Welches Olivenöl ist wirklich gut

zurück weiter

Mitglied seit 29.01.2006
2.385 Beiträge (ø0,47/Tag)

Klaus aus NRW schreibt abschliessend: probieren geht über studieren. Persönlich bevorzuge ich das mit 'gut' getestete Olivenöl von dem Discounter 'L...l'..
Salute!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2004
19.382 Beiträge (ø3,45/Tag)

Hallo!

Mit dem "Romoli" aus der Toscana bin ich sehr zufrieden.




Chefkoch ist kein Wattepusten!


Welches Olivenöl gut 2476065503Lisa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2006
1.239 Beiträge (ø0,25/Tag)

Wie Hias schreibt, es wäre natürlich "eine Sünde", erstklassiges und teures Olivenöl zum Braten zu verwenden.
Dabei gingen praktisch sämtliche Geschmacksstoffe verloren.

Da mache ich es wie die Profiköche (nicht nur die spanischen). Braten in einem resiwerterem Olivenöl, das ich für gut befinde, etwas weniger Öl nehmen und kurz bevor das Bratgut gar ist, einen Schuss erstklassiges Olivenöl darüber geben.

Die erstklassigen Olivenöle kommen ohnehin wesentlich besser bei Salaten, Desserts, etc. zur Geltung.

WAS nun ein gutes Olivenöl ist, sollte man wie Klausdewittene entscheiden: Solange probieren, bis man sein (e) Olivenöl(e) findet.

Saludos
Morayma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.04.2006
2.620 Beiträge (ø0,53/Tag)

hallo,

ich glaube nicht, dass man in diesem speziellen Fall sich auf die Stiftung Wa..... verlassen kann: Wenn die Billigöle von A..i und L..l gut abschneiden, kann mit dem Test was nicht stimmen!

Ein gutes Öl kostet, wenn man Kosten für Ernte, Pressung, Abfüllung usw. (der Olivenbauer will ja auch was verdienen) berücksichtigt, in Italien mind. 12-15€ derLiter. Man kann genaue Zahlen sehr schön im Extra-Heft "Olivenöl" von "Merum" nachlesen. Dort sind auch wunderbar genaue Tests beschrieben auf Säuren usw.
Wenn man dieses Heft gelesen hat, kauft man kein Olivenöl mehr beim Discounter.

Das Heft findet man (zumindest bei uns) nicht im normalen Zeitschriftenhandel. Ich habe es mit meiner Olivenöl-Lieferung von Artefakt bekommen.

Es grüßt herzlich die Christel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2006
3.398 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo,

ich probier auch ständig die verschiedensten Olivenöle.

Momentan verwende ich das sortenreine Bioöl aus Sitia Kreta, das sortenrein aus Koroneiki-Oliven gewonnen wird. Es ist sehr mild, dennoch aromatisch.

LG
Christine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2009
1 Beiträge (ø0/Tag)

Pfeil nach rechts Italiener importieren rund ein Drittel ihres Olivenöles aus Spanien und verkaufen es dann als italienisches vergine extra an die Deutschen. Pfeil nach links

Sie verkaufen es wohl vorwiegend an die Italiener, die Deutschen sind da nicht Alleinabnehmer HAR HAR HAR Pfeil nach links

Doch, doch, Sie verkaufen es überwiegend an die Deutschen.
Schau Dir mal allein die Carli Seite im Netz an: auf der deutschen Seite findest Du die ganzen Verschnitte von Olivenölen aus dem Mittelmeerraum.
Dann geh auf die italienische Seite: da findest Du auf einmal das D.O.P. Produkt und die hochwertigen Verschnitte wie bspw. das wunderbare Centenario. Und sie liefern diese Öle nur innerhalb Italiens aus... Lächeln

Fazit: das Etikett genau studieren (v.a. Herkunft und Haltbarkeit) und auf den Preis achten. DOP Olivenöle kosten Geld. Ab €15,- aufwärts je Liter muss man für ein DOP auch in Italien zahlen, und in D. geht's bei ca. €25,- los. Bei den Verschnitten gibt es auch gute Öle - aber man sollte da weniger auf Stiftung Warentest und mehr auf den eigenen Gaumen vertrauen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hey Leute,

ich möchte keine Werbung machen.

Aber es gibt ein echt gutes Olivenöl von Terra Creta aus Kreta. Ich war letzten Monat dort. Wir haben auch die Mühle von Terra Creta besichtigt. Echt super! Der Mitarbeiter meinte das die jetzt Ernte haben und es wohl einer der besten Oliven Ernten seit Jahren wird.

Da ich das Olivenöl nicht im Supermarkt gefunden habe, habe ich es
hier "Werbelink zum Internetshop von Admin entfernt" bestellt. Das haben anscheinend auch schon ein paar andere gefunden.

Ich kann es nur empfehlen! Benutze das mittlerweile für alles. Zum Braten und für Salat. Echt lecker...

Grüße Arne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2014
3 Beiträge (ø0/Tag)

@ christine5

Bei Sitia muss ich immer sofort an Discounter Öle denken. ;)

Aber ob Koroneiki unbedingt Sortenrein sein muss?!? Die meisten Öle aus Kreta sind eh Koroneiki da die Frucht sehr verbreitet ist. UNd wenn ein paar andere Sorten mit rein kommen heist das ja nicht das es direkt schlechter wird.

"Text aus urheberrechtlichen Gründen von Admin entfernt."

Wo wir beim Thema sind. Habe neulich erst eine ganz schöne Übersicht gesehen : www.essen-und-trinken.de/olivensorte

Da bekommt man auch Lust auf andere Sorten.

Ich rate immer wieder dazu mal was neues zu Probieren. Und wie martensjohannes schon sagte : Sich auch mal auf den eigenen Gaumen verlassen :))
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2015
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ein richtig gutes Olivenöl kostet schon mal 35€/Liter. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2005
30.593 Beiträge (ø5,66/Tag)

Ach, man kann sich wirklich für die Güte nach dem Preis richten??? BOOOIINNNGG....


Sicher nicht!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
50.166 Beiträge (ø8,63/Tag)

"Ein richtig gutes Olivenöl kostet schon mal 35€/Liter."

Mist. Ich nehm also schon immer schlechtes... Na wenn das mal stimmt!?

es bietet auch keine Tüddelü-Luxus-Verpackung oder Minifläschchen bei denen man dann hochgerechnet auf atemberaubendee Preise kommt -kann also eh nix taugen...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2014
400 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo,

ist doch auch eine Frage des Geschmacks na dann...

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.09.2009
3 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe einmal hier bestellt http://spanischesolivenöl.com und bin begeistert von der erstklassigen Qualität dieses Olivenöls.
Leider ist die Mindestabnahme eine ganze Kiste, allerdings wollten ebenfalls Freunde und Familie einige Flaschen somit war es dann kein Problem. Schnelle Lieferung aus Spanien nach Berlin hat nur 6 Tage gedauert. Ich habe die Preise mal hochgerechnet und im Vergleich ist dieses das für mich beste Preis-Leistungs sowie Qualitätsverhältnis.
Werde wohl weiterhin mein Olivenöl in Spanien bestellen.
Grüsse Fritulix
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2015
3.215 Beiträge (ø2/Tag)

Ich habe auch schon etliche Olivenöle ausprobiert und bin jetzt an einem griechischen Olivenöl aus dem Anbaugebiet Kalamata hängen geblieben. Es schmeckt schön mild und mit einem gerösteten Brot und etwas Fleur de Sel ist es der absolute Hammer. Bestellt habe ich dieses Olivenöl übers Internet. Die Olivenöle, die man in den üblichen Geschäften für wenig Geld bekommt, haben mir nicht geschmeckt.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.06.2012
872 Beiträge (ø0,32/Tag)

Olivenöl ist nicht nur eine Preisfrage sondern auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Wie man in einer kürzlich gezeigten Fernsehsendung der ARD gesehen hat, kann man minderwertiges Öl durch Manipulation verändern. Ich verwende zwar zum Kochen Bertolli o.ae., nicht aber für Salate und Kaltspeisen. Am besten sind für mich Olivenöle direkt gekauft vom Produzenten. Ich habe am Gardasee und in Lucca herrliche Oele gefunden, naturtrüb und fruchtig. Natürlich kann man nur dafür nicht nach Italien fahren, denn dann würde der Liter nicht nur 30 € kosten
Zitieren & Antworten

Partnermagazine