirror Glaze wäre vielleicht noch eine Alternative - Päckchen dafür habe ich vereinzelt auch schon in gut sortierten Supermärkten gesehen. Ich kann Dir allerdings leider nicht sagen, wie die Verarbeitung ist - habe ich bisher noch nicht genutzt.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2005
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ist ne Idee, könnte aber an Gefrierkapazität scheitern (anscheinend muss man dafür die Kuchen vor dem überziehen einfrieren)...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.05.2018
92 Beiträge (ø0,36/Tag)

Eignet sich denn der Kuchenteig zum einfärben? Dann könntest Du noch mit rot gefärbtem Zuckerguss verzieren und es sollte "deckend" genug sein". Ist jetzt nicht DIE beste Idee - mir fällt allerdings grad nichts besseres ein.

Vielleicht können Dir die bekannten Bäcker hier im Forum noch weiterhelfen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2017
263 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo Lastalda,

also von Mirror Glaze würde ich aus eigener Erfahrung abraten wenn du nicht super geübt und die Torte aus einer glatten Silikonform 100% gefroren kommt. Ist auch eher schwierig anschließend noch zu verziere, falls du Fenster oder Schrift aufbringen willst.

Am einfachsten wäre sicher Buttercreme, oder wenn ihr die nicht mögt einfach eine Tortencreme mit Sahne (z.b. Paradiescreme statt Milch mit Sahne) rot eingefärbt. Ich weiß bei manchen stellen sich die Haare auf wenn man ein Fertigprodukt erwähnt aber das ist ja jedem selbst überlassen. Hier mal ein Beispiel wie das funktioniert (in dem Fall nicht rot, geht aber genau so).

Royal Icing geht auch, lässt sich super einfärben und ist auch gut deckend. Anleitung und Details findest du hier. Ich habe auch ein Beispiel mit roter Verzierung damit du dir die Farbe vorstellen kannst, aber Links mit Umlauten lassen sich nicht richtig Posten. Das findest du unter den Plätzchen.

Fondant geht sicher auch und lässt sich mit Lebensmittelfarbe gut einfärben, aber dazu muss natürlich der Kuchen der Richtige sein.

Airbrush würde auch noch super funktionieren aber ich gehe davon aus, du wirst dir nicht extra ein Gerät kaufen wollen obwohl die garnicht mehr so teuer sind. Falls du es dir trotzdem anschauen willst ist ein Beispiel hier.

Falls du noch Fragen hast, melde dich einfach.

Liebe Grüße thebakingjourney
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.05.2018
92 Beiträge (ø0,36/Tag)

@ thebakingjourney:

Ist Mirror Glaze denn in jedem Fall so sensibel? Habe vorhin im Supermarkt mal interessehalber die Gebrauchsanleitung von einem Fertigprodukt gelesen und da muss man im Fall von Buttercreme sogar nur im Kühlschrank kaltstellen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2017
263 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo Bäckerin Antje,

ich habe mehrere (letztendlich erfolgreiche) Versuche von Mirror Glaze hinter mir und kann nur aus meiner Erfahrung sprechen aber die ersten 2-3 Versuche waren grausam. Ich habe die Glaze immer selbst gemacht aber ich bin davon überzeugt dass es bei den Fertigprodukten (und ich bin kein grundsätzlicher Gegner von Fertigprodukten wenn’s schnell gehen soll) nicht anders ist. Es lag nie an der Zusammensetzung der Glaze aber wenn die Oberfläche des Kuchens nicht perfekt (erreicht man eigentlich nur mit einer Silikonform) und komplett gefroren ist und die Glaze genau die richtige Temperature hat (zu warm rinnt sie davon zu kalt stockt sie) sieht das Ergebnis aus als wenn man das Monster aus Ghost Busters geschmolzen und dann drauf gebunden hätte Na!

Ernsthaft niemand zeigt die Fehlversuche im Internet, man sieht immer nur die perfekten Videos aber wenn du Lust hast, schau dir mal auf QVC das Produktvideo zu Silikomart Formen an. Dort wird gezeigt wie Mirror Glaze aufgetragen wird und bilde dir selbst eine Meinung. Sie haben’s noch gut hinbekommen im Vergleich zu meinem ersten Versuch, aber ich bestreite nicht dass es vielleicht talentiertere Bäcker gibt. Es mag auch nicht jeder die gleichen Ansprüche haben aber die Videos im Internet lassen es so simpel erscheinen besonders jetzt wo man nicht extra Glucosesirup beschaffen muss, sondern es die Fertigpackungen gibt.

Ich glaube auch dass es bei einer komplexen Kontur nicht funktioniert die nicht rundum ablaufen kann. Falls die Torte z.B. Rillen oder Absätze hat. Außerdem ist das Endprodukt am Ende eher glibberig und nicht wirklich geeignet um weitere Deko aufzubringen.

Jetzt hab ich viel gejammert, was auch mit meinen Fehlversuchen zusammenhängt, aber probier es doch mal selbst aus und berichte. Ich bin offen für alle Tips Lächeln

Gruß thebakingjourney
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.05.2018
92 Beiträge (ø0,36/Tag)

Also irgendwie animiert mich Deine Beschreibung jetzt nicht zum Ausprobieren 😉

Nein, mal im Ernst, ich habe in diversen Koch-/Backzeitschriften schon Anleitungen gesehen und mich jedes Mal gefragt, ob man das wirklich braucht. Könnte aber auch daran liegen, dass mir persönlich das ganze schon zu sehr in Richtung experimentelle / molekulare Küche geht und ich damit einfach so gar nichts anfangen kann.

Auch Dein Hinweis zur Konsistenz des Endprodukts -> nene, das ist nichts für mich.

Sollte ich Mirror Glaze doch mal (auf Wunsch anderer) ausprobieren, werde ich von meinen Versuchen berichten. 😀
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2011
244 Beiträge (ø0,08/Tag)

Huhu,

Ich würde einfach einen Red Velvet Cake backen, der direkt intensiv rot und daraus das Auto schnitzen. Sahne o. Ä. seperat dazu wer mag.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2017
263 Beiträge (ø0,64/Tag)

Lächeln ich bin wohl nicht der beste Werbevertreter für Mirror Glaze. Ich wollte es unbedingt ausprobieren und wenn man den Dreh raus hat sieht das Endprodukt auch toll aus, aber dazu müssen viele Vorraussetzungen stimmen. Ich habe mir inzwischen einige Silikonformen zugelegt und intensiv Rezepte für gefrorene Torten recherchiert, aber seit ich den Airbrusher habe lackiere ich lieber als mir die Arbeit mit Mirror Glaze zu machen. Bzgl. des Endergebis muss ich auch sagen dass die meisten Gäste dann die Glaze abgekratzt haben weil es jetzt weder vom Geschmack noch von der Konsistenz ein Highlight ist. Es ist eben die Mischung aus Gelantine, Schokolade, Kondensmilch und Zucker. So schmeckt es auch und fühlt es sich an.

Ich muss endlich mal den Mirror Glaze auf meiner Homepage posten, dann kannst du sehen was der Ottonormalbäcker der nicht Konditor der Sterneklasse ist zustande bringen kann.

Jetzt sind wir allerdings ein bisschen vom Thema abgedriftet. Ich hoffe wir haben die TE nicht verschreckt.

Gruß thebakingjourney
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.165 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo,

am einfachsten und schönsten (glatt) wirds aber nur mit Fondant oder eingefärbtem Marzipan werden. Buttercreme könnte man auch mit einer kleinen Sterntülle als Muster aufspritzen und muss dann aber die entsprechenden Farben einfärben. Ich hab meins mit fondant überzogen und die Deko dann da drauf geklebt, kam super an, hatte sogar ein Signallicht mit Ton obenauf und vorne helle, für hinten rote Ballonlichter eingebaut, war auch für einen 3-Jährigen Jungen, der hat erst mal ausgiebig gespielt, bevor wir anschneiden durften.

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2008
2.936 Beiträge (ø0,77/Tag)

Hallo,

keine Erfahrung, nur eine Idee (vielleicht können die Erfahrenen mehr dazu sagen): Könnte man einen Guss aus weißer Schokolade mit Lebensmittelfarbe einfärben?

Grüße
Claudia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.05.2018
92 Beiträge (ø0,36/Tag)

Guten Morgen,

@thebakingjourney: lieben Dank für den Exkurs! Ich hatte gar nicht auf die Zutatenliste von dem Fertigprodukt geschaut - aber bei Kondensmilch fällt es aufgrund der Laktose eh raus...
Persönlich kann ich mich auch noch nicht mit gefrorenen Torten anfreunden - obwohl so manche Eistorte echt lecker ausschaut.

@ Claudiaj: der "Guss" wäre dann eine Ganache (mit Sahne) oder eine Variante a la Sachertorte - ich denke, das ist eine gute Idee, man muss nur wegen der verwandten Lebensmittelfarben aufpassen, dass die Konsistenz nicht zu sehr verändert wird.

LG!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2017
263 Beiträge (ø0,64/Tag)

Guten Morgen,

@Claudia: um Schokolade einzufärben braucht man spezielle Lebensmittelfarben, da funktionieren die Standardfarben die es so im Handel gibt meist nicht da diese auf Wasserbasis sind und Wasser bekanntlicherweise was ganz böses mit flüssiger Schokolade macht. Man kann allerdings die Sahne färben, ob das allerdings für einen kräftigen Effekt bei einer Ganache sorgt bzw. dann überhaupt funktioniert habe ich noch nicht ausprobiert, nur die Sahne einfach aufgeschlagen. Candy Melts wären die bereits eingefärbte Variante, wobei ich nicht sicher bin ob es ein kräftiges rot gibt. Ich habe einige Zuhause, bisher aber nur für die Brushstroke-Torte verwendet. Über den Geschmack lässt sich auch streiten, aber prinzipiell müsste es recht einfach gehen.

@Bäckerin Antje: bei dem Fertigprodukt bin ich mir nicht sicher ob es Laktose enthält, aber für eine selbstgemachte Mirror Glaze verwendet man auf jeden Fall gezuckerte Kondensmilch. Die nimmt der Gelantine zusammen mit der Schokolade die Durchsichtigkeit.

Gruß thebakingjourney
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2005
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ganache kann man mit Gelfarben definitiv färben (weiße zumindest ^^), das hab ich schon erfolgreich gemacht - zwar nicht in rot, aber das sollte (mit genug Farbe...) schon gehen...

Schade, dass Mirror Glaze wohl eher ausfällt (DANKE @thebakingjourney für den Exkurs! Hatte schon angefangen, hiermit zu liebäugeln https://cakerschool.com/make-perfect-red-raspberry-mirror-glaze/)...

Im Moment tendiere ich tatsächlich zu roter Ganache (eventuell mit ein bisschen Erdbeer-Aroma, passend zur roten Farbe?), oder eventuell doch Buttercreme... (Italian Meringue Buttercream wollte ich schon immer mal ausprobieren, und die kann man ja mit Erdbeermarmelade machen...)
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine