Fingerfood / Snacks zum Wandern

zurück weiter

Mitglied seit 10.12.2005
1.067 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

ich würde gerne für eine Etappenwanderung etwas zum Essen vorbereiten. Da wir mehrere Tage mit dem Rucksack unterwegs sein werden, sind Tupper-Gerichte und Dosen nicht so geeignet. Blätterteigsnacks sind leider auch nicht ganz unser Fall. Habt ihr eine Idee was sich gut eignen würde? Vielleicht Snacks mit Hefeteig?

Ich freue mich auf eure Vorschläge!

LG
Kara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.313 Beiträge (ø8,72/Tag)

Moin,

Dauerwürstchen wie Landjäger u.Ä. eignen sich sehr gut. Äpfel, hartgekochte Eier, fester Schnittkäse (Taschenmesser sollte dabei sein), Hefeteig schmeckt nur frisch wirklich gut. Dann eher Mürbeteigtaschen.
Salatgurken, Paprika, Radieschen. kann man alles gewaschen in Tüten mitnehmen.

VG Čiperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2006
2.951 Beiträge (ø0,53/Tag)

Hallo Kara,

also bei mir gibt es bei mehrtägigen Wanderungen Mittags: Müsliriegel, Nüsse, Trockenobst usw. Kann man alles auch bei strömendem Regen im gehen essen, wenn es sein muss.
Bei Rewe gibt es Farmer's Kokos Chips: 724kcal/100g! Von der Gewichts/Kalorienbilanz her fast unschlagbar.
Falls du die Müsliriegel kaufen willst, unbedingt aufpassen und alles was weniger als 500kcal/100g hat, im Regal liegen lassen. Und schauen, dass die Kalorien von Nüssen (und ähnlichem) kommen und nicht vom Zucker.

Klingt jetzt vielleicht arg kalorienfixiert, aber wenn du fürs Rumschleppen mehr Kalorien verbrauchst, als beim Essen wieder reinkommen, dann kannst du es gleich bleiben lassen und fastenwandern. ;)

Gruß
Schneckentier
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.12.2005
1.067 Beiträge (ø0,18/Tag)

Vielen Dank für die guten Tipps! Mürbeteigtaschen kenne ich nicht. Werde mal hier stöbern...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
11.938 Beiträge (ø2,17/Tag)

Hallo,

Für mehrere(!) Tage würde ich nichts selbst vorbereiten, die meisten Snacks; seien es Hefegebäck, Pizzabrötchen, (herzhafte) Muffins.... schmecken am besten frisch und lassen sich auch nicht so gut im Rucksack transportieren, gerade bei evtl. sommerlichen Temperaturen --->Verderblichkeit.

Ich würde da lieber wie schon von Ciperine vorgeschlagen; Brot, Brötchen und Wurstkonserven, Schwarzwälder Schinken, Salami, oder gleich belegte, Äpfel, Trauben, Karotten, Minitomaten, Erdnüsse zum Knabbern, Müsliriegel, Bifi...... Oder wo seid ihr denn unterwegs? Habt ihr vielleicht auch unterwegs mal die Möglichkeit, etwas Frisches zu holen....?

Viel Spaß bei der Wanderung.

LG Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.12.2005
1.067 Beiträge (ø0,18/Tag)

Ja, das wäre wahrscheinlich am sinnvollsten. Wir werden schon an Dörfern vorbeikommen und die Vorräte aufstocken können.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
54.624 Beiträge (ø8,38/Tag)

ich bin kein so grosser Fan von sehr salzigem Proviant wie den Dajuerwürsten - klar, Salz braucht man bei langen Touren - aber von den Dingern krieg ich derart Durst dass ich viel Wasser mitschleppen muss.

Findet die Wanderung denn ohne Zwischenstopp zur Proviantaufnahme statt ? denn als Verpflegung nur für die Wanderetappe, mit Frühstück/Abendessen dann im Quartier, würde ich eher aufs das was Schneckentier vorschlägt bauen - plus ein paar Äpfel. Unkaputtbar. Brauchen auch keine extra Dose drumherum. Kalorien/Gewicht-Verhältnis ist nicht optimal - aber ich kau nicht gerne nur auf Trockenobst rum...😊
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.313 Beiträge (ø8,72/Tag)

Studentenfutter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
9.058 Beiträge (ø3,66/Tag)

Der Vorschlag mit Komplekten ist doch super, denn Speisen in Dosen verderben nun mal nicht .
Auf geräucherte Wurst und auch Schinken würde ich verzichten, denn das gibt immer Durst.
Auf Studentenfutter würde ich auch nicht verzichten, denn so hat man süßes und auch gesunde Nüsse mit im Gepäck.

Bye bye eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.313 Beiträge (ø8,72/Tag)

Was bitteschön sind Komplekten?

▶denn Speisen in Dosen verderben nun mal nicht◀

Kommt auf die Dosen an. Na! Essen in Tupperdosen z.B. verdirbt sehr wohl.

geschlossene Konservendosen halten eine Weile.

Aber Dosen sollen ja nicht mitgeschleppt werden. Würde ich auch nicht machen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
9.058 Beiträge (ø3,66/Tag)

Ciperine,

Komplekte meine Liebe, ist der Oberbegriff für Lebensmittel, die in Dosen haltbar versiegelt wird.
Ja und wie ich es ja auch beschrieb, sind die Lebensmittel in diesen lange haltbar, da diese steril verpackt wurde.

Bye bye eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.313 Beiträge (ø8,72/Tag)

Aha, scheint ein Begriff aus der DDR zu sein, kommt von der NVA-Truppenverpflegung. Kannte ich bisher nicht.

Sicher sind Konservendosen haltbar. Aber möchtest Du auf Rucksackwanderungen kiloweise Konserven mit Dir herumschleppen?

Ich finde den Vorschlag alles andere als super. na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
9.058 Beiträge (ø3,66/Tag)

Aber sie sagten doch, das sie des öfteren einkehren in kleineren Läden.
Ja und schon währe es doch unbedenklich., oder sehe ich das falsch?

Winke winke eisbobby (mein kleines Kumpelchen sagt immer eisboddy 🤭🤔🤣
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
9.058 Beiträge (ø3,66/Tag)

Komplekten = Konserven = so kenne ich es wirklich von der NVA.
Bye eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.313 Beiträge (ø8,72/Tag)

Wenn man unterwegs die Möglichkeit hat, Proviant zu kaufen, dann braucht man erst recht keine Konserven. Na!
Zitieren & Antworten
zurück weiter