Fingerfood einfrieren


Mitglied seit 24.07.2007
88 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ich möchte Pestoschnecken, Pizzaschnecken und Minifrikadellen für einen Empfang vorbereiten und dann einfrieren. Da ich das noch nie gemacht habe *ups ... *rotwerd* , stehe ich jetzt vor der Frage wie taue ich das am besten auf? Bzw. überhaupt auftauen oder besser kurz in den Backofen? Wenn im Ofen bei wie viel Grad und wie lange?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.037 Beiträge (ø9,23/Tag)

Moin,
die schnecken werden vermutlich mit Blätterteig oder Mürbeteig gemacht. Die lassen sich fertig gebacken gut einfrieren und dann gefroren im Ofen aufbacken. Sie schmecken dann wie frisch.
Mit Kleingebäck habe ich keine Erfahrung. meine große Einbackwurst gebe ich gefroren beid er gleichen Hitze und mit derselben Zeit in den Ofen, als wenn ich sie frisch backe. ich denke, mit den Schnecken wird das ähnlich gut funktionieren.
Frikadellen sind überhaupt kein Problem. Die kannst Du auftauen und kalt oder nochmal in Pfanne oder Ofen warm gemacht essen.
LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2007
88 Beiträge (ø0,02/Tag)

Die Pesto-/Pizzaschnecken sind aus Blätterteig. Also für 5 Minuten bei 180 Grad in den Ofen oder ist das zu hoch? Die Frikadellen kommen kalt auf das Buffet, dann reicht das Auftauen. Danke hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2003
5.980 Beiträge (ø1,07/Tag)

Hallo,

5 Minuten dürften bei gefrorenen Teilchen zu kurz sein.
Ich würde es einmal mit 10 bzw. 15 Minuten testen.

LG Neri
Hier gehts zu meinem CK-Blog
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
40.037 Beiträge (ø9,23/Tag)

Jou, sehe das wie neri.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.07.2007
88 Beiträge (ø0,02/Tag)

Gut weiß ich Bescheid. Danke
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine