Laktosefreie Motivtorte?


Mitglied seit 02.10.2009
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Lieben!

Ich brauch am Wochenende eine Torte zum 4. Geburtstag meines Neffens und wollte eigentlich eine Barbapapa-Torte machen aus einem Buttermilch-Kuchen mit Massa Ticino Tropic in Rosa. Jetzt hab ich grad mit meiner Schwester telefoniert und sie meinte, sie versuchen gerade, auszutesten, ob mein Neffe vielleicht eine Laktoseintoleranz hat und der Geburtstagskuchen soll laktosefrei sein.

Gut - Buttermilch-Kuchen fällt damit flach und ob die MTT laktosefrei ist, weiß ich nicht. Im Internet habe ich dieses Rezept hier gefunden:


Erdbeer-Quarksahne-Torte

Zutaten: Grundrezept Mandelbisquit oder Bisquit

Belag:
750 g Erdbeeren
100 - 150 g Zucker (je nach Süße der Erdbeeren)
2 Vanillezucker
500 g Magerquark (laktosefrei)
2 Becher Sahne (laktosefrei)
2 Päckchen gemahlene Gelatine
Zubereitung: Die Gelatine nach der Anleitung auflösen und erhitzen.

Die Erdbeeren waschen, putzen und pürieren. Mit dem Zucker mischen.
Den Quark darunter rühren, die Gelatine zugeben.

Die Sahne steif schlagen und unter die Masse rühren.

Um den Biskuitboden einen Tortenring legen. Die Masse
einfüllen und glattstreichen. Über Nacht kaltstellen.

Am nächsten Tag die Torte mit Sahnetupfen
und mit Erbeerstückchen verzieren.



Auf dem Foto dazu ist die Torte hellrosa, was ja für einen Barbapapa passen würde. Meint ihr, ich kann daraus eine Motivtorte machen?
Also, ich hätte einen Biskuitteig gemacht, in Form geschnitten, die Masse drauf und dann so verstrichen, dass sie den Biskuit komplett abdeckt. Und dann aus Massa Ticino-Resten die Augen drauf. Kann das klappen? (Für einen Testversuch ist es leider zu spät... traurig Hab diese Woche noch 5 Adventkalender zu basteln und keine Zeit für Torten-Versuche.)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.04.2009
337 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Kathinka,
ganz ehrlich wäre ich mit so einer Menge laktosefreier Sahne und Quark vorsichtig, also ich habe selbst eine LI und ich würde das nicht vertragen. Wie wäre es denn, wenn du einen Rührkuchen machst und ihn mit Marmelade und Fruchtpudding (Vanillepudding mit Fruchtsaft gekocht) füllst?
Lg,
Nina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.10.2009
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Danke für deine Antwort! Sind laktosefreie Produkte nicht restlos laktosefrei?

Kann man Pudding einfach aus Fruchtsaft statt Milch kochen? Funktioniert das? Bzw. kann ich damit auch den Kuchen eindecken? Ich brauch ja einen rosa Kuchen... Was denn nun?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.04.2009
337 Beiträge (ø0,08/Tag)

Nein, sind die Produkte leider nicht.. Es ist zwar nicht mehr viel drin, aber es kommt halt darauf an, wo beim Allergiker die Toleranzgrenze liegt....
Pudding aus Fruchtsaft zu kochen funktioniert wunderbar Lächeln Eindecken kannst du den Kuchen damit aber nicht, der ist nur für die Füllung gedacht. Hab ich das richtig verstanden, dass du die ganze Torte mit der Sahne-Quark-Gelatine Masse einstreichen willst? Dass dir dann die Fondantdeko, die du drauflegst aufweicht weißt du ja bestimmt oder?
Lg,
Nina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.10.2009
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich will die Torte ohne Fondant machen - also die Erdbeer-Masse als Fondant benutzen. Eine Lage Biskuit und darüber die Masse etwa doppelt so hoch wie den Biskuit. Die Masse ist ja schon rosa - da spar ich mir den Fondant und die Arbeit damit.

Ich frag mich nur, ob die Masse mir so schnell hart wird, dass ich sie ohne einen Tortenring (den wird's in Barbapapa-Form ja eher nicht geben... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ) machen kann oder ob mir das dann davon rinnt. Was denn nun?

Und nachdem mein Neffe keine "echte" Laktoseintoleranz hat, wird's nicht so schlimm sein, wenn doch noch minimal Laktose drinnen ist.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.01.2007
12.692 Beiträge (ø2,56/Tag)

Hallo,
ich stimme Nina zu. In der Testphase ware ich auch ganz strikt und wuerde keinerlei Milchprodukte verwenden, auch keine laktosefreien.. Ich habe damit noch nicht gebacken, aber schau dir doch mal Sojamilch und Sojajoghurt an. Vielleicht kannst du da was draus machen.



LG Risei



No matter what the question is, chocolate is the answer!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.10.2009
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!

Also, die laktosefreien Milchprodukte kamen von meiner Schwester - sie verwendet die jetzt auch. Mein Neffe hat keine "echte" LI - er hat öfters einen Blähbauch und deshalb hat meine Schwester jetzt versucht, die Milchprodukte durch laktosefreie zu ersetzen. Damit hat er fast keinen Blähbauch mehr. Also, er hat keine Schmerzen oder sonstwas, wenn er doch Laktose isst, sondern eben nur den aufgeblähten Bauch, der ihn in den letzten Jahren nie gestört hat.
Deshalb sehe ich das nicht ganz sooooo eng. (Ein Freund von uns hat eine LI und bei ihm würde ich wohl auch auf alle Milchprodukte verzichten, denn dem geht's wirklich schlecht, wenn er doch was erwischt.)
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben