Wie viele Tapas essen "gute Esser"?

zurück weiter

Mitglied seit 20.05.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

wir haben im Freundeskreis einen Kochclub gegründet, der besteht aus 6 Männern.

Nun bin ich an der Reihe einen Abend zu planen und kam auf die Idee Tapas zu machen - lauter Kleinigkeiten, die Spass machen gekocht zu werden.

Ich habe hierzu das Buch Schwarzwälder Tapas gekauft, dort sind über 130 Ideen drin.

Jetzt komme ich aber bei der Mengenplanung an meine Grenzen. Wie viele Tapas, bzw. welche Mengen würdet ihr für gute Esser als richtig empfinden. Meist zieht sich ein solcher Abend über 6-8 h.

Ich dachte an 2-3 Tapas pro "Koch". D.h. wir hätten dann 18 verschiedene Gerichte, bei 2 Teilen pro Person = 36 Teile.
Ist das zu viel ? Oder würdet ihr eher 1 Tapas pro Koch und eine große Hauptspeise machen?

Danke!

Gruß

Philipp
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.168 Beiträge (ø9,21/Tag)

Moin,
das kann man so pauschal nicht sagen. Es gibt ganz kleine Tapas und größere Na!

Also ich würde pro Person für einen reinen Tapasabend schon mindestens 5 Tapas rechen, wenn nicht sogar mehr.
Auf jeden Fall sollte für jede Person von jeder Sorte eins da sein.

VG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
9.109 Beiträge (ø1,82/Tag)

18 sind zu viel. 12 ist immer noch reichlich Auswahl. Als reichlich von der schieren Menge würde ich drei Kilo Zutaten schätzen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2012
786 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo schiphi,

ich schließe mich ciperine an, 5 oder mehr.

Wir waren neulich auch zu sechst in einer Tapas-Bar, 5 Männer und meine Wenigkeit. Auf dem Tisch standen 12 Tapas-Schalen und 3 Körbe Brot. Gereicht hat es nicht, wir haben daraufhin noch 3 Flamkuchen geordert. Und wir waren nur 3 Stunden dort. Da ihr länger zusammen seid und der Hunger bestimmt wieder kommt, solltest du nicht sparsam sein.

Wenn du letztendlich doch zu viel hast, kannst du daraus am nächsten Tag ja noch einen Auflauf oder Ähnliches machen.

Gruß,
Kvothe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2012
786 Beiträge (ø0,31/Tag)

Ja, was die Auswahl an sich betrifft, stimme ich Erzett auch zu. Dann kannst du lieber mehr Menge zubereiten und noch ein paar Schalen Nachschlag in Petto haben.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.597 Beiträge (ø3,07/Tag)

Moin,

verat uns doch an welche "Tapas2 du da denkst. Ich würde pro Koch höchstens 2 machen. Das ist schon sehr viel Auswahl.. Ich denke jetzt mal an "kölsche Taps, da kenn ich mich aus, weiß ws auf mich zukommt. So ein Suppenlöffel wie beim Chinesen mit Himmel und Ääd plus ne halbe gebratene Blutwurstscheibe, Ein Gläschen (ca. 80 ml) Erbsensuppe mit einer Mettwurstscheibe, eine halbes Miniröggelchen mit dich mittelaltem Gouda, Zwieibelchen und Senf, ein Wachtelei als Solei, ein Minireibekuchen mit nen bisschen geräuchertem Lachs und nem Klacks Meerretichsahne, eine Minifrikadellchen auf einem Klecks Kartoffelsalat, Schwarzbroteckchen mit Tatar, ein Chinamannlöffel mit Krüstchengulasch, noch so ein Löffelchen mit Milchreis (Zucker-Zimt) und dann noch eine winzige Appeltaat. Dann platzt du doch am Ende schon fast.

LG

Vini

Der Abwasch kann warten, das Leben nicht!

Zitat Konrad Adenauer: Die einen kennen mich, die anderen können mich.
Recht hatte der "Alte"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
8.721 Beiträge (ø5,78/Tag)

Wenn diese Schwarzwälder Tapas gänzlich anders aussehen, als die, die man hier vom Spanier kennt, wirds wohl schwierig.
was ich eben sehen konnte, waren kleine amuse-Portionen mit Blutwurst, z.B. und Brot als Unterlage.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.05.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Zitat von rlunch am 07.03.2017 um 19:07 Uhr

„Wenn diese Schwarzwälder Tapas gänzlich anders aussehen, als die, die man hier vom Spanier kennt, wirds wohl schwierig.
was ich eben sehen konnte, waren kleine amuse-Portionen mit Blutwurst, z.B. und Brot als Unterlage.“



Genau, Blutwurst, Speck, Spargel etc.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.05.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für die Antworten. Mache wahrscheinlich 2 Durchgänge mit Tapas (je 2 bis 3) und dann ein Hauptgericht + Dessert.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
8.721 Beiträge (ø5,78/Tag)

Gute Lösung, besser, als nur den Abend mit Tapas zu bestreiten...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.168 Beiträge (ø9,21/Tag)

ooch, ein ganzer Abend nur mit Tapas hat auch etwas. Es gibt ja auch warme Tapas, da brauche ich nichts weiter Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.03.2017
9 Beiträge (ø0,01/Tag)

Also 2 Tapas pro Man kannst du schon rechnen denke ich. Sind doch bestimmte gute Esser dabei! :) Aber kommt auch auf die Hauptspeise an, wie sättigend diese ist. Aber keiner wird dir vom Fleisch fallen, wenns nur 1 Tapa gibt. Wenn du aber flexibel bist und es egal ist: Würd ich 2 empfehlen. :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2017
13 Beiträge (ø0,01/Tag)

also wenn es kleine Tapas sind dann würde ich schon so um die 8 machen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2017
11 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

Kleine Tapas würde ich auch so 8 sagen.
Große Tapas eher 5.


LG
ivanosch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2015
133 Beiträge (ø0,08/Tag)

Man kann Tapas mit anderen Gerichten kombinieren, aber man muss das eigentlich nicht... Hauptsache die Mischung passt.

Und ja, ich würde ebenfalls zu fünf großen oder zu acht kleinen Tapas raten...
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine