Motivtorte für Arbeitskollegin - Für 70 Personen, max. 100€ Ja oder Nein?


Mitglied seit 30.11.2009
14 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ihr lieben,

neulich kam eine Kollegin auf mich zu. Sie würde demnächst mit ihrer Tochter zusammen Geburtstag feiern, und hätte da gerne was von mir, nicht allzu aufwändig (hieß es zunächst!)

Mittlerweile allerdings sind wir bei Schwarzwälder Kirschtorte & "Irgendwas" anderes für insgesamt 70 Personen, und das ganze doch bitte als Schlange oder Echse. Ausgeben will sie maximal 100€.


Wenn ich das so betrachte, bleibt mir doch eigentlich nur, ihr abzusagen, oder? Es handelt sich hier um eine Arbeitskollegin, die ich vielleicht 1x die Woche sehe, also keine gute Bekannte, oder gar Freundin, und bei 70 Personen und 100€ würde ich am Ende wahrscheinlich eher noch drauf zahlen, allein der Fondant für so eine riesen Torte wäre sauteuer.


Was meint ihr dazu?


LG


Deamonia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.06.2008
125 Beiträge (ø0,03/Tag)

Liebe Deamonia,

ich habe nicht viel Ahnung, ABER so wie du schreibst, ist deine Entscheidung doch innerlich schon gefallen, oder? Ich möchte dich darin bestärken, auf dein Bauchgefühl zu hören Lächeln

Liebe Grüße,
Marie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
6.744 Beiträge (ø4,88/Tag)

Hallo,

heißt das, dass es nur diese beiden Torten geben soll (die Schwarzwälder und das "Irgendwas") und alles soll für 70 Personen reichen? Aus einer normal großen runden Schwarzwälder kriegst du ja höchstens 16 Stücke raus und damit 70 Leute satt werden, müsste das "Irgendwas" dann schon seeehr groß sein.

Ich hab das Gefühl, deine Kollegin sucht einfach eine "Dumme", die ihr die ganze Arbeit abnimmt, noch dazu für möglichst wenig Geld! Dieser Dame würde ich freundlich absagen und ihr den Gang zum Konditor empfehlen. Vielleicht kapiert sie dann, welche Mengen man für so viele Gäste braucht und was das kostet.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.320 Beiträge (ø2,79/Tag)

Huhu

Ganz klares NEIN! lass es.... die sucht nur eine Dumme!

Lg
*hp*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2010
4.656 Beiträge (ø1,52/Tag)

Hi,
ich würde es auch nicht machen. Schon mal an den Transport gedacht? Ein normaler Kuchen ist ja noch zu transportieren, aber einer für 70 Personen???
Fee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
47.918 Beiträge (ø8,69/Tag)

solche Aufträge kommen gerne von Leuten die keine Ahnnug haben wie teuer die Zutaten sind - und vor allem: wieviel Arbeit drin steckt. Weil sie selbst nie was selber machen.

Auch wenns jetzt wo ihr schon mitten in den Verhandlungen steckt und ne Absage wahrscheinlich nicht so gut angenommen werden wird - ich würds nicht machen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.02.2008
379 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,
ich denke das gleiche wie grisou. Die sehen vielleicht mal im TV die Hobbybäcker, da wurden ja auch schon mehrstöckige Torten in 90 Minuten komplett zusammengebaut und glauben mit 100 Euro ist es gut bezahlt.
In einer Torte für 70 Personen da steckt Arbeit und Liebe drin, solche aufwendigen Torten mache ich nur noch für meine Liebsten und sehr gute Freunde. Wir reden ja nicht über einen Apfelkuchen 😐

LG Krikaka
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2009
476 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo,

ich würde einen ernsthafte Kalkulation machen (Zutaten, Größe der Torten für 70 Gäste, Arbeitszeit, Transport etc. pp.) und ihr auf dieser Grundlage erklären, dass du das für den Preis von 100 Euro nicht machen kannst.

Viele Grüße
traumkochen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.533 Beiträge (ø0,89/Tag)

...bei Traumtorten kannst Du Schwarzwälderkirschtorte bestellen für 39,20 € ergibt 14 Stückchen, macht für 70 Nasen 196€ und das ist schon ein Schnapper, im Café Reichertz, Köln kostet ein Stück Torte im Verkauf nicht unter 3,5€
Da möchte jemand für kleines Geld große Leistung
Ich würde es NICHT machen
LG ju
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2009
58 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo ihr lieben,
vielen dank für eure Einschätzung, Marie hat es schon ganz gut ausgedrückt: Innerlich war die Entscheidung irgendwie schon gefallen, aber ich war nicht ganz sicher.
Ich habe ihr dann heute abgesagt, und sie wirkte so wenig überrascht, das ich wirklich den Verdacht habe, das sie genau weis, was so was EIGENTLICH kosten würde. Auch ihre Aussage "Naja, dann gibt's halt Rührkuchen" hat in mir den Verdacht bestärkt, das sie sich bereits beim Bäcker informiert hatte, was so was dort kosten würde.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
380 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,
gute Entscheidung - die Alternative "Rührkuchen" zeugt für mich davon, dass sie weder die Arbeit noch das Ergebnis wirklich gewürdigt hätte. Zwischen 2 Motivtorten und "popeligen" Rührkuchen hätte es ja noch jede Menge Alternativen gegeben. Wenn es ihr wichtig wäre.

LG
Feodora
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
6.744 Beiträge (ø4,88/Tag)

Wenn besagte Dame zusammen mit ihrer Tochter Geburtstag feiert und 70 Gäste eingeladen sind, dann dürften da doch genügend Angehörige und Freundinnen dabei sein, die beim Backen helfen könnten. Warum fragt sie denn nicht die? Sie könnte denen ja sagen "brauchst kein Geschenk mitbringen, ein Kuchen / eine Torte wär mir lieber". Dann wäre eben dies das Geschenk, das wäre doch auch was wert. Und dann müsste es auch nicht bloß Rührkuchen geben.😉
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.165 Beiträge (ø2,95/Tag)

Hallo,

ich hätte auch abgesagt, hatte auch mal so einen Fall, die Dame möchte wahrscheinlich Geld von den Freunden als Geschenk haben, so wars bei mir damals auch und ich hätte ja auch noch Geld oben drauf legen, das ging aus der Einladungskarte hervor, es hieß du backst ja gerne, dann könntest du doch dieses und jenes machen.....

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine